SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctionsMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Allgemein » Diverses » Belgien, Maas und Lothrinngen
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
Belgien, Maas und Lothrinngen
Paswitno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level:

Posts: 36
Joined: 10/19/2008
IP-Address: saved
offline


Hallo,
es gibt in Belgien und den französischen Regionen Maas und Lothringen viele knackige Höhlen, vor allem mit Wasser, wieso liest man hier eigentlich so wenig davon, während der nur wenige Kilometer enzfernte Jura oder Doubs den meisten österreichischen Höhlenforscher von Vereinsfahrten oder Urlaub her ein Begriff ist?
Glückauf Pascal?freuendes Smilie


Glück auf tief
Pascal

Ein typischer Karnevalsspruch aus Süddeutschland: Hoorig, Hoorig ist die Katz
1/11/2009 7:58:45 PM  
wettino Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 128
Joined: 7/7/2006
IP-Address: saved
offline


Lieber Pascal!

Bin Fahrtenwartin vom Wiener Höhlenverein, wenn du einen netten Vorschlag für eine Vereinsfahrt hast, melde dich ruhig bei mir ;-)

Lg Wetti


1/12/2009 12:49:13 PM   
Paswitno Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 36
Joined: 10/19/2008
IP-Address: saved
offline



















Hallo,
in Belgien gibt es rund 1000 Höhlen. Anbei ein paar Eindrücke. Praktisch ist, dass man fast überall mit dem Auto direkt vor der Höhle parken kann oder höchstens 200 Meter zu gehen hat. Viele Klassiker sind zugesperrt, Schlüssel gibt es bei den Belgiern, ist aber kein Problem, man braucht nur Mitgliedskarte Österreich und Bergungsversicherung oder Hinweis auf Bergungsfond. Viele billige Hütten zu mieten.




edited by Paswit on 2/8/2009 7:55:09 PM
Glück auf tief
Pascal

Ein typischer Karnevalsspruch aus Süddeutschland: Hoorig, Hoorig ist die Katz
2/8/2009 4:02:20 PM  
Ernstlno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 81
Joined: 4/16/2006
IP-Address: saved
offline


written by Paswit at 11.01.2009 19:58:45
Hallo,
es gibt in Belgien und den französischen Regionen Maas und Lothringen viele knackige Höhlen, vor allem mit Wasser, wieso liest man hier eigentlich so wenig davon, während der nur wenige Kilometer enzfernte Jura oder Doubs den meisten österreichischen Höhlenforscher von Vereinsfahrten oder Urlaub her ein Begriff ist?
Glückauf Pascal?freuendes Smilie



Hallo Pascal

Schreib was von den Höhlen, dann gibts auch was zu lesen.

Der Grund warum "wir" gerne in der Gegend bleiben.... unser Bier kann man trinken :-)

lg
Ernstl


2/8/2009 4:16:27 PM    
Paswitno Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 36
Joined: 10/19/2008
IP-Address: saved
offline


Hallo,
ich habe jetzt mal ein paar Bilder aus Belgien hoch geladen.


Glück auf tief
Pascal

Ein typischer Karnevalsspruch aus Süddeutschland: Hoorig, Hoorig ist die Katz
2/9/2009 1:35:43 PM  
clemensno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 192
Joined: 6/11/2006
IP-Address: saved
offline


ohen deinen namen drinn würdens villeicht mehr hergeben...


2/9/2009 7:46:12 PM    
raftinthomasno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 1
Joined: 2/14/2009
IP-Address: saved
offline


hallo zusammen,

belgien ist mein thema- als mitglied eines belgischen vereins.
speleo hat in belgien tradition, übrigens genau wie bierbrauen. und bei der anzahl von verschiedenen bieren wird garantiert das ein oder andere dabei sein, das einem schmeckt- sofern man bereit ist, über den tellerrand zu blicken.
leider gilt aber auch die weisheit: belgien ist ein kleines land mit kleinen höhlen, frankreich ist ein grosses land mit grossen höhlen.
mehrtätige expeditionen muss man hier nicht machen, und auch gigantische schächte ala berger oder galerien wie cocalière oder pierre staint martin wird man vergeblich suchen. dafür aber eine menge sportlich herausfordernde kleine bis mittlere höhlen in kulturell interessanter umgebung.
wenn der belgische (wallonische) höfo auf fahrt geht, dann meist nach frankreich, das ist in etwa das gleiche, warum der deutsche wintersportler nach österreich fährt: man kennt alles und beherrscht die sprache. belgier auf b is vermutlich so exotisch wie deutsche höfos in belgien. das hat aber halt sicher auch mit den anfahrtszeiten zu tun, aber sicher genau so mit gewohnheiten.
hier noch ein beitrag von mir von 2006 aus einem anderen forum, diese jahr ist der termin 27. bis 29. märz 2009.
"ich wollte hier kurz vorstellen, dass vom 11.-13.3. 2006 in barchon (bei lüttich/B) wieder der jährliche parcours speleo stattfindet. grobe infos auf französisch unter
http://squadbarchon.be
kurze zusammenfassung auf deutsch: um die belgische stadt lüttich gibt es rund ein dutzend befestigungsanlagen aus dem 19. jahrhundert, eine davon, die östlichste ist das fort barchon. es wurde für beide weltkriege "ausgebaut", wurde jedoch von den angreifenden deutschen truppen mehr oder weniger überrannt und schnell eingenommen.
seit einigen jahren veranstaltet ein heimischer verein in diesem fort, das sonntags auch als eine art museum genutzt wird, jeweils im märz einen parcours speleo. alle techniken, die in der höhlenbefahrung üblich sind (und noch ein paar mehr), müsen auf einem künstlichen parcours bewältigt werden . dazu wird die gesammte bauliche substanz genutzt, mit allen schächten, öffnungen und verbindungen. ein paar beispiele: komplette srt, waten und schwimmen durch zisternen, kriechen durch luftschächte, wassersysteme, tauchen durch syphons, usw. der parcours gliedert sich in sechs(?) teile mit unterschiedlichen schwerpunkten (zb seil, aquatisch, nur draussen etc), wobei man, im gegensatz zur höhle mit ein wenig ortskenntnis oder orientierung (oder mal kurz fragen) zwischendurch immer abbrechen kann, nach draussen gehen, pause machen und später an selber stelle weitermachen (oder woanders).
ein zelten auf dem gelände ist an diesem wochenende möglich.
dieser event hat sich als internationales treffen von höfos aus belgien, frankreich, niederlanden und luxemburg etabliert, deutsche habe ich bisher nicht getroffen.
das wirklich besondere daran ist sicherlich die etwas seltsam anmutende, und historisch eindeutige location. darüber mag sich jeder selbst ein urteil bilden, ich möchte dazu aber nur eine kurze geschichte erzählen:
als ich 2003 das erste mal teil genommen habe, entdeckte ich im zugang eines geschützturmes das deutsche wort "sauber", mit bleistift neben den eingang geschrieben. in diesem moment wurde mir ganz plötzlich wieder deutlich, auf welchem boden wir da rumturnten, mein spass war vorbei. ich wies meine vereinskameraden (allesammt französisch sprechend) auf die bedeutung hin, und wir blickten alle betreten. mein freund renaud meinte jedoch, wir sollten stolz und froh sein, dass wir an diesem ort, an dem unsere grossväter gegeneinander kämpften, nun zusammen freunde sein könnten und genau einem solchen ort eine neue bedeutung geben könnten.
und genau so sehe ich die geschichte mitlerweile und freue mich jetzt schon drauf.... "

bilder gibts hier:
http://www.rafting-aachen.de/content/Speleo-Barchon.html
http://www.abyss-speleo.be/

und mehr über belgische höhlenvereine hier : www.speleo.be


edited by raftinthomas on 2/14/2009 6:49:18 PM
2/14/2009 6:47:27 PM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: User
Group: general
none
Forum Overview » Allgemein » Diverses » Belgien, Maas und Lothrinngen

.: Script-Time: 0.015 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 894 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at