SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctionsMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Höhlenrettung (www.oehr.at) » Landesverband Niederösterreich (www.oehr.at/noe) » Höhlenrettungseinsatz im Taubeloch (16.u. 17.07.2011)
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
Höhlenrettungseinsatz im Taubeloch (16.u. 17.07.2011)
andreasbiglerno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level:

Posts: 201
Joined: 5/4/2006
IP-Address: saved
offline


Kurz vor 22:00 am Samstag 16.07. erhielten wir ein Alarmierungs-SMS, dass eine Person im Taubenloch am Ötscher vermisst wird und dass die Einsatzbereitschaft herzustellen ist.

Da die "Außensuche" der Bergrettung Lackenhof und Mitterbach zu keinem Ergebnis führte, kam die Höhlenrettung Niederösterreich zum Einsatz. Am Sonntag 17.07. kurz vor 01:00 kam es zum Einsatz und alle verfügbaren, einsatzfähigen Retter begaben sich zum Bahnhof in Reith/Annaberg. Einsatzzentrale und Organisationsstützpunkt wurde zum Jägerherz verlegt.

Der Vortrupp konnte im Taubenloch allerdings keine Person(en) auffinden, darauf hin wurde die Suche mit den nachfolgenden Höhlenrettern aufs Geldloch ausgeweitet und da auch hier keine vermisste(n) Person(en) gefunden wurden, begab sich ein weiterer Trupp auf die Nordseite des Ötschers um im Pfannloch zu suchen. Gleichzeitig wurde die Suche im Taubenloch fortgesetzt und die Suchmannschaft aufgestockt. Durch hartnäckige Recherchen von Dieter Sulzbacher konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich die vermisste Person im Taubenloch befinden muss!

Kurz nach 08:00 konnte Rufkontakt zum Vermissten hergestellt werden, der offenbar unverletzt, geschwächt aber in halbwegs guter Verfassung war.

Der absolut unzureichend ausgerüstete Vermisste verdankte sein Leben vielen glücklichen Umständen wie der Hartnäckigkeit der Taubenloch - Suchmannschaft, Gottes Gnade (anders kann man das wirklich nicht nennen), dass die veralteten Einbauten nicht brachen und dass der Fledermausversturz nicht neuerlich nachgab und ihn verschüttete. Aber auch seine wirklich gute Kondition beeinflusste den positiven Ausgang diese leichtsinnien Abenteuers.

Mit Hilfe der Höhlenretter konnte der Vermisste selbstständig aus der Höhle aussteigen und war aller Wahrscheinlichkeit niemals so froh darüber vom Sonnenlicht geblendet zu werden, wie an diesem Tag!

Um 12:00 wurde der Einsatz offiziell beendet.


Persönliche Anmerkung: Leichtsinn begleitet uns ja täglich aber diese Aktion ist jenseits von gut und böse einzureihen: Weil sein Kumpel keine Zeit hat geht er allein in eine hochalpine, schwierig zu befahrende Höhle und weil er ein guter Kletterer ist hat er auch keine entsprechende Ausrüstung. Nichteinmal einen Helm trug er, aber 3 Lampen hatte er mit die alle nicht wirklich höhlentauglich waren, aber er hatte Unmengen an Glück in seinen Rucksack gepackt, was ihn diese Dummheit fast unbeschadet überleben ließ!


Glück tief
Andy Bigler (Est. NÖ-West)

p.s.: Ich bin stolz mit so einer Spitzentruppe arbeiten zu dürfen
p.p.s.: Aufs "Gendern" verzichte ich, denn ich bin mir sicher dass alle Beteiligten wissen, dass wir weibliche und männliche Helfende sind!


edited by andreasbigler on 7/21/2011 9:44:36 AM
7/21/2011 9:42:14 AM    
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
none
Forum Overview » Höhlenrettung (www.oehr.at) » Landesverband Niederösterreich (www.oehr.at/noe) » Höhlenrettungseinsatz im Taubeloch (16.u. 17.07.2011)

.: Script-Time: 0.020 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1,290 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at