SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctionsMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Allgemein » Material / Technik » Mehrtagestouren/Kameradenrettung
Pages: (3) [1] 2 3 »
Registration necessaryRegistration necessary
Mehrtagestouren/Kameradenrettung
Ernstlno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level:


Posts: 81
Joined: 4/16/2006
IP-Address: saved
offline


Wie bereitet ihr euch bei Mehrtagestouren auf das Thema Erste Hilfe, Kameradenrettung- Bergung vor?
Gibt es irgendwo im Netz brauchbare Unterlagen(deutscht) zu diesem Thema?
Erfahrungsberichte?

Kennt ihr eine brauchbare Methode zur Bergung eines Verletzten vom Seil,
Eine Methode zum Abseilen mit dem Verletzten über kurz eingebaute Umsteigstellen, Rack und Stop?

Die Methoden sollen auch nach langen anstrengenden Touren durchführbar sein?

Viele Fragen... :)

Ernstl



4/16/2006 10:36:54 PM    
Gorristerno Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 190
Joined: 12/20/2005
IP-Address: saved
offline


Hmmm.
Würde mich auch interessieren.

lg


In that instant I felt terribly calm.
4/17/2006 5:25:03 PM    
Berndno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 29
Joined: 1/27/2006
IP-Address: saved
offline


Hi, da gibts von Alexander Maier (Höhlenrettung Baden-Württemberg) eine kleine Publikation: "Höhlen erkunden" aus der Reihe Reise know-how, da ist in Kurzform auch das Lösen eines Bewusstlosen aus dem Seil beschrieben! Üben! Üben! üben!!! und zwar wenn man's kann, auch im Anschluß immer wieder!
Das Büchle gibt's bei amazon oder auch bei ebay!

Ansonsten: Erste Hilfe sollte man können und zwar schon bei ner Halbtagestour untertage (da kann genausoviel passieren).
Und auch Kameradehilfe sollte man immer können und nicht erst bei Mehrtagestouren!
Lernen kann man das übrigens auch i.d.R kostenlos bei Deiner nächsten Höhlenrettungsgruppe!
Gruß
Bernd


4/17/2006 7:31:59 PM    
Ernstlno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 81
Joined: 4/16/2006
IP-Address: saved
offline


Es gibt einige Methoden, die funktionieren solange unter dem Verletzten kein Umsteigstelle befindet.
Manche Methoden funktionieren nur wenn der Retter 90kg der Verletzte 60kg hat.

Einiges geht im Klettergarten... nach langer Tour leider nicht mehr.

Die Erstversorgung ist bei Halbtagestouren und lange Touren gleich, mit dem Unterschied, das wenn keine rasche Hilfe von aussen zu erwarten ist, einige "Dinge" mehr beachtet werden müssen.
Der Ablauf von Rettungs und Bergemassnahmen ist unterschiedlich zu gestalten, wenn rasche Hilfe von aussen zu erwarten ist kann ich mir einiges Mühe sparen.

Ernstl


edited by Ernstl on 4/17/2006 11:54:35 PM
4/17/2006 11:46:56 PM    
Berndno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 29
Joined: 1/27/2006
IP-Address: saved
offline


hmmmm, wenn Du's eh nicht können willst - warum fragst Du dann erst???
So brauchst Du weder 30 Kilo schwerer sein, wie das "Opfer", wenn Du die richtige Technik beherschst und ein/zwei zusätzliche Kleinigkeiten einstecken hast, z.b. zwei kleine Rollen und nen Stück Reepschnur!
Und wenn einer Bewußlos im Seil hängt, ist es völlig wurscht, ob Du grad ne Expediton, ne Ganztages oder ne Stundentour machst - selbst wenn der Notrufmelder vor der Höhle steht, musst Du selber helfen, denn in 20 Minuten ist Dein Höhlenkumpel sonst tot (Hängetrauma). Genauso verhält es sich bei erster Hilfe! Die musst!! Du! (oder anderer Begleiter) vor Ort machen!

und sparen kann man sich vieles - aber hoffentlich wissen das Deine Höhlen-Mitgänger vorher schon und wissen, was sie im Notfall erwarten können?!

Und wenn man nach ner "langen Tour selber nicht mehr fit genug" zum helfen ist, dann war die Tour selber schon ein zu hohes Sicherheitsrisiko und gehört kürzer gestaltet oder gescheit trainiert davor! So liegt es ebenso in der Verantwortung des Höhlengehers seine eigenen Grenzen (mit entsprechender Rückkehrkulanz) einzuschätzen, wie seinen Kameraden im Notfall beizustehen.
Wie gesagt: die verschiedensten (für alle möglichen Fälle) Techniken der Kameradenhilfe erlernt man bei einer regionalen Höhlenrettungsgruppe! Und das kostet auch meist nichts außer etwas der eigenen Freizeit!
Bernd



4/18/2006 9:02:19 PM    
Berndno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 29
Joined: 1/27/2006
IP-Address: saved
offline


geschrieben von: harry am Freitag, 28. März 2003, 11:40 Uhr

hier mal zur "Erinnerung" aus: www.hoehlenforschung.org:

Am Samstag, den 5. April 2003 fand in Windischgarsten ein Treffen zum Thema "Höhlentechnik in der Praxis" statt.

Von der Höhlenrettung in Oberösterreich veranstaltet richtete sich dieses Treffen an alle HöhlenforscherInnen und HöhlenretterInnen.

Bearbeitet wurden Themen wie Erste Hilfe, Tragen, Verankerungen, sonstige Technik, ...
Am Nachmittag wurde das ganze auch gleich in der Praxis erprobt, die Kletterhalle bot optimale voraussetzungen dafür.



Erlernen! bei Leuten die es können - es ist unmöglich mit einem kleinen "Lehrtext" in einem Forum seine praktischen Befähigungen zu erlernen.....




4/18/2006 9:45:28 PM    
PeLuno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 33
Joined: 12/22/2005
IP-Address: saved
offline


m.E. kann man aus Büchern nur beschränkt was lernen (aber natürlich besser als nix). Diese Kurse wie den o.a. gibt es immer wieder, da frägt man halt bei der nächsten Einsatzstelle nach.


4/19/2006 2:11:26 PM   
Ernstlno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 81
Joined: 4/16/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo Bernd

Du scheinst ja ein echter Profi auf diesen Gebiet zu sein.

Wie kommst Du mit ein Verletzten der an Deinem Abseilgerät mitdranhängt, über ein "kurz" eingebaute Umsteigstelle drüber? (Knoten nicht lösbar).


Ernstl




4/19/2006 9:38:31 PM    
Helmutno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 10
Joined: 1/29/2006
IP-Address: saved
offline



Nein nein, der Bernd tut nur so als ob - in Wirklichkeit hat ers da eher mit den Mädels. Zwinkern




4/20/2006 10:51:50 AM    
Berndno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 29
Joined: 1/27/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo Ernstl,

Nochmal: Geh zu einer Höhlenrettung in Deiner Nähe und lern es dort, wenn Du es wirkich können willst. Kannst auch gerne zu den regelmäßig sattfindenden Ausbildungsveranstaltungen unserer Höhlenrettung Baden-Württemberg e.V. kommen! Aber es gibt für Dich nähere Organisationen, an die Du Dich wenden kannst.

Aber anhand Deiner Kommentare scheint's mir, willst Du hier eh nur leer rumplauschen.....
Wenn Du für alle Möglichkeiten gewappnet sein willst - musst Du dies jahrelang erlernen und üben.... was erwartest Du dann hier im Forum?? Soll Dir hier jemand einen Fotoroman einstellen oder ein Lehrbuch für Dich erstellen???

Apropo Lehrbuch: im amerikanischen gibt es da durchaus geeignetes! Allerdings bringt es auch nichts, hier nur mal durchzublättern, es entbindet ebensowenig vom praktischen erlernen und üben, womit wir wieder beim Ausgangspunkt wären.

Bernd


4/20/2006 11:01:08 AM    
morello,j.no Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 6
Joined: 4/12/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo Ernstl!

Was meinst du mit "kurz" eingebauter Umsteigstelle?? Kann mir aus meiner bis jetzigen Praxis auch nicht vorstellen, warum du den Knoten nicht lösen kannst??

Hab ziemlich lang über deine Anfrage bezüglich einer Variante zum Abseilen mit Kamerad über eine Umsteigstelle hinaus nachgedacht.. was hältst du davon: du seilst dich so nahe an die Umsteigstelle ab, bis du den Achterknoten aus dem Karabiner aushängen kannst, öffnest den Knoten (wie gesagt, du müßtest mir bitte die Situation schildern, in der dass nicht geht..) seilst dich etwas weiter ab, gerade so weit, dass du mit einem oder zwei Expressen die von der Umsteigstelle gewünschte Umlenkung wiederherstellen kannst- in gewissen Situationen muß man sich vielleicht noch nach Lösen des Knotens in die Umsteigstelle einhängen, um noch nah genug bei dieser zu bleiben, um die Expressen einhängen zu können... soweit mal die Theorie, bin in ein paar stunden im Freien und teste das ganze ein Mal!!

Ansonsten kann ich das Buch "Höhlen erkunden" von Reise- Know-How ebenfalls empfehlen, muss aber eingestehen, dass ich mich bis jetzt nur theoretisch mit dem Thema beschäftige und eben heute meine Feuertaufe ist..werd dir schreiben wie es war!!





4/20/2006 11:04:35 AM   
Berndno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 29
Joined: 1/27/2006
IP-Address: saved
offline


na helmut - verrat doch net alles Razz - ällabätsch
egentlich mach ich ja nur ne Art Eskort-Service für Höhlentouristinnen
Breites Grinsen


4/20/2006 11:04:54 AM    
Berndno Access no Access no Access 
Group: User
Level:


Posts: 29
Joined: 1/27/2006
IP-Address: saved
offline


@morello,j.:
In "Höhlen erkunden" ist "NUR" eine Möglichkeit bechrieben, wie man einen Kameraden soweit löst, um ihn an sich gesichert, gemeinsam abseilen kann. Es gibt weiters natürlich sehr sehr viele andere Situationen und Möglichkeiten!! Das fängt schon an mit Flaschenzügen bauen, umbauen usw. Die Palette ist sehr groß und wer nicht regelmäßig damit befasst ist, hat dann Probleme mit der Durchführung...
Noch ein Tip für Deine ersten Übungen mit der Methode vom Ali Maier: Übe es zunächst mit Möglichkeit leicht wieder vom Seil zu kommen (kurz übern Boden; Baumäste erreichbar o.ä.)- Bei unseren Anfängerübungen hat es oftmals Probleme oder "Verknotungen" gegeben und gerade wer das "Opfer" spielt, gerät irgendwann in Bereiche in denen Beine oder Rücken derart schmerzen, dass man froh ist, denjenigen durch "aus dem Seil steigen" entlasten zu können!


4/20/2006 11:19:32 AM    
morello,j.no Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 6
Joined: 4/12/2006
IP-Address: saved
offline


Merci Bernd!!

sowohl die Flaschenzüge kommen heute dran, wie die eben EINE Variante aus dem Buch und mal schauen wie viel Zeit dann noch bleibt!!

Auch bezüglich der Tips zum Thema Verknotungen: Danke fürs hinweisen, aber ich hatte vor, darauf zu achten!!
(Was jetzt natürlich aber nicht heißen soll, dass es mir nicht trotzdem passieren kann..Enttäuscht )

was hältst du von der Idee mit dem Passieren der Umsteigstelle??


4/20/2006 11:32:53 AM   
morello,j.no Access no Access no Access 
Group: User
Level:

Posts: 6
Joined: 4/12/2006
IP-Address: saved
offline


Dachte übrigens bezüglich der Befreiungsmöglichkeiten aus der Verknotung im Übungsfall auch an die Anwendung eines Schleifknotens, welcher dann von einem dritten geöffnet wird, welcher dann die zwei Übenden auf den Boden ablassen könnte..

Gute Idee??? Vorteile, Nachteile??? Unfallgefahr??


4/20/2006 11:42:31 AM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (3) [1] 2 3 »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: User
Group: general
none
Forum Overview » Allgemein » Material / Technik » Mehrtagestouren/Kameradenrettung

.: Script-Time: 0.016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1,213 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at