Trauerbegleitung-Die Onlinecommunity

gewidmet meinem Bruder Michael
SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionen GlobalGlobal Top-ListeTopMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Trauer » Ich werde einen Menschen verlieren » mein opa
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
mein opa
sternchenfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 57
Mitglied seit: 30.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


mein opa wusste das er stirben wird..........
er sprach immer davon,das seine tochter(meine mutter)ihn nachts immer rufen würde.
denn samstag bin ich mit meinem lebensgefährten noch bei ihm gewesen.und da sagte opa schon,er mag nicht mehr und mein lebensgefährte musste ihm versprechen,auf mich aufzupassen(so war opa,immer in sorge um mich).wie wir nach hause fahren wollten,merkte wir am ende der strasse,das wir die sonnenbrille vergessen haben,somit drehten wir um und ich lief schnell ins haus.wie ich dann wieder gehen wollte,nahm opa mich in den arm(was er die letzten jahre nie gemacht hat)sagte mir,das er mich lieb hat(was ich noch nie von ihm gehört hatte)und das ich nix dafür könnte.als ich ins auto stieg,sagte ich nur zu meinem lebensgefährten,das wir opa das letzte mal gesehen haben.das war seine art,sich von mir zu verabschieden.

montagmorgen um 6.oo morgens is er eingeschlafen.



14.09.2007 21:52:07   
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebes sternchen
du hattest das glück dass dein opa dich noch einmal in den arm genommen hat und dir gesagt hat dass er dich sehr lieb hat behalte diesen augenblick ganz fest in deinem herzen ich konnte mich nicht so von meiner mutter und oma verabschieden bei meiner oma war ich zwei wochen vorher bei ihr und habe mich verabschiedet dann habe ich sie noch wie sie schon gestorben ist noch einmal sehen dürfen und bei meiner mutter wußte ich schon dass ich sie nie mehr sehen würde du must wissen ich lebe in kärnten und meine mutter und oma lebten in innsbruck es war sehr schwer für mich dass ich nicht da war aber auf einer anderweise konnte ich mich verabschieden die menschen die einem so na waren und plötzlich nicht mehr da sind hinterlassen eine große lücke im herzen aber die erinnerung an sie stirbt nie und irgendwann werden wir sie alle wiedersehen daran glaube ich fest karo


15.09.2007 11:25:07   
sternchenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 57
Mitglied seit: 30.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe karo,
von meiner mutter konnte ich mich auch nicht verabschieden.
ich bekam um halb sieben den anruf ihre gehirnströme lassen nach und um 18.40 ist sie gegangen.ich hätte ihr noch soviel sagen wollen,da wir in der zeit einen streit hatten,bevor sie in die uniklinik gekommen ist.nur leider kam ich nicht mehr dazu.inzwischen kann ich vieles verstehen,was sie gemacht hat.aber es gibt keine entschuldigung dafür,das sie ihr leben wegen diesem blöden alkohol gegeben hat.sie hat gewusst,das er sie umbringt.und so ist es ja auch gekommen.
ich habe drauf verzichtet,die beiden nach dem tod nochmal zu sehen,denn ich möchte sie so in erinnerung behalten,wie ich sie kenne.
vielleicht ist es feige gewesen,aber ich hatte riesige angst,das ich dieses bild nicht wieder aus meinem kopf bekomme.
glaube mir,dieser augenblick der umarmung sitzt ganz tief in meinem herzen und gibt mir manchmal sehr viel kraft,weil ich weiß,das er verdammt stolz auf mich wäre.


15.09.2007 22:01:09   
karofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 289
Mitglied seit: 20.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebes sternchen
kann dich sehr gut verstehen meine mutter war auch alkoholikerin sie ist an leberzerrose gestorben sie hat sich einfach aufgegben es war wie selbstmord auf raten wir schwestern mußten das mit ansehen es war sehr schwierig dies zu akzeptieren aber es war ihre entscheidung ich habe nur von ihrem leben gelernt und wollte nie so enden war nicht immer einfach liebe grüße karo


18.09.2007 14:53:14   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Trauer » Ich werde einen Menschen verlieren » mein opa

liste


.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 786 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at