Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Der Sinn des Lebens und die Rolle der Onlinesucht
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Der Sinn des Lebens und die Rolle der Onlinesucht
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi.

Und den "Schalter" findest du so o.k.? Glaubst du nicht, es wäre für dich weitaus leichter, den nicht "eingebaut" zu haben?

Und was verstehst du unter "unattraktiv" bzw attraktiv?

lG R.





29.03.2010 19:39:13  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline



Hi,

da hast Du leider etwas missverstanden. Natürlich sollst Du Dir eine Partnerin aussuchen, die Dir wirklich auch vom Äußeren gefällt, die Betonung liegt aber dabei auf auch.
Welchen Sinn hat es eine Beziehung einzugehen nur weil die Frau gut aussieht, aber sonst alles fehlt. Beides muss für Dich stimmen, denke ich mal.

Für mich hört es sich auch so an, dass Du manchmal nur deswegen eine Beziehung eingehen willst um nicht einsam zu sein. Du solltest erst lernen, dass alleine sein, also momentan keine feste Beziehung zu haben, nicht gleichbedeutend mit Einsamkeit sein muss. Fällt Dir außer dem von Dir erwähnten Sportverein nichts ein, was Dir Spaß machen könnte?

LG

subbel




SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

29.03.2010 20:24:14  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@release - sag mir, wie man solch einen Schalter selbst verändern kann, und alles ist gut. Ich denke aber, der grösste Teil der Menschheit kann sich das nicht aussuchen. Warum gehen Frauen immer wieder zu Alkoholikern ? Die können den Schalter auch nicht umlegen.

@subbel - ich finde halt nichts, was passt. Aber du hast recht, Angst vor Einsamkeit ist gross, und das ist mit ein Grund. Außer Verein fällt mir leider nichts mehr ein.



29.03.2010 20:47:01  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi.

Ganz genau adventurer! Ich bin nämlich eine dieser Frauen und arbeite genauso daran. :-)

Von selbst ändert sich gar nichts, egal wie oft ich noch enttäuscht bin. Auch ich habe Angst vor Einsamkeit. Aber wenn mein Schalter das nächste mal umklickt, werde ich ihm nicht mehr blind folgen, ich werde auch meinen Verstand einschalten und mich fragen, was ich wirklich will und was ich nicht mehr will und das weiß ich inzwischen weil ichs zur Genüge real gefühlt habe..

Auch auf die Gefahr hin, daß ich noch eine Weile einsam bleibe.

LG. R.



29.03.2010 22:25:18  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi.


Irgendwie eigenartig daß ich gerade immer dann nach dem Sinn frage, wenn ich deprimiert bin und was schief läuft.

Als würde ich erwarten, die Erkenntnis des Sinnes des Ganzen würde mir helfen, meine bisherigen Wege zu bestätigen um irgendwie weiterzumachen und mich wieder aufzurichten.

Oder es macht mehr Sinn, den bisherigen vermuteten Sinn anzuzweifeln und ist die Aufforderung, einen neuen zu suchen bzw zu vervollständigen..

Dann wäre die Frage nach dem Sinn der Beginn eines möglichen Umdenkprozesses, der ja durchaus positiv ausfallen kann, wenn ich die richtige Richtung einschlage..

Ich denke wenn ich den Sinn gefunden habe, der mich positiv bestärkt, frage ich auch nicht mehr danach.

Deshalb glaube ich auch nicht, daß der Sinn in irgendeinem Chat oder Bild zu finden ist, sondern in etwas, das wirkliche Lebensenergie gibt, ein Erfolg, positive Erlebnisse, wenn man gemocht wird. Und jeder hat irgend etwas liebenswertes an sich bzw. kann irgendetwas gut.

Herausfinden?

lG, R.




bearbeitet von release1 am 31.03.2010 12:46:19
31.03.2010 12:44:36  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Sunwalker am 30.03.2010 11:43:13
Seine Fixierung auf schöne Frauen hat ja auch was co-abhängigges. Die schönen Frauen geben seinem Leben einen Sinn – manchmal (lese ich raus) fühlt er sich sinnentleert.

Wie gestört sein Bild da auch immer sein mag, es ist da.

Eine Partnerin kann schon sinngebend wirken aber wenn man alles auf den Partner setzt ohne sich außerhalb was aufzubauen dann steckt man schnell wieder im Mechanismus der Co-Abhängigkeit fest.

Man wird zu viel lieben, zuviel verzeihen, zuviel mit sich machen lassen, zuviel wegsehen – nur damit man diese eine Person, die man ja dann fast zum Gott erhebt – auf ewig behält. Was eigentlich nie gut geht.

Was ist der Sinn des Lebens für einen Co-Abhängigen (ich zähle mich wenn ich meine Beziehungen betrachte auch zu der Species)?

Man könnte glauben: die Co-Abhängigkeit einzuschränken würden viele wohl antworten – aber dann riskiert man auch wieder das Alleinsein.

Co-Abhängigkeit verschwindet nicht von heute auf morgen. Das ist ein elendig langer Kampf um nicht in alte Muster zu fallen . Sich selbst lieben lernen kann helfen – und das kann ich überhaupt nicht.
Ein Sinn des Lebens für mich sollte sein mich lieben zu lernen – das steht fest.
Gruß
Sun



Genau diese Worte kann ich sehr gut nachempfinden. Auch ich suche mir eine schöne Frau, in die ich all meinen Sinn und meine Wünsche hineinprojiziere, auch aus einem Mangel an Selbstliebe. Auch für mich wäre es besser, dies alles zu lassen, und keine Beziehung zu führen. Mir zu sagen, ich lasse das, soweit bin ich noch nicht. Und wie ich mich im Zustand der Einsamkeit, der Agression und des ständigen Nachdenkens selber lieben lernen soll, ist mir schleierhaft.

Ich will eine Göttin für mich. Aber das macht mein Leben nur noch schwieriger. Keine Ahnung, wo hier der Ausgang ist.



03.04.2010 13:08:16  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


..man kann sie eben nicht lange halten..ich zumindest nicht. Sobald die Sache "ernst" wird, klinke ich total aus. Brauch ständig irgendwelche Rückmeldungen von ihr, lege alles negativ aus, was passiert, oder nicht passiert.

Und das macht keine lange mit.



03.04.2010 19:30:25  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich will ja nicht, das es mir schlecht geht. Ich kann mir nur selber nicht geben, was ich brauche...

Und ich habe Angst davor, wenn ich für mich das Thema "Beziehung" völlig ausschliesse, das ich dann ganz abdrifte in mich selbst, was durch die Einsamkeit ja sowieso bereits in hohem Maße Realität ist.

Und ich habe auch Angst davor, das bisschen Lebenszeit nicht zu nutzen...nicht mehr genug Zeit zu haben...





05.04.2010 15:15:22  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Kann mir vielleicht jemand einen praktischen Tip geben ? Bei mir ist es jetzt so...ich date seit kurzem mit einer jungen Dame, die mir sehr gefällt. Kennen gelernt...übers WWW. Sie wohnt hier in meiner Stadt wegen Studium, Familie weit weg und daher recht alleine, und sie scheint nicht zu den "problembehafteten" zu gehören (zu denen ich mich selber zähle und daher besser vermeide). Wir hatten erst 2 dates, die gingen aber jeweils sechs stunden..wir haben uns super verstanden, und am ende des zweiten dates auch schon geküsst. heute werden wir uns wieder treffen. Eigentlich alles super.

Aber ich merke schon wieder, wie sehr ich sie "beschiesse" mit kontaktwünschen, und vielleicht ist ihr das alles zu viel oder zu schnell. Ich versuche mich mit aller Kraft ruhig zu halten, der Sache keine grosse Bedeutung einzuräumen, mich auch mal nen Tag nicht zu melden, aber das fällt mir unheimlich schwer.

Erfahrungsgemäß nervt dieses Verhalten die Frau erst nach 3-4 Wochen...aber ich will es gar nicht soweit kommen lassen. Was kann ich tun, oder was kann ich mir selber sagen, wie soll ich ruhiger werden ? Ich wills nicht schon wieder versieben...



bearbeitet von adventurer am 06.04.2010 10:36:23
06.04.2010 10:35:20  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ach so, das war evtl. verwirrend. Sie ist knapp 30 ich bin etwas über 30...also kein grosser Unterschied.


06.04.2010 11:29:30  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


..und so musste es ja wieder kommen. Nach 3 sehr guten Dates war heute das 4 ziemlich bescheiden...Angefangen hats damit das wir beide nen schweren Tag hatten. Dann haben wir uns getroffen, und sie sagte später irgendwas von "ich mag dich..aber bilde dir nichts darauf ein". Und das hat völlig gereicht für meinen Schalter sofort auf depri umzulegen. Ich wollte dann wissen, was sie damit meint, und dann hab ich das gehört was mir der letzte solcher Kontakte gesagt hat-bräuchte viel Zeit um Gefühle zu entwickeln, kann nicht sagen ob sie verliebt ist...bla bla.

Und ich war sowas von schlecht drauf. Auch, wenn die Aussage objektiv wahrscheinlich gar nicht schlecht ist, aber ich kann sowas nicht ertragen. Haben dann noch bisschen Zeit verbracht, und sie wollte dann auch nach Hause. Fragte mich schon, "ob ich öfters so wäre".

Und mir gehts entsprechend. Habe auch null Ahnung, wie ich in solch einem Zustand überhaupt noch ein Treffen machen soll. Ich bräuchte ne akut-hilfe jetzt...



07.04.2010 20:06:03  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo adventurer

Warum machst du dich so fertig? Wieso depri?

Wenn sich Frau nicht für dich interessieren würde, hätte sie sich sicher nicht 4 mal mit dir getroffen. Ich würds halt nicht tun. Und ich würd ihn nicht küssen.

Sie hätte auch nicht gesagt daß sie dich mag, und das "bilde dir nichts drauf ein" kann auch heißen, "nimm es so wie ich es sage und gehs langsam an, mal sehen was draus wird." Sei froh, sie hüpft nicht mit jedem gleich in die Falle.

Denk einfach positiv, frag sie ruhig jeden Tag, wie es ihr geht, und krieg raus was sie gern macht, und na ja dann los, interssier dich auch dafür. Finde Gemeinsamkeiten.. Kann nur sagen wie ichs aus meiner Sicht sehe, und ich bin eine Frau. Lächeln

Gefühle müssen sich nunmal entwickeln. Mit den Frauen ohne Gefühle willst du ja abschließen.

Dann schaumal was wird und denk dabei einfach positiv, du machst wichtige Schritte. Das zählt. :-)

Alles Gute, lG R.


07.04.2010 22:34:09  
subbelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 251
Mitglied seit: 13.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline



Hallo adventurer,

ohje, da bist Du doch tatsächlich so was von überempfindlich. Ich kann mich release nur anschließen: Wenn diese Frau kein Interesse an Dir hätte, hätte es schon kein 2. Date gegeben.

Du kannst doch nicht wirklich erwarten, dass Dir jemand gleich nach ein paar Treffen "die große Liebe" schwört. Kann es sein, dass Deine Wahrnehmungen durch das jahrelange chatten sehr gelitten haben? Im realen Leben wird Dir eben eine normale Frau nicht gleich alles versprechen.
Wenn jemand nach einigen Verabredungen schon sagt: Ich mag Dich, ist das schon etwas auf das Du bauen kannst. Das hört sich gut an und Du darfst Dir das jetzt auf keinen Fall schlecht reden. Versuche doch, Dich darüber zu freuen. Seh nicht immer alles so negativ, freu Dich mehr über den Moment und frag Dich nicht ständig, was die Zukunft bringt. Lass es doch einfach auf Dich zukommen. Und vor allem, hör endlich damit auf, Dir ständig einzureden, dass das doch nichts wird. Wie geschrieben, jemand der sich 4 mal mit Dir trifft hat Interesse an Dir, da kannst Du sicher sein.

Versuche das nächste Treffen ohne große Erwartungen anzugehen, sag einfach das Du einen schlechten Tag hattest.
Du schaffst das!!!

Viel Glück!!

Karin







SHG für Angehörige: Jeden Montag ab 20.00 Uhr

08.04.2010 10:41:39  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke euch für die Antworten. Leider waren unser Chat heute wieder nicht besonders toll. Zum einen meinte sie, ich hätte ja scheinbar Probleme mit meinem Selbstbewusststein. Als ich sie später anrief, hörte ich auch im Hintergrund Chatgeräusche-ich denke, das sie zurzeit auch mit anderen Männern Kontakt hat.

Und ich bezweifle, das ich beim 5ten Date, was wir vielleicht morgen haben, wieder so locker und charismatisch sein kann wie bei den ersten 3, weil ich halt schon wieder diese Sperre und all diese schlechten Gefühle in mir habe.

Sie hat sich scheinbar, nachdem sie mich ein Treffen lang weniger charismatisch als vorher erlebt hat, schon ziemlich zurückgezogen. Auch eine sms von mir heute abend, wo ich nur gefragt habe ob ihre arbeit gut läuft, blieb unbeantwortet. Ich hab meine ganze Sicherheit schon verloren, wie sollte ich ein weiteres Treffen abhalten ? Und wenn ihr diese charismatische Version von mir so wichtig ist, bin ich dann wirklich gut für sie, weil 90% meiner Lebenszeit bin ich eben überhaupt nicht so.

Ich bekomme es einfach nicht hin, zwischen Nähe und Distanz zu switchen. Wenn ich jemanden vermisse, dann die ganze Zeit wenn er nicht da ist. Oder er ist mir egal. Dazwischen gibt es bei mir nichts. Es gibt keine Flamme, die ich eine Zeitlang runterdrehen kann auf "Sparflamme".



08.04.2010 23:56:19  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Adventurer
ich denke, solange du große Probleme mit dir selbst hast, wirst du nur Frauen faszinieren können, die eine Tendenz zur Co-Abhängigkeit haben.

Wenn die Frau "gesund" ist, wird sie gehen. Wenn sie Helfersyndrom hat, wird sie eine Zeit bleiben...denn da gäbe es viel zu tun...sie könnte Göttin sein, helfen, prüfen ob die Hilfe ankommt, Erfolge sehen, Misserfolge ihrer Hilfe sehen...und vor allem leiden, weil sie dir nicht heilen kann...und wahrscheinlich auch in einem Onlinesuchtforum landen und Hilfe suchen.

Wie wäre es erstmal, wenn du in deiner Seele "kehrst", deine Kindheit aufräumst und beendest, dein Selbstbewußtsein auf Fordermann bringst? Versuche doch mal einer Frau auf selber Augenhöhe zu begegnen? (das Buch "Das innere Kind" hat mir damals viel geholfen.)

Klammere dich nicht an eine Beziehung oder eine Frau....die dir das Leben schön macht, dir hilft und die Leere füllt. Halte mal Einsamkeit aus, ertrage sie erst mal ohne wegzurennen...Denn, nach meiner Meinung ist das der Grund warum soviele Menschen in Süchten verstrickt sind: erstmal wegrennen vor Problemen + raus aus der Einsamkeit + eventuelle Depression.

Aber es gibt für alles eine Lösung:
Probleme kann man angehen/
Einsamkeit ankämpfen und umwandeln in Alleinsein, das zufriedenstellend ist/
Depressionen kann man therapieren oder medikamentös angehen.

Ich war co-abhängig, war in Therapie, war so verzweifelt, dass ich mir echt Sorgen um mich machte. Und -klingt jetzt absurd- enteckte irgendwann m i c h...und merkte, dass ich selbst ein "Problemfall" und einsam war.

Wenn mein aktueller Freund gehen würde, würde ich mir sagen: er hat es nicht erkannt, dass ich einzigartig bin, mit guten und weniger guten Seiten. Es gäbe kein Drama, keine große Angst vor Einsamkeit, keine Suche nach nem neuen Kerl....

Denn es gibt ja immer jemand, der mich liebt, zu mir hält, mir treu ist, mich beschäftig: Ich selbst - und das nenne ich Aufgabe ;o)

Lieben Gruß, A.




"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
09.04.2010 10:39:26  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Onlinesucht allgemein » Onlinesucht allgemein » Der Sinn des Lebens und die Rolle der Onlinesucht

.: Script-Time: 0,094 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 479 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at