Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » "Ich bin die Sucht!" Tagebuch PeterHoffnung, Start 02.12.2010 - OSS
Seiten: (6) [1] 2 3 4 5 6 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
"Ich bin die Sucht!" Tagebuch PeterHoffnung, Start 02.12.2010 - OSS
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Tag!
Darf ich mich vorstellen: Ich bin die Sucht von PeterHoffnung.
Ich bin 10 Jahre alt, kam irgendwann im Jahr 2000 auf die
Welt und Peter hat mich seitdem sehr sehr liebevoll aufgepäppelt.
Ich kann in aller Bescheidenheit behaupten, dass ich einen
hübschen Einfluss auf ihn habe: Ich führe ihn inzwischen auch gegen seinen Willen (oder den Gummi, den er so nennt) auf die schönsten Sex-Chat-Seiten im Netz und halte ihn dort immer schön lange fest, selbst wenn er zwischendurch - der Dödel! - immer mal ans Abbrechen denkt. Aber nein, das lasse ich nicht zu, ohne gaaaanz langsame SB und abschließneden Org kommt er mir nicht aus!
Er hat sich erst im Jahr 2000 einen PC angeschafft und dann gleich auch einen Internetzugang, und schon nach wenigen Stunden im Netz hat er das ganze wunderbare Porno-Reich entdeckt! Die Bildchen und Textchen und Filmchen waren ihm aber von Anfang an nicht genug und so kam er ganz schnell
zu den Porno-Chat-Domains. Ich glaube, erst damit kam ich auf die Welt! Danke Peter! Das Interaktive, das Kommunikative und die Fantasie, die dabei im Spiel waren,
fand er sehr anziehend, denn er ist ein fantasievoller Mensch. Allerdings bin ich bis heute über seinen Geiz enttäuscht: Immer wenn es was kosten sollte, hat er gekniffen, zu dumm auch. Aber es gab auch genug
umsonst, an dem er sich beglückte und mich stärkte! Ich habe mich prächtig entwickelt!
Aber jetzt will er mich los werden! Ich bin maßlos enttäuscht, ohne ihn werde ich schrumpfen, verkümmern, vertrocknen, ersticken! Peter, hab Mitleid! Wir gehören doch zusammen, wo du bist, da will auch ich sein!
Das willst du nicht hören? Nein?? Na dann pass mal auf:
Ich lass mich von dir Schwächling nicht fertig machen! Du mit deinem Gummi-Willen, ich lach mich ja schlapp! Versuchs doch du Pfeife!



02.12.2010 15:20:58  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3413
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sucht von PeterHoffnung!

Du bist es nicht wert, dass wir hier einen Gedanken an Dich verschwenden, denn Du bist hier und bei allen Betroffenen UNERWÜNSCHT! Wir beginnen gar nicht erst, uns mit Dir zu identifizieren oder gar Mitleid mit Dir zu empfinden, denn Du bist BÖSE, ÄTZEND, WIDERLICH und Du zerbrichst alles, was uns jemals etwas wert war.

Zieh Dich warm an, denn wir alle hier werden Dich dahin jagen, wo Du hingehörst: ZUM TEUFEL!

Peter, Du wirst es uns vormachen, wie Du die Sucht zum Schweigen bringst, ja? Wir alle hier sind bei Dir und kämpfen mit!


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
02.12.2010 15:29:35    
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Haha! Mein Peter hat heute in der Online-Beratung richtig
schön eins drüber bekommen, weil er mich verteidigt hat! Er wollte jedenfalls nicht so wie die andern dort. Deren wich-
tigstes Verlangen war, dass er seinem Frauchen von mir erzählen sollte. Will er aber nicht! Ist das nicht brav?
Er hat natürlich nicht zugegeben, dass er MICH in Schutz nimmt, seine Begründungen hatten irgendwie mehr was mit Freiheit zu tun und mit dem Recht auf Fantasie und damit, dass er kein Interesse an Moraldiskussionen hat - aber egal, wenn er sich nur nicht einschüchtern lässt! Ich glaube, er glaubt, dass er mich zähmen kann. Mmmm Peter? Ist OK! Ich will mal ganz brav sein. Das hatten wir doch in den letzten 10 Jahren schon ein paar Mal: Du hast mich gezähmt und ich war ganz brav, habe mich in mein Körbchen gekuschelt und so getan, als ob ich schliefe. Und dann hast du auch geschlafen, Peter, und da bin ich heimlich aufgestanden und am nächsten Tag war ich wieder ganz und voll und fett und mächtig da und dann habe ich dich gezähmt, dummes Peterchen!


02.12.2010 22:30:40  
ontheway84fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 53
Mitglied seit: 03.04.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich bin wirklich froh, dass du das einsiehst.

Wie ich in der SHG schon sagte, da sprach die Sucht aus dir. Ich glaube du bist doch gerade an einem entscheidenden Punkt angekommen. Der Punkt an dem du selber merkst, dass die Sucht real ist.
Wenn du diese Einsicht erst einmal für dich aktzeptiert hast, kann der Weg aus der Sucht beginnen !

Ich wünsche dir auf deinem Weg viel Kraft zur Selbstreflektion, einen Starken Willen und den Mut zur Ehrlichkeit.

Alles gute !


02.12.2010 22:44:30  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hier bin ich mal wieder, Peters Sucht.
Heute habe ich ihn wieder schön an den Wickel bekommen, ein voller Rückfall, hehe! Das ging ganz klassisch damit los, dass er seit 2 - 3 Tagen schon daran rumgedacht hat, dass er mich in den Griff bekommt ohne radikale Abstinenz. Das weitere war ganz typisch: Er nahm mich immer weniger als Bedrohung wahr, wir hatten nicht mehr 2 ganz verschiedene Positionen in seiner Wahrnehmung, sondern ich wurde immer mehr eins mit ihm, so, als ob man 2 Figuren auf 2 Folien hat und die dann zum Überlappen bringt. Das ist immer eine gute Voraussetzung für mich! Er merkt dann nicht mehr, dass ich eine echte Bedrohung für sein Leben bin!
Und, schwupp, war er im Chat! Ach war das schön, ich hab mich in seiner Geilheit gesuhlt, über 2 Stunden lang, mit einer nagelneuen Cam! Es war ein Triumph! aber natürlich kommt dann nach dem Org das Loch, und da muss ich so sehr aufpassen! Ich wollte ihn noch beschwichtigen, aber er hat sofort die nagelneue Cam kaputt gemacht und jetzt gerade versucht er, die ganzen schlechten Gefühle NACH dem Chat in sein Gedächtnis zu stopfen, damit sie da bleiben bis in die nächste Geilheitsphase rein. Ich sitze ganz klein und schrumplig in der Ecke, kann nicht mal was dagegen tun, dass er jetzt die KiSi wieder scharf macht und den Code dafür weg gibt. Ach Peter, wenn du immer so drauf wärst, wie
in den ersten paar Stunden nach Chat-Ende, dann hätte ich keine Chance. Aber wir haben schon so viele solche Täler durch gemacht, das wird schon wieder! Ganz bestimmt!


04.12.2010 13:57:46  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3413
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Peter, ich empfehle Dir, jeweils nach einem Posting Deiner Sucht auch DEINEN Kommentar zu schreiben. So läufst Du nicht Gefahr, Dich zu sehr mit Deiner Sucht zu identifizieren und ganz klar Deine Haltung als PeterHoffnung auch zu spüren und zu artikulieren! PETERHOFFNUNG sollte IMMER das letzte Wort haben, sonst lässt Du der Sucht hier zu viel Freiraum!

Abgemacht?

Drück Dein Kreuz durch, Du schaffst das!

G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
04.12.2010 16:03:27    
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Gute Idee, danke, Gabriele. Irgendwann hat sich diese Tagebuchform (aus Perspektive der Sucht) dann auch tot gelaufen. Im Mom. passt sie aber noch.
Schöne Grüße vom Pater


05.12.2010 11:00:38  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Die Sucht: Heute hatte ich keine Chance. Der Rückfall gestern hat PeterHoffnung doch zu schaffen gemacht. Wie unzeverlässig er ist: Da freut er sich gestern noch vor dem Chat (und allem drum und dran) ganz diebisch, dass er es auch ohne völlige Abstinenz schaffen kann, so mit 2 oder 3 Chat-Sitzungen die Woche, und ich habe das mit aller Kraft unterstützt! Und dann:
Kaum ist er nach über 2 Stunden fertig mit dem Chat (und allem anderen), da bekommt er sein Gewissen! Wie spießig,
wie kleinbürgerlich! Peter, befrei dich doch von diesen dum-
men Vorstellungen. Das passt für die anderen Idioten hier, aber du bist doch ein freier Geist, und der braucht freien Sex!
Peter: Hör auf. Ich kam mir am Chat-Ende so erbärmlich vor. Das Erbärmlichste ist aber, dass ich aus dieser Situation nichts lerne: Ich verharre für 4 oder 5 Stunden oder bis zum nächsten Morgen in Selbstvorwürfen, und dann bohrt sich die Sucht von hinten, von unten wieder in meine Gedanken hinein, die ganze Schutzmauer wird gerüttelt, bis sie einstürzt, und ich giere nach dem Chat!
Ich lerne aber doch daraus:
Erinnerung pflegen an die Minuten nach dem ChatOrg, diese Erinnerungen nicht unter "grässlich" abspeichern, sondern unter "hilfreich", sich an positive Zwischenergebnisse erinnern: Gestern z.B. hatte ich einen großen Widerwillen gegen eine ChatDomain, die ich früher für sehr geil hielt, in der aber so viel leerer Käse gelabert wird, dass mir immer wieder fast schlecht wurde.
Überhaupt habe ich noch vor Jahren oft in den Main-Chats der
Domains mitgemacht, natürlich immer in der Hoffnung, dass
sich ein privater Sex-Chat ergibt. Das habe ich schon lange aufgegeben und bin immer mit der Tür ins Haus und entsprechend oft auf die Nase gefallen. Vielleicht ein erster Anlauf zum Selbstschutz?
Und ich merke, wie wichtig es ist, die mentalen Weichen schon von weitem zu erkennen: Achtung, da vorne kannst du dich noch entscheiden, ob du gedanklich in das Thema "Sex" einsteigen willst, oder ob du dran vorbei fährst. Vorausschauende Selbstkontrolle könnte man das nennen.
Die Sucht: Es heißt "spießige Verkrampfung"!
Peter: Halts Maul, Sucht, und verschwinde!
Die Sucht: Nicht so schnell, ganz bestimmt nicht so schnell!
Peter: Das weiß ich leider. Und ICH beende hier den Eintrag.


05.12.2010 13:39:40  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Peter: Ich spüre, wie die Sucht sich aufbläht. Möglicherweise nutzt sie meine Überheblichkeit aus, meinen Wunsch, gewissermaßen spielerisch mit ihr umzugehen, indem ich dieses Tagebuch in ihrem Namen schreibe. Deshalb gebe ich das vorläufig erst Mal auf.
Ich war schon wieder so weit, bzw. so nah an der Sucht, dass ich meine Festplatten auf den Code für die KiSi durchsucht habe und dabei tatsächlich noch an einer ganz unvermuteten Stelle fündig geworden bin. Sofort war die KiSi abgeschaltet und ich in den Chat-Domains. Immerhin war ich schnell wieder draußen, weil ich mich selbst von außen angeschaut habe, wie ich dasitze, wie ich den Hosenladen aufknöpfe usw. und weil ich nicht noch mal so erfgolglos sein wollte, wie 2008. (Ich überlege, ob es sinnvoll sein könnte, hier am PC einen Spiegel zu haben, in den ich schauen müsste, wenn ich auf dem dummen Weg bin, und mich fragen könnte: Bist du das wirklich? Willst du das, willst du so sein?) Ich habe die Eintragung des Codes gelöscht und weiß nun keine Stelle mehr, an der ich danach suchen könnte. - Mein Gott, ist das mühsam! Bei diesem Seufzer fällt mir ein, dass andere Süchtige durch den
religiösen Weg clean wurden, Eric Clapton z.B. oder Alice Cooper. Dazu habe ich, so komisch es klingt, den Mut nicht,
obwohl ich mir einen solchen Weg durchaus vorstellen könnte. (Ich bin nicht ungläubig, aber unsere beiden Kirchen mag ich nicht sehr.)
Ich denke, nach Lektüre einiger Einträge hier an das, was von den Süchtigen selbst (auch von mir) als Leiden unter der Sucht bezeichnet wird. Dieses Leiden gibt es so dauerhaft doch gar nicht! Es ist das ständige Rauf und Runter der Lust, der Geilheit und das damit umgekehrt proportionale Runter und Rauf der miesen Gefühle, die diese Leid so schwer fassbar und die Therapie so schwer machen. Damit ist aber auch diese Sucht den anderen Süchten vollkommen ähnlich. Die Sucht ist daher auch nicht mit einer sonstigen, chronischen Krankheit zu vergleichen: Hab
ich Rheuma, hab ich fast immer Schmerzen, hab ich Krebs, wird es allmählich immer schlimmer usw..
Bei der Sucht gibt es, nach meiner Beobachtung aber 3 Phasen, die sich ständig abwechseln, und davon nimmt man blöderweise 2 ganz positiv wahr: 1)positiv: Der Anlauf und die Erfüllung (Vorlust und Lust im Chat oder beim Pornosammeln usw.) 2)negativ: Der Kater danach. 3)positiv: Die Phase der Enthaltsamkeit mit wunderbarer Selbstbeloh- nung und anschließender Selbstüberschätzung. Gerade bin ich in Phase 3 und merke, dass die Sucht schon wieder auf Phase 1 lauert.








08.12.2010 14:20:27  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3413
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Mit dem Spiegel: Das ist eine GUTE Idee! Stell einen Standspiegel auf!

Bleib auf Deinem Weg, Du machst es hervorragend!

G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
08.12.2010 15:44:51    
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Peter,

wenn Du auf der Suche nach Gott bist, es gibt nicht nur die beiden großen Kirchen. Es gibt auch viele kleine Freikirchen. Das ist natürlich etwas geschmacksache, ob man das mag. Aber ein Versuch in so eine Kirche/Gemeinde mal reinzuschnuppern alle mal wert.
Da gibt es z.B. die Baptisten, die Freien ev. Gemeinden (beides spricht eher Familien mit Kindern an), oder auch verschiedene Charismatische/Pfingstgemeinden (ist was für Familien und Jugendliche - da geht es meist sehr lebendig zu). Vielleicht gibt es in Deinem Ort wo Du wohnst, bzw. in der Nähe solche Gemeinden. Übrigens in solchen kleinen Kirchen geht es meistens sehr viel persönlicher zu. Wenn man das mag, ist das sicherlich eine gute alternative zur den beiden Großkirchen.

Ich wünsch Dir viel Erfolg auf Deiner Suche und in Deinem Prozess.
Liebe Grüße
Littlegeorge


08.12.2010 15:46:23  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3413
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


In diesem Zusammenhang auch noch ein Hinweis auf:

www.weisses-kreuz.de
und

www.nacktetatsachen.at


Mit beiden Organisationen/Vereinen arbeite ich seit Jahren zusammen. Dort wird der christliche Aspekt stark berücksichtigt!

Alles Gute!

G.




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
08.12.2010 16:25:36    
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Typischer Verlauf heute: Ich habe große Lust auf SexCamChat, aber der Zugang ist versperrt durch die KiSi. Die Sucht sagt: "Du hast doch bisher immer wieder irgendwo noch den Zugangs-Code gefunden, immer wieder sind txt- oder doc-Dateien oder alte Mails aufgetaucht, wo du den Code reinkopiert hast! Such mal, und dann wirst du wieder Spaß haben!"
Peter: Ich habe 50 Minuten (FÜNFZIG MINUTEN MEINES LEBENS trotz anstehender Aufträge!) gesucht, auch im realen Papierkorb nach Schnipseln, zum Glück nichts gefunden, nach
dem letzten Chat habe ich wirklich gut ausgemistet. Das eigentlich Erschreckende ist aber, dass ich nach 20 Min. anfing, den Widerwillen gegen die Suchaktion in mir aufsteigen zu fühlen und dass ich trotzdem nicht aufhören konnte.
Dann ist es doch gekippt, und ich frage mich, wodurch genau?
Ist es einfach die verstreichende Zeit? Der fehlende Erfolg?
Nach den 50 Min. war mein innerer Zustand dem nach den Sex-
Cam-Chats (mit SB und Org) völlig ähnlich! Es ist der pure Überdruss, der sich aber schon lange vor dem Ende der Aktion (meist auch im Chat!) einstellt. Dabei ist mir nach wie vor wichtig zu spüren, dass das kein moralischer Überdruss ist. Es geht nur um die vertane Zeit, um die vertane Energie, um den mit unwesentlichem Mist besetzten geistig-seelischen Raum, in dem nichts anderes gleichzeitig sich entwickeln kann. - Bin froh, dass es für jetzt vorbei ist. Ich muss mir den Ablauf einprägenen einprägen einprägen!




14.12.2010 10:35:31  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3413
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline



... EINPRÄGEN! JA!

Sehr gut, Peter! Weiter so!




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
14.12.2010 18:42:36    
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 206
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zu meinem Beitrag vorher muss ich noch was ergänzen: Bei
den CamChats sieht man fast immer nur den Körper der
Chat-Partner vom Hals bis zu den Knien oder einen noch
kleineren, auf die Genitalien reduzierten Bereich. Ich habe mir heute beim Einkaufen (Lebensmittel, Getränke, PC-Zubehör)
die Menschen unter dem Aspekt angesehen, dass SIE meine Partner im Chat waren oder sein könnten. Brrrr. Und ich habe gedacht, der Nachbar links oder die Nachbarin rechts könnten es sein. Brrrrrrrr. Man kann gar nicht genug Hilfsmittel auftürmen, um den Anti-Sucht-Wall fest zu machen.


14.12.2010 19:23:03  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (6) [1] 2 3 4 5 6 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » "Ich bin die Sucht!" Tagebuch PeterHoffnung, Start 02.12.2010 - OSS

.: Script-Time: 0,093 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 219 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at