Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Fast Pornosüchtig??? Gibt es das? Oder übertreibe ich tatsächlich?
Seiten: (5) 1 2 3 [4] 5 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Fast Pornosüchtig??? Gibt es das? Oder übertreibe ich tatsächlich?
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Dormarth am 09.04.2013 09:07:41
Anscheinend bringt er tatsächlich diese Art der Kleidung mit Pornos in Verbindung.
Oder es ist eine Trotzreaktion.

Hat dein Mann auch einen Kleidungsfetisch?



Da ein Fetisch im eigentlichen Sinn personenunabhängig benutzt wird, nein....

Wenn Du aber meinst, dass er auf all diese Bekleidung steht, ja.....er hat sich immer wieder Seiten angesehen die reinen Katalogcharakter hatten.







09.04.2013 11:09:40   
Don Quijotefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 68
Mitglied seit: 17.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Bienemaja,

sein Verhalten sieht für mich nach purem Trotz aus. Die Bilder von dir zu löschen und deine Kleidung zu untersagen sind doch nur Massnahmen um dir eins auszuwischen, damit du deine Meinung änderst. Denn wenn du jetzt darauf eingehst und später dann irgendwas attraktives trägst, bist du schuldig an seinem Rückfall.

Wenn er keine OSS hat, sollte er doch inzwischen gemerkt haben, dass seine online Aktivitäten zum B-Thema & Co dein Vertrauen zu ihn belastet. Es geht also nicht darum jeden sexuellen Anreiz aus der Umgebung zu schaffen, sondern schlichtweg die Finger von dem Ganzem Schweinkram im Internet zu lassen.

Habt ihr die Kindersicherung installiert? Bevor du nur noch in Jute herumläufst, wäre das versiegeln der Quelle der Bilder und Videos doch viel sinnvoller.

Don Quijote


09.04.2013 11:18:44  
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Don Quijote am 09.04.2013 11:18:44
Hallo Bienemaja,

sein Verhalten sieht für mich nach purem Trotz aus. Die Bilder von dir zu löschen und deine Kleidung zu untersagen sind doch nur Massnahmen um dir eins auszuwischen, damit du deine Meinung änderst.


Guten Morgen Don,

Meine Meinung ändern....in Bezug auf was? Durcheinander!

KiSi ist noch nicht installiert....macht eigentlich auch wenig Sinn, da er berufsmäßig Herr über 3 Mac´s, keine Ahnung wieviel Festplatten, Pc, 2 Laptops ist.....

Auf einigen will er nix installiert haben weil er die bei Vorträgen braucht und "wenn da was nicht klappt, wegen der Kisi, hab ich gelitten"..

Also wäre ja immer eine Sollbruchstelle da.......Durcheinander!


09.04.2013 11:41:45   
Don Quijotefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 68
Mitglied seit: 17.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Bienemaja,

so wie du seine Meinung beschreibst, geht er davon aus, dass du alle möglichen Trigger verbannen willst, damit er nicht der Sucht nachgeht. Schränkst du dich nun ein, gefällt dir das auf Dauer nicht und du erlaubst dann gewisse Reize, wie deine Kleidung. Somit hat er die Legitimation sich diese Kataloge oder anderes weiches Material anzuschauen.

Aber eigentlich glaube ich, dies ganze Thema um deine Kleidung ist nur Ablenkung um die eigentlich Frage, ob er nun süchtig ist oder nicht, zu umgehen.


Wenn er die Rechner nicht sichern will, sind die Trigger auch egal. Schließlich geht es doch darum, dass er von dem virtuellen Kram runterkommt und in die Realität zurückkehrt.

Don Quijote


09.04.2013 13:20:20  
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline



Ich will nicht die Trigger verbannen, er will es oder meint, ich wollte es.....ohhhhhhh .....ich blick nicht mehr durch. Egal, hab sie eh so selten angehabt, das wiederum ist ja seine Erklärung, dass er im Netz war, weil ICH es ihm eben nicht ausreichend gab und er es halt geil findet. Und nur an/mit mir wäre es interessant....usw....jetzt ist es auf einmal pfui bäh? Vielleicht kommt der Tag an dem ich es wieder für ihn trage, aber bis das möglich ist gibt es eine Menge zu tun. Ausserdem kann ich in Highheels nicht mehr laufen, mein Motorradstiefel sind mir lieber Breites Grinsen

Kampf dem Schönheitswahn. Wir Frauen haben Hirn und Mut, nicht nur Fordpflanzungsorgane und benutzbare Körperöffnungen. Die Industrie explodiert nachgerade weil die Nachfrage das Angebot immer wieder übersteigt.

Ich möchte manchmal einfach rausschreien:

Määäänner, kommt zu Euch, Ihr werdet gemolken wie dämliche Kühe, verroht emotional, zahlt (kann auch die Beziehung kosten) für etwas was Ihr auch zuhause haben könntet, wenn Ihr Euch mal mehr anstrengen würdet.

Die "Heilige und Hure" steckt auch in der eigenen Frau....man muss sie nur erkennen und würdigen, jede zum richtigen Zeitpunkt. Zwinkern


Gehört hier vielleicht nicht rein, aber im Namen der Pornographie geschehen so unfassbare Verbrechen, auch an Kindern, der Konsument trägt dazu bei dass sie geschehen und ich will damit nix nix nix mehr zu tun haben. Ich habe viele Männer vor meinem Ladentisch stehen sehen, die heimlich unterwegs waren, die abscheulichstens Videos kauften, (das sowas überhaupt gedreht werden darf...tzzzz) und dann brav heim zu "Mutti" sind...

An die ausstiegswilligen OSS´ler (und meinen Mann!)....das könnte doch auch ein Motivationsgrund mehr sein, nicht mitverantwortlich zu sein, durch eigenen Konsum, an dem Leid so vieler Menschen? Ich weiss ja mittlerweile, dass das nicht so einfach ist, aber evtl. ein weiteres Motivationteilchen im Ausstiegpuzzle...

ok, eine rein volkswirtschaftliche Formel:

Bedürfnis + Kaufkraft = Bedarf

Weltweit 44 Milliarden Euro Porn-Umsatz

Jeden Tag wählen 30.000 Männer allein in Deutschland bei Hotlines an...und die sind nicht alles alleinstehend. Wütend

Angeblich werden beinahe 70 Prozent des Online-Umsatzes mit erotischen und pornografischen Angeboten gemacht. Gleichzeitig dokumentieren aktuelle Studien von Sexualwissenschaftlern eine zunehmende sexuelle Lustlosigkeit in den Schlafzimmern.
Der Grund dafür sei eben dieses mediale Überangebot an sexuellen Reizen.

Genau darum kann ich diesen ganzen Pornkram nicht mehr ab, dabei habe ich damit mal selbst mein Geld verdient, könnte ich heute nicht mehr machen, end of innocence.

Zurück zu meiner Baustelle:

Wir werden jetzt mal eine Paartherpie angehen, zumindest will ich mich nicht mehr allein damit rumschlagen müssen, mein Leben geht rum und ich hab´s vergeudet mit waswärewenn? Das kann nicht sein, das lass ich nicht zu....

Ich bettle seit mind. 10 Jahren um mehr Aufmerksamkeit, die fordere ich jetzt ein. Ich bin mir sicher, dass er einige Leichen im Keller hat die ihn so haben werden lassen.

Er schrieb mir vor ein paar Wochen ein paar Zeilen, was er gerne für mich wäre. Diese Worte waren so weich und zärtlich, so verständnisvoll, einfach so, wie ich es mir wünschen würde, dass es so wäre, wenn jetzt eine Fee käme.

Also hat er sie in sich, die emotionale Seite seines Ich´s, sein verletztes inneres Kind, das möchte ich gerne kennenlernen, wenn die Zeit reif dafür ist. Wer sowas schreibt hat viel Sehnsucht nach Nähe, lässt sie aber nicht zu und flüchtet in die Virtualität.


Sorry für dieses konfuse Posting, hab halt einfach aufgeschrieben was mir so den ganzen Tag durch den Kopf geht....ein einziges Wirrwarr....

Die Folge meiner Sehn-Sucht nach Geborgenheit und aufrichtiger Liebe.....seufz....




09.04.2013 15:54:56   
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallochen,
ach biene,das kenne ich auch.ich schreibe oder schrieb auch immer verwirrt,weil einen soviele dinge durch den kopf gehen.

übrigens denk ich auch,das dein mann trotzig ist.meiner war ja auch so...bilder von mir wurden auch gelöscht.


09.04.2013 22:02:02  
dreamcatcherfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 53
Mitglied seit: 03.12.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo biene,
hab deine PN erst jetzt gesehen, sorry....aber Zwinkerndir gleich zurück geschrieben,
lg


15.04.2013 23:00:56  
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ihr Lieben, ich habe sehr, sehr lange nichts geschrieben.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass diese Internetaktivität weit über 10 Jahre ging, incl Downloads von hunderten von Bildern auf verschiedenen Speichermedien. Ein Volume hat er tatsächlich 8 Jahre mit sich rumgeschleppt und immer wieder "verfeinert".

Das weiss ich erst seit ein paar Wochen, es war ein Schock.

Ich denke jetzt ist klar, dass da OSS vorlag....vorliegt?....Ich weiss garnix mehr. Er sagt, er könne sich nicht daran erinnern, dass er so viel runtergeladen haben soll. Es ist aber aufgrund eines Forensik Programmes genau aufgeschlüsselt zu sehen, was wann wo gespeichert wurde.

Mein Therapeut sagt, das sei schier undenkbar, dass man vergisst was man über einen so langen Zeitraum täglich tat, es sei denn man stufe ihn als unzurechnungsfähig ein.

Als ich ihn damit "behelligte" wiegelte er ab, das wäre doch egal wielange das gegangen wäre.....

Mir nicht, denn es begann schon vor unserer Hochzeit und nicht, wie er angab, 7 Jahre später....

Ich weiss nicht ob das jemand versteht, dass etwas, was Jahre her ist, so verdammt wehtun kann. Durcheinander!

Ich habe all die Jahre so einen Mangel an Allem gehabt und jetzt fügen sich die Puzzleteile zusammen......


19.03.2017 01:12:30   
Junefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo "Bienemaja",

mir tut es sehr Leid, dass nun in deinem Fall eine neue Wahrheit ans Licht gekommen ist, zumal dich das Thema nicht erst seit gestern begleitet. (Speziell) Männer haben offensichtlich ein echtes Problem damit direkt die ganze Geschichte auf den Tisch zu packen, wenn das Kind ohnehin schon in den Brunnen gefallen ist. Das finde ich schlimmer als die Sucht an sich. Es würde alles "nur" einmal weh tun und man könnte schauen, wie man damit umgeht. Und raus kommt es doch sowieso immer irgendwie. Aber mehrere Tiefschläge, wovon ich hier auch schon viel gelesen habe, sind offenbar oft die Regel und machen die Krankheit nicht erträglicher. Umso verständlicher finde ich, wenn hier einige Ehepartner schon in den Sack gehauen haben. Wenn das Vertrauen und die Offenheit seitens des OS-Süchtigen einfach nicht da ist oder entsteht, dann rückt eine Lösung m.E. schon in weite Ferne. Man fragt sich einfach, was, wieviel, welche Momente in der Vergangenheit gelogen waren und - wie du schon sagst - Vieles erklärt sich plötzlich von selbst. Ich habe mir da auch, als das in unsere Ehe heraus kam, viele Gedanken gemacht und habe alles in Frage gestellt und auch jedes auftauchende Puzzle-teil hinterfragt. Ich wollte ALLES wissen. Das hat mir geholfen, ihm offensichtlich auch. Er hat sich dadurch selbst reflektiert. Ich versuche das Thema OSS jetzt als Krankheit zu sehen, um besser damit umgehen zu können. Für mich spielt es auch eine entscheidende Rolle, wie weit ein OS-Süchtiger beim Ausleben seiner Sucht gegangen ist und wie er jetzt mit dem Problem umgeht. Obwohl das Lügen an sich schon ein Grund wäre die Koffer zu packen, gerade wenn man immer wieder alle Hände gereicht hat. Viele OS-Süchtige sehen es allerdings auch als Chance, sobald sie realisieren, was sie ihrer Familie und sich eigentlich damit angetan haben. Manchmal ist durch das Aufdecken des Problems allein der Reiz auch schon weg und die Motivation groß das Thema gemeinsam anzugehen.

Dein Mann war also jahrelang aktiv und hat Film- und Bildmmaterial gehortet. Ist er auch fremdgegangen? Inwieweit lässt er sich helfen und inwieweit ist er JETZT bereit auszupacken und sich mit sich selbst und mit euch auseinanderzusetzen?


19.03.2017 14:43:57  
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


[/QUOTE]Dein Mann war also jahrelang aktiv und hat Film- und Bildmmaterial gehortet. Ist er auch fremdgegangen? Inwieweit lässt er sich helfen und inwieweit ist er JETZT bereit auszupacken und sich mit sich selbst und mit euch auseinanderzusetzen?[/QUOTE]

Irgendwie bekomme ich das mit dem Zitieren nicht so hin, ich hoffe es geht auch so.

Nein, fremd ist er nicht gegangen, obwohl es sich so anfühlt, wenn der eigenen Mann über 10 Jahre diese Dinge tut und das Eheleben aus fadenscheinigen Gründen umgangen wird.(Ich wäre zu schlecht gelaunt....tja, warum wohl?)

Er behauptet steif und fest bis heute, absolut nichts von auch nur einem Download zu wissen, obwohl er die Daten gesehen hat. Das fällt mir sehr schwer zu glauben, ich meine 10 Jahre sind eine lange Zeit. Unser Paartherapeut meinte dazu, man müsse ihn ja dann für unzurechnungsfähig erklären wenn seine Parallelwelt so abgespalten wird. Ergo bekomme ich auf meine Fragen immer nur die eine Antwort: Keine Ahnung!

Das Alles macht mich sehr unzufrieden und auch wütend, da ich nicht wissen kann ob er weiterhin lügt, obwohl das ja total unnötig wäre, ICH WEISS dass es geschehen ist. Es wäre um so ein Vieles leichter würde er davon wissen und wir könnten es aufarbeiten. Aber wie soll ich etwas verzeihen dessen Existenz er bis vor kurzem leugnete und jetzt mit Vergessen deklariert??

Ich weiss ehrlich garnicht was ich machen soll, konsumieren tut er woh nicht mehr, aber kann ich das mit Bestimmheit wissen??

Er fordert immer wieder die Erfüllung seines Fetisches, sagt er könne sich ja Mühe geben mich zärtlicher zu behandeln, dann wieder sagt er, erst müsse ICH meine Aggressionen lassen, die für ihn schon in einem Gespräch angeblich da sind, wo ich von Wut nichts spüre. Mittlerweile habe ich den Verdacht er ist gefühlsblind oder schizoid. So jedenfalls sieht das meine Therapeutin. Irgendwas stimmt nicht mit ihm. Er wurde ja getestet in der Uni und die Werte waren ziemlich unten was Empathie und seine eigenen Gefühle angeht. ER ist unglaublich vergesslich, manchmal mitten im Gespräch vergisst er was ich oder er gesagt hat oder er sagt verletzende Dinge und behauptet das hätte ich mir ausgedacht, sowas würde er niemals sagen. Und wenn er sich erinnert sagt er, das wäre doch nicht verletzend usw....ich komme nicht wirklich an ihn ran, er mauert zuweilen sehr.

Seine Therapeutin sagte in meinem Beisein, bei der er nur 12 Std hatte, er brach die TH. ab, weil er nicht wüsste "was ER da soll", sie sagte jedenfalls er hätte schlecht Zugang zu seinen Gefühlen. Umarmungen sagen ihm nicht viel und er braucht auch keine wirkliche Nähe.

Er hält sich zuweilen nicht an Absprachen, er suchte bis vor 4 Monaten immer wieder in einem Forum nach Fesselgeschichten, meinte dann das wäre doch harmlos. Obwohl ich ihn bat es zu lassen, da es mit immens triggern würde, wenn ich noch schlief und er sich mit Sexualität befasste, die seinen Fetisch bedienten. Ich habe gelesen, dass das Ausweichmanöver seien, die die Sucht weiterhin füttern würden. (sozusagen besser als nichts)

Entschuldigt wenn ich verworren schreibe, aber ich bin echt langsam abgenervt von all dem Pornokram und seinen Auswirkungen. Wir haben seit 6 Monaten keinen Sex, also auch ohne Porno kein Verlangen? Er hat sich wohl zu sehr an Autoerotik gewöhnt und hat nur Lust wenn ich seine Preferenz bedienen würde. DAs geht aber nicht, so wie die Dinge stehen. Ich bin kein Substitut für das WWW......

Was meint Ihr zu alledem?Durcheinander!












27.03.2017 19:03:11   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich weiss nicht ob das hier überhaupt jemand liest, aber es tut gut es aufzuschreiben....

Gestern hat er mir gestanden, nachdem ich letztmalig Transparenz einforderte, dass er schon 1991 in unsere Beziehung ging mit einer BDSM-Pornosammlung. Er hatte sie in der Verkleidung der Zimmerdecke versteckt, vor mir, die dachte zwischen uns herrsche absolute Offenheit.

Aus den mir bekannten 10 OSS-Jahren sind nun schlagartig 18 Jahre geworden. Ich habe ihm gesagt, dass ich das sehr mutig fände und blieb ruhig. Er sagte, dass ihm das sehr schwer fiele es mir zu sagen. Ich honoriere das auch, dennoch bin ich sehr enttäuscht.

Es tut weh....! Er hatte immer wieder betont in den letzten Jahren, ich wisse nun wirklich alles, an die anderen Dinge könne er sich nicht mehr erinnern.

Ich habe die ganze Zeit gespürt, da ist noch mehr.....was verschweigt er noch? Diese Ungewissheit macht mich fertig!






03.04.2017 02:02:31   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich würde mich sehr über ein wenig Feedback freuen.....freuendes Smilie


04.04.2017 10:46:12   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Kann mir bitte jemand sagen, ob meine Posts zu lesen sind?

Durcheinander!


12.04.2017 18:35:36   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Auch wenn mir hier bisher niemand schreibt, so möchte ich doch loswerden, dass mein Mann vor drei Wochen zugegeben hat, dass er mich die letzten sieben Jahre belogen hat, wissend darum wie sehr mich das schmerzt.

Er wusste die ganze Zeit von all den Downloads und all den Dingen, die er seit Jahren abstreitete, obwohl er ja "clean" ist.

Ich bin zwar einerseits froh, dass er es gebeichtet hat, aber auch fassungslos darüber, wie ein Mensch einen anderen so dreist ins Gesicht lügen kann über einen so langen Zeitraum. Er schwor, ich wüsste doch Alles und schwor er könnte sich an nichts erinnern was die Bilderspeicherei angeht!!!!!!

WIESO tut das jemand, der sagt, er würde nicht mehr konsumieren?

Lügen ist doch auch ein Teil der Sucht, das heisst, die Muster hat er noch inne, so stellt es sich doch dar. So, da sind also aus 18 Jahren auf einmal 26 Jahre der Lügen und Heimlichkeiten geworden = unsere gesamte Beziehung war dbzgl. nicht so wie ich dachte, kein einziger Tag...

Bitte, sagt mir was Ihr für Erfahrungen habt mit "Lügen und (angeblich) clean" sein....

Danke!! Lächeln


07.06.2017 18:21:36   
SixteenYearsfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 37
Mitglied seit: 15.03.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Bienemaja1,

ich kann dir nur aus der Sicht eines OS-Süchtigen sagen, dass das Lügen bei mir immer ein Teil der Sucht war. Das liegt daran, dass man sich für das was man tut schämt, es nicht wahrhaben will, weil es nicht zum eigenen Selbstbild passt etc.

Du wurdest von einem Süchtigen belogen, nicht von deinem Mann. Ich weiß es klingt absurd. Während meiner abstinenten Zeiten habe ich immer erst wirklich begriffen, was ich getan habe, was ich risikiert und was ich verloren habe. Während der SUcht ist man jemand anders.


Recovery is more than abstinance!

Porn & Co Konsum = Zufriedenheit durch Selbstberuhigung, sozusagen der mentale Schnuller für den Unlustvermeider. (keinen Frust ertragen wollen). (Bienemaja1)
13.06.2017 13:16:50   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (5) 1 2 3 [4] 5 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Fast Pornosüchtig??? Gibt es das? Oder übertreibe ich tatsächlich?

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 174 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at