Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch einer Angehörigen
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch einer Angehörigen
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 29
Mein Freund und ich hatten ein total schönes Wochenende. Nachdem vorletztes seine Schwester und letztes mein bester Freund zu Besuch waren war DIESES mal wieder eines, was wir komplett "für uns" hatten LächelnIch weiß gar nicht wo ich anfangen soll - Als wir am Samstag den Schlemmerblock eingeweiht haben haben wir uns alleine DA (vor Ort!!!) dermaßen gut unterhalten (So offen und ehrlich hat er mir gegenüber noch nie über das ganze gesprochen! Lächeln) dass ich meinen Freund "von damals" gar nicht wiedererkannt habe, der immer sehr verschlossen und in sich gekehrt war. Er reflektiert unglaublich viel über sein Verhalten von vor dem Ausstieg und ich merke regelrecht physisch wie gut ihm da tut. Er selbst kann Dinge jetzt viiiiiiel mehr genießen und ist auch deutlich emotionaler geworden. Gabriele hat ihm wohl den Tipp gegeben dass er sich mit dem weißen Kreuz (?) zusammentun soll. Das sei eine Seite, die auch beim Ausstieg helfen würde mit Rat und Tat, die aber auch sehr christlich mit dem ganzen umgehen würde. Mein Freund ist ja sehr religiös geprägt und von daher ist das echt ein guter Tipp gewesen LächelnApropos - Mein Freund und ich gehen jeden Sonntag wenn nichts anderes ansteht zu den Jesusfreaks (Sagt vielleicht dem ein oder anderen was). Das ist eine religiöse Gruppierung, die im Prinzip Gottesdienste abhält, aber nicht so "starr" wie normale Gottesdienste, sondern komplett ohne festen Prediger oder feste Einteilung. Sozusagen "Kirche in locker" ZwinkernUnd da gab es gestern eine "Wie gehts dir?"-Runde. Das machen wir immer wenn nich sooooooo viele da sind und so mehr Raum für jeden einzelnen gegeben ist. Da erzählt jeder was bei ihm gerade so los ist. Als mein Freund an der Reihe war hat er total glücklich erzählt dass es sich für ihn anfühlen würde zur Zeit als wäre er frisch verliebt Circleund dass er vorhabe wieder mehr Konzerte zu veranstalten und dass er im Moment einfach nur glücklich und zufrieden sei und sein Leben genieße. ICH habe direkt im Anschluss erzählt, dass ICH im Moment auch MEGA glücklich sei, weil eine Person aus meinem privaten Umfeld, die sich schon seit sehr langer Zeit in den Fängen einer Sucht befunden hätte sich endlich zu einem Ausstieg entschlossen hätte und ich einfach von diesem ganzen Prozess der damit verbunden sei unglaublich getragen werden würde. (Ich habe meinem Freund ja versprochen dass ich niemandem von seiner Sucht erzähle den er kennt, aber ich bin einfach so dermaßen geplatzt vor Stolz über ihn, dass ich meinem Stolz AUF DIESE WEISE einfach Luft machen musste! Lächeln) Mein Freund hat so eine unglaublich wunderschöne Kehrtwende gemacht seit seinem Ausstieg, dass ich ihn am liebsten die ganze Zeit einfach nur drücken und herzen und mit allem Glück der Welt überhäufen können würde CircleCircleCircleAls wir danach wieder zu Hause waren haben wir endlich mal unser Kamin-Zimmer eingeweiht. Dazu muss man sagen dass ich letzten Dezember einen künstlichen Kamin für eines unserer Zimmer gekauft und ihn mit diesem Kauf überrascht habe. Seitdem ist er nie benutzt worden und ziemlich in Vergessenheit geraten. Doch gestern ist er zum ersten mal WIRKLICH gelaufen, zuerst beim Essen und danach zum Lesen und mein Freund hat sich über das Zimmer (von dem ich den Eindruck hatte dass er es wirklich zum ersten mal richtig SIEHT) so dermaßen gefreut, dass es sich echt angefühlt hat wie ein Kind sich an Weihnachten freut CircleWir haben schon ganz viele Ideen was wir noch aus dem Zimmer machen wollen und ER ist derjenige der nur so SPRUDELT vor lauter Enthusiasmus was das angeht LächelnLächelnLächeln

Lange Rede, kurzer Sinn - Ich bin meinem Freund so unglaublich dankbar für den vergangenen Monat und für seinen Entschluss der Sucht jetzt WIRKLICH ernsthaft entgegenzutreten, dass ich euch gar nicht sagen kann WIE SEHR!!! Es ist als wäre ich mit einem komplett anderen Mann zusammen und diesen liebe ich noch soooooooooooo viel mehr als ich es "meinen süchtigen Freund" je habe!!!!! In diesem Sinne möchte ich an alle OSSler appelieren die hier mein Tagebuch verfolgen - Stellt euch eurer Sucht. "Gerne" auch hier indem IHR euch eure Gedanken in einem eigenen Tagebuch von der Seele schreibt!!!! LächelnMein Freund hat am Wochenende nochmal bekräftigt, dass er AUCH eines anfangen wird hier. Ihr nehmt (indem ihr euch der Sucht stellt) nicht nur eine zentnerschwere Last von der Seele eurer Frauen, sondern gebt euch selbst auch so unglaublich viel Lebensqualität zurück!!! (<- Eigen-Aussage meines Freundes Lächeln). GLAUBT AN EUCH!!!! Es ist nie zu spät aufzuhören!!!!

Liebe Grüße an alle STILLEN und "lauten" Leser Lächeln

Eure Melanie

PS: Wir, eure Frauen, verurteilen euch nicht dafür wie lange ihr süchtig WART, sondern wir danken euch aus tiefstem Herzen dafür sobald ihr euch entschließt clean zu SEIN!!! LächelnLächelnLächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
21.03.2016 14:49:55   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 30
Gestern gab es in dem Sinne keine "besonderen Vorkommnisse", so dass ich heute mal ein paar kleine Rand-Gedanken äußern möchte statt einem "Erlebnis-Bericht" Lächeln

1. Mein Freund und ich haben das Lied "Mein Berg" von Unheilig zu unserer persönlichen Hymne gegen die Sucht bzw. für den Sucht-Ausstieg erkoren und lassen uns jetzt immer damit wecken. Der Text des Liedes passt wirklich DERMASSEN gut zu unser aller Situation hier, dass ich nur jedem empfehlen kann sich das Lied einmal anzuhören und es uns vielleicht gleich zu tun (Das geht jetzt vor allen Dingen raus an alle OSSler die hier lesen! Lächeln)

2. Ich musste gestern extrem schmunzeln, denn mir kam, völlig ohne erkennbaren Grund der Gedanke, dass man das Leben, den Charakter und die Beziehung von meinem Freund und mir nahezu 1:1 auf den Film "Susi und Strolch" übertragen kann...! Breites GrinsenKennt ihr DIE beiden und DEREN Geschichte, kennt ihr uns Breites GrinsenDas fand ich so süß, dass ich das mal mit euch teilen wollte Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
22.03.2016 12:58:19   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 31:
Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt ist seit gestern auch mein Freund hier angemeldet und hat hier im Thread ein Ausstiegstagebuch angefangen. Ich habe mir eben gerade SEINEN Eintrag durchgelesen (Ich bin stolz auf dich mein Schatz dass du das alles hier angesprochen hast! Auch wenn (natürlich) nicht alles schön war was du dort geschrieben hast Lächeln) und er hat sich gestern MEINEN, den ich damals über unsere Situation geschrieben hatte, durchgelesen. Dazu würde ich gerne ein paar Worte sagen die ich an euch alle richten möchte, die ihr vielleicht als Paar hier im Forum schreibt -

1. (An die OSSler) Seine Verletzung hier "rauszulassen" bzw. "sich alles von der Seele zu schreiben" kann genauso heilende Wirkung für die Angehörigen haben, wie eine Therapie für die Betroffenen. Auch ich habe im vergangenen Monat immer mal wieder meine eigene Schilderung von der Situation von vor einem Jahr gelesen und das ruft mir einfach diesen wahnsinnigen Unterschied ins Gedächtnis - WIe habe ich DAMALS gefühlt und wie fühle ich JETZT. Nur deshalb weil ich meine Seele reinigen konnte mit diesem Posting war ich in der Lage sozusagen "einen Schlussstrich" unter das Erlebte zu setzen und einen Neuanfang für meinen Freund und mich zu beginnen. Einen gestärkten, ohne "negative Gedanken" in meinem Kopf. Ich kann verstehen dass ihr Betroffenen, die ihr hier vielleicht im Nachhinein lest was eure Frauen über die Situation bei euch schreiben, euch im ersten Moment vor den Kopf gestoßen oder niedergemacht oder "verraten" fühlt, aber glaubt mir bitte - Nichts davon WOLLEN wir damit erreichen! Wir Frauen sind alle die wir hier sind nur aus einem einzigen Grund hier - WEIL WIR EUCH NICHT AUFGEBEN WOLLEN! ! ! Oder anders ausgedrückt - WEIL IHR UNS NICHT EGAL SEID!!! WÄRT ihr das, so wären wir, nachdem wir "es" rausgefunden hatten, einfach kommentarlos und ohne mit der Wimper zu zucken "gegangen", aber stattdessen "vertrau(t)en wir uns diesem Forum an" - Also noch nicht mal "irgendwem", sondern einer Stelle wo man sowohl EUCH als auch UNS versteht. Natürlich kann ich nachvollziehen dass es nicht gerade schön ist wenn man sozusagen "in aller Ausführlichkeit" seine eigene Schwäche oder sein eigenes Fehlverhalten nachlesen muss (Wir Frauen müssen auch erstmal verstehen dass ihr selbst genauso wenig dafür könnt wie wir!!!), aber nur so können auch wir Angehörige "bei Null starten". Bitte nehmt es euren Frauen also nicht übel liebe OSSler, wenn wir vielleicht aus eurer Sicht übertreiben oder falsch darstellen oder einfach unserer Verletztheit, Trauer und Wut hier Luft machen - Genauso wie bei euch kommt auch bei uns mit jedem Tag der Beschäftigung mit eurer Sucht mehr und mehr Erkenntnis und "Aha"-Effekt hinzu und das Verstehen des Großen ganzen) und DAS ist es worauf es im Prinzip ankommt! Lächeln

2. (An die Frauen) Keiner wird GERNE mit den eigenen Fehlern konfrontiert. Das liegt ja in der Natur der Sache und ist völlig nachvollziehbar. Darum erwartet bitte nicht von euren Männern, dass ruckartig und sofort sowohl Einsicht ALS AUCH Bereuen ALS AUCH "dagegen angehen wollen" einsetzen, sobald ihr sie mit dem Problem konfrontiert. Eine Sucht ist wie eine Krankheit. Sie "lähmt" den Menschen und vernebelt ihm die eigene objektive Sichtweise auf Dinge. Darum könnt ihr auch nicht erwarten dass eure Männer RATIONAL an die Sache rangehen. Es geht nicht darum dass eure Männer euch hintergehen WOLLEN oder euch weh tun WOLLEN...es geht einfach darum dass die Sucht (noch) stärker ist. Wichtig ist dass euer eigener Selbstwert nicht darunter leidet (was bei mir auch ganz massiv der Fall war!!!) sondern dass IHR sozusagen eure Männer vor sich selbst schützt! Mit Vorwürfen oder gar Schuldzuweisungen kommt ihr nicht weiter und verschlimmert die Situation sogar noch! Ich weiß wovon ich rede! Und ich weiß was ihr jetzt denkt - "Die hat ja gut reden! IHR Freund IST ja jetzt schon clean Enttäuscht", aber dazu möchte ich euch sagen dass er zwar schon einen Monat komplett geschafft hat (was ich mega toll finde! Lächeln), dass das komplett suchtfrei sein aber trotzdem ein Prozess ist der sich noch lange hinziehen wird. Da machen wir uns nichts vor. Aber jeder Tag ist ein weiterer Schritt auf dem Weg dorthin! LächelnAußerdem war auch bei uns der WEG zum Ausstieg unglaublich steinig und von herben Rückschlägen geprägt. Hätte ich vor ein paar Monaten hier angefangen zu schreiben wäre ich ein komplettes seelisches Wrack gewesen und kein bisschen von dem was ich heute hier in diesen Thread schreibe! Denkt also bitte nicht dass es bei uns IMMER so "leicht" war wie jetzt wo sich bei mir wirklch positives an positives reiht. Gerade WEIL ich so unglaublich gelitten habe unter der Sucht meines Freundes, kann ich HEUTE wo sie wirklich von Tag zu Tag weniger eine Rolle in unserem Leben spielt so unglaublich wertschätzen wie er sich dadurch verändert hat und meine Beziehung wirklich in vollen Zügen genießen! Denkt also bitte daran - Eure Männer BRAUCHEN euch! Sie schaffen das nicht alleine! Arbeitet nicht GEGEN eure MÄNNER (die selbst ein Opfer ihrer Sucht sind!), sondern MIT euren Männern GEGEN die SUCHT!!! Ich weiß wie paradox und komisch sich das anhört, schließlich kann ich soviel aus euren Berichten nachvollziehen weil es mir während dem Jahr das ich von der Sucht wusste genauso ging wie euch, aber HELFEN tut wirklich nur genau DAS! Lächeln

3. Ich weiß aus dem Jahr Erfahrung soooo gut wie schwer das ganze ist (Für die Betroffenen das Eingestehen der Sucht und das dagegen angehen, für die Angehörigen das Verzeihen, verstehen und umgehen mit dem was passiert ist), aber letztenendes kann ich nur sagen dass sich all das lohnt, weil der Ausstieg FÜR BEIDE SEITEN (!!) so unglaublich viel mehr Lebensqualität bedeutet. Für die Betroffenen weil sie nicht mehr von ihrer Sucht beherrscht werden und wieder erkennen wie schön das Leben sein kann und für die Angehörigen weil sie sich wieder ganz neu auf den Partner einlassen können, ohne Misstrauen, ohne Verletztheit, ohne Angst. Darum mein Appell an euch - Stellt euch der Sucht liebe Männer und unterstützt sie dabei liebe Frauen! Es lohnt sich für euch alle! Auch wenn ihr es mir im Moment vielleicht noch nicht ganz glauben könnt! Lächeln

Zum Schluss noch ein letztes Wort an meinen Freund:
Ich weiß nicht ob du das hier liest, aber du sollst wissen wieviel es mir bedeutet dass du hier auch "deine Seele gereinigt hast" und alles niedergeschrieben hast was dir zum vergangenen Jahr und der Sucht durch den Kopf ging. Wir schaffen es gemeinsam bis ins Ziel mein Schatz! Schritt für Schritt...Etappe für Etappe...Erfolg für Erfolg...Lächeln

Ich liebe dich! Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
23.03.2016 16:00:05   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 32
Heute ist mal wieder einer jener Tage an denen ich MIR etwas schönes gönnen werde. Nachdem das letzte mal im Januar einer meiner heißgeliebten Bollywoodfilme im Kino lief, ist es heute endlich wieder soweit. "Kapoor and sons". Freu mich schon ungemein drauf und werde es absolut genießen mal wieder "einen meiner Filme" auf der großen Leinwand sehen zu können LächelnUnd wieder einmal merke ich die mega Diskrepanz zwischen solchen Tagen im vergangenen Jahr und heute...! Damals konnte ich mich gar nicht wirklich auf das was ich machen wollte freuen, denn es war permanent die Angst in meinem Kopf "Was tut ER in dieser Zeit..:? Enttäuscht", doch heute kann ich aus freiem Herzen einfach nur Freude auf den Abend und die Sache an sich empfinden und das tut unbeschreiblich gut! LächelnEs fühlt sich wirklich so an als hätte mir mein Freund mein Leben zurückgeschenkt und dafür danke ich ihm Tag für Tag! Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
24.03.2016 11:58:59   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 37
Ich hoffe ihr hattet alle schöne Ostern. Mein Freund und ich auf jeden Fall. Sowohl was "es" betrifft (Er hat gemeint dass er keinerlei Gedanken daran gehabt hätte während der ganzen Tage) als auch generell. Es ist einfach nur schön zu wissen dass ihm die Sache weniger und weniger im Kopf rumschwirrt und er dadurch gedanklich immer zufriedener mit sich und der Welt wird Lächeln

Im Rahmen der freien Tage habe ich auch für mich selbst gemerkt dass ich viel freier bin wenn es darum geht Abende oder Wochenenden zu planen die wir getrennt voneinander verbringen (werden). Früher war das mit ständiger Panik verbunden, heute weiß ich dass er stark genug sein wird um AUCH DANN dem Drang (sollte er aufkommen) zu widerstehen und darauf bin ich sehr stolz! Dass wir auch sehr viel in nächster Zeit vorhaben was wir ZUSAMMEN machen wollen sei natürlich auch noch erwähnt ZwinkernEs macht im Moment einfach nur alles Spaß - Gemütliche Abende zu Hause, Wochenenden mit Freunden, spontane Ideen umsetzen, einfach alles Lächelnfreuendes SmilieLächeln

Eine kleine Mutmach-Bemerkung noch an die Frauen hier im Forum - Wenn ihr euch gerade in der Phase befindet in der IHR schon längst erkannt habt was mit euren Männern los ist, sie selbst aber noch die Augen davor verschließen - Gebt nicht auf sie damit zu konfrontieren! Es ist nur menschlich dass man sich, wenn man mit einem gemachten Fehler konfrontiert sieht, erstmal wie ein Kleinkind mit verschränkten Armen und stampfendem Fuß dagegen wehrt ihn gemacht zu haben und auf "bockig" stellt. Gesteht euren Männern zu sich erst einmal selbst einzugestehen dass es nicht ok ist was sie tun. Ich weiß dass ihr am liebsten (wie ich auch lange!) mit dem Holzhammer jetzt und sofort all die beschissenen Gedanken und "Gelüste" euerer Männer aus ihren Köpfen herausbefördern würdet, aber das geht so (leider leider leider) nicht. Gebt ihnen die Zeit die sie brauchen um selbst an den Punkt zu kommen einzusehen das etwas gehörig falsch läuft. Das soll nicht heißen dass ihr sie nicht wieder und wieder darauf hinweisen sollt! TUT GENAU DAS! Aber tut es subtil...! "Schubst" sie in die richtige Richtung, aber zerrt sie nicht dorthin...!!! Klingt ähnlich, aber im Endeffekt sind das zwei völlig verschiedene Handlungen!!! Ich weiß wie weh es tut wenn man dem x-ten mal immernoch die Ausrede oder Entschuldigung kommt "Das machen doch alle. Das ist doch nichts schlimmes. Werd DU mal lockerer!", aber davon dürft ihr euch nicht entmutigen lassen!!! Ein Alkoholiker wird auch immer darauf verweisen dass ALLE ALKOHOL TRINKEN...!!! Macht euch diesen Fakt stets bewusst wenn ihr mal wieder mit den Tränen kämpft!!! Er wird euch helfen!!! Eine Sucht ist nicht von heute auf morgen erkannt, besiegt und überwunden, aber jeder kleine Schritt davon weg ist ein Schritt in die richtige Richtung! Lächeln

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Wochen-Beginn Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
29.03.2016 14:56:17   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 40
Ich möchte an dieser Stelle erstmal Entwarnung geben! Es ist wirklich total lieb dass mir die ein oder andere Nachricht ins Haus geflattert ist in der ich gefragt wurde ob bei mir/uns "alles in Ordnung ist". Dass mein Tagebuch hier jetzt nicht mehr täglich erfolgt hat aber alles andere als den Grund dass mein Freund wieder rückfällig geworden ist oder ähnliches in der Richtung! Ganz im Gegenteil - Der Ausstieg geht nach wie vor super vorran und er wird mit jedem Tag gefestigter darin NICHT rückfällig zu werden! Trotzdem möchte ich mich für euer "Gedanken machen" zu uns von Herzen bedanken. Das ist echt lieb! Lächeln Dass sich manche hier echt an meine täglichen Einträge so sehr gewöhnt haben dass sie (O-Ton) "fehlen wenn sie nicht erfolgen" hat mein kleines Herzchen erwärmt LächelnUnd auch dass mein Freund von euch so lieb "begutachtet" wird tut sehr gut. ich weiß nicht ob ihr IHN AUCH anschreibt was PN oder mails angeht, aber dass was ihr MIR zu ihm geschrieben habt war sehr sehr sehr lieb (und ist absolut berechtigt LächelnZwinkern). Werde gerne wieder täglich hier reinschreiben. Wollte euch nicht langweilen mit meinen, teilweise doch recht philosophschen Einträgen, aber zu wissen dass das ganze Gegenteil der Fall ist ist schön Lächeln

Mein Freund hatte gestern einen total miesen Tag. Schlecht geschlafen, dementsprechend den ganzen Tag müde, nervige Anrufer auf der Arbeit, ein Tag der sich ziemlich zieht, eben ein rundrum doofer Tag. Als meine obligatorische Frage abends kam meinte er aber dass er TROTZDEM nicht "daran" gedacht hätte...!!! Ich weiß dass er "früher" an SOLCHEN Tagen sozusagen "gar nichts anderes gemacht hat" um sich "abzureagieren" bzw. seine Laune wieder zu heben. Von daher bin ich (mal wieder! Zwinkern) unglaublich stolz auf ihn und werde ihn weiterhin unterstützen! LächelnDarum mein Appell an euch Abstinenzler - Haltet auch (oder GERADE!) an "schwierigen Tagen" durch!!! Umso stolzer seid ihr auf euch selbst wenn ihr widersteht! Und sobald ihr wieder gut drauf seid kommt zu der ohnehin schon guten laune auch noch der Stolz dazu! Lächeln

Ich wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende =)


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
01.04.2016 15:29:10   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 44
Da ich mein Tagebuch nicht nur unter der Prämisse führen möchte was SCHÖNES passiert (sei es in echt oder in meinen Gedanken) sondern auch was so an negativen Gefühlen in mir vorgeht, heute mal ein paar andere Ausführungen...

Mein Freund kam gestern von der Arbeit nach Hause und meinte ziemlich schnell zu mir er sei (seit Beginn des Sucht-Ausstiegs) das erste mal wieder auf einer Seite gewesen, die (unter anderem) auch "SOLCHE" Bilder zum Inhalt hätte. Ich muss dazu sagen dass mein Freund auf einer Model-Seite angemeldet ist, weil er Spaß am Fotos machen generell hat. Ich weiß nicht was bei ihm damals, als er sich dort angemeldet hat zuerst da war - Das Wissen dass auf dieser Seite auch Nacktfotos oder aufreizende Fotos zu finden sind, oder das Interesse am "als Model für Fotos aller Art zur Verfügung stehen wollen", aber Tatsache ist, dass diese Seite für mich natürlich auch immer ein Dorn im Auge war. Ich muss dazu sagen dass ich selbst dort angemeldet bin, da ich auch gerne etwas ausgefallenere Fotos (in keinster Weise auf erotisches bezogen!!!) von mir machen lasse. Daher weiß ich um welche Seite es geht. Als mir mein Freund also davon erzählt hat gestern dass er während der Arbeitszeit dort wieder online war, was es schon (das gebe ich ganz unumwunden zu!) ein Stich für mich. Völlig ungeachtet dessen dass mein Freund sofort meinte er hätte dort nur seine (natürlich seit Sucht-Ausstiegs-Beginn) noch ungelesenen Fotoshooting-Anfragen gelesen und ansonnsten keinerlei Verlangen gehabt sich "entsprechende Fotos (...) " anzusehen, wie früher ganz selbstverständlich, hat mich das trotzdem den ganzen Abend lang beschäftigt. Ich weiß schon - Er ist jetzt seit 1 1/2 Monaten clean, aber ich habe gestern gemerkt dass dieses winzig kleine Rest-Fünkchen in meiner Seele immernoch aufschreit wenn ich an bestimmte Sachen zurückdenke...! Sicher, man soll nicht in der Vergangenheit leben und es wird von Woche zu Woche echt immer schöner zwischen uns, aber ICH kann eben auch nicht aus meiner Haut. Dazu hat ein Jahr lang einfach alles viel zu weh getan...

Ich weiß warum mir mein Freund von der Sache mit der Seite gestern erzählt hat - ER hat sich bestimmt gedacht: "Ich war auf einer der "gefährlichen" Seiten und habe TROTZDEM kein Verlangen gehabt oder mir was angesehen! IST DAS NICHT TOLL?!?!?!?! freuendes SmilieLächelnfreuendes SmilieLächeln", aber ich kann nichts dafür dass für MICH nur zählt dass er auf "einer dieser Seiten" war...! Enttäuscht(Versteht mich bitte nicht falsch - ICH MÖCHTE NICHT UNDANKBAR RÜBERKOMMEN!!!!! Wenn ihr wüsstet wie sehr ich Gott auf Knien danke dass ich mir solche (in keinem Vergleich zu denen während die Sucht noch AKUT war) Gedanken mache!!! Aber wie gesagt - Ich möchte hier auch meine kleinen "Einbrüche" niederschreiben, denn nur DANN ist dieses Tagebuch das, wofür ich es angefangen habe - Ein Spiegel meiner Seele der auch die schweren Gedanken wiederspiegelt!

Was den IST-Zustand betrifft könnte es echt nicht schöner sein zwischen meinem Freund und mir - Er strahlt einfach nur pure Lebensfreude aus zur Zeit (die gefühlt von Tag zu Tag immer mehr wird Lächeln) und unsere Beziehung war noch nie so schön wie sie es jetzt ist. Ich wünsche allen Frauen hier, dass sie irgendwann an genau dem gleichen Punkt stehen wie ich - An dem Punkt, an dem sie sich Gedanken machen zu etwas VERGANGENEM, was nur noch ab und an an die Oberfläche kommt und wie ein Relikt aus längst vergangener Zeit wirkt! Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
05.04.2016 10:51:19   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 46
Diese Woche ist mir wirklich eins bewusst geworden - Egal was meinen Freund jetzt auch immer veranlassen KÖNNTE rückfällig zu werden - ER WIRD ES NICHT WERDEN!!!! LächelnAm Montag dieses "Sich dem Risiko aussetzen indem er auf eine "gefährliche Seite geht" ", am Dienstag "Ein total stressiger und nerviger Tag auf der Arbeit", - Und in beiden Fällen - NICHTS! LächelnBei meinem Freund sind ja vor allen Dingen die Tage die "gefährlichen" in denen er entweder Langeweile hat, oder aber Stress, oder aber genervt von irgendwas ist. Alle drei Zustände waren diese Woche schon auf der Arbeit gegeben und es ist trotzdem nichts passiert! Er hält sich an solchen Tagen noch mehr als sonnst an "SEINE Musik"...und an mich und zu wissen dass ihm "das reicht" ist einfach unbeschreiblich schön! LächelnFür "normale" Paare mag sich das nach etwas anhören was doch eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber wir hier im Forum die wir entweder mit OSSlern zusammen oder selbst welche sind, wissen, dass diese Tatsache ein kleiner Beweis für "normale Paare", aber ein großer Beweis für OSSler-Paare ist, dass die Liebe stärker ist als alles "Böse"...! LächelnMit diesem, ganz bewusst vor Kitsch triefenden (Breites Grinsen), Satz beende ich meinen heutigen Eintrag und rufe euch voller Überzeugung entgegen - Kämpft um eure Männer - ES LOHNT SICH!!!!!!! freuendes Smiliefreuendes Smiliefreuendes Smilie


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
07.04.2016 10:49:54   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 47
Gestern hatte ich einen sehr nachdenklichen Tag. Mal wieder "einen jener Tage" an denen mir die Zeit während seine Sucht noch in vollem Gange war durch den Kopf ging. Diese Zeit ist gleichzeitig noch so nah und doch (Gott sei Dank!) auch so fern. Sätze die währenddessen gefallen sind, Handlungen die währenddessen stattgefunden haben, Tränen meinerseits die währenddessen geflossen sind...Manchmal wirkt all das so weit weg als wäre es in einem früheren Leben gewesen, manchmal aber auch (so wie gestern) so, als wäre es gerade erst passiert...! Wie ich schon oft hier betont habe - Mein Freund ist seit seinem Ausstieg nicht wiederzuerkennen. Natürlich hat er auch jetzt schlechte Tage an denen er ein bisschen launisch oder mürrisch ist, aber ausfallend oder gar verletzend ist er seitdem nie wieder gewesen. Ich liebe meinen Freund von ganzem Herzen und danke Gott im Prinzip jeden Tag dafür dass er ihm die Kraft verleiht gegen das Böse in seinem Leben anzukämpfen! LächelnDoch gerade deswegen lasse ich auch Tage wie gestern zu, an denen die Erinnerungen an "früher" wieder hochkommen, denn nur DANN weiß ich WIRKLICH zu schätzen wie es JETZT ist! Lächeln

PS: Ein kleiner Nachtrag noch - Ich habe wieder einige PNs erhalten. Leider kann ich aber (aus welchem Grund auch immer) SELBST keine verschicken. Es wäre also lieb von euch wenn ihr mir statt PNs mail schicken würdet. (Zumindest wenn ihr eine Antwort von mir erwartet! LächelnZwinkern)


bearbeitet von Lividi am 08.04.2016 13:31:29
Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
08.04.2016 13:28:53   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 52
Vielleicht habt ihr ja den letzten Eintrag meines Freundes gestern in seinem Thread gelesen. Zu diesem würde ich gerne hier in meinem Thread Stellung nehmen. Ich weiß dass mein Freund an allen Ecken und Enden in der heutigen Welt getriggert wird und auf jeder Seite "Versuchung" lockt. Umso stolzer bin ich auf meinen Freund dass er sich so in der Gewalt hat! Dass er die Gedanken im Kopf hat die ihn immernoch (auch nach fast 2 Monaten) "locken" ist etwas wofür er nichts kann und ich mache ihm DAFÜR keine Vorwürfe. Im Gegenteil - Ich danke ihm dafür dass er mir gegenüber so offen über seine "schweren Tage" spricht und dazu steht wenn es "ein gefährlicher Tag" war. Eine Sucht zu besiegen die jahrelang Zeit hatte "zu wachsen und zu gedeihen" ist nicht von heute auf morgen getan und es wird wohl auch noch dauern bis MEIN Freund GANZ davon los ist, aber das war mir schon bewusst als er mit seinem Sucht-Ausstieg begonnen hat. Ich habe nie erwartet dass es einfach so zu schaffen ist oder dass die Sucht von heute auf morgen kein Thema mehr ist. Umso dankbarer bin ich meinem Freund aber, dass er sich Tag für Tag alldem entgegenstellt und stark bleibt! Ich versuche einfach für ihn da zu sein wenn er mich braucht und ihm zu zeigen dass wir das zusammen schaffen und er damit nicht alleine dasteht!


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
13.04.2016 12:30:49   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 57
Das WE stand mal wieder unter dem Motto "Freundschaftspflege und eigene Unternehmungen" Breites GrinsenAm Samstag kam mein bester Freund zu Besuch und wir haben zusammen mit ein paar Bekannten den Abend mit gemütlich grillen und quatschen verbracht. Und gestern war ich mit besagtem besten Freund mal wieder im Kino. Bedeutete dass mein Freund ziemlich lange abends alleine war. Als wir zurückkamen hab ich echt gemerkt dass ich jetzt mit einem ganz anderen Gefühl zu solchen Abend-Unternehmungen ohne ihn starte. Das Vertrauen wächst und wächst in meinen Freund und er beweist mir dass es gerechtfertigt ist. Am Morgen hatten wir gestern schon ein sehr sehr SEHR schönes Gespräch über dieses und ähnliches geführt und dabei mal wieder festgestellt dass wir eigentlich genau das gleiche wollen und an genau den gleichen Verhaltensmustern noch ein bisschen arbeiten müssen...! Aber ich werde mit meinem Freund zusammen weiterhin wachsen, meine schlechten Gewohnheiten nach und nach weiter ablegen und die guten immer mehr und mehr genießen lernen LächelnIch liebe meinen Freund von ganzem Herzen und weiß einfach dass ich die letzten 2 1/2 Jahre mit ihm auch von MEINER Seite echt "gebraucht" habe um zu einem besseren Menschen zu werden! Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
18.04.2016 16:53:07   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 60
Ich merke in diesen Tagen echt wahnsinnig wie unglaublich wichtig es ist dass ihr mit euren Männern redet! Und damit meine ich nicht mal über das Thema OSS, sondern GENERELL! Nichts ist schlimmer als neben einander herzuleben! Selbst wenn es mal zum Streit kommt, aber Dinge totzuschweigen mit denen man ein Problem hat ist auch auf keinen Fall besser! Also tut euch selbst einen Gefallen und sprecht aus wenn es etwas gibt was euch auf dem Herzen liegt. Egal was es auch sei! Lächeln

Und - JA! Auch über das Thema OSS kann ich mit meinem Freund jetzt sehr sehr sehr offen und ehrlich reden und dabei kommen immer wieder Erkenntnisse zutage (auf beiden Seiten!) die doch sehr sehr viel Licht ins Dunkel bringen und mir auch rückblickend helfen das Thema aufzuarbeiten. So unglaublich dankbar ich meinem Freund auch bin dass er den Kampf gegen die Sucht aufgenommen und bis heute auch mit Bravour gemeistert hat - Es nagt doch immer mal wieder noch die ein oder andere Frage oder Erinnerung an mir, die ich HEUTE aber auch wirklich aussprechen oder fragen kann wenn es mich beschäftigt. Ich merke dabei deutlich dass mein Freund jetzt auch den Mut bzw. die Kraft hat offen und ehrlich in solchen Gesprächen zu sein und sich selbst zu hinterfragen. Das tut wirklich gut. Natürlich ist das Thema an sich nicht schön, doch die Art und Weise wie wir JETZT damit umgehen und wie es uns noch mehr zusammenschweißt jetzt wo wir gemeinsam dagegen ankämpfen gibt mir ein gutes Gefühl.

An dieser Stelle möchte ich auch allen OSSlern unter euch die meine und vor allen Dingen auch die Einträge meines Freundes, lesen Mut machen mit euren Partnerinnen (und vor allen Dingen euch selbst!) ehrlich umzugehen! Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, und das kommt auch immer wieder im Gespräch mit den anderen Frauen zu Tage, dass die Ungewissheit und die Unehrlichkeit von euch das ganze nur verschlimmbessert. Bitte denkt nicht ihr tut uns etwas gutes oder schützt uns wenn ihr uns anlügt oder uns verschweigt was ihr tut! Das bringt überhaupt nichts! Weder uns noch euch! Ihr haltet uns für schwach und zerbrechlich, doch wenn ihr wüsstet was wir tatsächlich alles aushalten KÖNNEN wenn ihr uns zeigt dass ihr es wert seid - Ihr könnt es euch nicht vorstellen! Das Schwerste für uns ist es, dass ihr uns das Gefühl gebt "Das ist doch alles gar nicht so schlimm. Übertreib mal nicht!", sei es jetzt um euch selbst zu belügen oder um uns nicht zu beunruhigen. ABER DAS IST ERST RECHT VERLETZEND! Darum bitte bitte bitte - Stellt euch eurem Problem! Wir erwarten nicht dass es von heute auf morgen gelöst ist, aber wir erwarten dass ihr uns gegenüber ehrlich damit umgeht und euch BEWUSST seid dass es etwas ist was euch, und auch wenn IHR das denkt, nicht gut tut! Diesen kleinen Appel möchte ich euch wirklich entgegenrufen. WIr (eure WIRKLICHEN Frauen) sind nicht "der Feind"!!! Wir sind euer FREUND! Ihr müsst es nur erkennen! Lächeln

Und den Frauen unter euch die mit einem OSSler zusammen sind möchte ich entgegenrufen - Werdet nicht müde eure Männer mit der Sucht zu konfrontieren! Sie werden nicht damit aufhören nur weil ihr es totschweigt nachdem ihr sie EINMAL darauf hingewiesen habt bzw. EINMAL eine Szene gemacht habt. Mein Freund hat mir einen sehr wertvollen Satz gesagt - "Solange du mich wegen der Sucht angemeckert und dich aufgeregt hast konnte ich sie entschuldigen mit dem Gedanken "Die ist einfach nur prüde" und dann aus TROTZ ERST RECHT weitermachen, aber in den Momenten wo du mich GELOBT hast dass ich "es nicht mehr mache" OBWOHL ich wusste ich machte es noch heimlich einfach weiter, bekam ich ein schlechtes Gewissen und mir wurde bewusst "Scheiße. ICH bin hier das Arschloch Enttäuscht und DAS hat mich dann dazu angespornt WIRKLICH dem Lob gerecht zu werden." Eine kleine psychische List vielleicht, aber sie hat bei meinem Freund (ohne dass ich es wusste weil ICH wirklich DACHTE er HÄTTE schon längst aufgehört wenn ich so etwas Lob-mäßiges schrieb) definitiv funktioniert! Es ist wie bei Tieren oder Kindern - Arbeitet mit LOB! Nicht mit Tadel! Klingt simpel, macht aber den Unterschied Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
21.04.2016 11:41:52   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 69
Nachdem ich mich nun eine ganze Weile NICHT hier gemeldet habe schreibe ich heute mal wieder etwas mehr. Ich war so lange nicht mehr hier aktiv weil mein Freund und ich im Urlaub in Holland waren (anlässlich unseres 2 1/2-Jährigen Beziehungs-Jubiläums Lächeln). Das nur falls ihr euch gefragt habt ob bei uns alles in Ordnung ist ZwinkernWährend dieses Urlaubs ist mir wirklich bewusst geworden wie sich mein Freund geändert hat seit seinem Entzug...! Früher hat er alles was in seinem innern so vor sich ging einfach in sich hineingefressen und "weggelächelt". Doch heute spricht er ganz offen und ehrlich aus wenn ihn etwas beschäftigt und/oder stört und damit kann ich viel viel viel besser umgehen als mit dem "aus allen Wolken fallen wenn das Fass bei ihm überläuft". Es sind zwar Kleinigkeiten, aber an diesen merkt man, dass mein Freund und ich eigentlich gar nicht so verschieden sind wie wir lange Zeit dachten. Wir sind zwar vielleicht von der ART Mensch her verschieden, aber was wir WOLLEN und was wir MÖGEN ist so unglaublich gleich, dass es einfach nur schön ist wenn wir feststellen dass es genau so ist! LächelnMein Freund hat es im Urlaub sehr schön forumuliert - "Wir sind beide schwierige Menschen. Wir haben unsere Verletzungen und unsere Eigenheiten. Aber genau deshalb passen wir so gut zusammen, weil wir dadurch die Chance haben gemeinsam zu wachsen und bessere Menschen zu werden!". Das fand ich einen unglaublich schönen Satz Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
30.04.2016 14:01:13   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 71
Heute mal ein Lage-Bericht. Mein Freund und ich haben das WE (zum ersten mal seit seinem Entzug) getrennt voreinander verbracht. Diese neue "Probe" hat mich am WE (das habe ich ihm aber auch im Vorfeld schon gesagt) wieder sehr negativ denken lassen, denn ich wusste dass, wenn er alleine ist abends/nachts bzw. so über den Tag die Versuchung am größten ist. Am Freitag ist er zu seiner Schwester gefahren und hat mit denen den Abend verbracht. Abends haben wir dann noch geschrieben und er meinte dass er mich vermisst, dass er aber dann auch ziemlich schnell ins Bett müsse, weil er am nächsten Tag so früh rausmuss. Man muss dazu sagen dass mein Freund am Samstag eine Bus-Tour anlässlich eines Festivals in Holland mit einer befreundeten Band vorhatte und diese ging ziemlich früh los. Ich habe mit den ganzen Samstag also komplett zurückgehalten was ihm schreiben angeht, weil ich weiß dass er solche Tage des Party-Machens ohne Ende genießt und ich da einfach nicht "reingehöre". Wie schon oft in anderen Einträgen hier erwähnt - ich werde diese Welt des Saufens und Grölens nie mögen, aber ich gestehe meinem Freund absolut zu dass ER sich darin wohl fühlt! Ich muss aber auch gestehen dass ich mir während solcher Gelegenheiten Gedanken mache, ob es (vor allem unter Alkoholeinfluss) nicht doch dazu kommen kann dass "etwas passiert" (und damit meine ich jetzt NICHT die OSS, sondern das "reale"...!) Mein Freund kennt diese Gedanken aber auch und beruhigt mich da jedes mal... Am Sonntag war dann "runterkommen und Schlaf nachholen" angesagt bei ihm. Bei mir stand ja einer meiner geliebten indischen Filme im Kino an. Danach (gegen 21 Uhr) waren wir dann wieder beide in "unserem" zu Hause und haben uns erzählt wie wir jeweils das WE verbracht haben. Dabei hat er auch direkt erwähnt dass es am Sonntag-Morgen (wie von mir befürchtet) schwer für ihn war nichts zu machen. Dazu muss man wissen dass sowohl im Haus seiner Eltern als auch im Haus seiner Schwester taghelle Lichtverhältnisse herrschen wegen der schlechten Rollos, sobald es hell wird. Und mein Freund meinte er hätte sich deswegen (obwohl totmüde) hin und her gewälzt und wäre genervt gewesen. Er sagt aber auch dass es nicht dazu kam dass er rückfällig geworden ist, obwohl er sich SEHR zusammenreißen musste. Gestern Abend haben wir wieder sehr viel über die ein oder andere Sache verbunden mit der OSS gesprochen und dabei war er unglaublich ehrlich und offen mir gegenüber. Er hat sich bei keiner Frage gesträubt sie zu beantworten und sich nochmal dafür bedankt dass er mit mir jetzt darüber reden kann ohne sich schämen zu müssen und heute morgen war er unglaublich glücklich (so habe ich ihn noch nie erlebt) und hat so unmenschlich gestrahlt, dass ich ihn am liebsten gar nicht zur Arbeit hätte gehen lassen sondern ihn am liebsten einfach nur den ganzen Tag im Arm gehalten hätte. Er konnte gar nicht aufhören damit sich für das Drängen zum Entzug zu bedanken und mir zu sagen wie gut und toll und schön jetzt alles wäre und wie großartig sich sein Leben jetzt für ihn anfühlen würde. Und wie stolz er auf sich selbst wäre WIEDER widerstanden zu haben und wie sehr sich das jedes mal lohnen würde. Und auch wenn er solche Tage wie Samstag total genießen würde, wäre es trotzdem noch viel schöner dann wieder bei MIR zu sein und mich um sich zu haben. Wie ihr seht sind mein Freund und ich im Moment echt auf Wolke 7 und uns geht es so gut wie noch nie!!! Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
02.05.2016 14:21:41   
Lividifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 16.02.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag 80
Im Moment befinden wir uns in der schwersten Prüfung seit mein Freund mit dem Entzug angefangen hat. Da mein Freund Montag zu einer Fortbildung aufgebrochen ist von der er morgen zurückkehren wird und ich genau einen Tag später zu einem Festival aufbrechen werde, sehen wir uns insgesamt 9 Tage nicht. Vom 9-17 Mai. So lange haben wir uns noch nie NICHT gesehen seit ich zu ihm gezogen bin! Ich danke danke danke Gott dafür dass diese lange Trennung JETZT erst kommt, wo er schon seit über 2 Monaten clean ist...! Wäre sie VOR dem Entzug gewesen wäre ich wohl halb wahnsinnig geworden vor lauter Angst und Schmerz... Ich muss gestehen dass ich, auch wenn mein Freund schon verhältnismäßig lange clean ist, selbst jetzt noch Momente habe, wo ich Angst habe, doch diese Momente sind Gott sei Dank so dermaßen verschwindend selten, dass ich selbst in so einer Extrem-Situation wie jetzt gerade einfach nur merke dass ich wieder frei atmen kann und begonnen habe wieder zu leben. Ich habe meinem Freund im Vorfeld angeboten, dass er mich jederzeit kontaktieren kann, sollte es "schwer werden", doch das wollte er nicht. Er meinte DAS würde ihn dann noch mehr an das Thema denken lassen und er würde sich lieber sofort in der Sekunde dann mit etwas anderem ablenken wollen bzw. dann auch HIER etwas in seinen Thread schreiben. Ich glaube ihm das mal. Er kennt sich natürlich besser in so einer Situation als ich...! Die Fortbildung die mein Freund macht, beschäftigt sich übrigens damit, dass man darin geschult wird, für Kollegen sozialer Ansprechpartner zu sein und bei zwischenmenschlichen oder emotionalen Problemen die mit der Arbeit verbunden sind dann weiterhelfen zu können. Im Rahmen dessen gab es schon mehrere Themen-Schwerpunkte. Und ausgerechnet DIESES MAL ist das Thema "Süchte". Das hat er mir erzählt als wir heute gesprochen haben. Wenn das mal kein Wink des Schicksals ist weiß ich auch nicht!

Was mir immer dann wenn ich getrennt von ihm bin bewusst wird ist, wie unglaublich ich in der Zeit von März letzten Jahres bis Februar diesen Jahres unter dem ganzen Mist gelitten habe und wie sehr ich deswegen emotional abgestumpft und vor mich hin vegetiert bin und die Gedanken an bestimmte Situationen die in dieser Zeit stattgefunden haben und Sätze die in dieser Zeit gefallen sind treiben mir auch heute noch manchmal die Tränen in die Augen...Doch wenn ich genau das dann mit dem hier und jetzt vergleiche, wird mir schlagartig bewusst wie unglaublich dankbar, glücklich und zufrieden ich heute sein kann und auch von ganzem Herzen bin! LächelnEs hat sich jede einzelne Träne, jeder einzelne Tag Leiden und jeder einzelne Tag kämpfen gelohnt, denn nur dadurch dass ICH stark (und verdammt hartnäckig!) geblieben bin konnte ich meinem Freund helfen SELBST die Stärke zu entwickeln die er heute besitzt! Es gab Tage an denen ich unglaublich am Boden war, doch wie ein Phönix aus der Asche ist mein Freund (und damit unsere Beziehung) ausgerechnet an dem Punkt an dem ich dachte ich kann nicht mehr, nach einer absoluten Mega-Kehrtwende dermaßen ins Positive gekippt, dass ich es manchmal heute noch nicht glauben kann DASS diese Kehrtwende plötzlich da war! LächelnDa wir, wie ja auch mein Freund immer wieder in SEINEM Thread betont, JETZT WIRKLICH offen und ehrlich über das Thema reden können, weiß ich dass es Tage gibt, an denen er mit sich zu kämpfen hat und er weiß dass es Tage gibt, an denen ich mit den Schatten der Vergangenheit (und damit verbundenen negativen Gefühlen) zu kämpfen habe...doch wir haben schon mehr als bewiesen dass wir zusammenhalten und uns von nichts auseinander bringen lassen! Und gerade an solchen Tagen rücken wir NOCH enger zusammen, im übertragenen und im wortwörtlichen Sinne, anstatt zuzulassen dass (wieder) eine Kluft zwischen uns entsteht. Lächeln

An dieser Stelle möchte ich auch gerne auf das "Feedback" eingehen was ich in Form von PNs und Mails von euch bekomme. Dieses ist teilweise SEHR unterschiedlich...! Die einen finden es etwas befremdlich dass wir DERMASSEN offen über unsere Beziehung schreiben in unseren jeweiligen Threads, die anderen finden genau das richtig richtig gut. Ich möchte euch gerne erklären was mein Gedanke dahinter ist - Es stimmt! Mein Freund und ich haben geschafft was sich viele von euch wünschen! Sucht erkennen, gemeinsam dagegen angehen und offen und ehrlich damit umgehen können! Doch "selbst wir" haben Tage an denen genau das auf eine harte Probe gestellt wird bzw. an denen NICHT alles "rund läuft". Und gerade diese Tage sind es, die ich mit euch teilen möchte, denn sie sollen euch zeigen, dass wir keine "Übermenschen sind" - Mein Freund nicht weil nicht einfach von heute auf morgen hokuspokusfidibus die Gedanken die ihn zurückziehen weg sind und ich nicht weil nicht von jetzt auf gleich wieder alles so ist wie vor dem Auftauchen der Sucht in MEINEM Leben..! Ich bin dankbar für jeden einzelnen Tag den mein Freund mir durch seinen Entzug zum Geschenk macht, doch BIS es so weit war war es ein verdammt harter und steiniger Weg (für mich) und ich möchte einfach dass ihr nicht denkt dass ich nicht mehr nachvollziehen kann wie es EUCH geht, die ihr momentan da steht, wo ich vor einem Jahr stand (mit einem Selbstwertgefühl was gegen 0 ging, mit unglaublicher seelischer Demütigung konfrontiert und mich einfach nur hilflos dem ausgesetzt fühlend) nur weil es mir HEUTE MEGA-gut geht und ich in meiner Beziehung so glücklich bin wie noch nie! Bitte scheut euch nicht mir auch weiterhin zu schreiben wenn ihr etwas auf dem Herzen habt. Natürlich bin ich kein ausgebildeter Experte auf dem Gebiet, aber ich bin ein Mensch der alle Höhen und Tiefen dieses Themas durchlebt hat und daher versucht euch aufgrund eigener Erfahrungen zu helfen!

Abschließend möchte ich meinem Freund danken für seine Entschlossenheit, seine Stärke, seine Offenheit, seine Ehrlichkeit und die Tatsache dass er HEUTE lebt was er VOR dem Entzug nur VORGAB zu leben! LächelnIch liebe dich mein Herz! <3 Danke dass du mir Tag für Tag beweist dass es absolut richtig war an dich zu glauben und dich nicht aufzugeben! Lächeln


Hier findet ihr das Ausstiegstagebuch meines Freundes:
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=3840

Ich bin (im Normalfall) montags bis freitags von 15-17 Uhr im Chat!

Da ich (aus welchem Grund auch immer) zwar PNs EMPFANGEN, nicht aber VERSENDEN kann, schreibt mir doch bitte eine mail wenn ihr privat mit mir Kontakt aufnehmen wollt!
11.05.2016 04:53:09   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch einer Angehörigen

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 127 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at