Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ehemann Pornosüchtig
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ehemann Pornosüchtig
luna2452fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 16.09.2018
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
nun bin auf dieses Forum gestoßen, sehe dass ich mit meinem Problem nicht alleine bin. Jedoch heute Morgen hat es mich so wieder belastet dass ich meinen ,,Frust Traurigkeit usw." mal loswerden muss. Sorry wenn es ein langer Bericht wird.
Ich bin 63 Jahre und wir sind seit 39 Jahren verheiratet. (eine lange Zeit.)Mein Mann ist pornosüchtig.
Ich habe das schon über Jahre bemerkt. Es hat angefangen damit, dass ich früher nach Hause gekommen bin und er ganz schnell einen Pornofilm unter dem Auto in der Garage geworfen hat den ich am anderen Tag gefunden habe. Danach habe ich kistenweise Pornos gefunden. Ich habe ihn drauf angesprochen. Wir schlafen schon mindestens zehn Jahre nicht mehr miteinander was er auf seine Diabetis zurückführt und er nicht mehr dazu imstande wäre. Ich habe ihn erklärt dass ich dieses ,,schlafen miteinander " nicht brauche doch Gemeinsamkeiten wie miteinander ,,kuscheln"in den Arm genommen zu werden oder einen Kuss usw. Viel hatte sich danach auch nicht geändert und so flossen die Jahre dahin und wollte esauch evt. nicht merken da wir andere Dnge wie Urlaub usw. gemeinsam machte die auch schön waren.
Aber vermutete habe ich es immer wieder und auch gespürt.
Es ist mitlerweile (die letzten Jahre )so schlimm geworden, dass mein Mann jede Gelegenheit nutzt um sich Pornofilme anzusehen und sich dabei selbst befriedigt. Wenn er früher von der Arbeit als ich zu Hause war, am Nachmittag nutzte er die Gelegenheit sich auf seinem Handy schnell einen Pornofilm anzuschauen und wie immer sich befriedigte und schaute wann ich nach Hause komme. Sollte ich dann kommen wurde dieses ganz schnell ausgemacht usw. Ich habe so viele Dinge miterlebt wo er meinte ich hätte es nicht bemerkt alles ganz schnell versteckt wo überall das war schon filmreif immer und immer wieder belogen ich wurde als verrückt dargestellt würde mir das einbilden usw.
Ich konnte die Lügen einfach nicht mehr ertragen und wollte ihn damit konfrontieren . Habe was man evt. nicht machen sollte eine Kamera aufgestellt. Und genau so war es wie ich es beschrieben habe. Jede Gelegenheit wurde genutzt. Ob ich nur kurz einkaufen war oder wie schon beschrieben. Habe ihn dann ,,erwischt" wie er sich selbst befriedigte und er mich nicht bemerkt hatte. Jetzt konnte er es ja nicht abstreiten.
Es war natürlich Streit und ir haben tagelang nicht miteinander gesprochen. Jedoch er hat auch wieder so weitergemacht.Habe ihn dann wieder damit konfrontiert da ich dies ja Dank der Kamera gesehen habe er jedoch wieder gelogen und abgestritten. Der Druck war dann bei mir so groß so dass ich ihn die Fotos gezeigt habe. Er war so verblüfft meinte jedoch, dass er so etwas von mir nicht gedacht hätte dass ich ihn durch eine Kamera beobachte und fand dass ungeheuerlich. Nach langen Gesprächen haben wir uns dann doch wieder ,,zusammengerauft" dass wir es doch nochmal versuchen vor allen Dingen nach so eine rlangen Ehezeit. Hatte aber mehr das Gefühl dass es bei meinem Mann evtl auch bei mir ums finanzielle geht Haus usw. oder auch unsere Gewohnheiten.
Nun ist mein Mann Renter und hat somit auch mehr ,,Zeit"
Ich spüre und weiss auch dass mein Mann dies nicht sein lässt Ich hatte es mir fest vorgenommen ihn nicht mehr zu ,,beobachten" habe es aber trotzdem wieder gemacht. und ich hatte Recht behalten. Vielleicht bin ich zu oft belogen worden um ein Vertrauen oder Gleichgültigkeit aufzubauen. Er hat jetzt ein anderes ,,Revier" wo er meint, dass ich es nicht mit bekommen, nimmt seinen Laptop und geht hoch ins Schlafzimmer. Wenn ich morgens auf meiner Arbeit bin geht mein Mann ,,seinem Hobby" nach. und so geht es auch jeden Tag weiter wenn ich nicht da bin. Dadurch dass ich so verletzt bin und immer wieder belogen werde bin ich auch total gereizt was sich uf unser Familienleben abspielt und wir haben Streit. Heute Morgen habe ich ihn wieder damit konfrontiert weshalb ich so sauer bin. Er bestreitet es belügt mich dass es nicht stimmt und wir würden nie aus der Sache rauskommen da ich immer wieder diese Gedanken habe was überhaupt nicht stimmt. Ich habe ihn gesagt dass es mich wütend macht belogen zu werden er solle doch einfach zugeben, dass er das braucht und es so ist so dass man evtl eine Lösung finden würde. Aber ich habe ja auch oft geleesen man soll von einem Süchtigen nicht erwarten dass er dies zugibt. Dies habe ich auch alles mit einer Freundinn besprochen die auch in einer ähnlichen Situation war oder vielleicht schlimmer ihr Mann ist mit ihrer besten Freundinn fremdgegangen. Sie meinte ich solle es(so wie sie es macht) einfach so belassen jedoch nur an mich denken und das machen was mir gut tut und einfach nicht darüber nachdenken. Jedoch gelingt es mir nicht ich bin immer wieder wütend und verletzt weil ich ja auch in keinster Weise Nähe von meinem Mann bekomme und ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht mehr ob ich das will.
Nun sind wir wieder an dem Punkt wo wir vor Wochen schon waren. Damals nach unserer Aussprache haben wir für Oktober und Dezember einen Urlaub gebucht. Auch waren wir zwischenzeitlich mit Freunden in Venedig den ich damals absagen wollte sind jedoch auch mitgefahren (letzte Woche) und war soweit auch gut. Leider habe ich aber immer wieder den ,,Hintergedanken" wenn mein Mann die Gelegenheit hat alleine zu sein z.B. Hotelzimmer dass er die Gelegenheit nutzt. Das Schlimmere find ich auch noch belogen zu werden wie heute Morgen wenn ich es 100% weiß, dass macht micht krank und mir geht es miserabel. Jetzt sind wir wie chon geschriebn an dem Punkt wo wir schon waren kommen keinen Schritt weiter (vielleicht liegt es auch an mir) kein Vertrauen, dadurch wütend usw. ich wieß es nicht mehr. Ich weiß nicht ob nicht irgendeine Basis vorhanden ist vor allen Dingen solange mein MAnn mich weiter belügt und es abstreitet Es ist irgendwie alles so schade.
luna25




16.09.2018 13:06:19   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 59
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Wie geht es Dir mittlerweile?

LG Biene


17.08.2019 00:43:15   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ehemann Pornosüchtig

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 773 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at