Forum
K.u.K. KRIEGSMARINE



Dieses Forum soll dem Ausstausch sachlicher Informationen über die K. (u.) K. Kriegsmarine dienen.

SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Forum » K.u.K. Kriegsmarine » KuK Beförderung zum Seekadett
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
KuK Beförderung zum Seekadett
Emerickfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.01.2020
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und wenn meine Fragen hier nicht hinein gehören bitte ich um Verzeihung.
Ich habe in dem Nachlass meines Urgroßvaters eine Beförderung zum Seefähnrich vom Mai 1916 gefunden. Dort steht „...mit dem Range vom 1.Mai 1916, Rang No.69. /: Abt.1/M.S No.12098 ad vom 30.Mai 1916“.
Könnte mir jemand weiterhelfen und sagen was diese Kürzel zu bedeuteten haben und in welcher Abteilung er gedient hat?

Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße


Emerick



13.01.2020 18:20:05  
Signalmaatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Servus Emerick,

begrüße dich ! Deine Frage ist durchaus O.K. Werde versuchen etwas herauszufinden.
Ahoi
vom
Signalmaat


14.01.2020 11:54:58  
oliverfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 210
Mitglied seit: 10.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Servus Emerick!

Um zu Wissen wo dein Urgroßvater gedient hat ist sein Name wichtig!

M.S. bedeutet: Marine Sektion.
Abt.1/M.S. No.12098 ist lediglich die Aktenzahl der Beförderung.

Oliver


15.01.2020 21:48:01   
Signalmaatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Servus Emerick,

leider bin ich, in Ermangelung eines Namens, zu deiner Frage,"Fähnrich zur See",bis dato nicht fündig geworden. Fähnriche zur See waren Seeoffiziersanwärter also Berufsoffiziere. Bis 17.04.1899 waren dies Sekadetten. Dein Uropa stand im Rang zwischen Obermaat und Vizefeldwebel. Nach bestandener Offiziesprüfung aber unmittelbar hinter dem Feldwebel.Die Seefähnriche durften auch einen Säbel tragen, daher auch die Bezeichnung "Säbelfähnrich".
Um doch noch ein positives Ergebnis für deiner Anfrage zu erlangen, schließe ich mich dem Antwortschreiben unseres Kollegen OLIVER an.
Mit Vor-Zunamen und Geburtsdaten werde ich sicher, in der Rang-u. Einteilugsliste der K.u.K.Kriegsmarine, erstellt am 9.12.1916, zu Wien, deinen "Säbelfähnrich" finden.

Ahoi vom
Signalmaat



20.01.2020 14:17:21  
Emerickfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.01.2020
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

ich würde den Namen gerne als Privat Nachricht verschicken, jedoch kann ich sie nicht absenden.

Grüße
Emerick


21.01.2020 11:25:32  
Signalmaatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Emerick,
no Problem, my
mail:pustamando@yahoo.com
or Phon:
0036655014

Signalmaat



22.01.2020 11:15:20  
oliverfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 210
Mitglied seit: 10.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Emerick am 21.01.2020 11:25:32
Hallo zusammen,

ich würde den Namen gerne als Privat Nachricht verschicken, jedoch kann ich sie nicht absenden.

Grüße
Emerick


Hallo Emerick!

Einfach auf das PN-Feld klicken. Dann kannst Du eine private Nachricht verschicken.

Grüße
Oliver


22.01.2020 12:03:34   
Emerickfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.01.2020
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Oliver,

habe es schon ein paar mal versucht, sobald ich auf den absenden Knopf drücke, kommt keine Reaktion.

Gruß
Emerick


22.01.2020 12:22:29  
Emerickfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.01.2020
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

habe euch auf euren Email-Adressen geschrieben.


23.01.2020 11:46:42  
oliverfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 210
Mitglied seit: 10.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!
Habe, wie gewünscht, geantwortet aber keine Reaktion mehr erhalten...
Oliver


14.02.2020 10:36:50   
Signalmaatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Servus Oliver,

habe am 23.01.2020, 14:30, dem Kollegen E. meine Erhebungsergebnisse betreffend seiner Anfrage,per e-mail übermittelt. Aus den Aufzeichnungen des ungarischen Kriegsarchiv erfuhr ich über den Seekattet, Dienstbeginn, Beförderungen, erfolgreich absolvierte speziall Kurse etc.)
Weiters habe ich dem Kollegen, um eventuell noch mehr Angabe über seinen Urgroßvater zu erhalten, den Vordruck eines Antragsformulares sowie die dazu gehörige e-mail Adress vom österreichischen Staatsarchiv,Wien Notendorfgasse Nr,2 geschickt. Ob Kollege E.weitere Nachforschungen vorgenommen hat oder überhaupt vom Antragsformular gebrauch gemacht hat (Anfrage ist mit 25.- Euro, Bearbeitungsgebühr verbunden), entzieht sich bis dato meiner Kenntnis.

mit SMG. Gruß
Signalmaat


14.02.2020 14:28:19  
Emerickfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.01.2020
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

ich danke euch Beiden sehr. Ich habe auch eine Anfrage an das Kriegsarchiv gestellt und erhalte bald die Unterlagen. Ich war die letzten Wochen sehr inaktiv diesbezüglich und bitte um Entschuldigung.

Danke nochmal für euer Engagement und Grüße nach Österreich wünscht euch

Emerick


14.02.2020 19:00:10  
Signalmaatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


O.K.Emmerich,
no Problem,alles Gute,
Gruß
Signalmaat


15.02.2020 10:06:27  
Emerickfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 13.01.2020
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

habe die Akte meines Ur- und Ururgroßvaters erhalten. Sehr informativ und spannend, ab und zu dauert es die Sütterlinschrift zu entziffern.

Am 16. November steht, dass er mit der SMS Budapest in Porto di Cortellazzo, unter Flugzeugbeschuss, ein schweres Gefecht mit zwei italienischen Küstenbatterien lieferte und sie gleichzeitig zwei Torpedogeleitboote abwehrten.

Habt ihr mehr informationen dazu?

Freundliche Grüße
Emerick



27.04.2020 11:29:29  
Signalmaatfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 04.02.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Servus Emerick,

über das von dir erwähnte, schwere Gefecht am 16.November 19??, betreffend des S.M.S. Budapest in Porto di Cortellazzo, habe ich zur Zeit keine Information. Lediglich über den Einsatz der Budapest am 8.und 9.Jänner 1916, von der Beschießung und Eroberung der Festung Lovcen auf der montenegrinischen Küste, weiß ich zu berichten.

Mit schweren Artillerie-Feuer des S.M.S Budapest, das im Hafen von Cattaro absichtlich gekränkt worden war, konnte die Festung zerstört werden.
Um 07.30 Uhr des 8.o1.1916 eröffnete "Budapest, welches zuvor durch einseitige Aufnahme von Wasserballast so getrimmt worden war, daß die Geschütze die hochliegende, bei geradem Kiel nicht anvisierbaren, Ziele überhaupt erreichen konnten, das Feuer mit seiner Mittelartillerie(15cm).
Später wurde Bajak und der Krstacsattel mit schweren Geschützen (24cm)beschossen, die Mittelartillerie wurde gegen die Serpentinenstraße gerichtet. Die Montenegriner beschossen das Schiff ihrerseits, vormittags mit einer leichten Batterie von Krstac aus, später aus mittleren Geschützen. Die Einschläge waren teilweise sehr nahe am Schiff, Treffer konnten aber keine erziehlt werden. Allerdings machte der einfallene Nebel ein weiteres Feuern sinnlos, sodaß das Schiff nach Teodo ablief und dort ankerte. Auch am folgenden Tag wirkte S.M.S. Budapest aus der Bucht Kukuljina gegen feindliche Infanteriestellungen ostwärts des ZanjevDo mit seinen 15 cm Marinekanonen, wurde dabei abermals durch Nebel stark behindert.
Erst am 10.Jänner beschossen "Budapest" und "Kaiser Karl VI" mit den schweren und mittleren Geschützen den Krstac-Sattel von Perasto aus. Neben den genannten Schiffen nahmen auch U-Boote und Segelflieger an der Aktion teil.
Für den überaus erfolgreichen Einsatz drückte der Kommandant des XIX.Korps, FML Trollmann, seinen Dank aus.
Wörtlich:
"Feldpostamt 140,am 11,Jänner 1916
Nach dem die Höhe, die den Kriegshafen Castelnuovo bedrohten, genommen sind und die österr. - ung. Flagge stolz am Lovcen weht, gedenke ich mit besonderer Befriedigung der Mitwirkung der Euer Hochwohlgeborenen unterstehenden Teil der K.u.K. Kriegsmarine an der nun in ihrem schwierigen Teil beendeten Aktion. Respekt vor unseren schnellen Kreuzern, Torpedo- u.Uterseebooten verhinderte ein störendes Eingreifen des Gegners von See aus, gemeinsam mit der mir unterstellten schweren Artillerie nahm die schwere Schiffsartillerie rühmenswerten Anteil an der Beschießung der montenegrinichen Höhenstellung. Das Vorgehen der in der Zupa operierenden Kräften wurde durch das flankierende Eingreifen der auf die offene See detachierten Einheiten kräftigst unterstützt.Ich spreche E.Hwg. und allen Kommandanten , Offizieren, Beamten und Mannschaften, die an der Aktion wirksamen Anteil hatten, den Dank und die Anerkennung im Namen des Allerhöchsten Dienstes aus.

Trollmann e.h.
Feldmarschalleutnant"

Neben Budapest und Kaiser Karl VI waren noch die
S.M.S Aspern(kleinerKreuzer)
Huszar(Torpedobootzerstörer)
Kaiser Franz Josef I.(Kreuzer) und
Panter (Torpedofahrzeug) beteiligt.

Zur Budapest:
März 1918, Schiff wurde ausgerüstet und als Wohnschiff für die U-Boot-Mannschaften von Pula verwendet.
April 1918, wieder in den Dienst gestellt.
Mai -Juni, statt des vordern Geschützturmes wurde eine 38 cm Haupitze M 16 von Skoda eingebaut.
1920, Schiff wird Großbritanien als Kriegsschadenersatz zugesprochen jedoch in Italien durch die Fa, Vaccaro & Co abgebrochen.
Qelle: Peter ENNE
_________________

Foto von der Boche die Cattaro mit Blick auf den Lovcen sowie Aufnahmen der "Budapest" mit ihrer Manschaft und dessen Unterschriften ( vielleicht ist dein Ururopa dabei) schicke ich dir per e-mail. Mußt sie mir aber erst wieder bekannt geben, hab sie leider "verwurschtlt".

Ahoi vom
Signalmaat





28.04.2020 11:45:13  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Forum » K.u.K. Kriegsmarine » KuK Beförderung zum Seekadett
Forum k.u.k. Kriegsmarine
.: Script-Time: 0,078 || SQL-Queries: 7 || Active-Users: 44 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at