Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Reisebaer (OSS) - Start: 05.03.07, ENDE 05.11.07
Seiten: (10) 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
Thema geschlossenRegistrierung notwendig
Tagebuch von Reisebaer (OSS) - Start: 05.03.07, ENDE 05.11.07
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi,

insbesonders an T. : Gestern abend nur 1 Bier getrunken. Meinste wie toll es meine Frau fand.


freuendes Smilie



20.03.2007 08:53:03   
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Es ist schon wieder fast eine Woche rum. Die Zeit läuft und läuft. Den Alk-Freien Tag habe ich eingehalten.

Ich denke gerade über das Wochenende nach. No PC. Schon mal gut. Aber trotzdem bin ich unzufrieden. Ich habe die letzte Nacht fast schlaflos verbracht. 1000 Gedanken kreisten im Kopf. Das spiegelt das wieder, was meine Frau letztens sagte. Ich bin irgendwo anderes mit meinen Gedanken und mit mir selbst und sie möchte mich zurückholen.

Warum bin ich über das WE unzufrieden? Die Zeit ist so rumgegangen. Irgendwie habe ich nichts gescheitest mit den Kindern unternommen. Es war mir einfach zu wenig. Mit den Mädchen einmal Eis essen. Mit einem der Jungs in die Kirche, mit dem Fahrrad zu Lidl und McDoof.

Die Osterferien haben begonnen. Die Kids werden zu Hause oder bei Freunden sein. Etwas spielen. Einfach ungezwungen und hoffentlich glücklich sein. Ob sie überhaupt verstehen können wie es in mir aussieht. Nach den vielen Jahren wo ich am PC war. Mir kommt das Alles hoch und ich könnte k....en - sorry. Ich habe ihnen gegenüber unendliche Schuldgefühle.

Enttäuscht auch davon, dass meine Frau und ich uns am Freitag abend keine Zeit genommen haben, dass wir mal eine Stunde alleine ausgehen. Vielleicht auch etwas enttäuscht das sie keine Lust auf Sex hat, dem gegenüber muß ich sagen, dass das für mich jetzt kein Grund mehr ist, Internetsex zu suchen.

Um mich hier auf der Arbeit abzulenken, habe ich mal begonnen unsere Familienhomepage zu pflegen, seit fast zwei Jahren ist dort nichts neues hinzugekommen. Mein einer Sohn hat auch seine eigene www.adresse. Habe mich da auch nie drum gekümmert, ihn zu helfen diese zu erstellen. Ja, das Leben ist auch immer weitergegangen, auch wenn man sich nicht um die Familie gekümmert hat. Es würde auch weitergehen, wenn man sich in Zukunft auch nicht um sie kümmern würde. Dann die Frage: Was ist der Sinn des Lebens?

Grüße RB




26.03.2007 13:16:27   
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Was ist der Sinn des Lebens,eine gute Frage Reisebaer.
Wenn wir am Ende unseres Dasein`s angekommen sind und zurück
Blicken in die Vergangenheit,werden wir feststellen das all unsere Mühe ein positives Leben zu führen ,nicht umsonst war.

In diesen Sinne eine erfolgreiche Woche noch.Lächeln



Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
26.03.2007 19:10:14  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Es ist an der Zeit mal wieder ein paar Zeilen zu schreiben. Die letzten 2 1/2 Wochen hatten wir Osterferien, die nun leider wieder vorbei sind.

Es ist viel "gutes" als auch "schlechtes" passiert.

Ich hatte mich sehr auf die Ferien und meinen damit verbundenen Urlaub gefreut. Das Deaster fing damit an, dass ein Kollege ins Krankenhaus mußte und dadurch der Urlaub verschoben werden musste. Dennoch waren die ersten Urlaubstags gut und erlebnisreich. Wir gingen einmal gemeinsam shoppen, einen Tag machten wir (2 meiner Kids und ich) eine Wanderung zum Brocken um den letzten Schnee zu sehen. Wir machten alle gemeinsam eine Radtour mit anschliessendem Eisessen.

Dann kamen jedoch Tage, wo ich irgendwie mit mir nichts anzufangen wusste, unzufrieden und launisch war. Sicher ein Grund auch darin zu sehen, dass mir das Online zu sein gefehlt hatte. Entzugserscheinungen möglicherweise. Ich weiß, dass ich selbst daran Schuld gewesen bin, dass ich nicht mehr Aktivitäten begonnen habe. Die Lustlosigkeit und Launigkeit lag nur an mir. Ich suche nicht die Schuld bei den anderen in unserer Familie. Im Nachhinein muß ich mich selbst in den A.... treten. So nett wie meine Frau war, gehen einkaufen und sucht mir was tolles zum Anziehen aus, ist nett und lieb zu mir. 3-4 Tage hat meine Stimmung angehalten. Ich bin dann einfahc down, ziehe mich selbst nach unten. Erst Ostern wieder hab ich alle genommen und wir haben einen Ausflug gemacht. Auch die Woche, wo einer der Jungs Geburtstag hatte, habe ich den inneren Schweinehund unterdrückt, nahm ihn mir, sind zum Mediamarkt gefahren, Mc Doof und Co., haben dann noch Eisgegessen. Wollte das er einen schönen Tag erlebt. Feiern tut er ferienbedingt erst am WE mit seinen Freunden.

Unter dem Strich ist einiges in den letzten Monaten besser geworden. Es gibt keine stundenlagen Onlinesessionen. Die Rückschläge die in den letzten Wochen mal aufgetreten sind, würde ich nicht als so gravierend einschätzen. Ich muß eher lernen, mir wieder Ziele zu stecken und Zeitpläne zu machen, damit ich nicht in das leere Loch falle und ich nichts mit mir anzufangen weiß.

Heute ist wieder Wochenende. Wie oft kam ich am Freitag mit den besten Vorsätzen nach Hause, aber dann kam irgendwas dazwischen was mich frustiert hatte.
Auch heute freue ich mich, nach Hause zu kommen. Fantastisches Sonnenscheinwetter draussen. Vielleicht können wir heute noch eine Radtour machen. Nur raus und was unternehmen.
Allen ein schönes onlinefreies Wochenende
reisebär



13.04.2007 11:28:04   
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey Reisebaer,

das klingt doch super gut!!!

Mach weiter so!!!!

Gruß
baer40


13.04.2007 11:51:22  
mirlangtsfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 67
Mitglied seit: 26.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


*daumen hoch*


15.04.2007 11:30:28  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


*daumen runter*

Ich war voller guter Dinge. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch. Das Wochenende fing jedenfalls nicht so an wie ich es mir wünschte oder vorstellte. War sicher der Fehler, dass ich mir was vorstellte aber so nicht in der PRaxis war.

Es war wie "immer"; WÄsche wird gemacht. Einkaufen. Dies oder das am Haus repariert. Ich war davon gefrustet. Sagte zu meiner Frau, das ich irgendwie eine Leere in mir habe. Meine Frau meinte, ich wüsste wohl nichts mit mir anzufangen und sie wäre wohl nicht die richtige für mich. Schade, dass sind manchmal die Antworten die ich bekomme, dann such dir eine andere, oder wer war denn früher immer nur am PC. Das ist schon ein Grund, warum wir beide manchmal kein "richtiges" Gespräch führen können. Ich möchte doch nur das sagen was ich gerade empfinde ohne das es zum Vorwurf wird.

Am Samstag nachmittag habe ich mich dann wieder gefangen. War mit einem meiner Söhne alleine, haben Formel 1 gesehen und uns dazu einen Schinkengriller gegrillt, meine Frau war mit den Mädchen zum Flohmarkt - ihre kleine Sucht, die Flohmarkt Besuche. Später wollte eine meiner Töchter unbedingt mit mir zum See spazieren gehen. Sie hat sich richtig chic gemacht für mich. Hat mich dann schon wieder aufgebaut, abends alle zumsammen zum Essen ausgegangen.

Sonntag war noch eine Geburtstagsfeier eines Sohnes. Im Grunde war es zu mindestens ein Wochenende, wo es keine Streitereien zwischen den Kids gab, keine Rückfälle, aber auch kein "Zusammensein" mir meiner Frau. Ein dahin leben, Routineabläufe. Ich habe viele Jahre am PC gehangen und nicht am Familienleben teilgenommen. Jetzt merke ich, das wenn ich nach Hause komme nicht unbedingt jemand darauf gewartet hat das ich komme.
Reisebär


16.04.2007 09:53:20   
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Der Kommentar Deiner Frau tut mir leid, aber vielleicht hast Du sie ja gerade auf dem „falschen Fuß“ erwischt.

Ansonsten, wieso „Daumen runter“ ? Durcheinander!

Willkommen zurück im „Real Life“! Das war ganz normaler Alltag. Im wirklichen Leben da „plätschert“ das Leben halt manchmal so vor sich hin, anders als in der verlogenen Online-Porno-Welt, wo immer alles ganz aufregend ist. Den PC halt auch mal an einem „langweiligen“ Tag aus zu lassen und dies zu akzeptieren ist eine gute Leistung!

Mach weiter so!



16.04.2007 10:45:36  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von baer40 am 16.04.2007 10:45:36
Das war ganz normaler Alltag. Im wirklichen Leben da „plätschert“ das Leben halt manchmal so vor sich hin, anders als in der verlogenen Online-Porno-Welt, wo immer alles ganz aufregend ist. Den PC halt auch mal an einem „langweiligen“ Tag aus zu lassen und dies zu akzeptieren ist eine gute Leistung!



da muss ich mich jetzt voll und ganz anschließen!
Ich bin auch oft frustriert darüber, wie wenig sich in meinem Leben eigentlich tut, trotz des Studiums, welches ich auch aus diesem Grunde begonnen habe.

Vergleiche ich jetzt aber diese Zeit mit der davor, als ich noch arbeiten war: Tag ein, Tag aus dieselben Handgriffe, im selben Raum, am selben Ort, daheim am Abend dann vor dem Pc in anderen, aufregenden Welten versunken; dann bin ich doch froh, das mein Leben jetzt zwar nach wie vor unspektakulär verläuft, aber dafür nicht mehr allein vor der Kiste!

Aber genau diese Leere (oder einfach das Gefühl Aufmerksamkeit zu bekommen?) ist es, welche einen wohl oft dazu verleitet den Pc wieder einzuschalten und in eine andere Welt abzutauchen. und ich denke wenn man es schafft standhaft zu bleiben in diesen Momenten, ist das sehr stark.

Also: *Daumen hoch*


16.04.2007 11:09:37  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke @ravemaster und baer40

Eure Zeilen bauen mich ein wenig auf.

Das ist eben eines meiner "kleinen" Probleme, aber ihr habt wohl recht, das Leben zieht so hin und irgendwie vermisse ich mehr "Action". Auf der einen Seite bin ich froh mich nicht am PC zu vergehen Zwinkern, das Erzeugt aber Unruhe in mir, das bewusste "kribbeln", auf der anderen Seite aber Frust wenn mir die Abwechelung fehlt.

Aber ich arbeite noch daran, mich endlich und auch dauerhaft zu einer Wiederaufnahme eines Hobbies durch zu ringen.
Reisebär


16.04.2007 15:22:39   
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Die Sucht die bekomme ich mehr und mehr in den Griff. Das ist das Positive. Das Negative ist, das ich mich im realen Leben wieder zurecht finden muß. Entzugserscheinungen, Lustlosigkeit, Stimmungsschwankungen, Gleichgültigkeit prägen z Zt viel mein Leben.

Gestern Abend war zu Hause Stress. Der eine Sohn spielt am PC anstatt Hausaufgaben an ihm sein Referat zu schreiben, der andere behauptet er hätte keine Aufgaben auf, wobei sich rausstellte das das so nicht stimmte. Dazu kamen dann noch ein paar andere Sachen, sodass die Stimmung gegen null ging. Ich selbst bin froh das ich nicht ins www geflüchtet bin, aber die Bierbrauerei freute sich über meinen Bierkonsum an diesem Abend.

Als mich meine Frau heute morgen nicht weckte, wußte ich schon, dass sie auf mich nicht gutzu sprechen ist. Dann ein großer Knall. Einer unser Söhne liess vom Hängeschrank in der Küche einige Glasschalen zu Bruch gehen. Riesenenttäuschung bei meiner Frau, dass dabei einiges an Ihrer neuen Küche beschädigt worden ist. Ihre Tränen in den Augen taten mir leid. Naja, eine neue Arbeitsplatte und eine neue Blende und dann ist die Sache eben erledigt. Früher hätte ich mich drüber auch aufgeregt. Heute habe ich eine Art Gleichgültigkeit. Naja, ist eben kaputt gegangen, na und. Zumindest hoffe ich, dass ich sie mit meiner Umarmung trösten konnte.

Mir kommts so hoch, was alles bei uns schief läuft. Die Jungs leisten sich viel. Auch reden mit Ihnen bringt z Zt nichts. Natürlich merken Sie auch, dass es in unserer Ehe kriselt. Wenn ich merke, dass sie sich an Absprachen nicht halten, Termine nicht einhalten, (so wie ich früher) heimlich an den PC gehen, nicht für Arbeiten üben oder die Hausaufgaben nicht machen, und ich dagegen nichts tun kann, fühle ich mich hoffnungslos, denke wenn ich nichts tun kann und mein reden nichts bringt, warum das alles dann. Vermutlich habe ich einen Großteil selbst an Ihrem verhalten Schuld. Meine Frau wird mit vier Kindern irgendwann überfordert worden sein. Ich habe mich eben über Jahre hinweg nicht intensiv mit Ihnen auseinander gesetzt, mich nicht um - sie wie es halt ein Vater machen müsste - gekümmert. Jetzt stehe ich vor dem Scherbenhaufen. Um so großer der Haufen wird, umso weniger Kraft habe ich was dagegen zu tun.





19.04.2007 09:12:42   
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Die Sonne scheint, der Feierabend in greifbarer Nähe. Die Stimmung ist gut.

Die ganze letzte Woche war in Ordnung, so ausgedrückt 90 % Positiv : 10 % Rückschlag. Unter dem Strich bin ich aber zufrieden. Seit letztem Freitag habe ich fast jeden Tag mit mind. einem aus der Familie etwas unternommen. Allso zumindestens mal die Aktiviäten in Schwung gebracht.

Ich bin jetzt ernsthaft dabei, mir eine neue Fotoausrüstung zu kaufen. Dann habe ich auch den Einstieg in eines meiner alten Hobbies schaffen.

Ich muß nur noch den Dreh bekommen, diesen letzten Rest an Rückschlägen in den Griff zu bekommen. Außerdem will ich unbedingt die Lustlustigkeit, Gleichgültigkeit und wechselnden Stimmungen beherschen und mich nicht beherrschen lassen.

Der Thread von "soohappy" hat mich zum Weinen gebracht. Ich habe ihn mir ausgedruckt und immer wenn ich wieder ganz unten bin, dann werde ich ihn lesen und hoffentlich wieder kraft bekommen gegen den inneren Schwe..ehund anzukämpfen.

Reisebär

PS Ich hoffe mein Stimmungshoch hält noch ein paar Tage an.



26.04.2007 16:28:37   
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Kollege Baer,

na, das wird doch!!! Ich finds super!



Lass Dich von den 10% nicht fertigmachen, da sind die letzten Zuckungen der blöden Sucht!!Lächeln

Weiterhin viel Stärke, Willenskraft, dann kommt das Glück auch noch allein hinzu!

Gruß
baer40


26.04.2007 18:00:16  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Reisebaer
Real Life , mit den den Auf und Ab in der Familie stehst Du nicht alleine da .Die Welt ist voller Real Life`s. Aber vielleicht ist gerade Diese die uns in die online Welt flüchten läßt.
In Zeiten wo der Druck auf die Arbeitnehmer immer größer wird (Arbeitsplatzverlust oder Arbeitszeitumstellung(siehe Einzelhandel bis 22.00 Uhr) Wo bleibt da noch die Luft zum Atmen in unseren Familien?!
Auch das man sich vor Frust mal besäuft ,das darf auch mal gestattet sein.
Aber man sollte einen Weg finden und Zeiten festlegen ,um Spannungen aus zu diskutieren .

Kämpfe weiter ,schöne Tage noch diese Woche im R.L.
tinitus



Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
01.05.2007 13:23:19  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke baer40 und tinitus

Das lange WE ist vorbei. Seit dem letzten Eintrag hier kann ich beruhigt in den Spiegel sehen und sagen = in dieser Zeit war ich 100 % Clean !!!! Nur gestern einen kleinen Funken gespürt aber ich habe den PC in diesem Augenblick erst gar nicht angemacht. Eine total cleane Woche. Das ist wirklich mal was Gutes.

Obwohl das lange WE erst nicht gut begonnen hat. Blauer Brief für eines meiner Kiddies. Versetzungsgefahr. AngryLook Meine gute Stimmung war dahin. Habe mich aufgeregt. Enttäuscht. Okay, ich habe mich wieder gefangen. Aber das ist z Zt eben ein Problem bei mir, dass ich mit bestimmten Situationen nicht umgehen kann. Zumindestens habe ich mich dann nicht verkrochen und nicht stundenlange aufgeregt. Nach einer Stunde haben wir dann das was wir für den Nachmittag vorhatten auch unternommen. Und am Samstag vormittag Anruf von dem Klassenlehrer: "so schlimm ist der Stand nicht mit der Versetzungsgefahr, aber ...." Naja, das kriegen wir in den Griff. Er wird nicht sitzenbleiben. Ist mir schon klar, wenns wieder um die Wurst geht, dann rauft er sich zusammen und keult mal wieder ran.... Ich hoffe es!

Unter dem Strich war ich mit diesem Wochenende seit langem mal rundum zufrieden. Ich freue mich auch schon sehr, dass in drei Tagen wieder Wochenende ist. Ich habe mir im übrigen auch noch am Freitag eine neue Fotoausrüstung bestellt. Schade wars nur, dass ich dachte sie kommt am Samstag oder Montag an. Ok, dann wohl heute. Vorfreude ist eben die schönste Freude.

Sonnige Grüße Reisebär




02.05.2007 09:48:33   
Thema geschlossenRegistrierung notwendig
Seiten: (10) 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Reisebaer (OSS) - Start: 05.03.07, ENDE 05.11.07

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 398 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at