Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Hilflosigkeit der Angehörigen
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Hilflosigkeit der Angehörigen
hegifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 27
Mitglied seit: 01.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Klar ist es seit Wochen schlimm. Klar wirft er dir vor, dass du dich nicht allein beschäftigen kannst. Was soll er auch sonst tun? Er braucht ja eine Legitimation für sein Spiel. Und die beste Legitimation bist du! Glaubst du, hier ist das anders gelaufen? Ich sei ja ständig müde von der Arbeit und hätte so wenig Zeit, Fernsehen gucken hat er auch keine Lust, und ich sei ja sowieso nur noch allein unterwegs. ich hätte ihn ja quasi dazu getrieben. Halleluja!!! So, und da komme ich dann echt ins schleudern, denn ich arbeite wirklich bis zu 13 Std. am tag usw. Habe tatsächlich die Schuld bei mir selbst gesucht, Arbeit extrem heruntergefahren, Zeit genommen: NIX!!! WOW hat keineswegs abgenommen. Und das beste: Er könne seine Freunde im Spiel doch nicht allein lassen! Die zählen auf ihn! Hm.. sicherlich. Wenn er zwei mal nicht dabei ist, kräht keiner seiner "Freunde" mehr danach. Aber seine Freundin kann man ja ruhig hängen lassen. die ist ja selbstverständlich. Die haut schon nicht ab... Denkste! Nein, das Einzige was hier noch geholfen hat, war ihm dieses Forum quasi vor die nase zu stellen. Das es sich quasi öffnet, wenn er den Rechner anstellt.Natürlich gab es Krach. Habe ich aber nicht drauf reagiert. Habe nur ganz ruhig gesagt, dass ich das hier brauche, um irgendwie noch durchzuhalten. Ich hätte kein Problem damit, wenn unser Problem öffentlich wird. Und irgendwie ist dann schlagartig eine Veränderung eingetreten. Wie lange sie bleibt? weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass er lernen muss, sich wieder anders zu ebschätigen. Ich habe in den letzten 1,5 Jahren gelernt, wieder für mich selbst zu leben. jetzt ist er dran. Das wird noch hart, da bin ich mir ganz sicher. Aber ich fühle mich durch euch nicht mehr allein und das gibt merkwürdigerweise Kraft und Mut. Und gelassenheit?


09.04.2006 21:52:01  
formicafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Hegi
Habe dir PN geschicktZwinkern


09.04.2006 21:59:30  
hegifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 27
Mitglied seit: 01.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich dir auch. Gute Nacht!


09.04.2006 22:15:19  
Suryafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 42
Mitglied seit: 07.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von redna am 03.04.2006 14:08:22
Manche dieser FReunde sollen ihn demnächst bei uns zu Hause besuchen. Was haltet ihr davon?? Vielleicht merkt er dann, dass diese Menschen ganz anders sind als in seiner Vorstellung. Er meint es seien Schüler, Studenten, Familienväter: Auf was muss ich aufpassen, wenn 3 bis 4 fremde WOW Spieler bei uns übernachten. Glaubt ihr, dass ich mit denen ins Gespräch kommen kann??


Hallo Redna,

ich habe zusammen mit meinem Mann schonmal an einem Spielertreffen teilgenommen. Streckenweise kam ich mir zwar vor wie das fünfte Rad am Wagen, da ich WOW nicht selbst spiele, aber ich muss sagen, ich war angenehm überrascht von den Leuten. Besonders der Online- "Busenfreund" meines Mannes erwies sich als ausgesprochen nett. Wenn man die Leute so sieht, glaubt man gar nicht, dass es sich um spielesüchtige Kellerkinder handelt. Jeder aus der Truppe hängt in etwa so oft und lange im Netz herum wie mein Mann, ich krieg das immer im Teamspeak mit.
Eine ganze Horde (im wahrsten Sinn des Wortes) WOW- Verrückter. Breites Grinsen


Allein die Dosis macht, dass ein Ding zum Gift wird!
(Paracelsus)
10.04.2006 14:32:43  
Suryafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 42
Mitglied seit: 07.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von hegi am 09.04.2006 21:01:54
Wieso hast du angst, dass es ihm peinlich wäre? Himmel, er hat dich doch in die ganze Sache hier getrieben! Dann soll er auch dazu stehen, was er angestellt hat! Wie viel Rücksicht nimmst du auf ihn? Wie viel er auf dich?
Naja, viel erfolg jedenfalls!
LG, hegi


Hallo hegi,
ich habe mir überlegt, welche Gefühle ich hätte, wenn die Lage umgekehrt wäre. Ich glaube, ich würde sehr trotzig reagieren, und Männer haben ja noch größere Probleme, ein "Fehlverhalten" einzugestehen. Bei Suchtkranken führen Schamgefühle oft zu einer Verstärkung des Suchtverhaltens, Verdrängung ist ein Teil der Krankheit. Ich möchte ihm lieber vermitteln, dass er in dieser Welt willkommen ist, damit er nicht das Gefühl hat, sich jetzt erst recht in die Scheinwelt WOW flüchten zu müssen.
Darüber hinaus bin ich der Ansicht, dass "Rücksicht nehmen" sich nicht bemessen lässt. Ein weiteres Suchtsymptom: Das Suchtobjekt steht auf der Prioritätenliste ganz oben, wobei sich der Blick auf die Verhältnismäßigkeiten völlig verschoben hat. Man kann die Weltsicht eines Suchtkranken unmöglich mit der eigenen in Einklang bringen.
Ich habe mir daher folgende Gesprächsstrategie zurechtgelegt: Ich werde jeglichen Vorwurf vermeiden und rein über die Gefühle sprechen, die mich bewegen. Ihm sagen, wie es für mich ist, quasi allein zu leben. Alle Alltagsaufgaben allein zu bewältigen. Einen Menschen zu lieben, an den ich kaum mehr herankomme. Ich weiss sicher, dass er mich sehr liebt und die Worte daher nicht ohne Wirkung bleiben werden.
Wie wir dann die Suchtsymptomatik angehen, wird wohl Schritt Nummer 2.

Lieben Gruß

Surya


Allein die Dosis macht, dass ein Ding zum Gift wird!
(Paracelsus)
10.04.2006 14:57:39  
hegifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 27
Mitglied seit: 01.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Versuche das. Ich habe es 1 jahr lang auf diese weise versucht. Er hat sich das alles brav angehört. ich habe sehr pädagogisch mit Ich-Botschaften gearbeitet. Nix! Durchzug. Außer "du hast ja recht, ich muss was ändern" hat sich nichts getan. Leere versprechungen bis zum Abwinken. Vielleicht ist deiner ja anders gestrickt. Ich kenne bis jetzt nur Frauen, bei denen alles gute Reden nichts gebracht hat. Hast du schon aufgehört, ihm das Essen zu bringen, für ihn zu waschen, ihm im haushalt alles Abzunehmen? (Ich nenne das Mut zur Verwarlosung...ziemlich schwer durchzuhalten, so einen PC-Standort im Müll ertrinken zu lassen) Das soll angeblich helfen. Bei mir hat es nicht geholfen. habe vor der Unordnung kapituliert und mich schließlich seufzend dem Chaos gewidmet. Aber Frau farke schwört drauf!


10.04.2006 17:11:01  
Suryafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 42
Mitglied seit: 07.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi hegi,

na, nachdem Du es ein Jahr lang "im Guten" versucht hast, kann ich Deine Konfrontationstaktik gut verstehen. Da wäre ich sicher schon massiv ausgetickt.

Die Sache mit dem PC- zumüllen- lassen bereitet mir wenig Probleme. Habe selber Messie- Tendenzen. Zwinkern
Von daher kann ich ganz gut über das Chaos hinwegsehen, das sich im Wohnzimmer ausbreitet. Mein Wohnraum ist die Küche, die halte ich sauber und dort lerne ich auch für meine Zweitausbildung.

Das Essenbringen ist mein absoluter Schwachpunkt. Da werde ich ziemlich an mir arbeiten müssen. Ich kann es nur schwer ertragen, wenn ich frisches Gemüse vom Bioladen besorgt und möglichst schonend zubereitet habe, um dann zuzusehen, wie es auf dem Teller erkaltet und vor sich hinwelkt, weil Monsieur stundenlang nicht aus seiner Instanz heraus "kann". AngryLook

Aber okay, Du hast natürlich Recht. Ich werde heute abend einfach Kebap mitbringen und seines in der Küche liegen lassen. Dann tuts mir nicht Leid um die Nährstoffe und ich bin gespannt auf sein Gesicht. Allerdings bin ich mir sicher, dass er seine Portion schnappt und postwendend wieder Richtung PC verschwindet.

Ich werde Dir berichten. Lächeln

Lieben Gruß

Surya

Habe meinen Beitrag editiert, weil mir grade eingefallen ist, dass wir die Situation am Samstagabend hatten (vorm Kino). Da meine Mutter zum Essen bei uns war, habe ich ihn zum gemeinsamen Essen in die Küche gebeten. Er ist tatsächlich gekommen- wenn auch mit etwas Verspätung- und hat mit uns in der Küche gegessen. War schonmal nicht schlecht; wenn er allerdings in einer Instanz ist, werde ich das Glück nicht mehr haben.


bearbeitet von Surya am 10.04.2006 18:00:06
Allein die Dosis macht, dass ein Ding zum Gift wird!
(Paracelsus)
10.04.2006 17:49:28  
formicafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ Surya
Habe leider auch wenig Hoffnung. Habe es nämlich wie Hegi auch ein Jahr lang im Guten versucht, Ich-Botschaften gesendet usw. Aus meiner Sicht hat sich bis heute nichts geändert (Er sieht das übrigens anders.).
Ich wünsche dir von Herzen, dass es bei dir klappt. Du solltest das mit dem Essen aber ganz bleiben lassen. Meiner hat dann nämlich entdeckt, dass es in unserer Küche eine Mikrowelle gibt, und hat die Sachen dann einfach aufgewärmt. Inzwischen ist er für seine Nahrungsaufnahme weitgehend allein zuständig, lebt von Fastfood oder isst gar nichts. Tja!
Zumüllen lassen hat bei uns auch nicht geholfen. In seinem Zimmer ist nur noch der Weg zum Stuhl vor dem Rechner frei, sonst nichts. Jeder andere Quadratmeter ist bis auf einen halben Meter Höhe bedeckt. Ich mache einfach die Tür zu, wenn ich es nicht mehr ertragen kann. Zuweilen wünsche ich ihm eine Hausstauballergie an den Hals... Schüchtern!
Viel Erfolg!


10.04.2006 18:33:05  
Suryafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 42
Mitglied seit: 07.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


[QUOTE=geschrieben von formica am 10.04.2006 18:33:05]
Du solltest das mit dem Essen aber ganz bleiben lassen. Meiner hat dann nämlich entdeckt, dass es in unserer Küche eine Mikrowelle gibt, und hat die Sachen dann einfach aufgewärmt. Inzwischen ist er für seine Nahrungsaufnahme weitgehend allein zuständig, lebt von Fastfood oder isst gar nichts. Tja!
[QUOTE]
Du meinst, ich soll ihm gar nichts mehr zu essen anbieten? Nicht mal was für ihn stehen lassen? Für mich alleine kochen und ihn hocken lassen?
Das bring ich nicht.
Mag sein, dass ich noch nicht verzweifelt genug bin, aber ich würde keinen Bissen runterkriegen und mich schrecklich fühlen.
(Eine Mikrowelle haben wir nicht. Er wird sich für die Aufbereitung also etwas mehr anstrengen müssen.)

Möglicherweise muss ich erst die Erfahrung machen, dass die sanfte Tour nichts bringt, bevor ich mich zu den harten Bandagen durchringen kann. Enttäuscht

Uff, mein Problem wirft hunderttausend Fragen in mir auf. Die Sache birgt offensichtlich auch für mich Wachstumspotential.

Lieben Gruß

Surya


bearbeitet von Surya am 10.04.2006 19:17:33
Allein die Dosis macht, dass ein Ding zum Gift wird!
(Paracelsus)
10.04.2006 19:16:33  
hegifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 27
Mitglied seit: 01.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi!
Formica hat recht: Du musst das Kochen ganz einstellen. Nur noch für dich. Wer Hunger hat, muss dafür etwas tun. Meiner ist inzwischen pizzaexperte für die nähere Umgebung und Tiefkühlkost. Ich bin quasi zum Vegetarier geworden und gehe viel mit Freundinnen essen. Warme Küche gibt es nur noch, wenn der Herr einen Abend Spielfrei hat. Basta. Habe die Nase voll davon, mkich zum Affen zu machen. Wegen der Müllflut in unsrem Arbeitszimmer bin ich übrigens auch mit Sack und Pack in die Küche umgezogen. Das Arbeitszimmer kann man bestenfalls noch als Bombeneinschlag bezeichnen.... Neulich war es lustig. Meine Mutter war zu besuch und hat den Herrn dermaßen wegen der Müllhalde zusammengestaucht, dass er tatsächlich unter der schwiegermütterlichen Fuchtel 2 Std. lang das Zimmer aufgeräumt und sogar Fenster geputzt hat!!!! ich stand lachend in der Küche. 2 Tage später war der Müll wieder da. Und er türmt sich stets weiter... Hoffentlich bricht er sich die Knochen in dem Chaos. Na, jetzt werde ich aber boshaft! O.K. Berichte uns mal von deinem pädagogischen Problemgespräch. Bei Formica und mir hats nicht geklappt. Wenn es bei dir klappt, verrate uns mal dein Rezept.
Viel Glück und liebe Grüße, hegi

@ formica, habe dir eine pn geschickt


bearbeitet von hegi am 10.04.2006 21:00:06
10.04.2006 20:56:52  
Suryafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 42
Mitglied seit: 07.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Boah, Ihr seid ja echt schon rigoros.
Ich glaube, ich muss erst mal an mir als Co arbeiten. Durcheinander!

Als ich gestern nach Hause kam, bot sich das übliche Bild: Mann vorm Pc, seltsame Dinge in sein Headset artikulierend. Ich wie üblich auf ihn zu, um ihn zu begrüßen; Antwort: "Moment grad." Raid. Ich bleib noch 10 Sekunden stehen, dann drehe ich um und verlasse das Wohnzimmer.
Da er mir, vom schlechten Gewissen geplagt, also ohnehin in die Küche folgen musste, konnte er sich seine Mahlzeit natürlich bequem mitnehmen. Er hat sich allerdings den ganzen Abend sehr um gut Wetter bemüht.
Immerhin kam er eine knappe Viertelstunde nach mir ins Bett, das hats schon lange nicht mehr gegeben.



Allein die Dosis macht, dass ein Ding zum Gift wird!
(Paracelsus)
11.04.2006 14:43:10  
hegifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 27
Mitglied seit: 01.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo, hallo,
das klingt aber gut! Hat bei mir anfnags übrigens auch geklappt. versuchs ruhig weiter mit Liebesentzug. Hilft in der regel streckenweise ganz gut. LG, hegi


11.04.2006 21:08:48  
formicafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 30.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Bei mir bei solch kleinen Dingen leider nicht mehr.
Habe heute aber auch einen kleinen Minierfolg gehabt.
Wollte mit ihm abends Schwimmen gehen (haben wir schon immer gemeinsam gemacht). Bekam zur Antwort: Entweder jetzt oder gar nicht, will nämlich um 18.30 Uhr wieder zu Hause sein.
Habe ich gesagt: Gut, gehe ich eben allein.
Bin dann gegen 19.00 Uhr wortlos verschwunden (seine Zimmertür wie üblich zu - abgeschottet von der Welt).
Als ich zurückkam, hat er sich tatsächlich erhoben, war interessiert, wie's war, hat den Vorschlag gemacht, morgen was gemeinsam zu unternehmen.
Hola! Habe ihn allerdings ziemlich abblitzen lassen, demonstrativ in die Klotze geschaut und zu morgen keine Aussagen gemacht.


11.04.2006 21:16:49  
hegifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 27
Mitglied seit: 01.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


heute ist bei mir der große Spieletag (Nr.2 dese Woche, also der letzte. geht sicherlich bis morgen früh!!!!). könnte schon brechen, wenn ich dieses Nonsense-gelaber da am PC höre. Verziehe mich jetzt. Sonst ticke ich aus...
habe dir eine pn geschickt.
LG, isa


12.04.2006 18:21:26  
Suryafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:

Beiträge: 42
Mitglied seit: 07.04.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich glaubs ja nicht.
Gestern abend hat mein Mann aus freien Stücken angekündigt, heute das Wohnzimmer aufzuräumen. Circle
Und eigentlich nur, weil er mitbekommen hat, dass ich meine Lernsachen dort zusammengesucht habe. "Lass doch, ich mach' da morgen Ordnung." (Ich wollt' ja gar keine machen, aber bitte!)
Ich frage mich, ob vielleicht seit zwei Tagen unsichtbar auf meiner Stirn geschrieben steht "Freundchen, wenn sich nichts ändert, geht's Dir in Zukunft schlecht." Irgendwie muss ich mich verändert haben, und offensichtlich hat er noch die Antennen, um das zu bemerken. Minderschwerer Fall wahrscheinlich. Breites Grinsen

Jedenfalls bin ich gespannt, wie heute abend das Wohnzimmer aussieht.

Lieben Gruß

Surya


Allein die Dosis macht, dass ein Ding zum Gift wird!
(Paracelsus)
13.04.2006 10:12:58  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » Angehoerige berichten ueber ihre onlineSPIELsuechtigen Partner und Kinder » Hilflosigkeit der Angehörigen

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 707 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at