Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Die ganze Wahrheit über WoW...
Seiten: (2) 1 [2] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Die ganze Wahrheit über WoW...
samifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 13.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


also ich finde wow ja cool bin selber recht guter spieler hab aber auch keine probleme in der schule ich spiel wow seit es draussen is und hab zwei 70 chars nd einen 67er und bin zufrieden ich finde auch nicht das ich flüchte es mein hobby genauso wie von wem andren fussball is doch egal oder und es is wirklich kreativer vor wow zu sitzen las vorm frenseher wiel bei wow konzentrierts du dich auf ein ziel un beim frensher hocktman nur dumm da




13.04.2007 22:14:44  
BlackHawkfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 18.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Also, ich hab mir jetz ja nicht alles hier durchgelesen, aber finds echt hammerhart, wies in manchen Gilden zugeht O.o

Ich spiele WoW seit ein paar Monaten, mal mehr mal weniger, würde es nicht als Sucht bezeichnen. Ich bin auch in einer Gilde, aber mir vorschreiben zu lassen, wann ich auf Klo gehen darf ... das find ich echt ein bisschen arg.

Leute, WoW is ein Spiel, und wenn ich, aufgrund meiner Gilde so unter Druck gesetzt werde, dass ich meine eigenen Entscheidungen nicht mehr treffen kann, dann heißt es für mich auf wiedersehen.

In meiner Gilde kommt so etwas nicht vor, wir machen viel zusammen, der Gildenleiter ist sehr bemüht, dass sie die mitglieder alle kennen - aber bestimmend, in dem Sinne, wie du es hier schreibst, ist er nie.

Genauso blöd finde ich es, wenn es mal wieder Horde vs. Ally heißt. Klar is raiden manchmal ganz witzig, aber wie manche Leute ausrasten können, wenn die nen Hordler sehen, bzw. wenn sie mich als 'Verräterin' bezeichnen, weil ich auf beiden Seiten meine Chars haben.

Naja, was solls ^^ Ich beende jetz hier meinen sinnvollen Beitrag lol

LG



18.04.2007 10:30:11   
Leemfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 20.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


mehrere (Ex)-Gilden und Raidleiter posten in diesem Forum???
muss man mehr über das Spiel sagen?

was sucht Ihr denn hier (und das ist nicht böse gemeint) - Aufklärungsarbeit für oder gegen Onlinesucht Durcheinander!

diese Gesellschaft (nennt es RL) ist krank und durch die Spielewelt (Suchtwelt) kann ich flüchten - alles altbekannte Argumente

was mir in einigen Postings auffälllt sind die Superlative: "ich werde nie" ; "werde keinesfall"; "bin nicht"

da kann ich nur sagen - "Vorsicht", wer hat noch nicht bedauert, das er nicht mehr Zeit zum spielen hätte usw.

jeder der einen 70er Char hat, möge doch mal beim Spielstart auf die Onlinezeit achten, die er mit diesem Char verbracht hat - Tage, Woche ne - Monate!!!

und was hat er erreicht? welche Wissen sich angeeignet, welche soziale Kompetenz? usw.usf.

ich habe das Problem, das ein befreundetes Pärchen das WoW-Problem haben, d.h. er ist 5 Tage in der Woche online und die von Ihr erkämpften 2 Tage (Abende) werden gerade noch verhandelt, so das er 6 Tage raiden kann!!!

ich habe in den letzten Tagen viel gelesen, will Ihnen helfen - aber was rät man Ihr wirklich?
wie führt man einen Menschen ins Leben zurück, wie macht man einem Süchtigen klar, das er süchtig ist - wenn Ihr die hilflosen Augen seiner Freundin sehen würdetEnttäuscht
Ihr Freund steht m.M. nach noch an der Schwelle, endgültig abzusacken, aber ich kann Ihr doch nicht raten, den Stecker rauszuziehen oder ähnliches


20.04.2007 14:31:37   
BlackHawkfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 18.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Leem am 20.04.2007 14:31:37
jeder der einen 70er Char hat, möge doch mal beim Spielstart auf die Onlinezeit achten, die er mit diesem Char verbracht hat - Tage, Woche ne - Monate!!!

und was hat er erreicht? welche Wissen sich angeeignet, welche soziale Kompetenz? usw.usf.


Na hör mal - ich habe einen 'fast' 70.er char, und würd mich nicht als süchtige bezeichnen -.-

Schau mal, wie viele Stunden manche vorm Fernseher sitzen? Im Internet chatten oder sonstiges .. Manche sicher mehr als Stunden, Wochen, Monate ... Was erreichen die? Sind die auch alle süchtig?

Finds arg, hier jeden als Sozialfall hinzustellen, der WoW zockt Verärgert

Und JA - ich werden mir NIEMALS von nem Gildenleiter sagen lassen, dass ich nicht aufs Klo gehen darf.

So long *wink*



22.04.2007 21:01:49   
Metisfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 26.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


guter thread ... den push ich gerne mal etwas :)

ich habe vor einigen wochen mit wow aufgehört und bin über dieses forum gestolpert um bestätigung meines entschlusses und informationen zur sucht zu finden.

in meiner aktiven wow zeit war ich einer der gildenleiter und raidleiter einer relativ erfolgreichen, wenn auch nicht übertrieben ehrgeizigen gilde. soviel zu meiner refferenz.

posten möchte ich hier um die informationen des threaterstellers zu bestätigen !

es sind sicherlich extreme genannt, aber diese sollen ja auch nur exemplarisch helfen, die wow sucht, vorallem bei jüngeren, zu verstehen. (das mit den fragen ob man zb. mal pinkeln gehen darf ist wirklich nicht selten, wenn auch krass)
trotz dieser extreme zeigen die beispiele jedoch sehr gut, wie die regeln in dem spiel sein können und vorallem wie man besser zugang zu dem, durch das spiel, entfehrnten mitmenschen bekommt.

und ich denke dies ist doch das wichtigste für alle eltern oder freunde die jemanden helfen wollen. um zu helfen müsst ihr zugang erlangen. das geht am besten mit einem hauch verständnis und interesse.

liebe grüße
metis



bearbeitet von Metis am 26.05.2007 02:46:32
26.05.2007 02:19:36  
Tueddifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 26.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Also eine eigene Erfahrung hierzu, die sicher manchen der Gequälten unverständlich ist: ich bin den Weg gegangen, habe mir das Spiel angeschaut, habe es auch selber gespielt, aber nicht in den Massen, wie die, über die hier diskutiert wird.
und es funktioniert, bei einer Frage zum Spiel oder wenn man ein Gespräch mit leichtem Interesse am Spiel beginnt, hat man volle Aufmerksamkeit und auch eine angenehme BAsis für ein Gespräch, dann muß man sehen, wie man das eigentliche Anliegen gleich mit einbaut, klappt viel besser, als wenn man durch Stecker ziehen die Wut auf sich zieht.
Das hat ja nichts damit zu tun, dem Süchtigen über die Sucht zu begegnen, nur er fühlt sich nicht sofort angegriffen und geht entspannt in die Unterhaltung.
Und wenn man ein bißchen mehr weiß, kann man eh viel konkreter argumentieren.
vG


26.05.2007 03:12:24  
zwerg_nasefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 04.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


So, ich geb auch mal meine Weisheiten dazuZwinkern

Ein paar Fakts:
34, verh., 1 Tochter
Angefangen mit WoW: Mai 2005
erfolgreich aufgehört: auch so im Mai od. Juni 2006

Ich spiele Computerspiele, (fast schon) seit es welche gibt.
Ob das Atari-Telespiele, C64, PC oder sonst etwas war: es hat immer spass gemacht.
Sehr gerne spielte und spiele ich Rollenspiele (angefangen mit Bards Tale und Wasteland (das war so 1988 rum)) bis hin zu WoW.
Habe auch Warcraft III online gespielt usw.

Jetzt komme ich mal zu den WoW-Fakts:
erst mal danke an den Thread-ersteller: endlich mal jemand, der nichts beschönigt freuendes Smilie
Ja, das spiel macht süchtig!
Warum? Und warum nicht jedes andere Spiel automatisch auch?
Ist es die größe der "Welt"?
Nein!
Viele offline-Rollenspiele haben riesige Welten und benötigen zig Stunden Spielzeit.
Aber zw. offline- und Online-Game besteht ein riesiger Unterschied: ein offline-Game kann ich jederzeit(!) wieder da fortsetzen, wo ich aufgehört habe. Es besteht keinerlei Notwendigkeit, jetzt und sofort weiterzuspielen.
Das ist das erste größe Übel: nicht jederzeit aufhören zu können.
Natürlich kann man theoretisch sich ausloggen und dann wieder dort an der gleichen Stelle einloggen. Klar.
Aber jetzt kommt der zweite wichtige Punkt:
man spielt / kommuniziert mit Menschen, nicht mit der KI des Computers!
Der Computer verzeiht immer, wenn ich mich auslogge. Menschen nicht immer (um es noch harmlos auszudrücken).
Und dass ist eben der nächste WOW-Effekt (in Form von erstaunen, nicht WoW): ich bin nie (!) alleine.
Ich kann es kaum beschreiben, was für ein tolles Gefühl es war, nachts um egal wieviel uhr irgendwo zu sein und auf andere, reale (!) menschen zu treffen.
Umgekehrt fühlte ich mich regelrecht einsam in gegenden, in denen wenig menschen unterwegs waren. Das muss man sich mal vorstellen: man bekommt einsamkeitsgefühle wg. einer virtuellen welt. Eigentlich total bescheuert. Eigentlich.
Leider aber ist die Sache viel zu ernst.

Was macht WoW noch so schlimm?
Am anfang kommt man gut alleine zurecht. Ich hatte nie das bedürfnis, grossartig in WoW freundschaften zu bilden oder mit anderen viel zu kommunizieren.
Am anfang geht das auch. Dann kann man auch immer aus- und einloggen wann man will. Aber irgendwann muss man halt in instanzen oder Quests machen, die man alleine nicht schafft.
Und dann fängt automatisch auch der gruppenzwang zu wirken an.
Wenn ich im nachhinein bedenke, wieviel sinnlose zeit ich in ironforge auf mitspieler gewartet habe, nur um in instanzen zu können (jeder Wow-gamer kennt das).

Und was ist generell so schön an allen Rollenspielen? Natürlich die Belohnungen! Man bekommt noch mehr Fähigkeiten, mehr Waffen usw.
Dass hat mich an Rollenspielen schon immer fasziniert. Ein schöner Zeitvertreib (wenn es dabei bleibt).

Tja, jetzt zu den vorurteilen:
es trifft jede gesellschaftsschicht! das ist fakt!
ich habe einen beruf und trotzdem habe ich (ohne die arbeit zu vernachlässigen) mich auf lvl 60 hochgearbeitet.
Nur: der tag hat eben nur 24 stunden. Die zeit, die ich gezockt habe, hat meine familie "bezahlt". Und das ist das alles nicht wert! Wirklich nicht.
Ich habe, wie jeder andere Wow-Spieler auch, das ganze verleugnet (ach, ist schon nicht so schlimm usw.)
Doch, es ist viel zu schlimm.
Hätte meine Frau nicht irgendwann mir unter Tränen so ins Gewissen geredet, dass ich das spiel deinstalliert habe, ich würde wahrscheinlich heute noch zocken :-(
Ich habe zwei arbeitskollegen, die haben mit mir angefangen und die zocken immer noch.
Und glaubt mir: die wenigsten kriegen die kurve und wachen irgendwann auf. Dafür macht das spiel zu viel spass. Und wenn man sonst keine Verpflichtungen hat, kann man sich ja so schön dieser virtuellen Traumwelt hingeben. Was soll man sonst "sinnvolles" machen? [Deswegen trifft es oft auch Menschen, die viel Zeit haben (z.B. Schüler oder Menschen, die eh einsam sind)]

Deshalb der Aufruf: kehrt zurück in RL (real-life)!
Das ist die ganze Sch***** einfach nicht wert, sein leben für ein virtuelles zu opfern.

Und wie bei jeder sucht: der wille des süchtigen, die sucht überwinden zu wollen, muss vorhanden sein. Dass macht es ja so verdammt schwer. Für den süchtigen gibt es ja nichts schöneres. Sonst wäre er ja nicht süchtig.

Na ja, hab jetzt viel gelabert. Aber hier nochmal die Zusammenfassung:
unterschätzt das suchtpotenzial dieses spieles nicht! Weil es nicht das game alleine ist. Es ist in erster Linie die Möglichkeit, mit Menschen zu interagieren. Das macht es so gefährlich.
Der Mensch ist seit ewigen Zeiten ein Gesellschafts-"tier"!


bearbeitet von zwerg_nase am 04.06.2007 20:30:57
04.06.2007 20:24:52  
Offifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 22
Mitglied seit: 21.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


*mich auch malwieder melde*
@ thread-ersteller und meinen vorposter zwerg_nase:

Ich stimme euch in allen punkten zu, die ihr ansprecht.
Ich selbst habe sehr aktiv in einer raid-gilde gespielt und weiß wie es ist, süchtig dannach zu sein.

@ BlackHawk: Während eines raids (zu den alten 40er zeiten ("molten core, blackwing lair, naxxramas" <- dungeons)) war es eines der schlimmsten verbrechen, mittendrin mal 2 minuten afk zu gehen ohne bescheid zu sagen!
Ich habe weit mehr als 20 gildenkicks erlebt, nur weil jemand blitzartig afk musste, egal ob gerade das haus in dem er sitzt niederbrennt (kam übrigens wirklich vor) oder sonstiges.

Dieses "bescheid-geben" ist raid-spezifisch gemeint.
Glaube mir, es ist nicht lustig wenn 39 andere sterben, weil einer unangekündigt afk geht und alle eben weiterlaufen...vorallem bei bosskämpfen in denen einzelne spieler mit einer bombe versehen werden, die nach wenigen sekunden explodiert - und der "bombenträger" mitten in der menge steht.

zurück zum topic.

Schön, dass endlich mal jemand alle punkte aufgezählt hat Lächeln
Ich muss dazu sagen, dass es wirklich hilft, sich mit dem/der süchtigen auf seiner/ihrer ebene zu unterhalten.
Ich habe während meiner aktiven WoW zeit (ca. 16-20std am tag) oftmals einfach mein headset aufgesetzt, die musik lauter gedreht und die "reale welt" ignoriert, die mir ständig im nacken lag, ich solle endlich mal den pc ausschalten.

Nebenbei...ich bin seeeeehr selten (eigentlich nie) auf verständniss gestoßen wenn ich in einem raid war...nichtmal, nachdem ich meiner mutter in mehr als 1 std zeitaufwand erklärt habe, dass 39 andere genau wie ich viele viele stunden vorbereitung für diese abendlichen 4-6 stunden hinter uns haben, und ich nicht einfach gehen kann wie es mir passt.

Ich spiele schon seit längerer zeit nichtmehr, und bin im endeffekt froh darüber, diese hürde/sucht soweit allein bewältigt zu haben.
Was habe ich davon? ich bekomme dadurch höchstens weniger "anerkennung", "erfolge" und habe auch den kontakt zu einigen leuten verloren, die mir während des spielens sehr ans herz gewachsen sind (ja ich war einer von denen, die stundenlang irgendwo rumsaßen und sich die zei tmit chatten vertrieben haben).
Ich hab bisher auch noch kein einziges lob von denen bekommen, die mir ständig im nacken saßen.

Die erste zeit hatte ich zwar immer das gefühl, irgendwas würde mir fehlen und wusste nichts mit meiner zeit anzufangen (16-20 stunden pro tag sind viel, wenn man absolut keine ahnung hat was man tun könnte).

Inzwischen ist es soweit, dass ich WoW langweilig finde.
Ich bin sogar ziemlich genervt über einige leute die ich zwischendurch in der innenstadt sehe, die selbst während eines kino-besuchs von filmen wie "300" nichts besseres zu tun haben, als während den 15 minuten werbung am anfang nur über WoW zu quatschen - mir fehlt das verständniss für diese "zocker"...vergleichbar mit meiner familie die es auch nie verstanden hat, was mich an diesem spiel so begeistert.

Sicherlich würde ich immernoch spielen, wenn nicht anfang des jahres mein reales leben langsam aus den fugen geriet und ich jetzt im nachhinein bereue dass ich mich in der schule nicht mehr angestrengt habe (ne ausbildung hier zu bekommen is hart...)

Was soll ich sagen? Man kann nicht sofort alles haben!
Das reale leben ist nicht mit WoW vergleichbar...man bekommt nicht für alles was man an aufgaben erledigt geld, gegenstände oder "ruf".

Dank meiner schwester (und ihrem jetzt 4 monate alten sohn) bekam ich genug beschäftigung, um mich von den "WoW-gedanken" abzulenken.
Ablenkung ist eine große erleichterung zum ausstieg.
Eine beziehung ist mir leider im moment nicht gegönnt, aber vielleicht eines tages wieder...dann ohne einen zwischenfall wie WoW.

Wer aufhören will (nur als beispiel): streicht/tapeziert eure wohnung, euer zimmer, die wohnung oder ein zimmer eines freundes, eines verwandten oder sonst etwas...
Ich habe die komplette wohnung innerhalb von einer woche komplett neu gestrichen, türen abgeschliffen, lackiert usw.
Die wohnung sieht aus wie neu, und ich konnte abends absolut K.O. mit einem zufriedenen lächeln ins bett fallen, ohne noch daran zu denken was ich in diesem moment in WoW machen könnte.

Ich spiele zwar immernoch gerne pc-spiele, aber eben eher single-player spiele, aus denen ich jederzeit mit wenigen klicks innerhalb von 10 sekunden herauskomme, um z.B. meiner schwester zu helfen ihren schrank aufzubauen oder sonst einer beschäftigung nachzugehen.

Gibt auch viele tage, an denen ich garnicht erst den pc einschalte, sondern mich lieber mit einem buch in den garten setze, den ich regelmäßig für meine großeltern mähe, wenn ich mich nicht gerade um ihre blumenbeete kümmere.

Ich habe sozusagen den genuss am realen leben gefunden, den ich in allen mir möglichen punkten genieße, so sehr es geht.

Ich drücke allen "süchtigen" die daumen, dass sie auch einen weg finden diese spiele zu vergessen und den genuss des lebens erkennen, den wir hier in deutschland auf jedenfall sehr viel leichter bekommen als z.B. die menschen in afrika.

(sorry, ist doch mehr text geworden als geplant..)

Offi


16.06.2007 21:17:58  
mirlangtsfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 67
Mitglied seit: 26.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


ich empfehle mal die southpark-folge über WoW zu schauen. ziemlich der hammer. k.A. ob das immer noch auf youtube zu finden ist, lohnt sich wirklich! DAS ist die ganze Wahrheit über WoW :)


17.06.2007 00:40:31  
Offifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 22
Mitglied seit: 21.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nur halbwegs.
ich hab zwei jahre aktiv WoW gespielt...ich bin NICHT fett, habe keine 2 millionen pickel und bin war zu meiner aktiven zeit auch sehr wohl dazu in der lage, "normal" zu sprechen ohne auch nur WoW ähnliche begriffe zu verwenden Razz - ällabätsch
aber auf manche trifft diese folge wohl leider zu


17.06.2007 21:29:11  
Demosthenesfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 29.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Entgegnung:

Sehr geehrter Freund Hein. Vor meiner - mittlerweile in der Vergangenheit liegenden - Tätigkeit als Gildenmeister ein virtuellen Spielgemeinschaft war ich Wissenschaftler auf dem Gebiet der Molekulargenetik. Ich muss ihnen leider sagen, das meine ehemaligen Kollegen ihrem Tun dicht auf den Fersen sind. Species der Gattungen Caenorhabditis elegans und Mus Musculus konnten unter Laborbedingungen deutlich höhere Lebenserwartungen erzielen. Es gibt Lebewesen auf der Erde, die unsterblich sind, sogar ein paar Mehrzeller sind darunter. Die sogenannte Hayflick-Grenze stellt prinzipiell keine manipulativ unüberwindbare Mauer dar, wie es zum Beispiel die Lichtgeschwindigkeit tut. Ich wäre vorsichtig damit von der unabwendbaren Totalität menschlichen Lebens zu reden. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie in den Ruhestand geschickt werden. Aber derweil singe ich noch in Demut Ihr aus dem Jahre 1638 zu Regensburg gedichtetes Lied:


Es ist ein Schnitter, heißt der Tod, hat Gwalt vom großen Gott.
Heut wetzt er das Messer, es geht schon viel besser,
bald wird er drein schneiden, wir müssen's nur leiden.
Hüt dich, schöns Blümelein!


Was jetzt noch grün und frisch dasteht, wird morgen weg gemäht:
die edel Narzissel, die englische Schlüssel,
die schön Hyazinth, der Türkische Bünd:
Hüt dich, schöns Blümelein!

Viel hunderttausend ungezählt, da unter die Sichel hinfällt:
rot Rosen, weiß Lilien, beid wird er austilgen;
ihr Kaiserkronen, man wird euch nicht schonen:
Hüt dich, schöns Blümelein!

So viel Maß-Lieb und Roßmarin schwelgt unter der Sichel dahin;
und Vergißmein nit, auch du mußt noch mit;
sinkt alles zur Erden, was wird nur draus werden? Hüt dich, schöns Blümelein!

Der auserlesene Majeran, das zornige Rühr mich nit an,
auch du Tausendschön, man läßt dich nicht stehn,
es hilft da kein Bitten, heut werd ihr abschnitten.
Hüt dich, schöns Blümelein!

Es macht so gar kein Unterschied, geht alles in einem Schnitt:
der stolz Rittersporn und Blumen von Korn,
da liegens beisammen, man weiß kaum den Namen.
Hüt dich, schöns Blümelein!

Und wenn sie nun sind schnitten ab, so heißen sie alle Schabab,
ach wie sie da liegen, als wärens in Zügen
bald werden sie bleichen, all's Schöne muß weichen.
Hüt dich schöns Blümelein!

Trutz Tod, komm her, ich fürcht dich nit, komm her und tu ein Schnitt!
Wenn er mich verletzet, so werd ich versetzet,
ich will es erwarten, in himmlischen Garten.
Hüt dich, schöns Blümelein!



bearbeitet von Demosthenes am 27.09.2007 06:54:41
27.09.2007 06:18:36  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich habe den "Gast" aufgrund eines anderen Beitrags gesperrt, den ich schon gelöscht habe.

Ich lasse mich einfach ungern "gefährlicher christlicher Fundamentalist" nennen und habe auch ansonsten was gegen ziemlich durchgeknallte Verschwörungstheorien. ;-)
Ist ja auch klar.... Da saßen kürzlich ein paar Soziologiestudenten im Bundestag und haben einfach mal eben so rumgesponnen....

Ansonsten - zum millionsten Mal (ich gähne bereits)- wir sind nicht das Anti-WoW-Forum, sondern das Onlinesucht-Forum. Wir werden niemandem das innig geliebte Spiel wegnehmen, so "mächtig" sind wir gar nicht. Trotz allem "Fundamentalismus"...
Und ja, wir sind keine WOW-Profis - haben wir auch nie behauptet, vorgegeben oder proklamiert. Wir sind aber für die da, die damit ein Problem haben.

Also krieg Dich wieder ein, lieber (liebe?) "lol@admins" und geh einfach schlafen.


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
22.04.2008 02:15:24  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


... oder Wow zocken!




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
22.04.2008 07:54:22    
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) 1 [2] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » WOW - World of Warcraft und andere PC-Spiele » WOW und andere PC-Spiele: Hier sprechen die Betroffenen und aktiven Spieler » Die ganze Wahrheit über WoW...

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 191 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at