Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Wohin mit der Wut?!?
Seiten: (3) [1] 2 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Wohin mit der Wut?!?
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


So.
Da habe ich also gestern in den Mai getanzt. Es gab genau 2 Möglichkeiten a) ich bleibe zu Hause und fühle mich mies/isoliert b) ich gehe mit den anderen mit und fühle mich...auch nicht viel besser, aber ich war wenigstens mal wieder draußen und hab getanzt und bei all der Schreibtischarbeit auch mal ein bisschen "gelebt".
Ich hab' mich für b) entschieden und ich hab wie IMMER zwei Stunden mit mir gerungen, mit mir selbst geredet, mich aufgebaut, stark gemacht, gepusht, geschubst, mir gut zu geredet...
Sonst klappt es nämlich nicht. Sonst KANN ich da einfach nicht mitgehen. Es ist also ein irrer Kraftakt, mich zu entschliessen, mich zu amüsieren. Bloß wegen diesem "Ex" - bloß weil er dabei ist.
Wenn ich mir nicht sagen würde, dass er im Prinzip bedauernswert ist, ginge es gar nicht.
So.
Also hole ich im Badezimmer aus mir raus, was rauszuholen ist - damit ich mich gut und sicher fühle. Ich zieh sozusagen mein dickes Fell an, lege eine Maske auf und lasse niemanden hinter meine Fassade schauen, hinter der nur ein Gedanke sitzt: Ich will, dass DU leidest, nicht ICH! Ich will, dass es Dir mies geht. Ich will, dass es Dir Leid tut, dass es richtig weh tut. Ich will, dass Du endlich mal real tust, was Du dir nur feige virtuell reingezogen hast: Kriech' auf allen Vieren!!!

Ich weiß, wie sich das anhört. Nicht schön.
Ist es auch nicht - aber ich würde echt nicht so denken, wenn er nicht auch noch die Unverfrorenheit hätte, jetzt DOCH auf mich zuzukommen, eindach zu tun, als wäre nie etwas gewesen. Wir sind "Kumpels", wir amüsieren uns - alles eitel Sonnenschein. Und fragt mich noch "Na, ist doch gar nicht so schlimm, oder?"
Was soll ich denn dazu sagen???????? Och nööö Du, ich find's auch toll. Komm, Schwamm drüber alter Kumpel. Ich bin zwar fast in der Klappse gelandet wegen deiner ewigen Lügerei und Deiner bodenlos unverschämten Forderungen nach Vertrauen, ich habe meine Freunde schier wahnsinnig gemacht, Dich getröstet und Dir gezeigt, dass niemand "in den Müll geworfen" wird, nur weil er süchtig ist, ich habe im Job schlecht gearbeitet, mich nackt am Ende seltsam unsicher gefühlt, Du hast mir zwar dabei zugesehen wie ich immer kleiner wurde vor Deinen Augen, dass ich nur noch aus Angst und Unsicherheit bestand, mich aber am Riemen reißen wollte, ich fühl mich zwar von Dir benutzt und weggeschmissen wie eine alte Schuhbürste und ich habe keine Ahnung, wann ich wieder in der Lage bin, mit einem Mann ins Bett zu gehen, weil mein Kopf durch Deinen Mist nicht mehr "frei" ist - aber hey, macht doch nichts. Hauptsache es ist alles wieder ok und es geht dir gut. Ich hab' mich ja wieder berappelt und bin wieder aufgestanden - für jeden sichtbar, dass die zwei "Exe" sogar gemeinsam auf der Tanzfläche stehen - wie immer. Hast Du ja von Anfang gesagt, dass ich eine sehr starke Person bin. Und Du hast Recht. Ich halte Einiges aus, auch das hier. Mir kann man beruhigt alles mögliche antun, ich steh' eh wieder auf. Mach ich schon mein ganzes Leben lang - ich bin gut im Einstecken. Du hast Dir genau die Richtige ausgesucht. Und ruf mich an, wenn Du Probleme hast - ich bin immer für Dich da.... und werde bis in alle Ewigkeit die Klappe halten, weißte ja, ich bin ein braver Müllschlucker. Ansonsten bin ich die kleine Verrückte, die Hyperemotionale und Du bist ganz und gar abgeklärt und cool. Gesund. Ein toller Kumpel - finden ja alle.

Keine Ahnung ob das verständlich ist oder ob ich einfach nur ein mieser Mensch bin - aber mir bleibt echt die Luft weg.
Ich wollte noch NIE in meinem Leben SO SEHR zuschlagen, versteht ihr? Und ich denke wirklich, ich sollte ihm das auch mal sagen... Ich platze sonst! Oder was soll ich sonst machen? So geht das doch nicht weiter!!!!
Ich kriege die Sache ganz gut verpackt - aber nicht, wenn ich ihn sehe und er dann auch noch selbstzufrieden auf mich zu kommt - mit einem "Na bitte, geht doch" im Gesicht. Da raste ich innerlich aus.

Also: Ich will jetzt mal ehrliche Antworten hören! Spinne ich? Bin ich total krank im Kopf? Bin ich mies? Darf man so denken? Und WENN man so denkt .... was macht man dann damit? Es runterschlucken und Krebs oder Magengeschwüre kriegen? Ich hab' versucht es wegzujoggen, ich hab versucht, es wegzuschreiben, Ich hab's rausgeheult, ich habe Musik auf Kopfhörern so lange aufgedreht, bis es in den Ohren weh getan hat, ich hab versucht mit anderen darüber zu reden, ich hab versucht "konstruktiv" damit umzugehen und mich auch ehrlich über bspw. die Erfolge des Vereins gefreut...
Aber es bleibt wie es ist: Ich bin SO GOTTVERDAMMT verletzt und ich habe kein wirkliches Ventil dafür - keins das wirklich hilft. Ich habe das Gefühl, das einzige das helfen würde, wäre ihm noch einmal klar zu machen, was er eigentlich getan hat. Damit er weiß, dass wir NIE Freunde werden. Weil ich das nicht kann, weil's dafür zu schlimm war und ich das nicht verzeihen kann - selbst wenn ich WILL! Ich KANN nicht.
Er hat für solche Gelegenheiten einen Satz parat, es kommt dann ein emotionsloses "Ich kann dazu nicht viel sagen außer: Es tut mir Leid, was ich Dir angetan habe."
Eventuell auch noch "Mehr als entschuldigen kann ich mich nicht."

Ich finde, er könnte sehr wohl mehr.
Aber ich trau' mir selbt nicht über den Weg - und meiner Meinung erst recht nicht.
Bei solchen Begegnungen reicht meine momentane "Größe" gerade so aus, um mich zusammenzureißen, ihn zu ignorieren so gut es geht, mich dennoch zu amüsieren, mich darauf zu konzentrieren, dass meine Freunde auch möchten, dass es mir gut geht - dass sie gerne mit mir tanzen und lachen möchten (und ich freue mich auch unheimlich darüber! Ich hab' sie furchtbar gern und sehe sie - seit all dem - auch so selten). Für mehr reicht sie nicht. Der kleine hässliche niedere Rest von mir will ihm einfach nur wehtun. Damit er spürt, wie sich das anfühlt.
Und das werde ich nicht los, wie es scheint.

Das ist mir furchtbar peinlich! Aber gerade deswegen schreibe ich es hier rein. Ich will das nicht ganz und gar verstecken - denn irgendwie bin ich mittlerweile der Meinung, dass man seine Facetten besser zeigt, bevor sie sich heimlich verselbständigen (sowas MUSS doch ungesund sein! Und es erinnert mich viel zu sehr an das Prinzip "Sucht" und "Abspaltung"...so etwas möchte ich nicht mehr in meinem Leben).

Ich weiß wirklich nicht mehr wohin mit meiner Wut. Ich habe mühevoll und erst als Erwachsene gelernt, meine Wut zu zeigen und nichts mehr runterzuschlucken.
Ich bin nur absolut ratlos, wie ich in diesem Fall damit umgehen soll und ich bekomme langsam aber sicher Angst, dass sich das gar nicht mehr legt und ich erst die Stadt verlassen muss, damit es endlich aufhören kann. Ich will nicht dieses rasende Biest in mir sitzen haben - ich möchte endlich wieder der freundliche und freie Mensch sein, der ich mal war. Und zwar WIRKLICH! Nicht nur als Fassade - nicht nur "unter bestimmten Bedingungen".
Ich kriege richtig Kopfweh während ich das schreibe.
Und diesmal hilft auch das Schreiben nicht. Ich kann auch gerade nicht "weise" sein - alles auf mich rückbeziehen...davon habe ich gerade wirklich die Nase voll! Es ist doch egal, wer oder was ich bin...wie geeignet ich als Co bin oder nicht: Ich hab's einfach TROTZDEM nicht verdient! Niemand hat das verdient!
Liebeskummer kenne ich. Die Gefühle, wenn man verlassen wurde... kenne ich. Aber das hier ist DERARTIG anders, dass es mich noch immer umhaut. Dabei fühle ich nicht einmal mehr etwas für ihn! Naja, außer Wut eben...Er ist mir total fremd...und wirklich ein bisschen unheimlich geworden. Ich möchte ihn eigentlich nicht mehr sehen müssen - aber dann bleibt nur eins: ziemliche Isolation, kein Feiern mit Freunden mehr (und für neue Freunde reicht gerade die Kraft echt nicht - auch die Zeit nicht...und: ich HÄNGE an meinen Leuten).

Sehr durch den Wind - und wirklich unsicher, ob ich jetzt komplett einen "an der Klatsche" habe...oder einfach nur einen gesunden Zorn. Aber: Das KANN doch nicht wahr sein - es muss doch irgendwann auch mal GUT sein! Denkt Ihr es hilft, wenn ich ihm noch einmal den Kopf wasche??? Könnte das eine "Lösung" sein und das Ventil, das ich einfach nicht finde? Oder tue ich mir damit nur noch mal weh?
Absolut: Ratlos


bearbeitet von Ratlos am 01.05.2007 14:17:57
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
01.05.2007 14:13:47  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ratlos,

erstmal was ganz wichtiges zu Anfang:

Du bist kein mieser Mensch!!!!

Die Beiträge die Du hier in diesem Forum gebracht hast, was Du auch zu meinen Beiträgen geschrieben hast, zeigen das Gegenteil: Du bist ein toller Mensch!!!

Der miese Mensch ist Dein Ex, der Dich verletzt hat. Vergiss das nicht. Ich weiß nicht, was ich sagen soll aber ich denke, sollte er sich Dir nochmal nähern, würde ich ihm klipp und klar zu verstehen geben, dass Du nichts, aber absolut nichts mit ihm zu tun haben willst. Ich würde aber jetzt nicht einfach so zu ihm hingehen, denn dann meint er immer noch, Du würdest ihm Beachtung schenken und er lacht innerlich.

Ich weiß nicht, was Du für Möglichkeiten hast, aber kannst Du nicht mit anderen Freunden reden, dass sie mit Dir irgendwo hingehen, wo dieser Typ nicht dabei ist? Ist es wirklich nicht möglich, dass Du Dich mit diesen Leuten mal alleine triffst? Wenn das klappen würde, rede mit ihnen und sag ihnen wie Du Dich fühlst, wenn Du den "Ex" wieder triffst oder siehst.

Vorallem aber, mach Dich nicht selbst fertig. Du hast einen Hass gegen diesen Typ, den ich verstehen kann,weil Du ein sehr emotionaler Mensch bist. Das ist gut so und auch wenn Du gerade denkst, dass dieses Schreiben Dir nicht hilft, glaub mir es hilft. Ich hatte mal eine Zeit, in der ich alles geschluckt habe, wirklich alles und war danach so kaputt, dass ich in Psychotherapie musste. Den Fehler mach ich nicht mehr und mach Du bloss den Fehler auch nicht. Nur um vor Bekannten eine scheinbar glückliche Fassade aufzubauen. Mach das bloss nicht!!!!
Deshalb war es auch gut, dass Du Dein Erlebnis hier geschrieben hast und Deine Wut rauslässt.

Isolier Dich bloss nicht wegen diesem "Sch**ß-Typen. Das ist der Doch nicht wert, oder? Der Typ rennt krank in der Gegend rum und Du verschanzt Dich deswegen. Ne, "Ratlos", Du bist ein viel zu toller Mensch um das zu tun.

Ich weiß, jetzt wirklich nicht, ob ich Dir damit geholfen habe, wahrscheinlich nicht, weil ich viel zu wirres Zeug geschrieben habe. Ich habs zumindestens versucht, weil ich es nicht sehen kann wie ein toller, intelligenter Mensch, wie Du es bist, wegen einen kranken Typen kaputt geht oder kaputt machen lässt.

baer40



01.05.2007 18:08:23  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe "Ratlos",
soweit ich beurteilen kann, ist das dein erster Artikel über dich...Ich finde es gut, dass du nicht nur anderen mit Rat zur Seite stehst...sondern mal über dich persönlich schreibst...

Ich kenne deine Wut, ich kenne deine Selbstzweifel. Da wir alle nur Menschen sind...und keine Automaten, die man mit Knöpfchen ein und ausschalten kann, ist es ganz normal, dass einen Wut, Trauer, Aggressionen heimsuchen...Der Kopf sieht klar, aber das Herz spielt nicht so ganz mit....

Was meinst du, was ich alles gemacht habe um den Süchtigen zu vergessen???? So üble Sachen, dass ich gar nicht mehr drandenken möchte. Ich hielt mir dabei oft vor Augen: "Amalia, du liebst ihn nicht mehr, diese Sehnsucht heißt Co-Abhängigkeit..."Die Sehnsucht zerriss mich nach ihm....aber ich habe mich immer wieder von ihm losreißen müssen...um selbst zu überleben. Und der Verstand sagte immer: "Mädel du bist sooo krank, wenn du diesen Lügner, Betrüger, Schauspieler noch liebst...Festplatte löschen, neu formatieren, neu starten..."... Und wenn ich große Zweifel und Sehnsucht nach ihm hatte, kam ich hier ins Forum, las aus dem Leben von verzweifelten Angehörigen, las meine alten Beiträge, und wurde klarer im Gehirn...

Betrachte dein Erlebnis als "üblen emotionalen Rückfall"...... es kann nur besser werden.

Fühle dich verstanden und umarmt, Amalia


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
01.05.2007 21:42:07  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Meine liebe Ratlos ....

ich gratuliere Dir! Schau Dir Deinen Beitrag an, Deinen Wutausbruch, Deine Emotionen! Du traust Dich ENDLICH, ueber Dich zu schreiben statt immer nur fuer die anderen da zu sein. Du kommst aus Dir heraus, und ich bin wahnsinnig stolz auf Dich, denn das zeigt, dass Du in Deiner Entwicklung und Verarbeitung der Sache weiter bist. Auch wenn DU das vielleicht gar nicht so siehst.

Diese Wut ist RICHTIG und WICHTIG! Wuerdest Du sie nicht spueren, waerst Du immer noch die Liebe, die Starke! Ach, Ratlos, gerade die, die immer als "stark" angesehen werden, die will einfach keiner "schwach" sehen. Und das Schlimme ist, dass wir "Starken" (egal ob Maennlein oder Weiblein) uns das auch nicht erlauben wollen. Dabei ist das ein grenzenloser Bloedsinn. Du hast das RECHT, nicht stark zu sein und Deinen Kummer rauszuweinen. Tu das endlich! Und nimm die Hilfe Deiner Freunde, Deiner Mutter oder von wem auch immer an. Sag ihnen, dass Du sie brauchst.

Und ... Du fragst um Rat, liebe Ratlos. Also, ich kann Dir nur sagen, was ich machen wuerde an Deiner Stelle. Ich wuerde ihm einen letzten Brief schreiben. Lass es alles raus. Aber tu es Dir nicht an, ihm das persoenlich ins Gesicht zu sagen. Ich neige auch immer dazu, fair sein zu wollen. Aber war ER fair zu DIR? Schreibe ihm und gehe davon aus, dass er das lesen wird und sich nicht hinter den Spiegel steckt. Und ... versuche, diesen Mann zu meiden. Er hat Dich so sehr verletzt, das wird noch sehr lange dauern, bis Du ihm gleichgueltig und ueberlegen begegnen kannst. Du bist eine psychologisch erfahrene Frau, liebe Ratlos, also weisst Du das selbst sehr genau.

Mit Deinem Wutausbruch hier bist Du auf jeden Fall auf dem richtigen Weg! Hast Du nur Freunde, die ihn auch kennen? Oder gelingt es Dir, einen neuen Freundeskreis aufzubauen? Was haeltst Du davon?

Ich gruesse Dich herzlich und sende Dir einen Eimer voller Sonnenstrahlen. Oeffne ihn und lass Dich etwas waermen, dann und wann!

Alles Liebe,
G.




bearbeitet von gabriele_farke am 01.05.2007 23:32:21
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
01.05.2007 23:31:59    
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


S T O P !!!!!
Bitte an alle User/inen die diesen Thread mit verfolgen ,nicht
gleich Partei für die Co-Abhängigen übernehmen.Nimmt Euch bitte die Zeit und setzt Euch mit den Ons /Oss Abhaengigen Threads auseinander .Jede Sucht ist therapierbar und Wer was da gegen tut ,dem kann geholfen werden.Nur der oder die muss es auch wollen .Auch die Co-Abhängigen müssen lernen zu verzeihen und wenn sie sich vom Partner getrennt haben, neu
anzufangen. Denn wenn man seinen eigenen Frieden immer wieder hindert einen Neuanfang zu wagen ,kommt man aus dem Jammertal nie heraus.Ratschläge und Empfindungen sollen ernst genommen werden,aber Hass hat nur das Gegenteil bewirkt.
Liebe Ratlos steh auf ,denke an Dich und finde deinen inneren
Frieden .........Oder ist die Liebe doch noch so Groß,du schriebest ja nein ,zu deinem Ex-partner?
Gr.tinitus


Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
01.05.2007 23:38:18  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ratlos,

1. ich würde jeden tatsächlichen Kontakt abbrechen. Schwer, wenn - wie es bei dir der Fall zu sein scheint - eine gemeinsame Clique besteht. Aber was bringt dir ein Ausflug, der nur Qual bedeutet ?

2. Die Zeit heilt auch diese Wunde. Ich habe es nicht geglaubt, das soviel Schmerz mich je verläßt, wie ich ihn hatte, aber - er verließ mich.

3. Mir hat es geholfen, mein Weltbild dahingehend zu verändern, das ich verinnerliche, das ich im Grunde - wie jeder Mensch - immer alleine bin. Das mag sehr negativ klingen, ich halte es aber für die Wahrheit. Sicher gibt es Menschen, die Teilstücke meines Lebens begleiten. Aber auch diese gehen, wie auch ich gehen werde. Ich freue mich über jeden nahen Kontakt, erwarte aber keinen, und kann auch unter solchen Verlusten dann nicht so sehr leiden, wenn ich glaube, das ich eh alleine bin. Es mag sein, das nur jemand, der so viel alleine war und so zerrüttete Familienverhältnisse hat wie ich, so denken kann/will, es hat aber nichts mit Unfähigkeit oder Aufgeben zu tun, es ist eine emotionale Überlebensstrategie. Dies hat auch nichts mit Kälte zu tun, ich kann sehr herzlich mit Menschen umgehen. Aber ich möchte nicht mehr das Gefühl haben, unvollständig und zerissen oder abhängig zu sein. Und als Reisender durch dieses Leben, durch diese Welt, als einer von vielen Welttropfen, bin ich es nicht.




02.05.2007 09:17:36  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Ratlos

kann dich total verstehen, habe mit meinem ex auch sowas wieder durch, er wollte nochmal ein klärendes gespräch, ich dachte auch es hilft wenn ich ihm nochmal wie du den kopf wasche(aber alles sch....e!!!)im endeffekt ist nur rausgekommen, das ich selber wohl an allem schuld bin, Mein verhalten ihm gegenüber hat die beziehung kaputt gemacht, Mein mir eingeredeter wahn
hat alles kaputt gemacht, was er gemacht hat über jahre
alles nur spinne u. nicht wahr, wird abgewehrt als nie geschehen hingestellt, hat mich eben total niedergemacht.

warum tut man sich solche treffen bewusst oder unbewusst immer wieder an? ich gebe evil_adv. recht, man muss so schwer es auch ist(ich könnt gleich losheulen darüber weil es so schwer ist, aber unausweichlich) jeden kontakt abbrechen. jeder kontakt wirft einen selbst nur immer wieder zurück, merke ich selber auch, aber ich kann schon ab und zu stellenweise auch schon wut empfinden auf ihn,auf sein unverständis, sein es sich selber nicht eingestehen überhaupt erstmal erkennen können seines problems, seinen wie er sagt "kleinen Fehler" den er gamacht hat.
gegenüber meiner ganzen latte v. fehlern, die er mir vorwirft.

um mich selber aus diesen tiefs rauszuholen, sage ich mir immer wieder, ICH LEBE NUR EINMAL; ICH BIN WERTVOLL UND EINZIGARTIG; ICH MUSS MIR SOWAS NICHT ANTUN LASSEN; ich bin ein liebenswerter mensch auch wenn ich fehler habe.

alleinsein ist furchtbar und schlimm, ich weiss mach es selber durch, aber ich habe wieder festgestellt, das wenn ich ihn treffe u. wir reden, mir das nicht gut tut, ich arge selbstzweifel wieder an mir habe, ich wieder alles in frage stelle, ich nur die schuld bei mir suche u. wieder grübel, grübel.

dann baue ich mich selber wieder auf, indem ich hier immer wieder lese, auch bücher lese dazu,das hilft mir unheimlich mut zum leben wieder zu bekommen, schaffe mir gedanklich einen positiven ausgleich, indem ich mir gute dinge sage, mich über kleine erfolge selber gedanklich dafür lobe, mir vorstelle irgendwann werde ich von einem menschen gefunden, der mich liebt so wie ich bin.

und die idee v. gabi mit dem brief ist total gut, das werde ich auch machen, noch heute, und wenn der 10 seiten lang wird egal. den schick ich ihm dann, u. denn reden bringt nichts.

doch das diese gefühle für ihn verschwinden, das wird ein langer weg, diese beschissene co-abhängigkeit zu überwinden, das geht nicht von heut auf morgen, so sehr wir uns das auch wünschen, aber wenn ich amalias berichte lese
erkenne ich mich wieder, auch in deinen gedanken, das tröstet mich, und ich sage mir dann, man ist damit nicht allein und es ist wie ein gemeinsamer weg den ich mit euch gehe, mit allen höhen u. tiefen und das tut mir gut, ich freue mich mit über eure erfolge, hoffe das ich auch soweit komme, es ist ein langer weg, ich will ihn schaffen, ich muss, denn ich will irgendwann auch wieder leben!!

Liebe grüsse Füchsin


02.05.2007 10:55:56  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Ratlos,
dein Bericht hat mich den ganzen Tag irgendwie verfolgt...Ich kenne deine Aggressionen...ich kenne deine Wut.

Ich habe meine Wut an "ihm ausgelassen"...seine angebrochene Nase tat mir nicht leid, das einzige was mir leid tut, war....dass er keine bleibende Schäden davon trug. Denn das Blut war schnell abgewischt und alles schnell verheilt.

Aber meine Seele, die des Co-Abhängingen ist zerfetzt...Mein Spaß an "gesundem Sex" ist dahin...Mein Vertrauen in Männer kannste vergessen. An eine harmonische Beziehung ...denke ich schon gar nicht mehr. Meine Aussprache ist ordinär geworden...ich habe mich durch diese Mails von H. an Prostituierte sehr sehr geändert...

Das intrigante kranke Spiel seiner ganzen Familie hat mich zerstört ("unser Sohn macht sowas nicht, der geht nie zu Prostituierten, wer krank ist, bist du, Amalia"). Ich lud sie ein, die Mails an meinem Laptop zu lesen, seine Abbuchungen von 1000-den € zu sehen. Nein, lieber die Augen verschließen und auf anderen rumhacken...

Ist ja einfacher...ich spüre auch ganz tief die Wut in mir...Vor paar Tagen hatte ich Geburtstag, er stand wieder unangemeledet vor meiner Tür...mit riesem Blumenstrauß...mit Dackelblick, charmant, aufmerksam wie eh und je...Da unser Sohn dabei war,konnte ich ihn nicht rausschmeißen. Nur ich wollte kein "Küsschen" von ihm. Nur ein Händedruck...

Nur ich kenne sein Spiel...er hoffte wohl "auf einen Rückfall" meinerseits. Denn ein Blumenstrauß kostet so. 25 € eine Prostituierte schon etwas mehr... Ich war stark und mied jeden Kontakt zu ihm...Ich habe sein Spiel erkannt!!!!!!!!!!!!!!

Ich denke, dass jeglicher Kontakt zum Ex nicht gesund ist. Siehst ja wie sehr es dich mitgenommen hat? Gebe ihm nicht die Genugtuung dir weiter weh zu tun. Ihr habt kein gemeinsames Kind, kein Haus zum aufteilen, also kick ihn aus deinem Leben! Meide ihn! Treffe dich nur noch mit DEINEN Freunden und nicht mehr mit den gemeinsamen. Und wird die Sehnsucht nach ihm, bzw. seinen schönen Seiten, schönen Erinnerungen zu groß...dann lies im Forum Berichte, das machst sehr wach!

Schicke dir viel Kraft...und Ausdauer...Amalia


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
02.05.2007 11:07:08  
Ninafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 46
Mitglied seit: 02.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Ratlos,schreibe heute das erste Mal im Forum.Lese aber schon länger alle Berichte. Dein Bericht spricht mir aus der Seele und ich merke beim lesen wie genau diese Gefühle in mir hoch kommen.Es ist jetzt fast 2 Jahre her,wo ich durch Zufall festgestellt habe das ich mit einem OSS verheiratet bin.Seit dem letzten Rückfall habe ich das Gefühl ich werde verrückt.Seine faulen Ausreden usw.Ich hoffe das du es schaffst und ich auch.Ich habe mir jetzt Hilfe geholt und fange eine Therapie an.Lass dir auch helfen,ich glaube sonst kann das niemand verarbeiten.In den nächsten Tagen will ich meine Geschichte hier im Forum schreiben. Und hoffe das ich auch viele Rückmeldungen bekomme.Lass dich ganz fest drücken.lieben Gruss Nina


02.05.2007 14:24:18  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Sorry, das mit dem Antworten klappt noch nicht so - ich muss wirklich noch sortieren. Ich könnte mir den Mund fusslig reden/die Hände wund tippen (nur um dann alles wieder zu löschen, mehrfach geschehen) - es ist alles noch reichlich wirr und viel zu viel.
Entweder ich schreibe Romane oder "verstumme" - dazwischen gibt es recht wenig.
Ich möchte an dieser Stelle nur mal kurz und bewusst DANKE! sagen.
Insbesondere auch dafür, dass aufgefallen ist, dass ich mich hier zum ersten Mal richtig traue. Das hat wirklich lange gedauert. Auf irgendeine Art habe ich mich bisher versteckt - trotz all der Beiträge.
Mehr geht gerade nicht, wie ich's auch drehe...mir kommt alles "unrichtig"/inkorrekt/nicht umfassend genug oder ZU umfassend beschrieben vor. Ist wie mit meinen Prüfungsthemen...die sortiere ich auch manchmal einfach nur um, damit wenigstens äußerlich eine Struktur da ist - aber so richtig erfassen kann ich sie nicht.
Ich stehe wie eine Kuh vor'm neuen Tor. Die alte Weide heißt: "Immer so p.c. (political correct)und fair wie möglich sein" und die neue "Lass es einfach raus und forder was ein!".
Beide sind verdammt teuer - selbst wenn man sie nur beschreibt.

Ratlos


bearbeitet von Ratlos am 03.05.2007 01:56:26
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
03.05.2007 01:39:52  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Ratlos, jetzt muss ich mich hier auch mal äußern, nachdem du hier endlich soviel preisgegeben hast von deiner Gefühlswelt.

Prinzipiell haben es baer40 und die gute Gebriele schon absolut auf den Punkt gebracht: Eine Aussprache würde dir bestimmt helfen, ABER gleichzeitig solltest du diesen Mann so gut meiden, wie es geht, und persönliche Konfrontationen abstellen. Ein Brief ist sicherlich eine sinnvolle logische Konsequenz daraus.

Und zu guter letzt: Du bist ein sehr guter Mensch, Ratlos. Ich bin erstaunt, wie sehr ich mich oft mit deinen Gedanken identifizieren kann. Weißt du, ich glaube, wir haben ein ähnliches Problem, auch wenn wir beide sozusagen jeweils die zueinander entgegengesetzte "Rolle" des Suchtproblems besetzen: Wir sind zu anderen Menschen netter, als wir es zu uns selbst sind.

Ich habe es durch meine aktuell gescheiterte Romanze geschafft, darauf endlich aufmerksam zu werden und langsam etwas dagegen zu tun. Und ich glaube, du bist mit deinem Beitrag hier auch einen großen Schritt vorwärtsgekommen. Sei dir ein wenig mehr selbst der Nächste, kann ich dir nur sprichwörtlich raten. Du bist eine tolle Persönlichkeit, ich bin dankbar, dass es dich in diesem Forum gibt, denn du hast mir sehr oft in den letzten Monaten zur Seite gestanden.


04.05.2007 15:56:53  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lange nachgedacht...
(Warnung: ich werde hier gleich EWIG abschweifen!)
Und ich stelle fest: Es kostet mich unglaublich viel Mut, mal NICHT nett zu sein, mich durchzusetzen. Um das zu können, muss ich stinkwütend sein, weil ich prinzipiell Angst habe, nicht gemocht zu werden. Das zieht sich durch mein ganzes Leben und ich war oft das "perfekte" Opfer.
Meine Eltern haben mir beigebracht, niemanden zu hauen - also habe ich nicht gehauen. (Ich habe solche "Anweisungen" IMMER todernst genommen - wer nicht schlägt, ist klüger - was ja prinzipiell nicht verkehrt ist...) Mit dem grandiosen Erfolg, dass ich im Kindergarten eine Weile jeden Tag wortlos Prügel eingesteckt habe. Irgendwann hat meine Mutter gemerkt, dass etwas schief läuft...und mich von da an zu "wehren darf man sich aber!" erzogen. Lief auch schief. Auf einem Spielplatz hat mich dann ein Junge ständig mit Steinen beschmissen. Ich habe mir das eine zeitlang antun lassen und IRGENDWANN fiel mir ein, dass man sich ja wehren darf. Also habe ich genau einen Stein geschmissen (ich wollte schließlich nicht so fies sein wie er und ganze Geröllladungen nach ihm werfen). Das Fatale: Ich konnte tausendmal kräftiger werfen, als ich dachte und habe ihn unbeabsichtigt am Kopf getroffen. Und er hat geblutet. Da hatte ich mich ENDLICH mal überwunden mich zu wehren... (und hatte rein sportlich gesehen sogar ein ziemliches Erfolgserlebnis! :-)) und habe dafür DEN Ärger meines Lebens bekommen.
Ich schätze, WIE GUT ich mich noch daran erinnern kann zeigt, wie sehr mein Weltbild durcheinander gewirbelt wurde. Egal, was ich machte, ich war immer die Dumme. Die, die selbst schuld war. Und ich habe mich danach irgendwie lieber weiter vertrimmen lassen, als mir anzuhören: "Nein, ich bin NICHT böse auf Dich, ich bin nur TOTAL enttäuscht von Dir und sehr sehr traurig!".
Das hat mich als Kind immer völlig fertig gemacht. Ich weiß nicht, wie Pädagogen diese Art von "Strafe" nennen. Ein bisschen Hausarrest wäre aber sicher besser für mich gewesen, als dieser ewige Psychoquatsch, der mich glauben ließ, ich sei ein völlig UNmöglicher Mensch.
Genug auf meiner Erziehung rumgehackt... das hatte alles seine Gründe. Geschiedene Eltern, eine dauergestresste vollberufstätige, alleinerziehende Mutter mit Geldsorgen, der damals nicht alltägliche Status "geschieden" - sie fühlte sich wie stigmatisiert (und rückblickend betrachtet wurden geschiedene Frauen damals auch durchaus seltsam behandelt!) und hatte das Gefühl, allen anderen erst Recht beweisen zu müssen, dass sie ihre Kinder sehr wohl gut erzogen hat. Ergebnis: eine kreuzbrave Ratlos, die alles wollte - nur nicht, dass es ihrer Mama schlecht geht.
Und ich hatte mit Bravsein derartigen Erfolg! Ich war (allerdings nur unter den Erwachsenen) everybodies darling! Ich war "SO ein liebes Kind!" *tätscheltätschel*. Und so schön ruhig! So erwachsen! Konnte mich super ausdrücken für mein Alter (weil ich mit unberechenbaren Gleichaltrigen lieber nicht spielen wollte, habe ich mich früh darauf spezialisiert, unauffällig unter Erwachsenen zu verweilen, damit BLOß keiner auf die Idee kommt, mich zu den anderen Rotzgören zum Spielen zu schicken....).
Ich erinnere mich an tausend Gelegenheiten, wo ich als Kind nachgegeben habe ("der Klügere..."). Ich hatte NIE die roten Mensch-ärger-dich-nicht-Figuren (obwohl ich sie immer wollte) und als mir ein Mädchen beibringen wollte, dass sie älter ist als ich, weil sie später geboren wurde (?), habe ich irgendwann nachgegeben, weil ich keine Lust mehr auf ihre Zickereien hatte.
Ich kann mich erinnern, dass es mir streckenweise auch einfach zu BLÖD war, mich auf die Art zu streiten! Denke aber im Nachhinein, etwas weniger "Erwachsenen-Intelligenz" wäre ganz gut gewesen... Etwas weniger Harmonie-Bedürfnis... etwas weniger Schuldgefühle, etwas weniger Verständnis für andere.

Letzte Woche saß ich bei meinem Psychologen und er sagte: Naja, sie verstehen ja sicherlich, warum ihr Exfreund Ihnen verkaufen MUSS, dass er jetzt gesund ist? Und warum er sich und ihnen beweisen will, dass das alles gar nicht so schlimm ist..., warum er Harmonie sucht? Warum er sich selbst damit beruhigen will?
Ich habe geantwortet: NEIN! ICH verstehe hier überhaupt nichts mehr! Ich WILL auch gar nichts mehr verstehen! Und ob mein Ex gesund ist oder nicht, geht mir sonstwo vorbei! Ich bin nicht mehr seine Therapeutin, ich spiele sein Spiel nicht mehr mit und wenn er mir zwanghaft erzählen muss, dass er gesund ist, dann benutzt er mich WIEDER! Ihn zu verstehen ist nicht mehr mein Job! WENN ich überhaupt irgendwas verstehen will, dann bin das ICH! DAS ist mein Job! Es ist NICHT mein JOB, für ihn die Klappe zu halten, sondern nur sehr sehr nett und anständig von mir, es ist NICHT mein Job, jemandem gegenüber rücksichtsvoll zu sein, der mich gleichzeitig als Therapeutin benutzt UND dafür verachtet und gehasst hat! Es ist NICHT mein Job, IHN verstehen zu wollen, während er sich ausschließlich darüber gedanken macht, wie er möglichst elegant das bekommt, was er will und braucht: Harmonie! "Alles wieder gut" - ganz schnell... Egal was es MICH kostet, hauptsache er kann so tun, als sei alles halb so wild gewesen! ICH brauche keine Harmonie mehr, die mich KRANK macht, ich brauche meine Freunde!

Ihr versteht schon...ich WILL DIESMAL DIE ROTEN Mensch-ärger-Dich-nicht-Figuren!!!!! Es reicht!

Und vorher wird hier nicht blöde in der Gegend rumverziehen! Was hilft es mir ein "toller Mensch" zu sein, wenn ich dabei ein todunglücklicher Mensch bin????

Keine Sorge, das heißt nicht, dass ich ihn an den Pranger stellen will. Ich werde ihn nur sehr eindringlich darum bitten - genau wie ich - ab und an mal weg zu bleiben und mir Raum zu lassen mit den Freunden. Wisst ihr, im Moment läuft das so, dass alle "Verständnis" dafür haben, dass ich NICHT dabei bin... Ich bekomme Extraeinladungen für "kleine Runden"... (versteht Ihr, was ich meine? Ich bekomme Mitleids-Einladungen!!!! ICH!!!!)
Und genau DAS will ich NICHT! Er soll ab und an wegbleiben, damit ich - so wie früher - in der großen Gruppe unbeschwert dabei sein kann. Wieso soll denn nur ich zu Hause hocken und leiden?
Ich bin diejenige dir immer vorher fragt, ob er dabei ist - er geht einfach hin. (sein Argument: Es muss doch auch mal wieder normal werden.)
Es ist schon ein Hammer: Ich versuche ihm zu erklären, wie besch... das ist, jedes mal vorher nachzufragen zu müssen, ob er dabei ist - auch für unsere Freunde. Und er sagt: Du, die haben da doch aber Verständnis für.
??????????? HALLO ?????????????
Er entschuldigt sich wieder und wieder bei mir (ich kann's schon nicht mehr hören! Das sind WORTE! Davon hatte ich genug...) und tröstet generös mich dann damit, dass die anderen sicherlich verständnis für "meine Probleme" haben!
Kinder, ich hoffe, ihr versteht, dass für mich damit das Lügenspiel im Prinzip weitergeht? Dass ich damit noch immer der Vollidiot bei der Sache bin? Diejenige, die den Rucksack trägt? Alleine? Der Witz dabei: Er kapiert garantiert NICHT, was daran jetzt schlimm sein soll...

Das bedeutet: Ich werde mich ziemlich gut auf ein Gespräch oder einen Schriftwechsel mit ihm vorbereiten müssen. Ich werde in Rage sein müssen und "kalt". Ich werde ihn mit seinen eigenen gottverdammten Waffen schlagen und so manipulativ sein, wie ich nur kann. Anders geht's scheinbar nicht - anders werde ich nur wieder runterdiskutiert in die Rolle derjenigen, die auch noch dankbar für so viel Verständnis im Freundeskreis sein muss. Wenn ihm WIRKLICH alles soooo Leid tut, dann soll er Taten sprechen lassen und - wie gesagt - auch mal zu Hause hocken. Oder findet ihr das unmenschlich von mir?

Nun noch etwas: Die Tatsache, dass ich HIER biestig bin, DIESER EINEN Person gegenüber, die MIR weh getan hat, bedeutet nicht, dass ich zum Massengemetzel gegenüber Süchtigen aufrufe. Das hier ist also KEIN Amazonen-Kampfgetümmel-Aufruf, sondern mein ganz persönliches Versprechen mir selbst gegenüber, dass ich mir gewisse Dinge nicht mehr gefallen lassen werde!
Es ist so wie ich schrieb: Ich muss für mich ganz konkret einen Weg finden, damit umzugehen ohne die Rechnung alleine zu bezahlen. Ich suche keine Lebenseinstellung und keine Weisheiten und ich will auch nicht im Stillen vor mich hinköcheln. Ich brauche was Praktisches und denke, den Weg gefunden zu haben.
Drückt mir mal die Daumen, denn von all dem "Mut" hier ist ungefähr nur die Hälfte real existent, der Rest ist "mir selbst eingeredet".

P.S. DANKE für eure vielen Antworten! Da war sehr viel dabei, was mir geholfen hat. Wie gesagt, es ist trotzdem so, dass ich ganz konkret was tun muss. Sonst geh' ich ein. Und "Mensch-ärgere-mich" auf ewig weiter.
Und keine Sorge, ich werde es nicht auf eine ewige Diskussion mit ihm anlegen und ich suche auch nicht nach Kontakt mit ihm (von wegen Rückfall etc.). Ich will nur ein Stück weit meinen Platz wieder! Mehr nicht.
P.P.S. Er hatte es auch nicht leicht als Kind - das weiß ich sehr genau udn auf diejenigen, die's ihm SO schwer gemacht haben und nicht mal ahnen, was sie angerichtet haben, bin ich genau so sauer, wie auf ihn. Manch einer mag mich für fies halten. Aber mir das ganze Kopfgetätschel auch nicht weitergeholfen und so lange ich weiterhin mehr Verständnis für ihn als für mich aufbringe, kommt hier sowieso keiner weiter, weil das das ALTE Schema F ist. (und schon fange ich wieder an, mich zu rechtfertigen Schüchtern!- so wird das natürlich nichts...)

Und... Baer? Dir wollte ich noch ganz ganz besonders danken!!!!!

Puh. Bin ganz fertig jetzt.




bearbeitet von Ratlos am 19.05.2007 11:41:27
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
19.05.2007 11:00:07  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ratlos,

dass alles hört sich sooooo verdammt gut an! Zieh es durch
und sei egoistisch!!!!!Razz - ällabätsch
Du packst das und auch die anderen Dinge die in den nächsten Tagen auf Dich zu kommen werden.
Ich wünsch Dir viel Glück dabei und drücke Dir alle Daumen!!!

Gruß
baer40




bearbeitet von baer40 am 19.05.2007 14:51:22
19.05.2007 14:34:21  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Ratlos das war ein bewegender Rücblick aus deinem Leben.
Ich bin sehr nachdenklich geworden ,viele Zeilen spiegeln sich in meinem Familien -Alltag wieder, sei es die Vergangenheit oder die Gegenwart.Auch wenn ich mit meinen Beiträgen ab und mal verletztend und aneckend gewesen war,ich habe aus deinen Zeilen viel aufnehmen können .
Liebe Ratlos ich wünsche Dir/nein sage STEH Auf ,denn Du hast es verdammt nochmal verdient ,ein besseres Leben zuführen.
Viel Glück
tinitus



bearbeitet von tinitus am 19.05.2007 14:46:45
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
19.05.2007 14:45:48  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke Ihr Zwei!

Mit ein bisschen Glück ist er vielleicht sogar ganz froh, wenn ich ihm sage, was konkret er tun kann, damit es mir besser geht.
Da er bisher mit sonst niemandem über sein Problem geredet hat, kann ihm ja leider außer mir auch keiner etwas dazu sagen. (Was normalerweise ja immer ganz hilfreich ist - so die Sicht eines neutralen Dritten, damit man ein besseres Gefühl für die Situation bekommt.)
Aber bevor er mir jetzt bald wieder Leid tut, weil's ihm so richtig bombig garantiert auch nicht geht mit seinem Schweigen, hör ich lieber auf.
Er hat ja schließlich die Wahl, es sich von der Seele zu reden. Und er hat die Wahl sich einen Tick mehr "Feingefühl" anderen gegenüber zuzulegen.

Und ich will immer noch meinen kleinen Gerechtigkeits-Anteil an "den roten"...

Habt ein schönes Wochenende!
Ratlos


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
19.05.2007 17:56:57  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) [1] 2 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Wohin mit der Wut?!?

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 432 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at