Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Wohin mit der Wut?!?
Seiten: (3) 1 2 [3] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Wohin mit der Wut?!?
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Chrissy, ich möchte MEIN Problem lösen!
Und das Ideal wäre tatsächlich, wenn ER es "auflösen" würde, indem er den Mund aufmacht. Dann muss ich es nicht tun - ich hab' schon genug für ihn getan.
Wenn er das aber nicht tut und ich merke, dass ich so nicht mehr lange kann, dann werde ich es wohl sagen müssen. Und damit hadere ich enorm...ich will erst wissen/ahnen, ob ich dann auch damit klar komme.
Vielleicht hab' ich zu viel geschrieben - man erkennt bei so viel Text gar nicht mehr richtig, wo bei mir der Hase im Pfeffer liegt und warum ich auf keinen grünen Zweig komme.


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
26.06.2007 22:42:23  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Naja, das stimmt sicher - aber er leugnet ja überhaupt nicht mehr, dass ER derjenige ist, der den Großteil der Verantwortung trägt. Er ist da viel weiter als Dein (Noch-)Mann, Chrissy.
Es macht weder Sinn noch Spaß jemanden an den Pranger zu stellen, der es immerhin eingesehen hat. Ich sehe eine Chance, das anders zu lösen, als dass ich es raushaue. Und ich möchte das nur tun, wenn es für mich nicht anders geht.

Wie Du mir so ich Dir....davon halte ich nicht viel. Es muss schon so sein, dass ich auch dahinter stehen kann. Für MICH (im Sinne von: Es geht dabei in erster Linie um mich) ist das wichtig...



Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
26.06.2007 23:38:29  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Ratlos,

Du siehst das voellig richtig! So etwas hat mit Niveau und Erziehung zu tun, und Du wuerdest Dich wirklich nicht besser fuehlen, wenn DU diejenige waerst, die ihn an den Pranger stellt, das kannst Du mir glauben!

Ich hoffe fuer Dich, dass sich bald alles zum Guten wendet und Frieden in Deinem Herzen einkehrt. Es waere vielleicht nicht schlecht, wenn Du nach und nach auch mal einen neuen Freuendeskreis aufbaust, bei dem Du nicht mehr das Gefuehl haben musst, dass er auftaucht oder Du Dich Deinen "Freunden" gegenueber ungerechtfertigterweise immer in einer Erklaerungsnot fuehlst.

Abstand bekommen, nennt man das wohl, aber das ist eben doch oft leichter gesagt als getan.

Behalt den Kopf oben,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
27.06.2007 06:37:09    
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nun mal wieder in "eigener Sache".

Ich stecke zwar bis zum Hals im Stress (und stehe dabei auch unter enormem "Psycho"Druck) - aber trotzdem geht es mir irgendwie besser. Ich traue dem "Frieden" nicht so ganz, aber momentan ist es so.

Hauptsächlich wohl, weil ich außergewöhnliche Dinge getan habe. Ich hab' die Arbeit für den Verein mal richtig offiziell gemacht - und gemerkt, auf wie starkes Interesse ich in meiner Stadt damit getroffen bin. (Was mich zunächst auch zurückgeschreckt hat - es ging sofort um ein Interview mit der lokalen Zeitung, um die Gründung einer Selbsthilfegruppe... alles Dinge, die mich erstmal überfordert haben und über die ich noch nachdenken muss).
Dann diese Begegnung auf der Toilette (siehe "Allgmeines" ;-). Ich habe gemerkt, wie gut es sich anfühlt, real in Kontakt zu treten, mit meinem Gesicht, meinem Namen, "als ich" sagen zu können, was Sache ist...
Ich habe meinen Exfreund nach wie vor nicht an den Pranger gestellt. Seit dem letzten Eintrag hier jedoch mit ein paar Leuten geredet, die zwar zur Gruppe gehören, aber nicht seine engesten Freunde sind. Es tat so gut! Das war dann endlich wieder ich... Und die Reaktionen waren auch toll. Das hier auch mal an die Betroffenen: JEDER verstand, dass eine Sucht eine irre Belastung für die Beziehung ist - aber KEINER hat über diese besondere Art von Sucht geurteilt. Da war ganz viel Verständnis, Interesse, Mitgefühl. Und mir wurde ganz leicht... Zum ersten Mal seit über einem Jahr! Es ist für mich SO wichtig, zu all dem stehen zu DÜRFEN, was passiert ist. (Will sagen: Auch wie ich irgendwann durchgeknallt bin, wird dann erzählt - sonst wäre es keine Erleichterung. Und der "Schmuddelfaktor" war auch weniger wichtig als ich dachte. Ich habe es aber eben auch entsprechend erzählt - möglichst wertfrei.)
Mir hilft auch sehr, dass es Amalia endlich wieder gut geht - keine Ahnung warum oder nur eine leise: Man KANN es also auch hinter sich lassen...
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da doch Licht am Ende des Tunnels ist.
In letzter Zeit (um zu den außergewöhnlichen Dingen zurückzukommen) tue ich auch einfach, was mir passt. Ich bin mal für ein paar Tage "abgehauen" aus allem, auch wenn's unvernünftig war. Ich handle wieder aus dem Bauch, nicht mehr aus irgendeinem "Muss".
Schwer zu beschreiben... es ist wohl ein bisschen so, als hätte ich auf einmal einen weiteren Blickwinkel. Ich empfinde all die Möglichkeiten auf einmal tatsächlich als Freiheiten, nicht mehr so sehr als unbestimmte Bedrohung. Auch Männer - ich möchte gerade keine Beziehung, das geht gerade auch einfach nicht, vorher möchte ich noch genauer wissen wo ich stehe, mir selbst einen sicheren Platz geschaffen haben. Aber ich habe keine so schlimme Angst mehr - weil ich mir selbst den Luxus der Gewissheit verschafft habe, dass ich wieder aufstehen werde, dass keiner die "Macht" hat, mich kaputt zu machen.
Um es ganz platt auszudrücken: Ich war sexuell jetzt etliche Monate tot. Ich war irgendwie keine Frau mehr, sondern nur eine Ex. Schon allein aus Angst.
Nun normalisiert es sich wieder - so blöd es ist, aber mir hat ein Traum geholfen. Da hab' ich auf einmal wieder all die Dinge gefühlt, die die ganze Zeit weg waren. Ich bin morgens aufgewacht und wusste, dass ich mich nicht verloren habe. Ich habe keine Lust drumherum zu reden: Im Traum wurde ich auf den Hals geküsst. Ziemlich heftig :-) Ein Gefühl, dass ich VÖLLIG vergessen hatte. Ich hatte tatsächlich vergessen, wie gerne ich das mag - dass das etwas ist, was zwischen zwei Menschen hochintim sein kann... dass ich das vermisse! Dass der ganze Sexkram so ganz anders sein kann, sich so gut anfühlen kann. Ich bin echt als eine ganz Andere aufgestanden - als wüsste ich wieder, wer ich bin. Keine Ahnung, ob das lange vorhält - ich kann's nur hoffen.
Ich REDE endlich wieder, ich nehme (fast ;-) alles an wie es ist, ich bin in letzter Zeit wieder mehr ich, wieder mutiger...
Ich denke viel an ihn, er fehlt mir, ich würde ihm gerne SO viel sagen - klar. Aber ich spiele das ab und an in Gedanken durch: Was ich sagen würde, was er dann antworten würde... Und erkenne: Es ist sinnlos! Ich kann - was ihn angeht - nichts mehr tun.
So viel von dem, was ich bisher getan habe, war doch irgendwie auf ihn ausgerichtet. Und jetzt löst sich da was. Ich fühle mich einfach weniger "verantwortlich". Meine ganzen Klugscheißereien für andere werden auch für mich real. Ich "trenne" mich sozusagen von ihm. Tut ein bisschen weh, wie das bei Abschieden eben ist, ich werde sicherlich immer an ihm hängen. Aber ich hab' mich wieder. Und damit jemanden, den ich sehr vermisst habe.
Es gibt ein Lied, das ich seit Tagen höre, immer wieder... meine kleine "Hymne" sozusagen. Ich brauch' sowas manchmal - ein Lied für jede wichtige Phase meines Lebens. Und da steckt alles drin: Die Art Musik, die ich mag zusammen mit einem Text, der mich umhaut.

Wie gesagt, keine Ahnung wie lange das anhält *klopfaufholz*, aber mir ist ein bisschen so, als hätte sich ein Schalter umgelegt.
Ich bin noch lange nicht so weit, mit ihm klar zu kommen und noch immer froh, dass ich ihm seit Monaten nicht begegnet bin. Werde ich nach wie vor vermeiden. Aber innen bin ich ein Stück weiter - ich fühle eben endlich, dass all das gar nicht auf mich abgefärbt haben "muss", dass es tatsächlich ein Stück weit in meiner Hand liegt, was ich draus mache. Das "reale Reden" mit Freunden hat mir dabei sehr geholfen.
Außerdem habe ich mir ein paar Dinge eingestanden, die nicht so leicht einzugestehen waren - dabei hzaben mir ein paar Bercihte von neuen Angehörigen hier sehr geholfen. Ich fand mich da teilweise wieder, war zunächst schockiert, dann aber auch beruhigt.

Langer Rede kurzer Sinn: Da weicht gerade die Angst tendenziell der Neugier/Lust auf Leben. Und ich freu' mich scheckig drüber! Mir sind richtig die Tränen runtergelaufen, als ich dachte: Ok, Baby, Du beginnst wieder zu wissen, dass das Leben SO mies nun auch wieder nicht ist und dass Du schon ganz in Ordnung bist und da immer noch die Chance besteht, das alles hinter Dir zu lassen. Gott, hat mir das Gefühl gefehlt! (und wie gesagt: Ich trau der Sache noch nicht).

Müde, aber im Rahmen des Möglichen glücklich,
Ratlos


bearbeitet von Ratlos am 03.09.2007 02:30:48
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
03.09.2007 02:29:18  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Ratlos

Du hast ganz recht, es ist alles zu überwinden. Und die aktive Teilnahme am Leben ist die beste Maßnahme dafür.

Und mit jeder schlechten Erfahrung wird man ein wenig stärker.




03.09.2007 08:15:41  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Wenn ein Morgen so beginnt wie der heutige, an dem ich DIESE Zeilen von Dir lesen darf, liebe Ratlos, dann bin ich gluecklich!!! Lächeln

Bleib genau auf dieser Spur, sie fuehrt Dich ins Licht, das weisst Du!!

Denke an Dich und umarme Dich,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
03.09.2007 08:26:41    
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ratlos,

klingt zwar jetzt „klugscheißermäßig“, aber irgendwie habe ich das in den letzten Wochen schon gemerkt, dass es Dir besser geht. Die Art und Weise wie Du Dich für den Verein eingesetzt hast, wie Du so locker geschrieben hast, da hat man(n) wirklich gemerkt, dass sich was tut bei Dir.

Ich freu mich riesig für Dich, dass Du so langsam aber sicher wieder zurückkommst ins „normale“ Leben. Du hast mir sehr geholfen und jetzt sehe ich, dass es Dir selbst besser geht. Das hilft auch mir.Willkommen zurück im „Real Life“. Wenn ich jemanden den Erfolg aus tiefsten Herzen gönne „Ratlos“, dann Dir!!!



Liebe Grüße
baer40



03.09.2007 10:53:45  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebste Ratlos,
es war schön, deinen Bericht zu lesen!!!!!

Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich ein "Negativ-Beispiel" für ne Angehörige eines Süchtigen bin....

Ich für meinen Teil, habe gute 6-7 Jahre gekämpft, privat therapiert ;o), Paartherapie usw... Mein Sohn ist fast 6 Jahre, in der Schwangerschaft merkte ich deutlich, dass mein damaliger Partner Kontakte übers Internet hatte...

Uns wird tatsächlich immer vorgekaukelt: Liebe ist alles! Dafür leidet man, kämpft, verkloppt sich, verträgt sich, schreit rum, versöhnt sich: und happy End!

Ich kann zur Zeit nicht mal songs hören, in denen diese absolute Liebe beschrieben wird, Filme sehen, wo man wg. Liebe krepiert...das ist es wirklich nicht wert!!!! Da ist auch meist Co-Abhängigkeit im Spiel! Aber wir denken wohl unbewußt: so muß es sein! Liebe bis zur - und über die Schmerzgrenze!!!! Versöhnung...und alles ist gut!

Nee, meine Liebste: es ist verdammt schön ALLEINE und FREI zu leben!!!!

-Ich kann mir theoretisch jeden Mann schnappen, der mir gefällt ;o)

-Ich bekomme Komplimente, obwohl ich mehr als 10 kg zugenommen habe. Das ist irre geil!!!

-Ich muß keine Dessous mehr tragen, weil ich jemand gefallen möchte!!!! Unter engem Leder schwitzt man, und Spitze kratzt doch nur!!!

-Ich trage keine hohen Schuhe um einem Imagage zu folgen, das ist mega-bequem!!!

-Ich kann meine Haarfarbe ändern, ohne dass ein Mann mich überzeugt, dass die andere besser wäre!!!

-Ich koche Abends kein Steak oder sowas...weil ein Mann es mag...und ich Fleisch hasse!!!

-Ich muß mich um keine Potenzprobleme von einem "Sonderfall" kümmern!!!

-Ich kann ruhig alt und älter werden, ohne Angst, dass es 20 Millionen Frauen im Internet gibt, die halb so alt wie ich sind!!!

-Da ich das alleinige Sorgerecht habe, kann ich meinen Knirps schnappen und hinreisen, wohin ich möchte!

-Ich muß mit keiner boshaften Schwiegermutter Kaffee trinken!!! Die kann ihr Söhnchen im Dachgeschoß weiter in der Sucht unterstützen!

-Es stört mich nicht mehr, dass seine Firma den Bach runter geht...ich muß nicht mehr helfen!!!

-Mir kann keiner weh tun!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

-Ich entscheide, ob er mich sehen darf!!!

-Mein Blutdruck ist wesentlich unter 200 wieder ;o)

-Ach ja, ob mein Klo-Deckel offen oder zu bleibt, entscheide ich!

-Es gibt keinen Streit, wenn ich abends in der Küche rauche!

-Und... es gibt wirklich noch paar Männer, die wesentlich einfühlsamer, netter, ehrlicher sind...als der Ex!!!


Aber eines kann ich dir sagen: nach soviel Hektik, Leid, Verzweiflung....braucht es seine Zeit sogar den Frieden genießen zu können, akzeptieren zu können, dass mal ein Mann gut tut, ohne dass er gleich Hilfe braucht oder wie ein Vampir, den letzten Tropfen Kraft, Lebensfreude, Stolz und Würde wegsaugt!

In diesem Sinne, Amalia


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
03.09.2007 11:01:56  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@evil
Ja, aber irgendwie sind das Sätze, die die ganze Zeit keinen Platz bei mir hatten. Ich hatte einfach derartig genug durchgemacht (war ja nicht nur die Sucht), dass ich richtig Panik bekommen habe bei solchen Überlegungen. Hatte ich doch eher das Gefühl, situationsbedingt vom Leben ausgeschlossen zu sein und auch einfach nackte Angst davor, was mir noch alles genommen wird, sobald ich mich wieder rauswage. Und...dass ich einfach nicht noch mehr ertragen kann und es satt hab' dauernd stärker werden zu "müssen". Denn das ist ja meine alte Rolle. Ratlos, der Fels in der Brandung und Friedensstifter/Vermittler/Mediator... Die Starke eben - die eigentlich nie "Hilfe" ruft.
Will ich alles nicht mehr. Jedenfalls nicht mehr als "natürlichen Reflex". Daher war's verdammt wichtig, mal absolut schwach zu sein (oder es auch in Zukunft immer wieder mal zu sein und das dann auch ok zu finden) - blöd, unweise, unreflektiert, emotional, kindisch, anklagend, quasi anti-intellektuell oder wie auch immer man es nennen will ... all sowas Die wichtigste Lektion war wohl: Ich darf Fehler machen. Ich darf unperfekt sein. Ich darf schwach sein. Und wer sich dann das Recht nimmt, auf mir herumzutrampeln.... kriegt auf's Maul :-)))) (im übertragenen Sinne versteht sich!!!!).
Wie gut ich die Lektion gelernt habe, wird sich allerdings erst noch erweisen. Meint: Spätestens die nächste Beziehung wird es zeigen... ich meld' mich dann wieder hier ;-)

So viel noch: Meine Oma sagte vor einigen Monaten zu mir: Mädchen, Du hast Deine Fröhlichkeit verloren. Die musst Du wiederfinden! Du hast Dich völlig verändert - Du lachst gar nicht mehr.
Und meine Schwester sagte: Wenn DU Deinen Humor verlierst und so ernst bist - dann wird's gefährlich. Dann habe ich Angst um Dich.

Naja, verändert und ernster bin ich immer noch - den Humor habe ich aber wieder.

@Baer und Gabriele
Ja, ich denke es geht wirklich bergauf. Äußerlich manchmal gerade nicht so, dafür aber innerlich. Naja, man kann wohl nicht alles haben...

@Amalia
Schöne lange Liste ;-)
An manchen Stellen, die Du da beschreibst, bin ich noch nicht angekommen - aber vielleicht wird das ja noch. Ich hab' halt grad auch gar keine Zeit für Männer (außer für die, die mich demnächst prüfen... und da ist kein attraktiver dabei ;-))) und nichtmal richtig Zeit, die neue "innere" Freiheit auch zu fühlen. Vielleicht ist es ja sogar so, dass mich gerade schlicht der momentane Stress heilt... Und ich hoffe, dass ich nach dem Stres nicht in ein Loch stürze, ehrlich gesagt. Baer hat mir dazu mal eine Mail geschrieben - und hatte Recht (als ich das letzte Mal eine Verschnaufpause hatte, KAM das Loch und alles kochte wieder hoch...).

Warum ich mich aber hier eigentlich eingeloggt habe: Ich lerne gerade wie bescheuert auf einen Teil meiner nächsten Prüfung und einer der Fachbegriffe lautet: Pro-Formen. Habe ganz eifrig Notizen dazu gemacht, schaue mir das Geschreibsel nochmal an - und was habe ich als Überschrift fein säuberlich unterstrichen????
Co-Formen....
Breites Grinsen

Ich hab' mich gerade echt weggeschmissen vor Lachen!!! Da sieht man mal, was das Hirn für Spirenzchen auf Lager hat...


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
08.09.2007 22:53:57  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Die wichtigste Lektion war wohl: Ich darf Fehler machen. Ich darf unperfekt sein. Ich darf schwach sein. Und wer sich dann das Recht nimmt, auf mir herumzutrampeln.... kriegt auf's Maul :-)))) (im übertragenen Sinne versteht sich!!!!).
Ratlos freuendes SmilieDas ist ein wichtiger Satz ,den ich mir zu Herzen nehme.Auch ich hatte Ihn in anderer Form beschrieben.
Und den langen Weg,den Du mit Dir selbst gegangen bist und angekommen bist.freut mich um so mehr.

Eines dürfen wir alle nicht vergessen "Wenn wir uns selbst nicht mehr mögen und lieben ,dann sind jegliche Versuche zu kämpfen ,vergebens".

Lieben Gruß
tinitus


Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
09.09.2007 17:56:18  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Ratlos

Zum Thema "Stärke" erinnere ich mich an einen Spruch des alten Kaisers aus Mulan, als ihm die Mongolen das Schwert an die Kehle halten "So sehr der Sturm auch tobt...einen Berg wird er nie umwerfen."

Fand ich beeindruckend...

Aber zur Schwäche : Meiner Ansicht nach ist jeder wirklich Starke schon unheimlich schwach oder krank gewesen, und ist daraus aufgestiegen. Wer immer gesund oder stark ist, wird irgendwann explodieren - oder die Verbindung zu einem Teil seines Ichs verlieren.


LG

E_A

Sorry, musste was löschen - meiner Anonymität zuliebe. Schreibe PN an Evil und gebe ihm Bescheid. Hoffe, das ist ok für Euch - ich will ja meine Eingriffsmöglichkeiten hier nicht missbrauchen... Ratlos


bearbeitet von Ratlos am 17.09.2007 11:48:58
11.09.2007 08:40:20  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Ratlos

@Die wichtigste Lektion war wohl: Ich darf Fehler machen. Ich darf unperfekt sein. Ich darf schwach sein. Und wer sich dann das Recht nimmt, auf mir herumzutrampeln.... kriegt auf's Maul :-)))) (im übertragenen Sinne versteht sich!!!!).


diesen satz nehme ich mir jetzt auch zu herzen, ich will nicht mehr ausgenutzt, belogen, verarscht und als schlechter mensch oder schuldige mich bezeichnen lassen. nur damit er sich besser fühlen kann. Ich bin ein Mensch, mit macken und fehlern, nicht perfekt, aber keine Marionette.

LG, Füchsin


11.09.2007 13:50:39  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 2 [3] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Wohin mit der Wut?!?

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 757 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at