Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Warum wird Mann /Frau zum Oss ???
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Warum wird Mann /Frau zum Oss ???
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Vielleicht war dein Neuer wie du ihn genannt hast ,sexuell mit
Dir überfordert Amalia Und er flüchtete in die erotische Scheinwelt, wo er für sich den überschauberen sexuellen Höhepunkt bestimmen konnte.
Mal ist es der Mann der sexuell dominiert und auch wie Du die Frau. Ich glaube Eure Beziehung war schon wegen diesem Unterschied zum scheitern verurteilelt.

Ich persönlich war immer der dominierende Part ,in meinen
Beziehungen.
Das ist doch für einem Mann doch ein Anerkennung, wenn diesen Part auch mal seine Partnerin übernimmt.Aber es muss von beiden Partner
ausgehen ,gleichberechtig in eine sexuelle Beziehung sich Ausleben. Warum habe ich denn Oss praktiziert,heute weiß ich es.
Es fehlte am Dialog mit meiner Partnerin.Das ist wichtig in einer guten Beziehung.

Lasst Worte sprechen und Taten folgen!!
tinitus


Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
27.05.2007 19:32:32  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zitat: Es fehlte am Dialog mit meiner Partnerin.Das ist wichtig in einer guten Beziehung.

Ja, das kenne ich auch. Ich führte lange Monologe...der Mann war ja so introvertiert. Er sprach viel mit Blicken und Gestik. Ok, ab und an schon mal was :o)

Ich war zuständig für alles! Für Kindererziehung, Haushalt, seine Firma, seine Niederlagen in der Firma, seinen Aufbau, von ihm kam soooo wenig.

Seine interessanten Gespräche führte er mit Frauen in bezahlten Chats, natürlich schreiben die: "Du bist toll, habe den ganzen Abend auf dich gewartet, was soll ich dir zeigen, was gefällt dir, wir können uns mal treffen, du bist mein Traummann, ich erfülle alle deinen Wünsche, su bist der Tollste"????

Ich sprach anders: ohne Unterhalt fürs Kind schaffe ich es nicht, schließe deine Firma-es bringt nichts mehr wenn der Gerichtsvollzieher ständig vor der Tür steht, warum bist du ständig müde, warum dauert der Sex nur 1 Minute-komm wir gehen zum Arzt, zieh aus von den Eltern erst mal, du bist 40 Jahre, nicht gleich zu mir, sondern lebe erst mal alleine, ich will deine Augen beim Sex sehen...

Habe fast Mitleid mit ihm, wie anstrengend ich war. ;o) Wenn es nicht gepassst hat, hätte man sich nach Monaten trennen könnnen, aber genau das passierte, was bei vielen Süchtigen der Fall ist: ich wollte gehen - er fing an zu kämpfen....und es gab wieder "Dialoge" und er gab sich "Mühe" beim Sex, nahm sogar Viagra.

Kaum war er sich meiner sicher, dann...nee, bin soo müde.

Wo soll da noch Dialog stattfinden, wenn die Rechtschreibung von 19-jährigen Osteuropäerinnen wesentlich mehr sexy war...als eine Nacht mit mir?????

Wenn die Chats mit Schwulen so interessant waren...und solche Themen besprochen wurden, wo ich keine Ahnung hatte?

Zitat:Ich glaube Eure Beziehung war schon wegen diesem Unterschied zum scheitern verurteilelt.

Ich denke die Beziehung war zum Scheitern verurteilt, nicht weil "mein Sex" nicht passte, sondern weil schlicht und einfach internetsüchtig, chat-oder internetsexsüchtig war.......

Wie kann man eine gesunde Beziehung mit einem Kranken führen?

Ich konnte nicht gegen 10 Millionen Frauen in single-chats, Millionen Schwulen und Millionen echten Prostituierten ankämpfen...

Lange glaubte ich es...

PS: die Frau von Rolling Stones, M. Jagger sagte in einem Interview mal "wenn man einem Mann 5 mal am Tag einen bl..., geht er nicht fremd". M. Jagger ging auch fremd ;o)





"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
28.05.2007 10:03:56  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zitat
Ich denke die Beziehung war zum Scheitern verurteilt, nicht weil "mein Sex" nicht passte, sondern weil schlicht und einfach internetsüchtig, chat-oder internetsexsüchtig war.......

Amalia wie gut das ich mich da von lösen konnte und es ja wie bei jeder Sucht, man muss nur dagegen was unternehmen.

es ist schon sehr bemerkenswert wie sehr sich Online-Sexsüchtige und Sexsüchtige ähnlich sind.

LUV
Ähnlich im Verhalten ,aber jeder mit seiner eigenen Vergangenheit.
Und da gibt es soviele Unterschiede wenn man sich mal mit den Tread`s auseinandersetzt.

Jeder Oss der seine Sucht bekämpft hat, ich kann nur von mir sprechen, entwickelt gerade was das sexuelle Verlangen in der partnerschaftlichen Beziehung angeht,ein sensibles Empfinden ,was einen während der Sucht ja verloren gegangen war.

Lieben Gruß
tinitus




Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
28.05.2007 14:27:44  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Müssen wir nicht lernen uns gegenseitig zu Verstehen? Müssen wir nicht, lernen, von beiden Seiten mit dieser Sucht umzugehen?
LUV
sich gegenseitig Respektieren in der Partnerschaft.
Denn nur wenn man seinen Partner achtet,kann man auch lernen
mit seinen Fehler umzugehen.

Auch ein Angehöriger ist sensibel, und versucht damit umzugehen und zu vergessen.

Nicht vergessen ,nein sich mit der Sucht auseinander zusetzen.
Wenn man die Erfahrungen ,dann auch umsetzen kann ,war die Mühe nicht umsonst.

Aus einem Film habe folgendes Zitat mal auf genommen.
"Eines Tages kommst Du an einem Punkt ,wo Du entscheiden musst ,das eigene Leben zu retten und Den zurückzulassen der die Hilfe benötigt!"

Lieben Gruss
tinitus



bearbeitet von tinitus am 28.05.2007 15:46:08
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
28.05.2007 15:44:04  
anno86fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 29.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

ich schreib jetzt einfach hier mal meinen ersten Beitrag rein, und hoffe, dass dieser nicht zu lang wird...

Als ich auf Seite eins die Begründung von Sammy gelesen habe, hab ich mich in einigen Dingen angesprochen gefühlt.

In der Schule auch eher im oberen Leistungsbereich, dass mitlerweile im Studium weitgehend gleich geblieben ist...
Außerdem war ich ebenfalls ein Spätzünder...

Mit 14 hat gerade mal meine Achselbehaarung angefangen zu wachsen, an einen Stimmbruch kann ich mich gar nicht richtig erinnern, und mein Bartwuchs hält sich (immer noch) sehr in Grenzen...
Ich war schon beim Arzt, und habe meinen Testosteronspiegel getestet... niedrig - aber normal

Äußerlich werd ich mindestens noch immer 2-3 Jahre jünger geschätzt... jedoch kann ich einiges durch meine Größe 1,96m gutmachen...

es hat mir damals sehr zu schaffen gemacht, so minderentwickelt zu sein - von wegen erster feuchter Traum...
durch eine kleine Werbeanance für Stützstrümpfe bin ich dazu gekommen, im Internet nach aufregenden Bildern zu suchen... Anfangs relativ harmlos, Dessousfotos etc...

bis dato hatte ich auch noch keine Erfahrung mit Mädchen/Frauen gesammelt... irgendwann hab ich dann mit SB angefangen...

Mit 16 hatte ich meine erste Freundin.. und alles hat sich sehr hingezogen, bis ich mein erstes mal hatte... bis dahin hatte ich im WWW schon viele Seiten aufgetan - und besonders alles rund um Nylon faszinierte mich...

sexuell lief es relativ unbefriedigend für mich, obwohl ich meine Ex damals sehr liebte! quote"Missionarstellung im Dunkeln" , davon kann ich ein Lied singen... meine Ex ist immer sehr früh gekommen, sodass ich häufig unzufrieden einschlief (hoffentlich darf ich so etwas schreiben)
es war eine Wochenendbeziehung, und es passte alles - bis auf meine sexuellen Vorlieben - die ich mich nie zu äußern getraut habe...
Durch die Woche fantasierte ich auf kostenlosen Seiten - und entwickelte einen mehr oder minder starken Nylonfetischismus...
Spaß am Sex mit meiner Freundin hatte ich weiterhin - nur halt nie den Mut, mit ihr über meine Neigung zu sprechen...

Nach 3Jahren Beziehung habe ich mich wegen einer anderen von ihr getrennt... ich hatte mich neu verliebt, auch zum Teil in die Hoffnung, mit der neuen Freundin meine Vorliebe "ausleben" zu können...
Ich hörte auf mit der SB vor dem PC... hatte Spaß und Freude an der (wiederrum) Wochenendbeziehung... Ich habe anfangs mit ihr über meine Neigung gesprochen - ihr bsw. auch mal ein paar Halterlose gekauft, die sie 2mal getragen hat, und die dann in der Schrankecke verschollen sind...

Das Sexualleben am Wochenende war immer toll für uns beide - waren eigentlich immer ganz offen zueinander... doch im letzten halben Jahr erlebte ich einen Rückfall... Anfangs nur mit erotischen Storys, dann mit Bildern, dann Videos... ich hab versucht, die Reißleine zu ziehen, doch es ging nicht...

Ich habe mich innerlich ihr gegenüber verschlossen - das war nicht fair... vor zwei Wochen habe ich mich von ihr getrennt...

seit letztem Wochenende setze ich mich mit Onlinesexsucht auseinander... Es hat einiges mit Fetischismus zu tun, den ich im Netz ungeniert "ausleben" konnte, der mich zur OOS gebracht hat...
Hoffe trotzdem hier einige von euch ansprechen zu können....
Außerdem ein dankeschön an Jeden, der bis nach hier-unten durchgehalten hat!

Edit: falls dieser Beitrag hier unpassenerscheint, bitte um PN bzw. die Moderatoren können gerne diesen Beitrag in einen anderen Thread verschieben! Habe noch nicht so die Übersicht...


bearbeitet von anno86 am 29.05.2007 13:01:09
29.05.2007 12:59:02  
sonja.kfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 14
Mitglied seit: 27.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Anno,

Dein Bericht zusammen gemischt mit dem, was Amalia geschrieben hat, trifft irgendwie genau das was ich zur Zeit erlebe. (Logisch einige kleine Abweichungen sind dabei)

Auch mein Partner trägt heimlich (meine) Dessous und chattet in entsprechenden Foren, verschickt seine Bilder und sammelt andere Männerbilder. Aber dabei bleibts bei ihm nicht, er chattet auch mit anderen Frauen und hat telesex. Dafür fährt er sogar am Wochenende ins Büro, oder bleibt länge, damit ichs nicht merke!

zum Topic:
Spätzünder war mein Partner auch. Er hatte wohl noch nicht viele andere Frauen vor mir für Sex. Lt. dem, was er mir sagte, chattete er schon seit dem er einen Internetanschluß hatte und davor hat er Bilder aus Zeitungen gesammelt oder in der Uni über den Studentenaccount. Also lange bevor ich ihn kannte. Also kann es nicht an mir liegen, denn das war früher da. Auch er hat lange bei Mutti unter Dach gewohnt (Ich musste trotz allem doch schmunzeln), auch er ist etwas jünger als ich.

Irgendwie scheinen sich die 'Knackpunkte' bei vielen zu ähneln, was mir sehr zu denken gibt.

LG Sonja


29.05.2007 15:03:29   
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tja, ich glaube, fast alle Betroffenen haben das gleiche Problem: Einen seit der Pubertät extrem "drückenden" Sexualtrieb, der nicht richtig ausgelebt wurde/werden konnte. Dann sucht man sich seine "Ersatzbefriedigung", und die ist leider heutzutage durch das Internet wesentlich "heftiger", als es die normale Sexualität wäre.

Ich glaube, das ist ein echtes Gesellschaftsproblem der Neuzeit sozusagen. Je früher man mit PC und Internet in Kontakt kommt, umso größer ist die Gefahr, fürchte ich.

Ich persönlich bin so dankbar, dass ich diese Erkenntnis erlangt habe...die letzten Monate waren für mich ein wahres Feuerwerk an neuen Erfahrungen.


31.05.2007 23:35:16  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo anno86
ich hätte gerne von mal ein Feadback von Dir ,wie es Dir
so nach deinem Outen ergangen ist.
Man verliert leicht hier die Übersicht,vieles wird aus diskutiert,aber der Einzelne wir manchmal vergessen und sein Schiksal bleibt auf der Strecke.
Hast Du deine Oss im Griff ?
Wäre schön mal wieder was von Dir zuhören.Lächeln

gruß tinitus




Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
01.07.2007 21:07:51  
anno86fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 29.05.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


So, wie geht es mir?
Eigentlich erstaunlich gut...
Erst mal zu meinem Coming Out... Ich habe es meinen Eltern erzählt, dass ich einen verstärkten Drang zur Sexualität habe, bzw. häufig im Internet pornographische Inhalte gesucht und konsumiert habe... Sie haben erstaunlich aufgeschlossen reagiert und mich von da an sofort unterstützt! Sie haben mir dabei geholfen, Kontakt zu einem Psychologen zu suchen, mit dem ich aus terminlichen Gründen erst Anfang Oktober eine richtige "Behandlung" beginnen werde.
Das Vorstellungsgespräch letzte Woche war schon sehr gut, und ich bin froh, mit jmd., der auf diesem Gebiet Erfahrung hat, offen zu reden... Eltern sind vermutlich nicht die richtige Ansprechperson, um ausführlicher darüber zu reden, aber sie haben mir Kraft zu dem Schritt gegeben - und bin ich sehr froh darüber!
Ich kann aber jedem empfehlen, diesen schwierigen Schritt zu wagen!
Ich merke immer noch, dass mich das Angebot an virtueller Sexualität reizt, bzw. ich zum Teil nach altem Schema TV etc. nach sexuell anregenden Inhalten durchsuche...
Aber mit meiner SB hab ich das soweit im Griff bzw. kann auch ohne Konsum von pornographischen Bildern etc. leben...
Gestern habe ich das erste mal seit 4 Wochen wieder eine meiner ehemals "beliebten" Seiten geöffnet, und dabei in mich reingehorcht...
Ich habe gemerkt, dass mich diese Bilder anziehen, einen gewissen Reiz ausüben - gleichzeitig habe ich mich aber gefragt, ob diese Form der virtuellen Sexualität wirklich das ist, was ich möchte. Ich fühlte mich (v.a. auch, weil ich damals in Beziehungen steckte) nacher meistens schuldig! Zum teil schämte mich vor mir selbst... Diese Scham habe ich immer noch vor meiner Vergangenheit - und kann daraus glücklicherweise Kraft schöpfen, nicht ganz in alte Verhaltensweisen zu verfallen...
Puh, ich könnte noch viel mehr schreiben, aber ich habe schon viel zu viel geschrieben... Diese Gedanken sind mir so auf die Tasten gesprungen, sorry!

Kurz zum Schluss: Es war für mich ein wichtiger Schritt, mich hier im Forum anonym zu Outen... Dank dir Tinitus, mich nochmal direkt angesprochen zu haben!!! Ich werde damit leben müssen, einen evt. größeren Drang zur Erotik zu verspüren als andere, aber ich habe es derzeit im Griff...

Ich wünsche allen anderen die Kraft und die selbe Unterstützung, die mir dabei hilft, meine Sucht in den Griff zu bekommen!!!


01.07.2007 22:08:40  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Kurz zum Schluss: Es war für mich ein wichtiger Schritt, mich hier im Forum anonym zu Outen... Dank dir Tinitus, mich nochmal direkt angesprochen zu haben!!! Ich werde damit leben müssen, einen evt. größeren Drang zur Erotik zu verspüren als andere, aber ich habe es derzeit im Griff...

hallo anno86 schön von Dir zuhören und das Du derzeit alles
im Griff hast.freuendes Smilie
Und das meine Post Dich erreicht hat ,zeigt doch wie wichtig
dieses Forum ist oder auch Beachtung findet ,sei von denen die Hilfe suchen oder die sich hier über die Sucht informieren.

Ich selbst habe mich hier geoutet und geholfen haben mir ,die
mir Beachtung geschenkt haben.

anno86 wenn es Dir auch mal nicht so gut gehen sollte,schreibe dein Problem hier im Forum nieder ,denn es wird immer Jemand von uns da sein ,der Dir Beachtung schenkt.

gruß tinitus


Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
01.07.2007 22:46:25  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Also ich denke, dass diese - ich nenne es jetzt mal - "hektische" Grundeinstellung zum Leben, immer verbissen und sofort auf alles einwirken und reagieren zu müssen, auch ein Faktor ist, der bei mir die OSS begünstigt hat. Pornos sind eine schöne Ablenkung, wenn man sich wegen irgendwas das Hirn grundlos kaputtmartert.

Ich habe bewußt Sammy1980 Worte gewählt,es spiegelt meine Empfindungen der letzten Tage wieder.
Die innere Ruhe finden ,ist nicht immer so einfach.
Zur Ruhe kann man in einer Familie mit Kinder selten kommen,zu stark sind die Turbulenzen.
Auch das Zusammensein/ die Harmonie mit der Lebenspartnerin leidet darunter.

tinitus




Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
05.07.2007 21:18:40  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von tinitus am 05.07.2007 21:18:40
Ich habe bewußt Sammy1980 Worte gewählt,es spiegelt meine Empfindungen der letzten Tage wieder.
Die innere Ruhe finden ,ist nicht immer so einfach.


Ja, das ist wahr, genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Ich bin auch so ein rastloser Mensch, ich versuche mir das in letzter Zeit abzugewöhnen. Mal passiv sein, auch mal die Dinge etwas für sich laufen lassen, ohne ständig den Drang zu haben, die Kontrolle zu haben. Die Welt ist morgen auch noch da.



08.07.2007 19:05:27  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Die Welt ist morgen auch noch da.

... so Gott will, lieber Sammy! ;-)




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
08.07.2007 19:36:12    
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Kindheit

Das erste mal bin ich mit Pornographie in Kontakt gekommen,
als ich ungefähr 11 Jahre alt war und mit einem damaligen Freund im Schlafzimmer meiner Eltern versteckte Pornohefte gefunden habe. Die erste Reaktion, war aber eher, "was ist
das?" von Sex hatte ich noch keine Ahnung. Aber aus irgendeinem Grund hat mich das nicht losgelassen. Als meine Eltern das nächste mal aus dem Haus waren, bin ich ins Schlafzimmer gegangen und hab mir die Hefte angeschaut. So begann es wohl. Irgendwann fand ich auch die ersten
versteckten Videos.
Und das alles noch vor Beginn der Pubertät.
Danach fing Pornographie langsam an zu einem festen Teil meines Lebens zu werden, fast jedesmal wenn meine Eltern nicht zuhause waren, schaute ich mir die Hefte an, schaute die Videos und onanierte dazu. Waren keine Hefte zur Hand fing ich an mich zu Serien wie Xena, Baywatch oder den späten Filmen selbstzubefriedigen. Ich fing sogar an vereinzelt Sex-Hefte im Supermarkt zu klauen,
einmal wurde ich dabei auch erwischt. Meine Mutter kam einmal unerwartet früh nach Hause und stand dann im Wohnzimmer bevor ich die Kassette aus dem Recorder holen konnte. Ihre Worte waren "damit kannst Du Dir ja später die Wände tapezieren", ich habe mich sehr geschämt, aber das hielt nicht lange an...
stereo81 14jahre
Hallo
Seit meinem 12 Lebensjahr bin ich süchtig!
Tägliches onanieren ,warum nur ,das frage ich
mich jeden Tag aufs neue.
Es begann damit,das mein älterer Bruder und sein Freund
mir das masturbieren in einer alten Baubude vorführten,sagen wir mal verführten.Das bleibt aber unter uns,nicht Papa und Mama erzählen was du gesehen hattest .
Was würde ich geben ,es Rückgängig zu machen.
Als ich das erlebte verarbeitete ,saß ich zu Hause im Badezimmer und fing an zu onanieren und so nahm der Leidensweg
seinen Lauf .Streß pur nachdem Ergußkick.

tinitus 36 Jahre

No Comment


bearbeitet von tinitus am 18.07.2007 22:43:49
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
18.07.2007 22:39:01  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ihr seid so mutig!!!

... und trotzdem glaube ich, dass die gleichen Erlebnisse in der Kindheit und Jugend nicht unbedingt zum gleichen Resultat fuehren muessen, auch wenn sich so vieles aehnelt hier. Wahrscheinlich spielen da das persoenliche Umfeld und die Suchtanlagen im Koerper eines jeden auch eine Rolle?

Kann man Sucht ueberhaupt "erklaeren"?

Ihr seid auf jeden Fall alle auf dem richtigen Weg, und das ist toll!

Alles Liebe
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
18.07.2007 23:53:51    
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (4) 1 [2] 3 4 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Warum wird Mann /Frau zum Oss ???

.: Script-Time: 0,047 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 759 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at