Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ist mein Freund internet-sex-süchtig???
Seiten: (3) 1 2 [3] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ist mein Freund internet-sex-süchtig???
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Sanne

Toleranz hin, toleranz her, so war ich auch mal gutgläubig, dachte auch soll er sich doch AB UND ZU
Im internet so was anschauen, ich hatte aber KEINE AHNUNG, das diese ab und zu bereits seine freizeitbeschäftigung war, das das sein Hobby geworden ist, erst als ich merkte das sich unser intimleben veränderte und er mir nicht erklären wollte woher er diese Ideen hat, keimt in mir ein verdacht auf und ein Jahr später als ich mich beruflich mit dem internet u. dem PC auseindersetzen musste, kam ich durch zufall hinter sein lang gehütetes geheimnis, und das hat mich geschockt, ich fragte mich auch ständig, was sucht er dort was er zu hause nicht bekommt? Was geben ihm diese scheisspornobilder, filme u. nacktaufnahmen, was haben die was ich nicht habe? es ist nicht nur "gucken" wie du es beschreibst, wenn ich etwas angucken will, kann ich das auch im fernsehen-->z.b. Nachrichten

Und da war es aus mit meiner toleranz, ich mache so was auch nicht und für mich ist das FREMDGEHEN !!!!!!!! Egal ob nur angucken oder mailen o. Chat oder Simsen mit denen o. sexbildchen schicken lassen oder sonst was.
Für mich ist das alles den Partner hintergehen und betrügen. Wenn er sich so etwas ansieht, u. solche frauen abspeichert, dann begehrt er sie in diesen Augenblicken, und die erregen ihn, machen geil, die haben dann auch mitunter vorzüge die man als Partnerin nicht hat, wozu sonst sollte man sich solche scheisse runterziehen?

ich bin auch ein sehr treuer mensch und für mich ist das was er gemacht hat, fremdgehen, verrat an mir an unserer beziehung.

Lieben Gruss Füchsin


bearbeitet von Füchsin am 03.09.2007 20:36:36
03.09.2007 20:35:20  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Füchsin,

ich kann deine Gedankengänge schon nachvollziehen.

Es ist so, dass ich ja schon von Anfang unserer Beziehung (2,5 Jahre) an weiß, dass sich mein Freund Pornos und Nacktfotos im Internet runterlädt. Am Anfang war das auch nicht wirklich ein Problem für mich. Ich bin schon der Meinung, dass es für einen Mann normal ist, wenn er so etwas ab und zu tut.
Aber gestört hat mich mit der Zeit, dass ich sehr oft abends allein auf dem Sofa vor dem Fernseher saß und sich mein Freund im Internet vergnügt hat. Langsam habe ich eben gemerkt, dass es bei ihm nicht eben nur ab und zu, sondern regelmäßig (jeden Tag) ist.
Das war der Grund, warum mich die ganze Sache gestört hat. Und das ist es auch, was mich stört.

Ja, du hast sicher recht, wenn du sagst, dass er bei den Frauen etwas findet, was er an mir nicht findet. Es ist so, dass mein Freund eigentlich tierisch auf Südländerinnen und Schwarze Frauen und so abfährt, ich aber eben blond und hellhäutig bin. Allerdings sagt selbst mein Freund, dass solche Dinge für eine Beziehung nicht ausschlaggebend sind. Und da hat er recht.

Trotz allem würde ich diese Dinge (Pornos, Kurzfilme und Bilder runterladen) nicht als Fremdgehen bezeichnen. Solange keine Kontakte zu anderen Frauen entstehen, ist er dir vielleicht in Gedanken untreu, weil er sich vorstellt, mit diesen Frauen Sex zu haben, aber nicht körperlich.
Mal ganz ehrlich, ein Mann muss nicht OSS oder SS sein, um sich eine andere Partnerin im Bett oder beim Onanieren vorzustellen. Es sind nur eben Dinge, über die man normalerweise in einer Partnerschaft nicht redet.

Grüßle
Susanne


04.09.2007 12:41:20  
V21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey Sannemäuschen,
sei mir nicht böse, aber ich denke du verharmlost das ein bißchen und redest dir das schön. ich finde es nicht normal, wenn ein Mann sich lieber vor den Computer verzieht anstatt mit seiner Freundin seine Sexualität auszuleben. Mein Freund und ich waren auch 2 Jahre lang glücklich, dann aber zog er sich mehr und mehr zurück und auch der sex wurde weniger. Ich denke auch, dass man nicht unbedingt sofort Schluss machen muss und es gemeinsam schaffen kann. Auch stimmt es, das sich wohl jeder mann Pornos rein zieht. Aber denke auch, eine Sucht verlangt immer mehr und irgendwann reicht ihm der "Normalo-Sex" vielleicht nicht mehr und vergleicht den mit den sex in Pornos etc. auch solltest du aufmerksam bleiben. Bei uns hieß es auch erst, es gehe nur um Pornos, dann kam Telefonsex und Sexchats dazu, durch Zufall rausgekommen. Es ist in diesem Ausmaße nicht "normal"....
Viele Grüße und bleib wachsam


05.09.2007 13:09:20  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallöchen V21,

eigentlich haben wir doch im Grunde die selbe Ansicht. Jeder Mann tut es ab und zu. Bei unseren Freunden ist es schon nicht mehr normal, was sie tun, da sie es maßlos übertreiben.
Aber ist es deshalb Betrug??? Dann würde ja wirklich so gut wie jeder Mann seine Frau/Freundin betrügen.

Wie ich schon geschrieben habe, weiß ich nichts davon, dass mein Freund noch mehr/schlimmere Dinge tut als die bereits bekannten (Pornos und Bilder). Natürlich kann ich es nicht ausschließen. Wer weiß, vielleicht werde ich auch noch mit solchen Dingen überrascht wie du. Kann ich nicht einschätzen.

Keine Sorge, ich bin wachsam. Nur weil ich ein tolles Wochenende mit meinem Freund hatte, habe ich die ganze Sache nicht vergessen.
Und ich weiß auch, dass wir weiteren Konfrontationen nicht aus dem Weg gehen können/dürfen.

Ja, unser Sex ist in der letzten Zeit extrem weniger geworden. Ich kann nur nicht einschätzen, ob es an ihm (wegen OSS) oder an mir (weil ich mir zu viele Gedanken über diese ganze Sache mache und deshalb kaum mehr richtig Lust auf ihn habe) liegt. Außerdem kommt noch dazu, dass es ja auch normal ist, dass man nach 2,5 Jahren nicht mehr so viel Sex hat wie am Anfang. Keine Ahnung!

Habe gelesen, dass ihr jetzt getrennt seid. Das tut mir leid für dich. Aber ich finde deine Einstellung super, dass du dieser Zeit positiv entgegen siehst, um dein Leben zu ordnen. Ich wünsche dir viel Glück.

Liebe Grüße
Susanne


05.09.2007 13:29:04  
V21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Finde ich auch gut und wichtig, dass du weisst, dass nicht alles gut ist. Wir hatten auch tolle Wochenenden und waren sogar im urlaub und dann wurde der Druck und der Streit zu groß und dann war Schicht...ich versuche mittlerweile es so zu sehen, dass es einer Frau nicht viel bringt, mit einem Süchtigen zusammen zu sein. Wenn die ihre Sucht erkenne, dann haben die glaub ich soooo viel mit sich selber zu tun, dass sie für nix anderes einen Kopf haben. Aber es ist ja auch bei jedem anders und vielleicht bei deinem Freund auch noch nicht ganz so schlimm. Mein Ex-Freund kann generell keinem Druck stand halten und geht Konflikten generell aus dem Weg. Dann heisst es schnell mal, ich weiss nicht ob ich dich noch liebe. Aber ich denke eine Therapie ist bei jedem Süchtigen unabdingbar und ich würde das auch als Bedingung machen. Es ist eine verdammt verzwickte Sache und für alle Beteiligten schmerzhaft. Mal hat man Hoffnung, mal weiss man es ist besser. Man muss Verletzungen und Enttäuschungen verarbeiten. MAch nur nicht den Fehler, den Frauen gerne machen und halte die Beziehung um jeden Preis. Vielleicht denke ich auch in ein paar Wochen, Gott sei Dank. Das Forum hier verdeutlicht mir, wie schlimm diese Sucht wirklich ist. Ich habe am ANfang auch immer gedacht, hatte ja nix mit mir zu tun und war ja nur im Internet...aber wer weiss und wer wiess was dann noch kommt. Ich würde diese Sucht auf keinen FAll tolerieren, den Rets muss er selber schaffen. Ich dachte auch, ich muss was machen und muss ihm helfen, die Beziehung retten. Aber letztendlich ist er weg...nicht ich!


05.09.2007 14:13:19  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Susanne,
Zitat: "Aber gestört hat mich mit der Zeit, dass ich sehr oft abends allein auf dem Sofa vor dem Fernseher saß und sich mein Freund im Internet vergnügt hat. Langsam habe ich eben gemerkt, dass es bei ihm nicht eben nur ab und zu, sondern regelmäßig (jeden Tag) ist."

Paar Sätze weiter verharmlost du es wieder, und verteidigst ihn?

Ist das kein Fremdgehen? Deine Sexualität leidet doch...drunter...? Dein Ego leidet doch? Und ich habe schon geschrieben, du weißt nicht, was er alles so tut.

Du zweifelst wirklich, ob er nun krank ist oder nicht?
Und du verharmlost das noch??? Wann wirst du wach, wenn du Kondome findest? Oder du die Packung Viagra findest? Oder er ein 2. Handy hat, mit dem er seine Kontakte pflegt?

Glaube mir, es ist nicht normal, dass man täglich vorm PC masturbiert...obwohl eine hübsche Frau live auf ihn wartet!

Es ist nicht normal, wenn man nach 2,5 Jahren, denkt dass der Sex abflacht! Ich hatte eine klassische Ehe....da war der Sex vom Anfang...und 15 Jahre später grandios!!!!! (Trennungsgrund war nicht Fremdgehen oder Sucht).


Scheinbar ist dein Partner noch am Anfang der Sucht!!!! Ihr habt noch gute Chancen die Beziehung zu retten! Aber du bist auf dem besten Weg...in Co-Abhängigkeit zu geraten!

Ich spreche immer aus meiner Sicht, hätte ich einen neuen Partner, würde ich mich sofort trennen!!! Denn ich kenne den Weg der Sucht, was die Sucht anrichtet, was sie zerstört, wie sie lahmlegt! Er wird weiter drin abtriften, denn er hat ja deinen nonverbale Zustimmung...Oder du stellst dich auf die Hinterbeine und stelltst Ulitmatum und forderst Beweise, dass er aufhört!




"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
05.09.2007 15:13:28  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sannemäuschen,

ich muss „Phoenix“ recht geben. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du es immer noch nicht richtig wahrhaben willst, dass Deine Freund/Partner ein Problem hat, dass Du Dir das alles teilweise schönreden willst. Ich lese halt immer so Sätze wie „ist nicht so schlimm“,„ist bei Ihm alles ganz anderst“ oder dieses „ja, aber“.

Ich kann nur sagen, Susanne, pass auf Dich auf, dass Du da nicht langsam und schleichend in eine Sache hineingerätst, die da heißt „CO-Abhängigkeit“!

Gruß
baer40



05.09.2007 15:36:57  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo ihr Lieben,

erstmal danke für eure Antworten und dafür, dass ihr euch Gedanken um mich macht.

Ich verharmlose doch nichts. Und ich rede mir auch nichts schön. Aus welchem Grund bin ich wohl hier im Forum gelandet?! Ja genau, weil ich der Meinung bin, dass mein Freund süchtig ist und dass das nicht gut für ihn/uns ist.
Natürlich stört es mich und ich bin eifersüchtig. Ja, ich fühle mich oft schlecht deswegen, wenn ich daran denke, was er im Moment gerade wohl wieder tut oder zu welcher Tussi er sich gerade vorstellt, dass er mit ihr Sex hat, wenn er einen Porno sieht oder sich Bilder anschaut und dazu onaniert.

Ja Amalia, du hast recht. Ich weiß nicht, ob er noch andere Dinge tut, die mich noch mehr verletzten können. Im Moment weiß ich nur von Pornos und Bildern, und selbst das reicht aus. Ich werde - selbst wenn nicht noch extremere Dinge dahinter stecken - das nicht mehr lange mitmachen und mich von ihm trennen, wenn er der Meinung ist, dass diese Internetaktionen wichtiger sind als ich. Dann bringt diese Beziehung ja auch auf Dauer nichts.

Ich bin nur lediglich der Meinung, dass ich Pornos und Bilder von irgendwelchen Tussen nicht als BETRÜGEN ansehe. Ansonsten würde doch so gut wie jeder Mann in euren Augen fremd gehen (welcher Mann schaut denn sich nicht ab und zu sowas an)!!!
Vielleicht habt ihr recht und in diesem Ausmaß ist das schon irgendwie Betrug, weil er es SO OFT tut. Aber im Allgemeinen kann ich das nicht als fremd gehen bezeichnen. Da habe ich eben einfach eine andere Meinung.

Baer, kann schon sein, dass ich es selbst etwas verharmlosen möchte. Weiß ich nicht. Aber wenn ihr alle den Eindruck habt, muss wohl etwas dran sein.
Natürlich empfinde ich sehr viel für ihn und finde unsere Gemeinsamkeiten toll, aber ich weiß schon was ich NICHT will --> mein Leben mit jemandem zu teilen, der nicht das selbe möchte oder dem ich so unwichtig bin, dass er nicht versucht, für unsere Beziehung zu kämpfen.
Man kann viele Krisen überstehen, aber das müssen beide wollen und mitziehen.

Ich werde am Wochenende nochmals mit ihm reden. Dieses Mal darüber, wie es in Zukunft weitergehen soll. Und ich werde ihm diese Internetadresse geben. Dann müssen wir schauen, wie es weitergeht und ich muss entscheiden, ob ich ihn noch will.
Ich hoffe, er hat seine Sucht wirklich eingesehen. Und ich hoffe, dass er auch wirklich Bereit ist, sein Leben zu ändern.

Vielen Dank,
Susanne


06.09.2007 12:45:34  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sanne

ich habe am anfang auch so gedacht wie du hab es mir "schön geredet", wenn er es AB und Zu macht, naja macht jeder mann irgendwann mal, aber das mit dem alleine auf der couch sitzen kenne ich auch.

ich muss V21, Baer40, Phönix recht geben, du verharmlost etwas was nicht harmlos ist!

wie hat Eisbärin mal geschrieben hier, man fühlt sich irgendwann nur noch als F.....vorlage. und wenn du nach erst 2,5 jahren schon sagst das intimleben ist weniger geworden, na da würde ich schon überlegen.

ich finde das nicht harmlos, wenn ein partner sowas als freizeitbeschäftigung betreibt. das ist nicht normal, bei uns hat sich das alles schleichend schubweise in unser intimleben übertragen und irgendwann wurde das für mich absolut krank!
hast du vielleicht mal das posting von OSSmussweg gelesen?
leider von ihm wieder gelöscht, wo ich das gelesen habe, habe ich erstmal nen schock gekriegt, und da haben alle dem geantwortet der hat definitiv ein grosses problem!

und V21 ich stimme dir total zu, Zitat:Aber ich denke eine Therapie ist bei jedem Süchtigen unabdingbar und ich würde das auch als Bedingung machen.

genauso ist es, ich bin total deiner meinung, und Sanne wenn du das was dein freund dort tut nicht als fremdgehen ansiehst, das ist deine meinung.

ich habe mir den Vorwurf anhören müssen, das ich in den 11,5 jahren unserer beziehung zwei oder dreimal einen ANGEZOGENEN mann in seinem beisein länger als 10 minuten betrachtet habe und er dies schon als demütigung ihm gegenüber gesehen hat. ja er hat recht , das macht man nicht, hätte ich also nicht tun sollen. aber ich habe sie ohne sex. hintergrund angesehen, einfach als menschen und dann soll ich es tolerieren was er monat für monat jahr für jahr getan hat? und die weiber waren nackt, in öbszönen posen oder bei ekelerregenden sexpraktiken und aufnahmen(ich bin bestimmt nicht prüde)und wenn ein mann sich sowas reinzieht, macht er es nicht nur um die zeit totzuschlagen und das soll ich tolerieren ??

nein, bei mir ist schluss, ich dulde in meinem leben so etwas nicht mehr, nie wieder!

ich habe ein total gestörtes verhältnis dazu bekommen, ich habe mir genug von diesen bildern und filmen angesehen und stellenweise, hätte ich mich übergeben können.

und wenn jemand egal ob mann o. Frau so etwas braucht um einen kick im leben zu haben, das ist traurig und ein problem. ich will so etwas nicht mehr.

LG, Füchsin


bearbeitet von Füchsin am 07.09.2007 22:31:08
06.09.2007 19:29:31  
wodafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 77
Mitglied seit: 24.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ihr Frauen alle,

ich habe mich nun durch diesen Thread gekämpft, es geht ja hin udn her hier, und es ist manchmal schwierig zu folgen. Es ist wie in einer Beziehung zwisch Süchtigem und Co-Abhängigen - ein Hin und Her.

Ich habe mittlerweile gelernt: Jeder "Fall" von Sucht und Co-Abhängigkeit liegt anders. Jeder Beteiligte empfindet anders, und jeder hat auch eine andere Geschichte. Deshalb ist es schwer zu sagen, dieser oder jener Weg ist der richtige. Ich weiß z. B., welcher Weg für mich der richtige ist - dazu würden zwei gehören. Ich habe aber auch akzeptieren gelernt, dass meine Frau diesen Weg nicht gehen will oder kann, so weh mir das tut. Ich habe das letztes Wochenende schmerzlich erfahren und heute morgen wieder aus ihrem Munde gehört: Sie kann sich nicht vorstellen, dass wir in einem halben Jahr wieder zusammen könnten.
Andererseits: Dass Sanne zu ihrem Partner stehen will, finde ich im Prinzip gut, und ich wiederhole mich hier gerne im Forum: Steht zu Eurer Liebe, solange es irgend geht! Doch ich frage mich auch, ob Du, Susanne, die Dinge nicht verharmlost. OS, Susanne - das sag ich als Süchtiger, der es auch lange nicht einsehen wollte - OS ist Fremdgehen. Es mag ein gradueller Unterschied bestehen, ob der Süchtige "nur" einen virtuellen Seitensprung" unternimmt und in Gedanken auf Abwege kommt, oder real ein anderes Verhältnis hat. Aber die Verletzung des Partners bleibt dieselbe. Der Partner, ob nun co-abhängig oder nicht, wird diesen "feinen" Unterschied nicht machen können, zumal OS alle Facetten zeigt, die auch ein realer Seitensprung hat: Vertuschen, verharmlosen, verleugnen ... - und damit dreht sich die Spirale der Verletzungen immer weiter.

Es geht, Susanne, um diesen nagenden Zweifel - was macht der Süchtige denn da im Internet? Diesen Zweifel spürst Du auch in Dir. Es geht bei Dir auch um Dein Selbstwertgefühl, um Dein Selbstvertrauen, die von der Sucht ausgehöhlt werden - es mag sein, dass Dein Partner das nicht beabsichtigt und auch nicht so sieht. Und deshalb ist wirklich die einzige Hilfe, dass Dein Partner das Problem hinter seiner Sucht selbst erkennt und sich professionell helfen lässt. Auch erkennt, was er Dir damit antut.

Wie gesagt, wenn Du ihn dabei begleiten kannst und diese Kraft aufbringst - toll!!!!! Ich wünsch Dir von Herzen diese Energie, aber achte auf Dich!!! Sei konsequent mit Dir und mit ihm. Dann habt ihr wirklich eine Chance. Aber bleibe immer Dir gegenüber und ihm gegenüber ehrlich - in allen Gedanken, in allen Gefühlen, in allen Worten. Und wenn Du zweifelst an ihm und seinem Tun, dann sag ihm das klipp und klar.

Einen Süchtigen zu verstehen - ja, ich wünschte es selbst, verstanden zu werden (und manchmal habe ich hier im Forum den Eindruck, verstanden worden zu sein). Indessen ist es ein mühseliges Unterfangen, gerade auch für den betroffenen Partner (aber sicher der Mühen wert!!!!), denn der Süchtige versteht oft selbst nicht seine Sucht. Es ist so - man schlittert da rein und weiß hinterher wirklich nicht, warum und was das nun brachte. Bei mir war es jedenfalls so - es brauchte eine Kliniktherapie, bis ich die Hintergründe meiner Sucht erkannte, jedenfalls die wichtigsten, denke ich.
Dazu kommt: Der betroffene Partner des Süchtigen hat selbst viel durchzustehen (Zweifel, Misstrauen ...). Und der Süchtige muss erst mal lernen, seine Sucht zu akzeptieren - es ist nicht einfach in einem Meeting sich zu outen: Ich bin süchtig. Also alles in allem eine emotionale Gemengelage, die ein gegenseitiges Verstehen und ein Miteinander verdammt schwer machen - wir Menschen haben nun mal nur endliche Kräfte. Und dann kommen, ganz unabhängig von der Sucht zusätzliche Verletzungen dazu, im Streit, in der Wut, in der Trauer, im Schmerz, in der Angst. Sanne, ich wünsch Dir von Herzen, dass Du andere, bessere Erfahrungen machst!!!!

Ich bin auch bis heute der Überzeugung, dass meine Sucht nichts mit meiner Frau, der Liebe zu ihr und unserer Beziehung zu tun hatte - das ändert nichts an ihren tiefen Verletzungen. Unsere Sexualität litt unter meinen virtuellen Seitensprüngen für mein Empfinden nicht, wie das hier von einigen beobachtet wurde. Wohl litt die Libido darunter, dass meine Frau in diesen - aufgrund meines süchtigen Verhaltens zwangsläufigen - Teufelskreis des Misstrauens kam, also Vertrauen und die guten Gefühle unserer Beziehung immer mehr verschüttet wurden. Liebe muss fließen - dann ist Sex auch die schönste Nebensache der Liebe. Jedenfalls für mein Empfinden.

Das alles vermisse ich sehr, aber ich kann es im Moment nicht ändern.

Ich singe für Euch alle, egal welchen Weg ihr geht, von welchem Weg ihr träumt und welcher Weg Euch Hoffnung verspricht: Viel Glück und viel Segen auf all Euren Wegen!

Euer Woda


06.09.2007 23:38:52  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Füchsin,

das mit dem weniger Sex kam wohl mal wieder falsch bei euch rüber (nein, ich nehme meinen Freund jetzt nicht in Schutz). Wir haben immernoch recht häufig Sex. Mir ist nur eben aufgefallen, dass es in der letzten Zeit (vielleicht seit ca. 2 - 3 Monaten) echt weniger geworden ist. Wir haben aber nicht zu wenig Sex. Viel mehr stört mich halt, dass ich in letzter Zeit nicht mehr so viel Lust auf meinen Freund habe. Ich finde den Sex eher als Routine ... man macht es halt mindestens jede zweite Nacht, nachdem man ins Bett gegangen ist und das Licht aus ist. Das stört mich tierisch. Aber ich kann an meinen Gefühlen eben im Moment nichts ändern. Zu viele Dinge gehen mir jeden Tag durch den Kopf.

Ich gebe dir vollkommen recht, das Problem das mein Freund hat, ist nicht normal - es ist ein krankhaftes Verhalten. Das weiß ich und das möchte ich mir auch nicht schön reden. Leider habe ich den besagten Beitrag nicht gelesen und weiß daher auch nicht, um was es da genau ging.

Ist natürlich scheiße und auf einer Seite auch total lächerlich, dass dein Ex so eifersüchtig auf Dinge reagiert hat und selbst viel schlimmer war. Schade finde ich auch, dass du nun ein - wie du selbst schreibst - gestörtes Verhältnis zu manchen Dingen bekommen hast.
Ganz ehrlich, ich merke das auch schon. Ich gehöre eigentlich zu der Sorte Frau, die selbst AB UND ZU (und damit meine ich wirklich nur ab und zu) gerne während dem Sex einen Prono geschaut hat. Ich hätte manchmal immernoch Lust dazu. Aber ich kann nicht mehr! Ich möchte nicht mehr, dass wir während dem Sex einen Prono schauen. Das hat mir mein Freund gründlich verdorben! Ich kann mich noch an die letzten paar Male erinnern. Er wurde plötzlich so komisch, war gar nicht mehr bei mir. Hat nur noch stur in den Fernseher geschaut und genau dann abgespritzt, als es der Typ im Porno auch getan hat. Ich weiß genau, dass er in diesem Moment nicht mehr mit mir Sex hatte, sondern in Gedanken in der "Darstellerin" gesteckt ist. Das Gefühl war nicht toll und es macht mir echt zu schaffen.

Du und V21 habt recht und ich kann gut nachvollziehen, dass ihr eine Therapie als Bedingung für die weitere Beziehung macht bzw. machen würdet. Kann ich nach euren Erfahrungen auch nur zu gut nachvollziehen. Lasst mich mal abwarten, bis mein nächstes Gespräch dieses WE vorbei ist.

Hallo Woda,

es tut mir wirklich leid für dich, dass deine Frau nun solche Probleme damit hat, wieder zu dir zu finden. Aber gib die Hoffnung jetzt bitte nicht auf und bleibe stark. Nicht nur für sie, sondern vor allem auch für dich. Ich drücke dir die Daumen.

Vielleicht siehst sogar du als Ex-OSS das so, dass es Betrügen ist. Okay, aber das ändert nichts an dem Problem im Allgemeinen. Natürlich verletzt es mich und natürlich tut er mir damit weh - und sicherlich fühle ich mich deshalb auch irgendwie minderwertig -, aber ich habe die Hoffnung eben noch, dass wir es gemeinsam schaffen können.

Ich weiß, dass es im Endeffekt an meinem Freund liegt, ob unsere Beziehung weitergehen kann oder nicht. Ich werde auch an mich denken und dann entscheiden, ob ich bei ihm bleiben möchte oder nicht. Das liegt alles an ihm. Ich kann nichts tut, als ihm einen kleinen Schubs in die richtige Richtung zu geben. Oder ich habe verloren und er muss seinen Weg allein (begleitet von Millionen toll aussehenden Frauen im Internet) gehen.
Eine nächste Freundin würde dies auf Dauer ja genauso wenig dulden. Höchstens er ist das nächste Mal geschickter und verheimlicht das ganze.

Naja, die Zeit wird es zeigen ...

Liebe Grüße und vielen Dank,
Susanne

Ihr helft mir wirklich sehr mit euren Beiträgen. Lächeln


07.09.2007 15:45:16  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Sanne

ich gebe dir recht, keine Frau würde soetwas auf dauer dulden oder ertragen können, es sei denn sie macht soetwas selber.

ich kann es mir jedenfalls auch nicht vorstellen
LG, Füchsin


07.09.2007 15:55:49  
Anufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 15.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

ich bin neu hier!
Ich habe viele Berichte die hier veröffentlicht sind gelesen!
Die mir den Anstoß gegeben haben mich hier auch zu Regestrieren,da ich auch eine lange geschichte darüber erzählen kann was mein Lebensgefährte alles so mit dem PC macht!
Leider habe ich niemanden mit dem ich Reden kann!
Mein Lebensgefährte macht das auch immer vor dem PC,er sucht sich Bilder oder kostenlose Video's aus dem Netz und das tut mir innerlich sehr weh!Ich habe ihn auch schon dabei erwischt,wie er eine Hand das Telefon und andere Hand sein xxx um es mal auf den Punkt zu bringen,ich war so sauer das ich fast mit meinem Auto einen Unfall gehabt hätte,dieses Bild geht mir bis heute nicht aus dem Kopf!Manchmal glaube ich er macht das mit absicht um mir weh zu tun!Ich weiß es nicht!
Da ich ihm das eigendlich auch heimzahlen wollte in dem ich ein paar Nackte Männer auf dem Rechner deponiere,bin ich per zufall auf diese Seite gekommen und habe eure Berichte gelesen und so haben die Nackten Männer pause und ich habe mich hier Regestriert,ich persönlich halte von den Bildchen und Video's nicht's,ich habe genug Fantasie!
Ich bin mit ihm jetzt acht Jahre zusammen und ich habe drei Kinder,zwei davon aus erster Ehe und eins mit ihm!Leider läuft seit zwei Jahren nicht's mehr zwischen uns!
Ich weiß nicht wie ich das so lange ausgehalten habe,aber man hofft ja noch das es besser wird,glaube ich zwar schon lange nicht mehr dran,aber ich habe schon zwei Scheidungskinder und die sind seit dem sehr angeschlagen!
Leider habe ich auch keine Familie die mir mal die Kinder abnehmen können,so das ich auch mal wieder was anderes erleben kann und nicht immer nur deprimiert und schuldig zu fühlen!
Es ist so viel was ich zu erzählen habe und erlebe,das ich das jetzt garnicht alles schreiben kann,mein Leben ist ein Buch,es wartet darauf geschrieben zu werden!
Vieleicht könnt ihr mir Tipp's und Ratschläge geben!?
Also bis dann erst einmal!

P.s.:Ihr könnt mir auch per eMail schreiben,
an: Anu77@web.de
Der PC hat er nämlich immer in beschlag,ich komme selten mal dran!




bearbeitet von gabriele_farke am 17.10.2007 14:15:46
15.10.2007 13:33:23   
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Anu

Dein Zitat: Ich weiß nicht wie ich das so lange ausgehalten habe,aber man hofft ja noch das es besser wird,glaube ich zwar schon lange nicht mehr dran,aber ich habe schon zwei Scheidungskinder und die sind seit dem sehr angeschlagen!
Leider habe ich auch keine Familie die mir mal die Kinder abnehmen können,so das ich auch mal wieder was anderes erleben kann und nicht immer nur deprimiert und schuldig zu fühlen!


Ich komme gleich auf den Punkt:
Ich habe 6 Jahre gegen seine Sucht erfolglos angekämft! Und glaube nicht, ich sei naiv oder prüde...bin schon irgendwo auch ein kleines Miststück. Nur gegen Sucht hast du keine Chance, du kannst nicht gegen Millionen Frauen im Netz ankämpfen!!!

Du glaubst doch nicht wirklich, dass es deinen Kindern in deiner Beziehung gut geht? Aber wirklich nicht! Du meinst doch nicht, dass sie doof sind! Selbst Tiere spüren Unruhe, Gefahr...also deine Kinder bekommen mit Sicherheit sehr viel ab!!!!

Meine Eltern wohnen auch 500 km weit weg, aber man schafft es auch mit Freunden, Babysitter, Nachbarn...und auch mal die Kinder in Ferien schicken, tut allen gut!!!!

Es wird sich bei dir noch mehr anstauen, als deprimiert zu sein, als schuldig zu sein!!! Irgendwann bekommst du Nesselsucht, hohen Blutdruck oder sonst was Körperliches!!! Rette dich, deine Kinder...den dem Typen kannt DU nicht helfen. Das muß er alleine wollen.

Lies mal paar Berichte von mir, wenn du starke Nerven hast!!! ;o) Informiere dich über Co-Abhängigkeit, therapiere dich....und lass den Kerl mal links liegen.

Er wird sowieso machen was er will/die Sucht ihm diktiert!!! Ich spreche aus Erfahrung!



"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
17.10.2007 12:32:13  
Pipi1976fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 20.09.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo,

Ich möchte gerne auch etwas zu diesen thema sagen und vielleicht auch auf hilfe von euch hoffen.ich bin jetzt seit 15 jahren mit meinen mann verheiratet,wir haben sehr jung geheiratet und sind jetzt beide um die 33 jahre alt.die ersten fünf jahre führten wir eine sehr glückliche ehe,aus unserer ehe sind auch 3 kinder entstanden.nach einer weile legte sich mein mann den ersten computer zu und so nahm das elend seinen lauf...erst war es normale schreiberei mit anderen damen,danach erfolgte auch schliesslich kontakt über webcam.danach waren wieder jahre dazwischen wo er nichts von den sachen mehr brauchte also man könnte auch sagen clean gewesen.aber davon ab lief es bei uns im bett super es war alles wie immer.nun seit 2 jahren ist alles so schlimm geworden das mein mann haubtsächlch seinen sex über die camera auf bekannten sexseiten praktixiert,und bei uns im bett nur 1mal im monat wenn es hochkommt was läuft.wenn man mit ihm reden will wird alles nur abgetan als wenn ich mir das aus den fingern ziehe und das erlogen ist.ich habe mir eine ehe anders vorgestellt und bin nach jahrelangen kampf langsam am ende mit meinen latein?? brauche dringend hilfe ,,,,,,
wie kann ich meinen mann den scheiss austreiben sodas ich wieder eine normale ehe habe ?????????oder ist das ein vorzeichen des eheaus ???




20.09.2011 09:43:38   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 2 [3] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ist mein Freund internet-sex-süchtig???

.: Script-Time: 0,094 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 773 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at