Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ist mein Freund internet-sex-süchtig???
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ist mein Freund internet-sex-süchtig???
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Füchsin,

danke für die lieben Worte. Lächeln

Natürlich werde ich versuchen, mit meinem Freund über das Problem ernsthaft zu reden. Aber ehrlich gesagt glaube ich, dass er es nicht einsehen wird, dass er ein Problem hat. Ich gehe davon aus, dass er es als unwichtig und nichtssagend abtun wird.
Aber am meisten hab ich Angst davor, dass er es dann heimlich tun wird. Am Anfang unserer Beziehung (wir sind seit bald 2,5 Jahren zusammen) hat er es gar nicht verheimlicht. Er hat mir auch immer erzählt, wenn er gerade wieder Pornos runterlädt oder so. Als ich mich dann nach einiger Zeit beschwert habe, dass er das Ganze wohl doch "etwas" übertreibt, hat er nur gemeint, dass ICH übertreibe und dass es da nix zum Aufregen gibt.
Seitdem reden wir nicht mehr so offen darüber. Ich weiß zwar, dass er es weiterhin macht, aber irgendwie ist da so eine Mauer. Er vermeidet das Thema ... und ich auch.

Ich denke, dass es sehr schwierig werden wird, ihn davon zu überzeugen, dass er Hilfe braucht. Aber ich muss es versuchen. Mein Leben will ich so auf jeden Fall nicht verbringen.

Für dich tut es mir natürlich sehr leid, dass dein Freund sein Problem nicht eingesehen hat. Was machst du jetzt?

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!

Liebe Grüße
Susanne


04.07.2007 10:21:22  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sannemäuschen

das abtun, herunterspielen und als nichtssagend kenne ich nur zu gut. Ich sag dir aber eins insgeheim WEISS er, das das was ER tut nicht in ordnung dir gegenüber ist, ich hatte genau solche gespräche mit meinem ex, dann folgte eine zeit des schweigens das thema war für einen moment tabu(wie bei euch), da es mich aber nicht mehr loslies, fing ich an ihm MEINE verletzten gefühle und meine ansichten darüber zu schreiben, auf diese briefe bekam ich auch schriftlich antwort, und in dem ersten schrieb er mir

"irgendwo wusste ich das es nicht richtig war, das mit diesen bildern, ich hätte nicht gedacht, das ich dich damit so verletze"

das vergesse ich nicht, das ist für mich ein zeichen das er doch irgendwo, wenn der verstand wieder einsetzte nach einer session, doch ein schlechtes gewissen dem partner gegenüber hatte, allerdings nur bis zum nächsten besuch dieser seiten.

frage ihn doch mal, wie er es finden würde wenn du hinter seinem rücken massenhaft bilder von sexy geilen männern natürlich nackt mit allen details sammeln würdest und er würde die auf dem rechner entdecken und die würden alle besser aussehen wie er, wie würde dein partner sich dabei fühlen, was würde er dann denken? würde er es auch einfach so ignorieren und abtun?

ich will dich nicht dazu animieren sowas zu tun, eine zeitlang hatte ich auch selber solche gedanken, aber ich verwarf sie, weil ich sowas nicht brauchte u. es mich auch nicht sonderlich interessierte.

richte dich jedoch darauf ein, das er es heimlich tun kann oder auch wird und seine spuren verwischt auf dem pc, u. die bilder versteckt.

ich will dir keine angst machen, aber dich darauf vorbereiten, was kommen könnte.

und was ich jetzt mache? krieg keinen schreck, das muss bei dir auf keine fall genauso sein

Ich habe mich vor drei monaten getrennt nach einer fast zwölfjährigen beziehung, als ich für mich persönlich erkannte, das ICH MICH nur noch so retten konnte, ich hatte zeitweilig jetzt hoffnung auf seine einsicht, er war sogar bereit eine therapie zu machen und ich dachte GOTT sei dank, er ist wach geworden! aber leider stellte er im gegenzug forderungen auf die ich nicht eingehen konnte u. auch nicht wollte, er weiss genau wie er mich beeinflussen kann, wie er mir psychisch weh tun kann, wenn es nicht nach seinem willen geht, da habe ich wieder erkennen müssen, das er seine versprechen nicht ernst gemeint hat, wieder nicht. ich bin durch die ganze sache co-abhängig geworden, egal wie weh er mir tut, ich verdränge es und habe sehnsucht nach ihm, ich bin selbst süchtig-->nach ihm, das weiss er, ich kann ihm keinen wunsch abschlagen wenn ich in seiner nähe bin, egal wie krank der wunsch auch ist, deswegen war die trennung f. mich persönlich der einzige schritt mich zu retten, ich habe mir hilfe gesucht, ich gehe zum therapeuten, ich habe gott sei dank dieses forum gefunden, welches mir unheimlich halt gibt, verständnis, seelischen beistand,wo ich ratschläge,tipps bekomme, das hier ist für mich sehr wertvoll geworden, der austausch mit betroffenen mit OSS die hier aussteigen, wo ich weiss denen kann ich alle fragen stellen die mich beschäftigen, und kann auch in schweren augenblicken leute hier aus dem forum anrufen um mich aufbauen zu lassen, das hilft, dafür bin ich sehr dankbar.

gestern erst wieder kam eine niederschmetternde sms von ihm, die hat mich runtergezogen, aber Lieben und Verstehen hat mir telefonisch geholfen damit umzugehen, jetzt ist funkstille, ich habe genug gekämpft, ich kann momentan nichtmehr, ich fühle mich leer, u. ausgebrannt, ich vermeide von jetzt an jeglichen kontakt werde auch nicht auf irgendwelche sms antworten, vielleicht erkennt er dann was er verloren hat. Vielleicht muss es so sein, ich lass jetzt erstmal den dingen seinen lauf und kümmer mich jetzt nur noch um meine gesundung und um mein kind.

lass dich umarmen und kopf hoch, lieben gruss Füchsin


bearbeitet von Füchsin am 04.07.2007 22:35:14
04.07.2007 22:33:21  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Füchsin,

deine Geschichte ist wirklich schrecklich. Zuerst klingt es ja wirklich so, als hätte dein Freund eingesehen, dass es falsch ist was er da tut. Und dann muss man nach so langer Zeit aufgeben zu kämpfen. Das tut mir so schrecklich leid für dich. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll ... Trennung nach 12 Jahren ... wirklich hart.

Auch ich drück dich ganz fest. Lächeln

Ja, ich weiß, dass es bei mir nicht genauso laufen muss. Aber ehrlich gesagt glaube ich, dass es sehr ähnlich ablaufen wird wie bei euch.
Ich habe Angst, dass ich eine ansonsten echt gute Beziehung wegen diesem Scheiß aufgeben muss. Ich habe Angst, dass er es nicht einsieht und genauso weitermacht (bzw. noch schlimmer, indem er mir es dann verheimlicht). Ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich weiß nicht, ob es meinen Freund stören würde, wenn ich mir nackte Männer im Internet anschauen würde. Er ist generell nicht sehr eifersüchtig. Aber ich denke auch nicht, dass diese "Taktik" eine wirklich gute Lösung für unser Problem ist.
Aber wenn ich mit Reden nicht weiterkomme, die Idee mit dem Brief gefällt mir sehr gut. Wenigstens kann man dann alles loswerden, was man dem Partner mitteilen will.

Noch ca. 2 Wochen, dann ist unser Stress in der Schule vorbei ... dann steht einem Gespräch nichts mehr im Weg. :(
Ich weiß nur nicht, wie ich das bis dahin aushalten soll. Gestern hat er mir erzählt, dass er sich für heute und für nächsten Mittwoch Urlaub genommen hat, damit er für die Arbeiten, die wir noch in der Schule schreiben, ausgeruht und ausgeschlafen ist. Ist ja okay, aber mein einziger Gedanke war nur, dass er nur Urlaub genommen hat, um noch mehr Zeit im Internet verbringen zu können. Wenn ich bei ihm bin, kann er das ja nicht. (ich bin ab heute Abend bis Mittwoch Früh bei ihm, weil wir noch intensiv lernen wollen). Ich dreh noch durch. Jeder zweite Gedanke von mir dreht sich um diese Scheiße. Ich mag nicht mehr.

Grüßle
Susanne


05.07.2007 10:42:14  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hab außerdem noch eine allgemeine Frage zu den Auswirkungen, die eine Onlinesucht hervorrufen kann:

Mein Freund ist ein ziemlich "gefühlloser" Mensch. Es hat ewig gedauert, bis er mir gegenüber etwas Gefühle gezeigt hat. So ganz normale Dinge, wie mich mal in den Arm nehmen und nette Worte, kommen von ihm - wenn überhaupt - nur selten bzw. erst seit ca. einem halben Jahr.
Ich weiß nicht, ob ich da vielleicht zu viel reininterpretiere, aber wenn es mit seiner Internetsucht zusammenhängt, hat er dieses Problem schon sehr lange. Er hat mir sogar erzählt, dass er vor mir noch schlimmer/kälter war. Zum Beispiel hat er mir gesagt, dass er nicht mal sagen kann, ob er seine Ex, mit der er fast 7 Jahre zusammen war, geliebt hat. Das hat mich echt geschockt.

Mein Freund hat wirklich Probleme, seine Gefühle auszudrücken. Wenn er betrunken ist, wird das besser, aber er verhält sich trotzdem nicht "normal" jemandem gegenüber, mit dem man zusammen ist.

Ich bin echt froh, dass ich dieses Forum gefunden habe. Ihr seid toll! LächelnBin so froh, dass ich endlich Leute gefunden haben, die mein Problem verstehen. Jemand der nicht selbst davon betroffen ist, denkt automatisch, dass man total übertreibt!

DANKE!!!!!!


05.07.2007 11:13:38  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sannemäuschen,
habe deine Berichte verfolgt.

ICH war auch die betrogene, belogene, hintergangene Partnerin eines Onlinsexsüchtigen.

Es fing mit Bilder sammeln, Videos runterladen, Pornochats kostenpflichtig...für viele 1000-€, nächtelang, jahrelang. Zum Schluß, war die Hemmschwelle wohl so gering, dass er Professionelle über Internet buchte. Will keine Schwarzmalerei betreiben...ich sage nur, was in meinem Fall passierte!!!!

Wie alle dir sagen, sage ich auch: Handeln ist angesagt, und was für dich tun!

Du beschäftigst dich mehr mit seiner Seele als mit deiner! Du weißt besser was für ihn gut ist, als er selber! Du willst ihn retten? Du willst ihm helfen, egal wie sehr er dich "erniedrigt". Das ist keine Liebe mehr! Das ist definitiv bereits Co-Abhängigkeit: Die Sucht helfen zu wollen, die Sucht retten zu wollen, sich selbst dabei vergessen...selber leiden ohne Ende.

Ich gebe ungern Tipps hier, aber ich spreche aus Erfahrung: DU KANNST IHN NICHT RETTEN! Das kannst du so raffiniert und clever anstellen, du wirst nicht viel erreichen. Glaube mir, dass alle Partnerinnen jahrelang gehofft, gelitten, gewartet, Tipps gaben, helfen wollten...

In der Psychologie ist noch kein Suchtfall bekannt, wo die Liebe der Partnerin die Sucht des andern bekämpfen konnte!!!

Das muß ER selber wollen!!!

Lass dir keinen Schmarrn einreden, dass du nicht sexy wärst, dass es an dir läge, dass du nur noch 5 Jahre kämpfen solltest, dass es nicht so schlimm wäre! Als Partnerin eines Süchtigen geht man irgendwann selbst vor die Hunde!!!!

Suche DU dir professionelle Hilfe! Bekämpfe deine Co-Abhängigkeit. Informiere dich über Co-Abhängigkeit...versuche ein eigenes Leben zu führen...Du kannst dich retten, aber du kannst nicht einen Süchtigen retten, egal wie raffiniert, clever, sexy bist, und egal wie viel du spionierst...

Es funktioniert nur, wenn er sich Hilfe sucht!

Drücke dir die Daumen, dass er es rechtzeitig einsieht, Gruß A.




"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
05.07.2007 14:46:03  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Sanne,

Du versuchst, Dir die OSS Deines Partners erklaeren zu wollen, nicht wahr? Lass die Finger davon, diesen Rat kann ich Dir nur geben. Das ist nicht DEINE Aufgabe! Vielmehr sollte er selbst damit beginnen, sich zu hinterfragen!

Bleib Du bei DIR und frage Dich allenfalls, warum Du es so lange geduldet hast und was Du an Deinem Partner (noch) liebst. Sich den Kopf eines Partners zu zerbrechen, bringt nichts, denn Du aenderst dadurch nichts!

Alles Gute,
GF




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
05.07.2007 14:46:50    
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Amalia (muss in der Schule heute eine Arbeit über "Die Räuber" schreiben, daher kommt doch deine Namenswahl, oder?),

danke erstmal für die Tipps. Vielleicht sollte ich mich wirklich über die Sucht "Co-Abhängigkeit" informieren. Allerdings ist es bei meinem Freund (zumindest im Moment noch) nicht so schlimm. Ich glaube nicht, dass er Geld für die Dinge im Internet ausgibt ... zumindest glaube ich das.

Aber natürlich hast du recht, dass es gefährlich für mich werden kann, wenn ich ständig daran denke bzw. mir darüber den Kopf zerbreche. Das muss aufhören! Und ich denke, dass ich nach einem Gespräch mit meinem Freund auch eine "kluge" Entscheidung treffen kann, was für MICH das beste ist. Ich bin nicht abhängig von ihm. Ich hatte auch schon eine längere Beziehung und weiß, dass das Leben danach weitergeht. Ich fände es eben nur sehr sehr schade, wenn unsere Beziehung an so etwas scheitert, wenn ansonsten wirklich alles passt.
Natürlich ist es im Endeffekt seine Entscheidung und es liegt an ihm, ob wir weiterhin glücklich sein können oder nicht.

Ich danke dir! Lächeln

Hallo Gabriele,

ja es stimmt, ich würde gerne versuchen zu verstehen, warum mein Freund das braucht. Ich bin ein sehr verständnisvoller Mensch und bin immer gerne für andere Meinungen offen. Und eigentlich habe ich die ganze Zeit über gehofft, dass es eine ganz banale Erklärung dafür gibt. Eine Zeit lang dachte ich selbst, dass ich übertreibe und dass ich ihn doch einfach machen lassen sollte. Nur je länger ich mich damit beschäftigt habe, umso mehr hat mich diese ganze Sache gestört.
Ja, es liegt allein an ihm! Aber ich muss ihn wachrütteln. Das wird er selbst nicht tun.

Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

Danke an euch alle!

Ganz liebe Grüße,
Susanne


05.07.2007 15:16:46  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Chrissy


deine idee mit einem tagebuch finde ich super,
freuendes Smilieich denke wenn man dort seine gedanken und gefühle, erfolge und auch rückfälle niederschreibt, kann man damit auch anderen angehörigen von OSS o. SS, die selber co-abhängig sind o. kurz vor einem abgleiten in die co-abhängigkeit stehen, helfen.
indem man eigene verhaltensweisen und denkmuster beschreibt, warum man genau in diesen momenten so fühlte oder dachte, warum habe ich mich in der situation so verhalten und nicht anders, wie man aus schwierigen situationen wieder herausfindet,AngryLook
was oder wer einem dabei geholfen hat, was man getan hat aus dieser lebenskrise wieder gestärkt hervor zu gehen.

ich denke das ist für viele die im forum rat und tips suchen sehr hilfreich, ich finde es jedenfalls gut und würde dabei auch mitmachen!

Lieben gruss, ich drück dich, Füchsin



bearbeitet von Füchsin am 06.07.2007 00:26:39
06.07.2007 00:21:52  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ihr Lieben,

diese Tagebuchgeschichte ist nicht schlecht, aber ich denke, wir sollten diese AUSSTIEGSTAGEBUECHER hier in diesem Forum wirklich einzig und allein den Betroffenen vorbehalten! Mir kommen sonst diese Menschen hier zu kurz!!

Wie kann ein Angehoeriger aussteigen???? Kann er nicht, denn er ist ja nicht betroffen! Ein Angehoeriger kann sich allenfalls abgrenzen!

Ich denke, solche Tagebuecher waere in einem Forum fuer generelle Lebensfragen oder fuer Co-Abhaengige besser aufgehoben. IHR seid ja nicht onlinesuechtig!! Und hier in dieser Rubrik fuer Angehoerige habt Ihr ja die Moeglichkeit, Eure Meinung zu sagen, und das ist auch sehr wichtig, auch fuer die Betroffenen!

Danke, G.




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
06.07.2007 08:16:14    
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich denke, solche Tagebuecher waere in einem Forum fuer generelle Lebensfragen oder fuer Co-Abhaengige besser aufgehoben. IHR seid ja nicht onlinesuechtig!! Und hier in dieser Rubrik fuer Angehoerige habt Ihr ja die Moeglichkeit, Eure Meinung zu sagen, und das ist auch sehr wichtig, auch fuer die Betroffenen!

Q gabriele
wäre schön wenn Du so ein Forum einrichten könntest,denn einige der Co-Abhängigen leben oder haben sich von Ihren süchtigen Lebenspartner getrennt .Aber auch um neu anzufangen ,bedarf es seine eigene persönliche Aufarbeitung.
Und wenn Sie dann am Ziel angekommen sind und sagen können ,ich brauche nicht mehr Leiden ,dann war es wenigstens nicht umsonst!!!

tinitus (Oss/ mtgl.hso.2007)


Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
06.07.2007 08:46:31  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber tinitus,

natuerlich wuerde ich ein solches Forum gern eroeffnen und betreiben, aber ....

ich schaffe das zeitlich beim besten Willen nicht mehr! So ein Forum muss betreut werden, da musst du jeden Beitrag lesen, auch wenn du mal ausser Haus bist. Da gibst du Rat und bietest Hilfe an, so gut du kannst, aber dass ist neben diesem Forum und meiner Onlinesuchtarbeit wirklich nicht mehr zu leisten. Irgendwo sind halt auch einem Ehrenamt Grenzen geesetzt :-(

Ich konzentriere mich jetzt momentan darauf, unser HSO-Haus zu gruenden und vor allem Sponsoren dafuer zu finden, und das ist nicht mit einem 8-Stunden-Tag getan, das kannst Du mir glauben!

In so einem Haus werden immer auch die Angehoerigen willkommen sein, fuer sie werden u.a. Gespraeche angeboten (Einzel- und Gruppengespraeche) und eine Zeit, in der sie sich auch untereinander austauschen koennen.

Ich glaube, dass diese Rubrik fuer Angehoerige hier schon so eine Art Tagebuch ist. Es erfolgen ja regelmaessige Beitraege von den PartnerInnen. Es bleibt natuerlich jedermann unbelassen, ein eigenes Tagebuch ueber seine Emfpindungen, Massnahmen und Fortschritte zu fuehren. Das muss ja nicht immer alles online sein!

LG, GF





Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
06.07.2007 09:51:33    
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sanne!

@Wie heißt es so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"


ja, diesen gedanken habe ich auch, ich habe drei monate gebraucht, um zu begreifen, das ich ihn durch reden, betteln, beschwören nicht zwingen kann, einzusehen das er wirklich ein problem hat, ich kann es ihm nich klarmachen, wenn er es selbst nicht erkennt. das war wirklich schwer zu begreifen, selbst jetzt nach der trennung drehten sich meine gedanken immer noch nur um ihn, ich habe viel gelesen, manche bücher, habe ich gelesen, nicht verstanden, zwei wochen später wieder gelesen und dann angefangen zu begreifen, was mit MIR eigentlich los ist! das ich nichts und niemanden ändern kann, aber das wenn ich mich ändere, meine umwelt sich automatisch mitändert!
das wenn ich mich ganz anders verhalte als mein partner es von mir kennt, ich damit etwas ins rollen bringen kann!
und ich mich in erster linie um mich selbst kümmern muss und auch das recht dazu habe ohne ein schlechtes gewissen dem ex gegenüber haben zu müssen, das hat gedauert bis ich das begriffen habe. du musst dich nicht trennen, bloss weil einige von uns dies taten, das ist jedem selbst überlassen, welchen weg er gehen möchte, keiner wird für seine entscheidung verurteilt, keiner wird unter druck gesetzt.

dazu ein ausschnitt aus einem buch vom Melody Beatty,
"Kraft für einen Neubeginn", Seite 144, der mich sehr zum nachdenken angeregt hat

Manchmal treffen wir eine Entscheidung, und diese Entscheidung---eine Reihe von Wörtern, die sich in einen Satz verwandelt--ändert unser Schicksal: Sie dringt ein in die Welt und ebnet uns den Weg--zum Guten oder zum Schlechten. Gott erschuf eine Welt, die von Bewusstsein und Glauben erfüllt ist. Mit diesen Kräften erzeugen auch wir unsere Welt. Nur sehr selten sehen wir, wie sich zwischen unseren Wörtern, unseren überzeugungen und der physischen Wirklichkeit, in der wir uns vorfinden, A und B, Ursache und Wirkung, verbinden. Erst später, im Rückblick, gelangen wir zu der Erkenntnis. Erst dann zeichnet sich der Wendepunkt deutlich ab.

Das habe ich jetzt bemerkt, es verändert sich etwas, alles was ich tu oder nicht tu, hat irgendeine wirkung, das wenn ich einen stein durch irgendein handeln ins rollen bringe, dementsprechend die verantwortung dafür trage, und eine wirkung erziele.

also wenn ich jetzt meinen ex fallen lasse, auf keine sms mehr antworte, mein leben lebe, mich erstmal nur um mich kümmere, mich selber erstmal wieder finde, dann hat das auf meine umwelt auch eine bestimmte wirkung, das heisst nicht das ich die hoffnung aufgegeben habe, aber ich setze für mich persönlich andere prioritäten. das hat gedauert, bis ich das begriffen habe.

Lieben gruss, Füchsin


06.07.2007 12:23:00  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Füchsin,

ich finde es toll, dass du dein Leben wieder in den Griff bekommst. Natürlich wünsche ich dir, dass dein Freund es doch noch einsieht, dass er dich endgültig verliert, wenn er mit dieser Sache nicht aufhört.

Eine Freundin hat mal zu mir gesagt, dass eine Trennung dann richtig war, wenn es einem ohne den Partner besser geht als mit. Und das ist richtig. Natürlich leidest du immernoch und hast auch die Hoffnung, dass er sich (dir zuliebe) ändert. Aber inzwischen bist du soweit, dass du DICH als die Person siehst, um die du dich in erster Linie kümmern musst. Das Leben ist zu kurz, um die ganze Zeit zu leiden. Wenn dein Freund nichts an sich ändert, musst du dein zukünftiges Leben eben ohne ihn verbringen. Aber das Leben geht weiter. Und es gibt auch noch andere Männer auf dieser Welt.

Wenn ich die ganzen Beiträge in diesem Forum lese wird mir echt richtig übel. Irgendwie hab ich das Gefühl, als hätte ich ein sehr harmloses Exemplar von Onlinesüchtigem daheim. Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass er Dinge tut von denen ich nichts weiß, bzw. dass sich seine Sucht noch mehr ins Negative verändert. Aber ich bin über einige der Beiträge hier sehr geschockt.
Ich "jammere" hier rum und dabei kommt mir meine Geschichte plötzlich so banal vor. Eigentlich bin ich total glücklich mit meinem Freund.

Ach ja, was ich noch sagen wollte: Ich weiß, dass mich hier im Forum keiner dazu drängen würde, dass ich meinen Freund verlasse, sollte er nicht einsichtig sein. Ihr seid hier echt total liebe Menschen und ich bin echt froh, dass ich dieses Forum gefunden habe.

Lächeln


10.07.2007 12:41:51  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Susanne,
wo beginnt für dich Fremdgehen????? Was ist für dich Treue????

Da geht es schon los. Mein Ex mailte monatelang mit Cam-Sex-Damen... mit Damen mit einer 0190-Nr....schrieb gefühlvolle Mails voller Sehnsucht, investierte Nächte, Hoffnung, er traf keine (erkannte ich aus den Mails), weil die Mädels nur Geld wollten. Natürlich waren sie alle dauergeil, natürlich sentimental, und deuteten an, dass sie Treffen nicht ausschließen!!!!

DIESES FREMGEHEN...war die Hölle!!!!!! Er vergeudete Wünsche, Sehnsucht, Hoffnung, Lust, Zeit...für andere Frauen, bettelete um Dates...Ist das nicht bereits Fremdgehen....

Dass er live fremdging...das habe ich gespürt, gefühlt, er kaufte sich Viagra...er war verändert...aber ich ahnte ja schon die ganze Zeit, dass er es machen wird!!! Ich meine, warum sonst ist man ständig in diesem Miljeu???? Als das mit den Professionellen rauskam, bin ich fast gestorben!!! Wortwörtlich!!! Weil ich immer sehr sexuell orientiert war...und ich Mega-Spaß dabei hatte...

So, habe heute meinen "extrovertierten Tag" ;o) War etwas verreist....und das Thema Sucht gab es in diesen Tagen nicht für mich!

Wollte nur sagen, du machst alles richtig, wenn es für DICH richtig erscheint!!!
Will niemand die Hoffnung rauben! Drücke erst mal die Daumen, Amalia



"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
03.09.2007 16:07:44  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Amalia,

willst du das jetzt genauer wissen, weil ich in meinem anderen Beitrag nochmals betont habe, dass mein Freund mich nicht betrogen hat?

Also ich bin ein sehr treuer Mensch. Alles was über das Gucken hinaus geht, ist für mich Betrug. Also auch Küssen usw. ... auch Telefonnummern austauschen oder regelmäßig intensive Gespräche mit fremden Frauen, die man(n) in der Disco anlabert, gehen mir schon zu weit, obwohl ich das jetzt nicht zum Fremdgehen zählen würde. Das ist der Weg dorthin. Ansonsten würde ich niemals verzeihen können, wenn mein Freund Geld für Sexdienstleistungen bezahlen würde. Also auch schon ein Strip-Lokal, wo er sich eine Tussi für einen Private-Strip mietet, wäre mir zu viel.
Im Internet ist diese Grenze nicht so leicht zu setzen. Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Kontakte zu realen Frauen (Chat, E-Mails, Telefonate, Cam-Sex) würde ich schon nicht mehr akzeptieren. Aber Bilder und Pornos anschauen - hmmmm. Ich denke nicht, dass ich das Gefühl habe, dadurch betrogen zu werden.
Okay, ich kann natürlich nicht 100 %ig ausschließen, dass mein Freund für Bilder und Pornos - und wer weiß, vielleicht sogar reelle Kontakte - bezahlt, das glaube ich aber eher nicht. Und wenn ja, dann würde ich wahrscheinlich ausrasten. Das ist einfach nur dumm und nicht nachvollziehbar. Schließlich ist er ein erwachsener Mensch und sollte vernünftig genug sein, um für so einen Scheiß kein Geld auszugeben.

Ich kann mir nur zu gut vorstellen, wie minderwertig du dich fühlen musstest, wenn dein Ex so viel Geld ausgegeben hat für Frauen, die eh nur sein Geld wollten. Es ist denen doch egal, was in dem Mann wirklich vorgeht. Sie machen nur ihren Job. Ich kann echt nicht begreifen, wie dumm solche Männer sein müssen!

Danke fürs Daumen drücken. Lächeln Ich werde sehen, was aus uns wird. Da kann ich noch nichts darüber sagen.

Grüßle,
Susanne


03.09.2007 16:25:00  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ist mein Freund internet-sex-süchtig???

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 778 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at