Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Der nächste Schritt ...
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Der nächste Schritt ...
wodafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 77
Mitglied seit: 24.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Sanne, hallo alle.

es ist ein Kampf mit der Sucht, aber es lohnt sich - für alle Beteiligten und am meisten für den/die Süchtigen. Ich freue mich über jeden Beitrag hier, der Mut macht, das Problem gemeinsam zu lösen. Ich spüre, wie sehr es einem Süchtigen helfen kann und könnte, wenn er nicht abgeschoben wird, sondern bei seinem ernsthaften Bemühen um Genesung Unterstützung findet.

Ich habe aber auch Verständnis für Phönix' Kommentare - aus Ihrer schlimmen Erfahrung. Und ich habe auch jedes Verständnis für Partner von Süchtigen und Co-Abhängige, die einfach nicht mehr können, immer wieder neu zweifeln, misstrauisch bleiben (müssen), auch wenn sie gerne anders reagieren möchten. Ja, deshalb sind Offenheit und Ehrlichkeit so unendlich wichtig. Und dass man im Gespräch bleibt über all die Verletzungen - und dabei trotzdem auch noch das findet, was die Partnerschaft einmal ausmachte und wieder wachsen sollte. Um der Liebe willen, um der Menschen willen. Schön Sanne, dass Du soviel Genuss erleben konntest mit Deinem Partner!

Ich drücke allen die Daumen, die diesen schwierigen Weg gehen. Bleibt in der Liebe, wenn es irgend geht!

Auch wenn ich die letzten Tage hier nicht mehr so oft mich gemeldet habe, ich lese mit innerer Beteiligung. Ich freue mich über Erfolge, bin traurig über Rückfälle, aus denen ich aber lerne: Holzauge, sei wachsam! Ihr macht mir immer wieder Mut, stärkt meine Hoffnung gebt mir Kraft, dass es sich lohnt, den Weg konsequent weiter zu gehen.

Euer Woda (seit über 5 Monaten clean!)


03.09.2007 23:30:02  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Füchsin,

ja, ich habe schon in mehreren Beiträgen gelesen, dass es solche Software gibt. Mal schauen, das ist wahrscheinlich gar keine schlechte Lösung. Allerdings kennt sich mein Freund mit PCs sehr gut aus. Ich denke, dass er einen Weg finden würde, diese zu umgehen ... oder er installiert einfach neu.

Hallo Tinitus,

natürlich weiß ich, dass er seine Zeit braucht, um sich jetzt auch über dieses Thema seine Gedanken zu machen. Und die bekommt er auch von mir. Wir werden sicherlich eine geeignete Lösung finden.

Hallo Woda,

zuerst mal herzlichen Glückwunsch über deine 5 Monate. Das ist wirklich toll und gibt auch mir Mut, meinen Freund jetzt nicht allein zu lassen.

Ich hoffe, dass meine Unterstützungen genau das bewirken, was du beschreibst. Aber letztendlich liegt es in der Hand des Süchtigen, nicht des Partners.

Ich danke euch allen für eure Unterstützung. Lächeln

Ganz liebe Grüße
Susanne


04.09.2007 12:47:32  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Auch wenn ich die letzten Tage hier nicht mehr so oft mich gemeldet habe, ich lese mit innerer Beteiligung. Ich freue mich über Erfolge, bin traurig über Rückfälle, aus denen ich aber lerne: Holzauge, sei wachsam! Ihr macht mir immer wieder Mut, stärkt meine Hoffnung gebt mir Kraft, dass es sich lohnt, den Weg konsequent weiter zu gehen.

Woda
wenn man mal zurück schaut ,haben wir schon viel
erreicht.Und darauf können wir stolz sein.
Aus Rückfällen lernen und neue Kraft finden ,das macht einen stark ,auch wenn es Privat nicht gerade zum Positiven läuft.
Deswegen aufgeben und wieder zurückfallen?
Warum?Damit andere sagen können siehste habe ich doch gleich gesagt,der schafft es nicht.

Wer am Ende der Verlierer sein wird,das wird die Zukunft entscheiden.




Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
04.09.2007 13:42:14  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Entschuldigung Tinitus, aber: Geht es hier wirklich um Verlierer und Gewinner????
Ich HOFFE nicht.

Allenfalls die Sucht - die mag von mir aus "der Verlierer" sein. ;-)


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
04.09.2007 14:28:46  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von tinitus am 04.09.2007 13:42:14
Aus Rückfällen lernen und neue Kraft finden ,das macht einen stark

Man muss aber auch unbedingt bedenken: Regelmäßige Rückfälle sind nichts anderes als eine Fortsetzung der ganz normalen Sucht. Wenn man irgendwann seine Rückfälle nicht mehr an einer Hand oder so abzählen kann, sind es keine Rückfälle mehr, sondern dann muss man sich eingestehen, dass man immer noch in der Sucht steckt. Rückfälle machen in meinen Augen nicht stark, sondern gleichgültig, und das ist das Schlimme. Wenn man es alleine nicht schafft, ohne weitere Rückfälle endlich einen kompletten Schlussstrich zu ziehen, muss man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Es darf also nicht der Eindruck entstehen, dass immer wieder erneute Rückfälle normal und egal seien.


04.09.2007 15:02:02  
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


In einigen Punkten kann ich Sammy zustimmen. Wenn man - clean, trocken, etx. - werden möchte, dann ist jeder einzelne Rückfall einer zuviel. Da gibt es kein wenn und aber. Wer clean werden will, der darf nur das eine 100 % Ziel im Auge haben. Meine letzter Rückschlag (sh. mein Tagebuch) war so 15 min. Das waren 15 min zuviel. Ich bin wieder erschrocken, wie schnell man durch wenige Tastenklicks hineinfallen kann.

Ich bin einfach froh, dass meine Frau von der OSS weiß, auch die professionelle Therapie hilft mir. Da bin ich in der realen Welt ohne das ich mir irgendetwas vormachen kann. Ist manchmal eine Art der "Kontrolle" aber wäre ich so alleine, ohne das es real jemand wissen würde, so würde ich weiter machen wie bisher. Ich würde weitermachen wie früher und mir einreden ist doch nicht so schlimm, oder sonst was.

Seine Ziele für die Zukunft und wie man sie erreicht muß jeder mit sich selbst abmachen. Und der eigene Wille, wie beim Alkoholiger der überall seinen Stoff kaufen kann, und dem man nie 100 % kontrollieren kann, so ist es auch mit OS OSS. PC stehen überall, man kann alle "Sperren" umgehen wenn man will.

Grüße
Reisebaer




04.09.2007 15:29:30   
wodafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 77
Mitglied seit: 24.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Freunde im Geiste,

ich muss das wohl klarstellen: Rückfälle sind scheiße und unerträglich. keine Frage. Da gebe ich Sammy Recht. Man darf da auch kaum auf Nachsicht hoffen - am wenigsten mit sich selbst. Denn Rückfälle sind auch ein Zeichen von mangelnder Selbstliebe. Man tut sich ja selbst wissend etwas an, was einem schadet. Ich breche deshalb keinen Stab über einen Rückfälligen. Aber ich lerne für mich aus Euren Rückfällen - sehe, wo Eure Fallen sind, die vielleicht auch meine sein könnten.

Tinitus und Ratlos: Nein, es gibt bei diesen Geschichten sicher keine Gewinner. Denn alle machen viel durch, ob Süchtiger oder Partner. Es könnte Verlierer geben, und wenn die Geschichte verloren ist, dann sind beide Verlierer, weil sie sich verloren haben.
Aber es kann einen Neubeginn geben. Dass sich zwei Menschen neu begegnen in der Einsicht, Fehler begangen zu haben, die man nie nie wiederholen will.

In diesem Sinne wünsche ich allen, die diese Hoffnung nicht verloren haben, dass sie am Ende doch gewinnen können - sich selbst, ihre Liebe, das Glück, das wir alle suchen.

Euer Woda




04.09.2007 19:54:21  
V21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Aber es kann einen Neubeginn geben. Dass sich zwei Menschen neu begegnen in der Einsicht, Fehler begangen zu haben, die man nie nie wiederholen will.

Hey Woda, dass hast du wirklich treffend ausgedrückt, mein Freund ist mittlerweile ausgezogen und hat sich getrennt, weil ihm der Druck und die Scham wohl zu groß geworden sind. Dann kam noch hinzu, dass er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist und denkt, ich könnte ihm nie verzeihen und das würde immer zwischen uns stehen. Daher hat mich der Satz sehr berührt und auch ich würde mir wünschen, dass es eines Tages so sein wird. Das er durch seine Therapie die Stärke und das Einsehen bekommt, dass alles doch noch Sinn hat und das Weglaufen keine Lösung ist. Ich kämpfe mittlerweile mit meinem Leben und versuche trotzdem wenigstens ein bisschen für ihn da zu sein, aber ich denke Abstand kann nicht Schaden um Gefühle zu ordnen, üble Streits und Vorwürfe zu verarbeiten und vielleicht auf ein anderes Level zu kommen, eines Tages aber es tut verdammt weh...
Bis dahin V21


04.09.2007 23:18:24  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Woda,

ich hatte Gänsehaut, als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Hallo V21,

tut mir echt leid für dich. Ich finde es super, dass du mit so viel Mut und Zuversicht an deinen neuen Lebensabschnitt gehst.
Leider klingt es ein bisschen so, dass dein Freund einfach nur zu faul war, seine Sucht zu bekämpfen (oder er wollte in Wirklichkeit nichts ändern) und sucht deshalb nach Ausreden, sich von dir zu trennen.
Ich kann daher gut verstehen, dass du mir zur Vorsicht rätst.

Liebe Grüße
Susanne


06.09.2007 16:31:58  
V21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey Sann....er macht Gott sei dank eine Therapie. Es ist wohl eher so, dass er genau wiess, er kann mir nicht gerecht werden und muss erstmal mit sich alleine klar kommen. Ich finde das schon richtig so, man weiss nie was die Zukunft bringt...


06.09.2007 16:58:30  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ach so, ja das finde ich super. Dann kann jeder von euch erstmal sein eigenes Leben wieder in den Griff bekommen. Ist vielleicht gar kein so schlechter Weg.

Und wer weiß, vielleicht findet ihr euch ja dann wieder, wenn es euch beiden besser geht.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Lächeln


06.09.2007 17:02:41  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo V21

das er eine therapie macht ist schon ein riesen schritt, dann hat er schon einsicht und erkannt das er für sich etwas tun muss, und der abstand sehe es auch als chance es heisst ja nicht das es aus sein muss, vielleicht ist das gerade für euch beide der richtige weg, du beweisst dir damit selber das du es auch allein schaffst und wenn ihr später zueinander finden solltet, ist das vielleicht umso besser für euch beide.

dann kann es doch nur besser werden oder?

Hallo woda

muss mich Sannemäuschen anschliessen, dein beitrag macht gänsehaut. die realität ist manchmal sehr grausam.

@tinitus:
Es ist nicht einfach für einen Süchtigen es auszusprechen.
Wenn er aber sich selbst bekennen kann,dann ist das ein gewaltiger Schritt nach vorn .

mein expartner konnte es bis heute nicht aussprechen, bzw. weigert sich vehement zu sagen er wäre süchtig. dabei kam ich ihm immer entgegen, ist es die verlustangst darauf für immer verzichten zu müssen? wenn man es sich u.dem anderen offen eingesteht?
dann nimmt derjenige lieber den verlust des partners in kauf, ich versteh es nicht.

liebe Grüsse, Füchsin



bearbeitet von Füchsin am 06.09.2007 19:58:43
06.09.2007 18:22:46  
V21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey vielen Dank für die netten Worte und den Mut den ihr mir macht. Eine Trennung ist halt immer hart und vor allem, wenn plötzlich alles auseinander bricht innerhalb von ein paar Wochen und man vorher denkt, alles ist soweit ok. Ich bin sehr zuversichtlich dass er es schafft, denn er hat nie gesagt, ich schaffe das und hat dann weiter gelogen. Er sagt, er kann mir nicht diese tiefen Gefühle entgegenbringen, die ich für ihn habe und er kann im Moment einfach nicht anders. Das finde ich sehr, sehr ehrlich und auch verantwortungsvoll, auch wenn es verdammt weh tut. Ob es noch eine Chance gibt, kann ich auch nicht sagen, mein Ziel muss es sein, wieder klar zu kommen, meine Uni zu beenden. Aber ich werde trotzdem für ihn da sein, soweit ich das kann und er das will, vielleicht gibt es irgendwann nochmal ne Chance...wenn es die geben soll, dann passiert es auch. Aber es gibt nichts schlimmeres als Liebeskummer, das kann ich euch sagen. Aber das wisst ihr ja selbst.
Durcheinander!


06.09.2007 19:56:05  
Füchsinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 149
Mitglied seit: 19.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hey V21

ein Ende kann auch ein neuer Anfang sein, alles ist offen ..., tröste dich mir gehts auch nicht besser, geteiltes leid ist halbes leid, blos meine optionen sind anders als deine....

ich wünsch dir für dich eine schöne zukunft.

Drück dich, Füchsin


06.09.2007 20:02:04  
V21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 19.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke...das wünsche ich dir auch und allen anderen hier. Ich bin froh, dass ich alles so realistisch sehe und mir keinen vormache. Das Forum hilft mir dabei, mir klar zu machen was passiert ist. Daher bin ich froh, dass es existiert..
Drück zurück!!


06.09.2007 20:16:52  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Der nächste Schritt ...

.: Script-Time: 0,049 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 847 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at