Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Jack (OSS) - Start: 28.07.07
Seiten: (3) [1] 2 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch von Jack (OSS) - Start: 28.07.07
jackfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
das ist jetzt nun schon die dritte Woche meiner Onlinesucht.de-Selbsttherpie. Die besteht darin jeden Mittwoch abend möglichst um 18Uhr (heute Beginn ca. 20:00) sich eine Stunde lang in diesem Forum zu lesen und zu schreiben. Die letzten zwei Wochen habe ich intensiv eure vielen interessanten und hilfreichen Beiträge gelesen, um mich nun in meinem eigenen Ausstiegstagebuch vorzustellen und wöchentlich von mir und meiner Sucht zu berichten.

Ihr wundert euch wahrscheinlich schon, warum beim Start 28.07.2007 steht. Nun ja, seitdem bin ich clean, und darauf bin ich auch sehr stolz. Aber bevor ihr voreilige Schlüsse zieht werde ich euch erstmal meine Geschichte von Anfang an erzählen.

Meinen ersten Kontakt mit Pornos, Erotik etc. hatte ich ungefähr mit 9. Ein Freund hatte sich "Liebe Sünde" aufgenommen und mir das gezeigt. Ich muss sehr fasziniert gewesen sein, auf jeden Fall habe ich mir später dann Pornohefte besorgt, was in meinem Alter nicht ganz einfach war, aber offensichtlich war es mir damals schon die Mühe wert.

Ich war dann wohl schon relativ regelmäßig am Ornanieren, ob es damals schon eine Sucht war, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall verstärkte sich der Wunsch nach einer Freundin. So kam ich auch zum Chatten. Mit 13,14,15 kamen dann auch die ersten Beziehungen, nur hielten diese alle eigentlich bloß 2-3 Wochen und endeten mit Begründungen, wie "Bist zu langweilig" oder für einen neuen Freund, der nach zwei Wochen auch abserviert wurde. Sprich, alles keine gute Nahrung für mein Selbstbewusst sein.

Mit ca. 14 zeigte ein anderer Kumpel auf seiner Party stolz seine Pornos-Seiten, und so konnte ich "endlich" auch bewegte Bilder mit Ton genießen. Ein eigener PC und DSL gaben mir den Rest. Dazu kam Mitte 2005 auch noch WoW, so dass irgendwann regelmaßige abendliche Sessions mit ein bisschen Filmchen gucken verfeinert wurden. Der Gesamtumfang dürfte mit 30Std pro Woche incl. täglichem Ornanieren noch ganz nett geschätzt sein.

Ich denke, diese Entwicklung hätte noch viel weitergehen können, hätte ich nicht meine Freundin kennen- und liebengelernt. Die Zeit, die ich mit ihr verbringen konnte, war viel schöner als abends allein vor dem PC zu hocken und mit 40 unbekannten Typen nicht existente Drachen zu töten. So kam es, dass ich nach und nach das interesse an WoW verlor und schließlich meinen Account verkaufte.

Bloß mein Pornokonsum lies irgendwie nicht nach, obwohl ich es eigentlich nicht mehr brauchte, da ich ja wunderschönen Sex mit meiner Freundin hatte. Als ich die ersten Erektionsprobleme bekam, beschlich mich die erste Ahnung, dass etwas an meinen "Gewohnheiten" falsch sein könnte. Anfangs machten wie uns keine großen Gedanken über dieses Problem, aber irgendwann redeten wir mal darüber.

Ich gab zu die Erektionsprobleme könnten etwas mit meinem Porno gucken zu tun haben, und ich erfuhr, dass sie nichts anderes ekeliger findet als Pornos. Hauptgrund ist wohl, dass sie diese Dinger in jungen Jahren bei ihrem Vater gefunden hat. Jedenfalls verlangte sie von mir sukzessive damit aufzuhören.

Ich konnte meinen Porno-Konsum auch einschränken, auf vllt 2-3x die Woche, aber dennoch kam es zu diesen Erektionsstörungen, weil ich auch manchmal, wenn ich wusste, dass ich sie sehen würde und eigentlich gar nicht gucken wollte, Pornos geguckt habe. Es folgte eine Aussprache und die Erkenntnis, dass ich krank bin. Allerdings sah sie es zu diesem Zeitpunkt als einzige Möglichkeit mit mir zusammenzubleiben, wenn ich, ab sofort nicht einen Porno mehr gucke. Sie würde jede Woche fragen, ob ich es noch schaffe.

Heute weiß auch sie, dass diese Herangehensweise falsch war. Ganze 3 Monate ging es gut. Dann kam der erste Rückfall und ich hatte wahnsinnige Angst davor sie zu verlieren, und so kam es, dass ich trotzdem sagte es wäre alles in Ordnung.

Dannach ging es mir hundeelend und ich war festentschlossen, die Sucht allein zu bekämpfen, um ihr bald von meinem Rückfall zu erzählen. Ein Filter half dabei ganz gut, und so gewöhnte ich mich auch daran sie wöchentlich zu belügen, was ich immer wieder damit rechtfertigte bald clean zu sein.

Aber wie das nun mal ist, fand ich neue Seiten, die irgendwie nicht gleich im Filter landeten und ich machte weiter, ohne dabei drüber nachzudenken, was ich meiner Freundin antat. Das wurde mir klar, als sie eindeutigen Spuren fand, während ich duschte. Das war am 28.7.07.

Ihr könnt euch vorstellen, wie ihre Reaktion gewesen ist.
Ich habe das Glück, dass sie mir nicht nur die Sucht verziehen hat, sondern auch die Lügen. Wir haben uns vorgenommen nun zusammen diese Sucht zu bekämpfen, so dass ich auch keine Angst mehr haben brauche, einen Rückfall zu beichten. Der Unterschied zu vorher ist außerdem, dass ich selbst wirklich von dieser Sucht wegwill, und es nun nicht mehr nur ihretwegen tue.

Ich hoffe, es nicht zu lang geworden, so dass die Meisten nach der Hälfte weggeklickt haben.
Also beende ich meinen Beitrag lieber schnell.

Bis zum nächsten Mittwoch
Jack


05.09.2007 21:37:21  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Jack,

Sei froh das du durch deine Erektionsstörungen so schnell auf den Trichter gekommen bist woran es liegt, bei mir gingen erst mal 2 Beziehungen kaputt bis ich den Zusammenhang begriffen habe, was vielleicht auch daran lag, das ich nie so exzessiv Pornos geschaut hab, aber dafür regelmäßig und ohne kaum noch onaniert habe. Dazu kommt vielleicht noch das ich ein extremer "Kopfmensch" bin und ich dadurch ein völlig falsches Bild von echtem Sex bekommen hab, das sich richtig festgebrannt hat. Das muss nicht sein.

Werd dir klar, wann und in welchen Situationen dich es nach Pornos verlangt und werd dir über deine Gefühle in diesen Momenten im klaren. Ich habe dadurch mittlerweile relativ ganau die vorhergehenden Situationen kennengelernt, welche mich immer wieder in den Sumpf getrieben haben. Ich denke, ich kann schon bald vorraussagen, anhand der Situation, wann der Drang wieder kommen wird. Es entsteht so ein "Aha- Erlebnis".

Jetzt drück ich dir die Daumen und wünsch dir gutes Durchhaltevermögen. Bist du mal länger clean, wird es sogar richtig einfach es zu bleiben, man braucht dann nicht mal mehr so viel Kraft, es kommt nur noch Situationsweise und immer seltener über einen.

Grüße




06.09.2007 02:14:52  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Jack ...

Gratulation zu Deinem Entschluss und ... zu Deiner Freundin! Du hast mit ihr wirklich einen optimalen Ausgangspunkt, gezielt gegen Deine OSS anzugehen.

Allerdings, und bitte nimm mir diesen Einwand nicht uebel, koennte es sein, dass Ihr beide doch evtl. eine Therapie braucht. Die Einstellung und Haltung Deiner Freundin ist naemlich mindestens ebenso problematisch wie Dein Pornokonsum. Ich halte nichts davon, dass sie Dir - aufgrund ihrer Erfahrungen im Elternhaus - nun ein total schlechtes Gewissen suggeriert, was Pornos (und Selbstbefriedigung) generell angeht. Bei Euch sollte eher ein "vernuenftiger Umgang" mit Pornographie (und Selbstbefriedigung) im Vordergrund stehen, denn Du kannst dem im Alltag eh nicht entkommen. Verstehst Du, was ich sagen will? Der Schluessel liegt in Deinem (und ihrem) VERHALTEN, nicht am Angebot der Pornographie.

Aber dieser Schritt des Tagebuches war fuer Dich sehr wichtig! Mach erst einmal weiter so und beobachte Dich selbstkritisch, ob Du es ohne fremde Hilfe packst, Deine Ziele zu erreichen.

Alles Gute und viel Erfolg,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
06.09.2007 05:40:58    
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Jack
Ich wünsche Dir viel Glück beim OSS-Ausstieg und großes Lob an deine Freundin, Danke das Du Jack unterstützt.freuendes Smilie

tinitus



Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
08.09.2007 00:46:29  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

erstmal Danke an tinitus und ravemaster für die aufmunternden Worte. Durch eure Beiträge weiß ich, euch ging es mindestens genauso schlecht wie mir, und dass ihr dann noch anderen Leuten helft da wieder rauszukommen, finde ich sehr toll.

Die letzten eineinhalb Monate waren wirklich nicht einfach, aber zugleich sehr schön. Wir haben zwar beide sehr wenig
Zeit, und trotzdem ist unsere Beziehung noch intensiver geworden. Ich habe auch gemerkt wie viel schöner die erotische Spannung sein kann, wenn man sich nicht andauernd selbstbefriedigt, und trotzdem kommen manchmal diese Gedanken, die dannach verlangen, aber bisher konnte ich sie eigentlich immer loswerden. Nicht nur weil ich wirklich davon wegkommen will, sondern auch weil meine vernünftige Hälfte mehr und mehr eine Antipathie gegen Pornos entwickle.

Ich finde es inzwischen wirklich nicht gut, dass Pornos so frei zugänglich sind, gerade weil Jugendliche wie ich damals so ganz schnell auf die schiefe Bahn geraten. Leider kann man das Internet nicht ausreichend kontrollieren, aber es könnten doch mal solche Projekte wie Parents Friends unterstützt und populär gemacht werden.

Wir haben uns dann auch mal spaßeshalber mal die Bravo angeguckt um zu sehen, was die zu diesem Thema schreiben. Herausgekommen ist, dass sie die Jungs entschuldigen mit Aussagen wie "Pornos haben nichts mit der Wirklicchkeit zu tun, und sind nur Fantasien" oder "Pornos-Stars sind keine Konkurrentinnen" oder "Pornos gehören halt dazu". Zusammengefasst eigentlich alle Ausreden die ich mir gegeben habe, um mir nicht zugestehen, dass ich süchtig bin. Wenn man dann überlegt, dass die Bravo für 11-14 Jährige schreibt, dann ist das doch nicht verantwortlich.

Aber anscheinend gehört das mittlerweile zu unserer Gesellschaft und ich hoffe wirklich dem entkommen zu können.

Für manche mag sich das vielleicht so anhören, als ob meine Freundin mir diese Gedanken eingetrichtert hätte. Es mag zu einem Teil vielleicht auch stimmen. Ohne Sie wäre ich nicht auf diese Gedanken gekommen. Dafür bin ich ihr auch sehr dankbar. Aber ich frage mich im Moment wirklich, wo die Sucht keinen Einfluss auf mich hat, wozu Pornos gut sind?

Die Schauspielerinnen haben daran sicher keinen Spaß und sie machen Famlilien, Beziehungen und Menschen kaputt.

Deshalb bin ich mit der Situation im Moment sehr zufrieden, und will mir auch nicht nur irgendeine Form von Umgang mit Pornos angewöhnen.

Bis zum nächsten Mittwoch


12.09.2007 14:45:10  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey Jack,
das ist die richtige Einstellung.

Das mit der "erotischen Spannung" habe ich auch jüngst erlebt, es war ein ganz anderes Gefühl, einfach mal rum zuknutschen wie Teenager. Einfach wie früher, vor dem ganzen Scheiß.

Das mit den "Vergesellschaftlichen" von Pornos in z.B. der Bravo ist schon etwas gefährlich. Vielleicht mag es für jemandem mit normalem, ungestörten Sexualleben kein Problem sein. Aber wenn man zu früh damit aufwächst, bzw echten Sex gar nicht kennt, können schon fatale, unrealistische Vorstellungen von Sex und dessen Gefühl entstehen.

Ich weiß schon jetzt wovor ich meine Kinder (wenn es denn je dazu kommen sollte) mal besonders schützen werde!


12.09.2007 19:56:01  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Jack ich freue mich schon auf nächsten Mittwoch,
mach weiter so und nehme deine Freundin mal ganz dolle in den Arm. freuendes Smilie
Lieben Gruß
tinitus


Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
13.09.2007 19:30:05  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von ravemaster am 12.09.2007 19:56:01Aber wenn man zu früh damit aufwächst, bzw echten Sex gar nicht kennt, können schon fatale, unrealistische Vorstellungen von Sex und dessen Gefühl entstehen.

Ich weiß schon jetzt wovor ich meine Kinder (wenn es denn je dazu kommen sollte) mal besonders schützen werde!


Oh ja, da sagst du was. Du sprichst mir damit aus der Seele.


13.09.2007 19:35:04  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Heute ist mal wieder Mittwoch und es wird immer besser... :D
Meine Freundin hat diese Woche ihre naturbedingte Pause und bisher kam ich noch nicht in eine brenzlige Situation.

Das kam die Wochen davor durchaus schon mal vor. Zum Beispiel gehörte früher morgens ein Orgasmus zu Wachwerden dazu, klingt irgendwie verrückt, wenn ich das hier so schreibe, aber es war so. Naja und deshalb hatte ich jetzt seit ich clean bin, wenn ich morgens mal alleine war meistens das Verlangen dannach, und habe teilweise auch angefangen mir einen runterzuholen. Glücklicherweise hab ich immer wieder abgebrochen, so dass es jetzt wohl nicht mehr kommt, Juchuu :D

Ich hab aber ein bisschen Angst vor der Zukunft: Nächsten Monat beginnt für mich die Uni. Erstes Semester, huhu, eigentlich ganz aufregend, aber wenn ich bei euch lese, dass ihr vor lauter Unistress, euch wieder Bildchen anschaut, dann wird mir schon ein wenig bange. Zumal meine Rückfälle im Frühjahr sicherlich zu einem gewissen Teil auf den Abistress zurückzuführen waren.
Ich kann mich noch ganz gut an dieses ausgebrannte Gefühl erinnern, dass ihr beschreibt, und dieses Antriebslose, das einen dazu treibt, dieses Seiten in den Browser einzugeben, die die ersehnte Befriedigung bringen. Ich will dieses Scheißgefühl nicht mehr, aber ich glaube es wird kommen. Aber ich ich hoffe ich werde nicht nachgeben.

Ich muss mich dann ablenken, nicht wahr? Aber was kann man da tun. Ich habe mir zwar schon Sachen überlegt, aber vielleicht habt ihr ja noch mehr Ideen.
Das Beste ist, glaub ich, lesen. Im Moment habe ich mir einen Mankell-Wallander Krimi ausgeliehen, aber sonst?
Rennrad fahren ist im Winter schlicht nicht möglich, im Sommer hat es mir sehr gut geholfen. Fernsehen verschlimmert es nur.

Naja ich will euch nicht alles wegnehmen :D, und außerdem will ich noch ein bisschen mehr durchs Forum stöbern, die Stunde ist schon fast wieder vorbei.

Schönen Gruß
Jack


19.09.2007 19:49:39  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hmmm... es antwortet ja niemand mehrEnttäuscht...
Ich bin wohl zu langweilig, und es läuft zu gut bei mir. Ja, ist ja auch okey. Ich versteh das schon, dass man natürlich eher bei den Leuten schreibt, denen es schlechter geht als mir, aber ich hab ich ja sogar eine Frage gestellt...Enttäuscht

Naja ich will euch keine großen Vorwürfe machen, ihr schreibt hier ja auch nur freiwillig, aber ein wenig enttäuscht bin ich schon. Es doch auch so, dass OSS nicht von heute auf morgen zu besiegen ist.

So war das heute nachmittag ganz schön schwierig, ich bin gerade krank und saß die ganze Zeit auf dem Sofa, habe meinen Tee getrunken und das Buch gelesen. Irgendwie wurde das mit der Zeit langweilig und da kam das Verlangen wieder. Das Problem war, dass meine Freundin nicht da war, und ich ja schon an meinem Buch gelesen habe.

Also schaltete ich den Fernseher an (Wir haben Digital-Sat, da gibt solche Sender 24/7). Aber irgendwie konnte ich mich trotzdem beherrschen und hab jetzt erstmal alle diese Sender gelöscht. Ich könnte sie sicherlich wiederholen, aber das ist Arbeit. Ich frage mich, warum ich sie nicht schon vorher gelöscht habe.

Bis dann
Jack


26.09.2007 17:54:27  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo jack,

mach dir keine Gedanken, es kommen nicht immer viele Antworten, das hat aber nichts damit zu tun, dass hier nur die "schweren Fälle" interessant sind. Viele lesen auch einfach nur, lass dich nicht entmutigen.

Deine Angst vor der Uni kann ich beruhigen: So schlimm ist es nicht. Ich persönlich hatte eigentlich keinen großen Zusammenhang zwischen Stress und OSS beobachten können bei mir. Stress ist natürlich ein Faktor, der - bei insgesamt schlechter Stimmung - dazu beitragen kann, dass man alles als sinnlos sieht und schwach wird. Aber da jetzt pauschal von auszugehen, ist falsch. Offenbar hältst du dich ja wacker und widerstehst den Versuchungen bisher gut. Weiter so!


26.09.2007 18:59:24  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ok, dann hau' ich auch mal in die Tasten, damit Du merkst: Das läuft schon noch hier ;-)

Also Uni...hey, das erste Semester wird zwar stressig, aber auch spannend! Du wirst ganz neue Leute kennenlernen, je nachdem wie verschult der Studiengang ist, immer wieder neue auch innerhalb des Semesters. Du gehst auf Studentenparties, suchst Dir einen netten Nebenjob - idealerweise einen, der Dir auch Spaß macht, ... jetzt geht mir die Puste aus, aber Uni KANN am Anfang auf jeden Fall irre Spaß machen.
Je nach Studiengang und je nachdem wie verschult er ist, kannst Du dir sogar die Professoren nach Deinen persönlichen Vorstellungen aussuchen, kannst einfach mal was belegen, was Dich interessiert, kannst Dich Fachschaften anschließen und dort mitorganisieren oder im Uni-Blättchen mitschreiben... ((be-)Schreiben kannst Du ja recht gut, wie man liest ;-)

Im ersten Semester orientiert man sich auf jeden Fall erstmal - statt sich gleich Druck zu machen. Wichtig ist nur: Guck Dir ALLES an. Gibt es Einführungsveranstaltungen? Hingehen! Gibt es Erstemestertage? Hingehen! Bietet die Bibliothek eine Führung oder einen Recherche-Kurs an? Hingehen! Das bringt nicht nur Informationen, sondern auch Sicherheit, Kontakte, Ablenkung...
Tauch da mal voll ein - ich hab' die Chance damals verpasst und ärger' mich bis heute!

Ich kann Dir jetzt - da selbst nicht OSS - wenig zur Sucht an sich schreiben...

Ablenken: Ok, man kann nicht ewig lesen (GUT, dass Du die Sender gelöscht hast - vielleicht überlegst Du sogar mal, ob Du das Digital-TV überhaupt noch möchtest...?).
- Lieblings-CD anhören
- einfach aufstehen und RAUS gehen, wenn es ganz arg wird (geht natürlich nicht, wenn man krank ist, klar). Wenn Du einen Zweck brauchst, um rauszugehen... Müll raus, Altglas (Papier) weg, einkaufen, nötigenfalls schlicht 'nen Kaffee trinken gehen, egal wo oder eine Tageszeitung kaufen (auch wenn Du sie hinterher nicht liest - egal!)
- Hier schreiben (dabei aber aufpassen! Der PC ist ja ein heikles Ding in den Minuten...)
- Ein Tagebuch aus Papier führen und dort schreiben
- putzen... ;-) (Evtl. so: Ok, ich hab' Verlangen. Das ist schlecht! Ich versuch' was Gutes/Nützliches dagegen zu setzen, quasi als kleine "Strafe"....)
- dir ein Haustier zulegen, mit dem Du spielen kannst
- dir überlegen, was Du deiner Freundin zum nächsten Geburtstag schenken könntest (oder irgendjemand anderem)
- für Dich selbst eine Wunschliste schreiben, ruhig eine größenwahnsinnige, was Du gerne alles hättest
- die Möbel umstellen
- Dir drei Worte ausdenken und dazu eine (möglichst unerotische ;-) Geschichte erfinden
- Du kannst Dir auch überlegen, welcher Gedanke Dich abschrecken würde im Falle eines Falles...

Puh, die Ideen mögen größtenteils bescheuert sein :-)
Vielleicht hilfst Du UNS ja, indem Du dir mal überlegst, was Dir Spaß machen würde... ob Du eher der kreative Typ bist oder der Denker, der Bastler, Sportler oder Handwerker?
Eher schüchtern oder offen, tierlieb oder nicht, Technikfreak...

Ich klinge jetzt wie eine Tante aus der Sesamstrasse und das weiß ich auch, keine Sorge. Das Wichtige ist nur daran, dass Du dir auch selbst Gedanken darüber machst, was Du denn tun könntest. So sehe ich das zumindest.

Ansonsten: Hey, Hut ab! Es geht doch voran!!!
Dann hau' mal in die Tasten und lass uns wissen, was Dir liegt/liegen könnte.


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
26.09.2007 19:54:37  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hy Jack,
du ich war auch sehr aufgeregt im ersten Semester! Da ich vorher ca 3 Jahre gearbeitet habe und der Ablauf immer derselbe war (was mich dann auch zum Studium getrieben hat), war doch alles sehr neu, die vielen neuen, unbekannten Menschen, der unterschiedliche Vorlesungsplan etc...Sehr aufregend, obwohl es keinen Grund gibt. Naja, ich denke ich weiß wo mein innerer Unruhepol nun liegt, weshalb ich auch immer sehr aufgeregt bin bei solchen Sachen.
Nun, anfang des 3. Semesters, würde ich die jetztige Situation nicht eintauschen: Kein 08/15 Tagestrott mehr, regelmäßig Menschen um einen herum, man lernt echt "gesellschaftsfähig" zu werden. Es ist immer wieder mal hier und da was los. Und vor allem: man lernt Leute kennen! Das war in meiner Arbeitszeit nicht der Fall, da man von morgens bis abends mit den selben Leuten eingeschlossen war...Aber für mich wars auch ne riesen Hüde!

Auffallend: es sind doch relativ viele Stundenten oder intelligentere Menschen hier, die Oss sind. Seltsam...


26.09.2007 20:32:25  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von ravemaster am 26.09.2007 20:32:25
Auffallend: es sind doch relativ viele Stundenten oder intelligentere Menschen hier, die Oss sind. Seltsam...

Das fällt mir schon die ganze Zeit hier auf, ja. Aber das liegt vermutlich auch daran, dass die Benutzung eines PCs durchaus eine gewisse Grundbildung voraussetzt. Und es liegt natürlich auch in der Natur der Sache, dass man als Student heutzutage sehr viel mit dem Internet zu schaffen hat.


26.09.2007 20:36:12  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hm... oder wir denken einfach "zuviel", machen uns zuviele Gedanken und blockieren uns selbst dabei. Und sind dankbar wenn es mal so "einfach" wie im World Wide Web zugeht ->Suchtpotential... Ach, das ist n Thema für sich und könnte jetzt bestimmt zu ner riesen Diskussion führen...

Wir sind halt zu klug Cool Zwinkern


26.09.2007 20:55:01  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) [1] 2 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Jack (OSS) - Start: 28.07.07

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 459 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at