Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Jack (OSS) - Start: 28.07.07
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch von Jack (OSS) - Start: 28.07.07
Reisebaerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 120
Mitglied seit: 20.02.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich lese gerade die Liste von Ratlos. Ich selbst habe auch so ein Notfall-Liste. Manche Punkte sind gleich oder ähneln sich.

Kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen.

Man müsste vielleicht im Forum ein Unterfach aufmachen Titel "Anti-Sucht-Hilfen". Denke so ein Liste, wie auch ein Onlinetagebuch ist eine wichtige Hilfskrücke.

Grüße
Reisebär


27.09.2007 10:56:52   
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Leute,
leider ist der Mittwoch diese Woche bei mir ausgefallen, weil ich grade voll im Stress bin. Deswegen hol ich das jetzt mal nach. Wird aber glaub ich nicht allzu lang.

@ratlos
Danke für deinen Beitrag, ich hab micht auch schon mal erkundigt, was man so alles an der Uni machen kann, und das Angebot is ja so ziemlich riesig :D. Mal gucken, wo man sich so engagieren kann.
Hoffe es geht nicht allzu viel Zeit zum Studieren drauf und arbeiten drauf :(... aber für ein wenig wird wohl Zeit bleiben.

Ach besonders dein Lob wegen des Schreibens hat mich gefreut... mein Deutschlehrer hat das nämlich nicht so gesehen :D.

vielleicht hilfst Du UNS ja, indem Du dir mal überlegst, was Dir Spaß machen würde...

Dazu hatte ich mir schon vorher, was überlegt. Aber bin mir nicht so sichr, ob das umsetzbar ist. Und zwar hatte/habe ich sehr gerne Website gebastelt und kenn mich halbwegs mit Webdesign, Suchmaschienenoptimierung, php und all dem Kram aus.
Und wenn ich diese Seite mir so angucke, sehe ich da Einiges an Potenzial. *hust* Ich weiß zwar nicht, wer diese Seite auf die Beine gestellt hat, aber das war auf jeden Fall keine Kritik, sie ist bloß ein wenig veraltet und bedarf vielleicht einer kleinen Überarbeitung.

Dies ist allerdings nur eine Überlegung, denn das würde schon einige Zeit in Anspruch nehmen, und ich höchstwahrscheinlich wenig Zeit zur Verfügung haben werde.

Aber wenn Zeit keine Rolle spielt, würde ich mich gerne mal versuchen.

Bis dann
Jack


05.10.2007 16:35:05  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
hier bin ich mal wieder. Ich muss zugeben, ich war in den letzten Wochen nicht sehr zuverlässig mit meinen Terminen. Das lag aber nicht daran, dass ich meine Sucht vergessen oder gar besiegt hätte, sondern schlicht und ergreifend daran, dass ich keine Zeit gefunden habe.
Hinzu kommt auch, dass ich eigentlich kaum einen Gedanken daran verschwendet habe, wie ich an Filmmaterial kommen könnte. Allerdings habe ich mir nicht nur das Ziel gesteckt mit Porno-Gucken aufzuhören, sondern mit Ornanieren allgemein. Ich weiß, nicht wie ihr das seht, aber ich glaube,dass dies auch zu meinem Suchtverhalten gehört und es das Verlangen nach Filmen nur verstärken würde.

Allerdings konnte dieses Ziel in den letzten Wochen nicht ganz einhalten. Wenn ich alleine war, konnte ich mich nicht davon abhalten, an mir rumzuspielen. Außerdem kamen Bilder, die sich über Jahre in meinen Kopf eingebrannt haben.

Das Schlimme war aber, dass ich dieses Gefühl genossen habe, obwohl ich genau wusste, wohin es mich führen kann. Ich wusste auch, dass es eigentlich gar nicht brauche, weil ich doch eine Freundin habe, und es mit ihr viel schöner ist.

Es ist wirklich nicht einfach, ohne Ornanie auszukommen, weil man es sich ja nicht aussuchen kann.
Als ich mir das Ziel gesetzt hatte, war ich mir sicher, das dies der richtige Weg ist, und ich so leben will.

Im Moment habe ich aber mehr Zweifel, als dass ich davon überzeugt bin. Der Grund ist, dass ich das Gefühl habe, meine Bemühungen werden nie als genug angesehen.

Es ist halt irgendwie so, dass ich nicht mehr tun kann, als es nicht zu tun, und dennoch wächst ihr Vertrauen kaum. Ich bin mir dessen nicht ganz sicher, aber auf jeden Fall ist es ein Scheiß-Gefühl.

Aber ich glaube, ich muss euch ein paar Beispiele geben, damit ihr wisst, was ich meine. So hatten wir letztens eine Disskusion über Praktikum im Ausland, und ich hatte wohl irgendwie angedeutet, dass ich es in Erwägung ziehe, das auch ohne sie zu machen. Darauf hat sie ziemlich allergisch reagiert, mit der Begründung, ich würde, dann eh wieder anfangen.
Ein anderes Beispiel ist, dass wenn sie Sachen macht, bei denen ich normalerweise erregt werde, und ich in dieser Situation keine Erektion bekomme, dann guckt sie mich, als ob sie sich fragt, ob ich es vielleicht wiedergemacht habe.

Generell diskutieren wir im Moment sehr viel, auch über Sachen über die man überhaupt nicht diskutieren braucht. Und ich merke, dass ich eigentlich immer nur die Diskussionen beendet haben will, und ihr dann einfach zustimme.

Ich weiß, dass es nicht gut ist, und ich will auch unsere Probleme aus der Welt schaffen, aber ich habe im Moment weiß ich nicht, wie ich daran gehen soll...

bis dann
jack


19.10.2007 23:01:31  
Ai_Kisugifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 55
Mitglied seit: 28.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von jack am 19.10.2007 23:01:31

Im Moment habe ich aber mehr Zweifel, als dass ich davon überzeugt bin. Der Grund ist, dass ich das Gefühl habe, meine Bemühungen werden nie als genug angesehen.

Es ist halt irgendwie so, dass ich nicht mehr tun kann, als es nicht zu tun, und dennoch wächst ihr Vertrauen kaum. Ich bin mir dessen nicht ganz sicher, aber auf jeden Fall ist es ein Scheiß-Gefühl.

Aber ich glaube, ich muss euch ein paar Beispiele geben, damit ihr wisst, was ich meine. So hatten wir letztens eine Disskusion über Praktikum im Ausland, und ich hatte wohl irgendwie angedeutet, dass ich es in Erwägung ziehe, das auch ohne sie zu machen. Darauf hat sie ziemlich allergisch reagiert, mit der Begründung, ich würde, dann eh wieder anfangen.
Ein anderes Beispiel ist, dass wenn sie Sachen macht, bei denen ich normalerweise erregt werde, und ich in dieser Situation keine Erektion bekomme, dann guckt sie mich, als ob sie sich fragt, ob ich es vielleicht wiedergemacht habe.

Generell diskutieren wir im Moment sehr viel, auch über Sachen über die man überhaupt nicht diskutieren braucht. Und ich merke, dass ich eigentlich immer nur die Diskussionen beendet haben will, und ihr dann einfach zustimme.

jack


Hi jack,

ich komme nicht umhin Dir auch ein wenig die Gefühle aufzuzeigen, die Deine Freundin haben wird.

Mein Partner ist ebenfalls war/ist ebenfalls OSS und als ich das erfahren habe, unter anderem das Ausmaß, dass es schon angenommen hat, war ich am Boden zerstört. Das Vertrauen, dass wir all die Jahre, die wir zusammen waren, aufgebaut haben innerhalb von 2 Sekunden zerstört. Der Schmerz den die Partnerin/der Partner eines OSS empfindet, sitzt sehr tief und er braucht Zeit, genau wie das zerstörte Vertrauen, um zu heilen.

Ich fühlte mich benutzt und betrogen. Ja es sind "nur" Bilder und Videos gewesen und ja, ich weiß, dass es nichts mit mir als Person zu tun hat, aber dennoch zweifelt eine Frau an sich, frägt sich, was findet mein Partner dort, was ich ihm nicht geben kann.

Die Antwort hierauf, ist "nichts", aber ein OSS sieht es nicht, meist dann, wenn es zu spät ist.

Ihr müsst kämpfen, um von der OSS wegzukommen, aber die Partnerin/der Partner muss ebenfalls kämpfen, den Schmerz zu überwinden, die Wunden heilen zu lassen, das Vertauen, das über Jahre hinweg aufgebaut wurde, wieder aufbauen zu lassen, das Vergangene zu verarbeiten.

Das geht nicht von heute auf morgen und ich glaube, dass Deine Freundin sich freut, dass Du Deine Sucht erkannt hast, jedoch ohne Vertrauen sind die Zweifel da, lügt er mich nicht wieder an, hat er sich geändert, sagt er das nicht nur, um mich zu beruhigen, meint er es ehrlich, mit dem was er will und mit mir?
Diese Fragen gehen mir, nach 4 Wochen, immer noch durch den Kopf. Ich sehe, dass sich viel verändert hat, aber ich sehe auch, was all die Jahre nicht da war, es schmerzt und der Zweifel ist immer noch da, ich versuche ihm mein Vertrauen wieder zu schenken und mit jedem Tag, den mein Partner ohne OSS verbringt, wächst es auch wieder, mit jedem Tag, den wir darüber reden, offen, wirklich über alles, ich ihm meinen Schmerz mitteile, dass ich immer noch nicht darüber hinweg bin, er mir mitteilt, wie sehr sein Unterbewusstsein immer noch darauf pocht, dass früher das doch super war und es doch geholfen hat, was es nicht hat, aber dass ist der Gewohnheit und dem Unterbewusstsein egal, das hilft das zu verarbeiten.

Nein wir diskutieren nicht, wir reden und es ist verdammt wichtig, das zu tun. Es hilft mir, mit der Vergangenheit irgendwann abschließen zu können und ihm hilft es, weil er sich auch bewusst wird, was die ganze Zeit nicht stimmte, dass es eine Flucht in die OSS nicht sein kann, um seine Probleme zu lösen.

Frag Deine Freundin, was sie wissen möchte und ob sie es auch wirklich wissen möchte. Es wird ein schwerer Weg, für Euch beide werden, denn Wunden, die mittlerweile verschlossen geglaubt waren, reißen wieder auf, aber, so meine Meinung, muss es sein, denn mit jedem darüber reden, kann ich besser mit dem Schmerz umgehen. Wird er weniger und eines Tages wird er ganz verebben, weil mir die Standhaftigkeit meines Partners beweisen wird, dass mein Vertrauen in ihm doch gerechtfertigt ist, es nicht verloren ist.

Ein bisschen lang mein Kommentar, aber ich hoffe, ich konnte Dir auch einen kleinen Einblick geben, warum dass bei Deiner Freundin immer noch Zweifel auslöst, auch wenn Du etwas dagegen tust.

Vertrauen kommt nicht von heute auf morgen wieder, das muss sich erst aufbauen, und das Aufbauen benötigt Zeit und es kommt auch immer auf die Menschen darauf an, wie lange es wirklich braucht.

Liebe Grüße
Ai



20.10.2007 11:51:12   
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Ai_kisugi
Vielen Dank für deinen sehr aufbauenden Beitrag. Er hat mich sehr darin bestärkt Geduld mit meiner Freundin zu haben, und nicht zu viel von ihr zu verlangen.
Er hat mir auch sehr gut geholfen meine Gedanken zu ordnen und hat mir auch einiges klar gemacht.

Wir haben dann auch beide über die letzten Tage geredet und war eigentlich alles wieder gut.




27.10.2007 15:14:10  
Ai_Kisugifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 55
Mitglied seit: 28.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich freue mich für Euch beide, jack.

freuendes Smilie


27.10.2007 17:47:33   
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
diesmal schreib ich aus einem weniger erfreulichen Grund.
Ich hatte einen Rückfall, nach 3 Monaten. Naja richtig als Rückfall würdet ihr es nicht bezeichnen, aber ich denke es war schon einer.

Bei Lesen in diesem Forum ist mir dieser nette Thread aufgefallen:

http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1630

Ich war natürlich interessiert und habe mir den Artikel durchgelesen. Alle, die sich kennen und Gefahr laufen einen Rückfall zu erleiden, und kein ausreichenden Schutzprogramm haben, sollten diesen Artikel nicht lesen.
Es wird nämlich eine Addresse angegeben, die auf mich einen Reiz ausgeübt hat, dem ich nicht widerstehen konnte.

So bin ich auf diese Seite gegangen und war sofort gefangen:
Ich habe wieder angefangen zu suchen, mein Herz klopfte und ich war erregt wie schon lange nicht mehr.
Ich wollte gerade anfangen zu ornanieren, das ist mir zum Glück aufgefallen, was für eine Scheiße das da ist, was ich mir da angucke.
Ich glaube sogar mir ist der Gedanke gekommen, wie unwirklch und unrealistisch das ist, was dort gezeigt ist.

Früher dachte ich immer, ich könnte irgendwann genauso "geilen" Sex haben, aber ich denke ich habe nun eingesehn, dass die Frauen es nur spielen, und die Männer eh alle Viagra nehmen.

Vielleicht hilft diese Erkenntnis ja in der nächsten Rückfall-Situation. Diese eine Seite kann mir aber nicht mehr gefährlich werden, dank Parents Friends. ICRA ist leider nicht umfassend genug.

Bis zum nächsten Mal
Jack


30.10.2007 17:45:33  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber Jack,

danke fuer den Hinweis. Ich habe den thread nun vorsichtshalber rausgenommen. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Sorry.

LG, G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
30.10.2007 18:51:37    
Ai_Kisugifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Moderator
Rang:


Beiträge: 55
Mitglied seit: 28.09.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich finde, dass es keine schlechte Nachricht ist. Wäre es eine schlechte Nachricht, hätte da gestanden, dass Du ornaniert hast. Das hast Du aber nicht, Du hast es sein lassen, ganz bewusst und aus freiem Willen. Ich finde das eine großartige Leistung. freuendes Smilie

Dass solche Seiten die ganzen Angewohnheiten, die Lust usw. wieder hervorbrechen lassen, ist absolut verständlich nach so einer "kurzen" Zeit, aber dass Du Deiner Sucht dennoch nicht nachgegeben hast, ist doch sehr positiv und sollte Dich auf keinen Fall Trübsaal blasen lassen, sondern Dich bestärken, dass Du auf dem richtigen Weg bist und es auch schaffen wirst.

Liebe Grüße
Ai


31.10.2007 13:16:50   
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hey Leute,
da bin ich mal wieder, aber eigentlich mit guten Ncahrichten.
Ich hatte keinen Rückfall, und eigentlich gehts mir aber auch sehr gut.
Aber leider läuft nicht alles so toll. Die Uni macht mir ganz schön Stress, und ich verbringe sehr viel Zeit mit meiner Freundin. Sollte eigentlich kein Problem sein. Ich verbringe sehr gerne die Zeit mit ihr, allerdings fühlen sich nun meine Eltern vernachlässig.
Ich wohne eigentlich auch noch zu Hause, und sie haben das Gefühl, ich würde mich nicht mehr für sie interessieren, da ich ja nur noch "zum Essen und Schlafen" nach Hause komme.
Leider muss ich ihnen da in diesem Punkt recht geben, aber es ist nun mal auch so, dass ich, wenn ich ohne meine Freundin zu Hause schlafe, sehr viel Mühe keinen Rückfall zu erleiden. Deshalb kommt es eigentlich höchstens einmal die Woche vor.
Aus dieser Sicht gesehen, kann ich sie schon verstehen besonders meine Mutter, die auch von meinem Vater nicht sehr viel Aufmerksamkeit bekommt.

Ich hatte mich aber nie getraut, ihr von meinem Problem zu erzählen, und so konnte ich ihr immer nur sagen, dass ich lieber bei meiner Freundin bin, was sie zwar versteht, aber trotzdem traurig macht.

Aber heute konnte ich nicht mehr anders und habe ihr meine ganze Geschichte erzählt. Es war wirklich nicht einfach, und noch vor ein paar Monaten unvorstellbar, weil ich trotz der letzen 3 fast porno-freien Monate trotzdem unendlich geschämt habe.

Ich hoffe sie versteht mich jetzt besser, und vielleicht fällt es ja jetzt auch meiner Freundin leichter mich mal allein zu hause schlafen zu lassen, weil ich ja jetzt auch noch zu meiner Mutter gehen kann, wenn ich mich abends wieder an den Pc setzen will.

Naja auf jeden Fall fühl ich mich jetzt besser.

Bis dann
Jack



11.11.2007 13:51:49  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Leute,
ich habe lange nicht mehr geschrieben, aber zum Glück aus gutem Grund. Ich hatte keinen Rückfall in der Zwischenzeit.
Ich wollte nur mal schrieben, dass es mir gut geht, und allen denen es noch nicht so gut geht Mut machen, dass man es schaffen kann.

Es war wirklich nicht einfach gegen die "Nadelstiche" in der unteren Hälfte des Körpers anzukommen, und nicht wieder zu den alten Verhaltensmustern zu verfallen. Allerdings muss ich sagen, dass ich nie soweit gekommen, wäre ohne den Schutz durch Parentsfriends und ICRA.

Ich finde es sehr lobenswert, dass viele es auch ohne solche Hilfe versuchen, aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich es ohne wohl viel mehr Rückfälle gehabt hätte.

Ich weiß aber auch, dass mein Kampf noch nicht vorbei ist, und dass es immer die Gefahr gibt, der Versuchung zu widerstehen. Es braucht einfach viel mehr Zeit als nur ein paar Monate, um die Gewohnheiten die über Jahre gewachsen sind, aufzugeben und sich auch neue anzueigenen.

Ich wünsche allen viel Glück

Gruß Jack



11.12.2007 18:10:55  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
wie ich sehe ist ja schon fast ein halbes Jahr her, dass ich das letzte Mal in mein Tagebuch geschrieben habe.
Wie die Zeit vergeht, das kann man sich gar nicht richtig vorstellen. Naja, aber es gibt auch einen Grund warum ich schreibe.

Ich sitze gerade vor dem PC und muss unbedingt für einen wichtigen Test morgen lernen. Dieser Test ist sehr wichtig für mich. Leider kann ich nur im Internet üben, weil ich die Testmaterialien die ich gekauft habe, schon durch sind und sonst nur welche im Internet sind.

Runterladen macht keinen aber auch keinen Sinn.
Deswegen saß ich gerade knapp 3 Stunden vor dem PC und habe gelernt, mich konzentriert und auch gar nicht an Pornos gedacht.

Aber als ich fertig war (vor 10 Min) , kam dieser Gedanke und ich denke es ist dieses "Du hast jetzt viel gearbeitet, du musst dich belohnen" und ich hätte es fast getan.

Ich bin aber auch schon weiter. Mittlerweile besuche ich eine Selbsthilfegruppe. Außerdem habe ich gelernt, dass Selbstbefriedigung, wirklich den inneren Druck abbaut, gerade wenn man weiß, dass es nicht schlimm. Vorrausgesetzt es wird irgendwann nicht genauso gefühllos und mechanisch, wie beim Porno gucken. Aber solange man sich dabei fühlt, sich Zeit lässt, und es genießt ist es nicht schlimm, und hilft mir wirklich.

Danke noch an Sammy für den Threat.

Ich bin leider auch noch fertig mit arbeiten. Ich muss wahrscheinlich noch mal so 1 1/2 Stunden ranklotzen, aber ich belohne mich jetzt anders. Ich bringe eine Briefweg und fahre ne Runde Rad. Das is viel geiler. Und ich habe Zeit der abend is ja noch lang.

Also dann danke an diese Forum...
Und viel glück an alle
Jack




30.05.2008 17:24:23  
karamba68fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 438
Mitglied seit: 19.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Genial....

da kommt der Suchtteufel und du hebelst ihn mit einem kurzen Besuch hier einfach aus und beförderst dich selbst aufs Rad...

alle Achtung

karamba


31.05.2008 17:47:13  
Nubifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 55
Mitglied seit: 18.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Jack,

ich hab deine Geschichte vorhin gelesen und wollte ich mich auch mal dazu äußern.

Mit deinen Bedenken wegen der OSS während dem Studium, kann ich dich gut verstehen. Ich bin während dem Studium OSS geworden und hab erst nach neun Jahren angefangen, ernsthaft damit aufhören zu wollen. Und das, obwohl ich von Anfang an Pornos absolut verabscheute. Die Situationen in den Lernphasen sind halt sehr verleitend. Du sitzt den ganzen Tag vor dem Rechner. In deiner eigenen Wohnung, allein. Musst dich konzentrieren und dann blitzt einmal der Gedanke daran auf. Und der Abgabetermin oder die Prüfung ist ja erst in...

Aber du bist ja jetzt zum Beginn deines Studiums schon wesentlich weiter, als ich noch Jahre nach dem Abschluss war. Daher alle Achtung und Respekt!

Dann wollte ich kurz was zu Pornos allgemein sagen. Du hast am Anfang mal von "Schauspielerinnen" geschrieben. Ich denke, das trifft auf die allerwenigsten Frauen auf den Bildern und auch in den Filmen zu. Natürlich gibt es auch Frauen, die wirklich Spaß daran haben, aber das sind mit Sicherheit die wenigsten. Ich denke, keinem Menschen macht es wirklich Spaß, sich in all den Situationen und Positionen ablichten oder filmen zu lassen. Mit dem Wissen, was mit den Bildern/ Filmen passiert. Ich denke, in der Regel sind es Geldsorgen, denen die Frauen sonst kaum entkommen. Und manchen sieht man es auch wirklich an, dass sie entweder unter Drogeneinfluss stehen oder gezwungen werden.
Aus diesem Grund verabscheue ich Pornos grundsätzlich. Nicht wegen der Nacktheit. Aktfotografien können sehr ästhetisch sein. Aber wegen den "Produktionsbedingungen" der Pornos. Aus diesem Grund wollte ich eigentlich nie welche anschauen und finde es nach wie vor deswegen auch beschissen.

Nicht aber das onanieren. Hey, das ist ja wohl ein Teil deines Lebens. Ein Teil deines Körpers und deiner Gefühle. Das Verlangen nach Selbstbefriedigung sehe ich nicht als Teil meiner Sucht. Das ist ein Teil von meiner Natur.
Und wie du auch schon geschrieben hast, fällt es auch wesentlich schwerer, ganz ohne SB von der OSS wegzukommen.

Du hast Probleme beim Sex mit deiner lieben Freundin. Das liegt aber, da bin ich mir sicher, nicht daran, dass du onanierst. Sie wird sich bestimmt auch hin und wieder zusätzlich zu eurem Sex selbstbefriedigen. Das machen die meisten Menschen. Genauso, wie alle anderen Gefühlsregungen.
Ich denke, es kommt eher darauf an, wieder bewusst mit der eigenen Fantasie zu onanieren. Den eigenen Körper überhaupt mal richtig kennen zu lernen. Spüren zu lernen. Wegkommen von diesen mechanischen Bewegungen beim Pornokonsum. Ich denke, dass nur so, auch der Sex mit der Partnerin wieder richtig gut werden kann.

Wie du auch damit umgehst, ich wünsche dir, dass du deine für dich richtigen Auswege findest und auch stark bleibst.

Tschaka! Wir schaffen das. Wir sind stark, denn wir kämpfen gegen den Dämon!


06.06.2008 00:45:34  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Oh Gott, wie die Zeit vergeht, jetzt ist es nun schon fast 3 Jahre her, dass ich hier nicht geschrieben habe. Aber leider werde ich demnächst hier wieder öfter schreiben :(. Ich bin nämlich wieder in alte Muster verfallen.

Bevor ich aber zum akutellen Situation kommen, will ich für alle noch mal die letzten 3 Jahre zusammenfassen:

Ich habe hier wahrscheinlich aufgehört zu schreiben, weil ich lieber jeden Mittwoch zum Cafe Beispiellos gegangen bin, wo ich mit anderen persönlich meine Probleme besprechen konnte. In dieser Zeit hatte ich sicher auch den einen oder anderen Rückfall, aber regelmäßig habe ich keine Pornos geguckt.

Dann ging es mit meiner Freundin für ein Jahr in Ausland. Diese Zeit war vollig pornofrei und ich denke die schönste Zeit in meinem Leben. Ich habe mit ihr alle möglichen Länder in Asien, Australien, Neuseeland und Süadmerika bereist und dazwischen ein Semester studiert. Das wir diese Zeit gemeinsam so erleben konnten, erfüllt mich heute immer noch sehr, wenn ich manchmal daran zurückdenke.

Dann sind wir wieder zurückgekommen. Das war April 2010. Seitdem haben wir uns sexuell Probleme, die bis gestern nichts mit meinem Porno-Konsum zu tun hatten. Wir waren wohl etwas von einander entwöhnt, weil wir wochenlang in Hostels mit Mehrbettzimmer, Bussen, Flughäfen und sonstigen Orten ohne Privatsphäre geschlafen haben. So richtig ist das wahrscheinlich auch keine Erklärung, aber jedenfalls kam es dazu, dass zum Teil mehr als 3 Monate verging bis wieder Sex hatten. Wir arbeiten aber daran und es wird auch öfter, so dass wir es beispielweise gestern probiert hatten.

Nun hat es aber nicht geklappt, weil ich, wie seit 2-3 Monaten regelmäßig, wenn ich allein zu Hause bin, zu Pornos ornaniere. Das hat mich daran erinnert, wie es eigentlich alles angefangen hat. Da ich nicht will, dass wieder alles von vorne anfängt, ziehe ich die Notbremse, bevor es zu spät ist und werde wieder regelmäßig Tagebuch schreiben. Ob ich auch wieder in Cafe Beispiellos gehe, werde ich davon abhängig machen, ob ich es alleine schaffe.

Jedenfalls ist das schon mal ein guter Anfang, da ich nämlich normalerweise nun wieder irgendwelche Pornoseiten besucht hätte, anstatt diesen Beitrag zu schreiben. Es war auch sehr interessant, mal wieder meine alten Beiträge zu lesen und sehen, wie es mir vor 3 Jahren erging.

Ich denke im Vergleich zu damals, ist die Ausganssituation besser, da ich nicht so tief der Sucht verfallen bin. 2-3 Mal die Woche eine halbe Stunde ist ja nichts im Vergleich zu jeden Tag 3 Stunden. Ich will aber trotzdem wieder wieder clean werden. Denn das ist deutlich besser. Das hatte ich in der letzten Zeit leider vergessen.

Wünscht mir Kraft!

Clean: 1 Tag.


09.01.2011 15:50:15  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 [2] 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Jack (OSS) - Start: 28.07.07

.: Script-Time: 0,109 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 835 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at