Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Vielleicht auch eine Lösung?
Seiten: (2) [1] 2 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Vielleicht auch eine Lösung?
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Eben drauf gestoßen:
Ein Provider, der von sich aus Zugriffe auf pornographische Sites verweigert? Siehe Link... Ich weiß ja nicht, inwiefern das umfassend und langfristig technisch möglich wäre. Aber grundsätzlich wäre es doch eine Herangehensweise, oder?


http://www.heise.de/newsticker/meldung/95758

Ich meine: keine wirkliche Lösung, klar... aber eine Hilfe???


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
12.09.2007 11:07:29  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich finds schon gut, dass diese Seiten vom Provider aus gesperrt wurden. Die eine erwähnte Seite habe ich ja vor Wochen "www.jugendschutz.net" gemeldet. Die hatten mir geschrieben, dass die Seite bekannt ist, sie aber wenig dagegen tun können, da der Server anscheinend in der Karibik steht. Andere Provider sollten sich daran an Beispiel nehmen….

Aber ein fader Beigeschmack bleibt, da AOL diese Seite nicht aus Gründen des Jugendschutzes oder wegen „Geschmacklosigkeit“ gelöscht hat, sonder weil ganz stupide wirtschaftliche Gründe dahinter stecken, weil ein deutsches Unternehmen seinen Online-Sex-Schund verkaufen will und ganz einfach einen Konkurrenten rausboxen will. Wenn ich AOL aufgefordert hätte, diese Seiten zu sperren, um Kinder und Online-Sex-Süchtige zu schützen, hätten die mich wahrscheinlich ausgelacht und gar nichts gemacht.........

Geld regiert halt die Welt!!!



bearbeitet von baer40 am 12.09.2007 13:53:58
12.09.2007 13:51:39  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja, ich hab's gelesen - war ja klar, dass die Gründe keine ideellen sind... Leider.
Aber theoretisch KÖNNTE es doch durchaus eine Marktlücke sein? So nach dem Motto: "Wir sind der erste komplett schmuddelkramfreie Provider!"
Das quasi als (soweit technisch machbar) Dienstleistung? Es sind ja nicht nur Suchtbetroffene daran interessiert, all den Mist nicht auf dem Bildschirm zu haben...


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
12.09.2007 14:20:14  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Aber theoretisch KÖNNTE es doch durchaus eine Marktlücke sein? So nach dem Motto: "Wir sind der erste komplett schmuddelkramfreie Provider!"

Naja, das Problem an der ganzen Sache ist wohl, dass in fast jedem Haushalt ein Mann mit entscheidet. Außer vielleicht bei weiblichen Singles oder WG´s. Ich meine wie viele Männer gibt es heutzutage, die nicht wenigstens ab und zu mal gucken. Und wenn es überhaupt einen Markt gäbe, sitzt doch meißt immer noch eine Hauptzielgruppe der Pornos als Entscheider bei den Internetprovidern und Betreibern.


12.09.2007 14:55:50  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Ratlos
finde die Idee recht gut! Vor allem wenn Kinder in der Wohnung mit leben! Hätte auch kein Problem, wenn die Provider süchtigmachende (zumindest die Bekannten) Spiele sperren würden!

@Jack
sollte ich mal mit einem Mann wieder zusammen wohnen, toleriere ich mit Sicherheit kein Masturbieren vor der Tastastur mehr...egal ob Sucht, oder nach dem Motto "das macht jeder Mann" mal.

Vielleicht lieber gemeinsam einen klassischen/nicht klassischen Porno ansehen...? Da kann man die "Darstellerinnen" ja nicht anschließend privat buchen... Und da fällt diese Geheimnistuerei auch weg...


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
12.09.2007 15:28:41  
jackfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 24.08.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich finde die Idee ja auch toll, aber die Realität ist nun mal so, dass bei den meisten der Mann entscheidet zu welchem Anbieter gewechselt wird. Aber das ändert sich ja vielleicht mit der Zeit.

Mann kann ja nur hoffen, ein gutes Zeichen ist es schonmal


12.09.2007 15:39:08  
Sannemäuschenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich denke nicht, dass so etwas durchzusetzen ist. Dann könnte man ja gleich alle Internetseiten verbieten lassen, die irgendwas mit Sex oder so zu tun haben. Das ist doch gar nicht realisierbar.

Wenn du, Amalia, für dich beschlossen hast, dass für dich ausnahmslos so etwas gar nicht mehr toleriert wird, ist das ja okay. Aber trotzdem gibt es auch viele Männer - evtl. sogar Single-Männer - die das nicht krankhaft betreiben und wo dann ja auch nichts dabei ist.
Es wäre doch schon ein ganz schöner Schritt in deren Privatsphäre, wenn man einfach entscheiden würde, dass solche Dinge im Netz einfach verboten werden.

Du schreibst selbst, dass es okay ist, wenn man manchmal einen Porno zusammen schaut. Aber da fängt es ja schon wieder an. Da hat man dann ja wieder Pornos daheim. Und die wird der Mann dann auch alleine anschauen, wenn du nicht da bist oder mal keine Lust hast.

Im Grunde ist das, was dieser Provider da macht, für uns positiv. Aber mal ganz ehrlich, da kann man doch wieder sehr leicht verarscht werden. Es ist wirlich keine Kunst, zwei Internetanbieter auf seinem Rechner zu haben. Zum Schein hat man dann eben den einen, und wenn die Freundin/Frau nicht da ist, den anderen Zugang!!! Dann müssten da schon alle Anbieter mitziehen.


12.09.2007 15:47:00  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@jack
Ok - verstehe. Gut, dann bietet einer der "üblichen" Provider eben ein zusätzliches Special an. So wie es versch. DSL-Pakete gibt, gibt es dann eben jedes auch mit dem Modul "ohne das Zeugs".
Nächstes Problem wäre natürlich die Selektion ... was ist Porno, was nur Info... Gut, ich sehe so langsam ein, dass die Idee in der gedachten Praxis mehr Macken als machbare Komponenten hat.

Ups, das ging parallel.
Ähm, ich meinte nicht, dass es generell verboten wird! Nur dass man die WAHL hat, zu solch einem Provider zu wechseln.
(Dass das nur die Männer entscheiden - ich würde ja jetzt wild protestieren wollen... (das soll sich bei mir mal einer wagen, über meinen Kopf hinweg zu entscheiden!), aber ich habe mal für ein Meinungsforschungsinstitut gearbeitet und da war es wirklich so: Sie wollen wissen, was ich über die CDU denke? Da muss ich mal meinen Mann fragen... Noch schlimmer: Ich weiß nicht, ob das meinem Mann recht ist, wenn ich Ihnen da Auskunft gebe... Die Quote für solche Antworten von Frauen über 40 lag bei geschätzten 70% - traurig, aber wahr.)


bearbeitet von Ratlos am 12.09.2007 15:56:58
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
12.09.2007 15:51:35  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


... puh, ueber 40 ...
bin ich froh, dass ich zu den restlichen 30 % gehoere, obwohl ich schon ueber 50 bin ... ;-)

Wir sollten uns fuer solche Auswahlkriterien (Auswahl zwischen Providern mit und ohne Sexangebote) stark machen. Allein der schnoede Mammon wird diese Idee unrealistisch machen, denn sex sells ... das war leider schon immer so :-(

Wenn ein "Provider Soft" so leicht durchzusetzen waere wie Kaffee mit und ohne Koffein oder Zigaretten normal und light, dann waere das der Reisser!

G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
12.09.2007 17:05:28    
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zu Absatz 1: Ein paar jüngere waren auch so drauf... ;-) Aber tatsächlich weniger. Und dass DU nicht zu diesen 70% gehörst, riech' ich doch bis hierher... Breites Grinsen(Aber: ist das nicht erschreckend? Ich war damals nach den ersten 20 Anrufen erstmal reichlich erschüttert und erstaunt. Manch eine lässt sich da womöglich glatt noch den Briefwahlzettel vom Angetrauten ausfüllen... Aus lauter Angst vor 'ner eigenen Meinung...) Nunja. Gehört nicht hierher.

Zurück zum Eigentlichen:
Ja, eigentlich... eigentlich sollte es zumindest prinzipiell wenigstens versucht werden. Die Konsumenten müssten nur laut genug danach brüllen... ODER es entwickelt sich auch im Internetbereich dank Zielgruppen-Neuentdeckung so etwas wie die "Slow-Food-Bewegung". Ich kenne nicht nur Leute aus dem Forum, die von all dem Sex überall leicht bis heftig genervt sind. (Ich sag' nur "Suchmaschinen"... obwohl es sich da bereits stark gebessert hat.)





Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
12.09.2007 20:50:15  
wodafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 77
Mitglied seit: 24.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

also ich weiß nicht, soll ich auch meinen Senf dazugeben? Wir sollten nicht vergessen: Hinter der Ankündigung des Providers stecken laut der Meldung ausschließlich wirtschaftliche Erwägungen. Ich bin der Meinung, alle Verbote, technischen Hilfsmittel etc. helfen - zumindest bei erwachsenen Menschen - nicht wirklich gegen die Sucht. Da muss sich im Kopf und im Gefühl, im Tun und Sein was abspielen. Verbote helfen doch keine Sucht vermeiden.

Was anderes ist der Schutz von Kindern und Heranwachsenden vor den Gefahren des Internet. Die können nicht ganz absehen, was das WWW mit ihnen macht, wie wir ja auch hier im Forum manchmal erfahren können. Und da man nicht immer hinter seinen Kindern stehen kann, wenn sie surfen, scheint mir solcher Schutz sinnvoll.

Liege ich falsch? Lass mich gern überzeugen.
Woda




12.09.2007 21:37:24  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Woda,

Du hast natürlich völlig Recht!
Nur:
1) Genau: Es wäre ein Schutz für Jugendliche und Kinder. Zumindest bis zu einem gewissen Alter - denn das Prinzip der freien Entscheidung sollte im Grunde zu lange keinem Nachwuchs verweigert werden (Bsp. Vegetarier-Eltern verbieten Kindern Fleisch- / Burgerkonsum o.ä. Das geht nicht ewig gut...ok, blödes Bsp. - aber ihr versteht schon...)
2) Warum nicht die OPTION haben/anbieten? Sprich: Nicht warum anbieten, sondern: warum NICHT anbieten?
3) Vielleicht ein Hilfsmittel für Süchtige in den ersten Monaten? Für die Selbständigen, die am PC arbeiten MÜSSEN? Dann wäre es so, wie Constantin es beschrieb (siehe: Von Kindheit an...): Das Suchtmittel wäre zunächst nicht so leicht verfügbar. Besser als nichts...
4) Fällt eigentlich auch unter 2)
Im Grunde geht's doch auch darum (vgl. Slow-Food), eine Lebenseinstellung realisiert zu sehen, so etwas wie ein Zeichen zu setzen - weniger um das rein Pragmatische. Mal dran zu erinnern, dass es auch ohne geht und durchaus viele auch ohne wollen/können.
5) Dass die Ankündigung kommerzieller Natur ist, klar! Aber ich kam eben dadurch überhaupt drauf: Warum gibt es das bisher nicht?
Oder man fast alle Punkte zusammen und sagt: Es mag spinnert sein, aber es ginge eben "um's Prinzip". ;-)


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
12.09.2007 21:57:37  
wodafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 77
Mitglied seit: 24.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Ratlos,

heute ist hier echt was geboten im Forum. Kommt mir irgendwie vor wie in einem neuen Leben ...

Ich verstehe natürlich Deine gute Absicht und schätze Dein Querdenken. Indessen, um bei Deinem Beispiel vom Slow-Food zu bleiben: Indem wir die Fast-Food-Läden verbieten, wird die Fettleibigkeit, die durch falsche Erenährungsgewohnheiten entsteht, nicht besiegt. Es bleibt allein meine Willensentscheidung, wie ich mich ernähre. Gäbs kein Fast-Food, dann gäbs dennoch ungesunde Ernährung. An Alternativen und auch am Wissen um die Vorteile einer gesunden Ernährung fehlt's im Prinzip ja nicht.

Nun versuchen wir aber trotzdem gut zu schlafen, Ratlos.
Woda



12.09.2007 22:35:10  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Das wars dann wohl mit der Sperrung:


http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,506143,00.html

Gruß
baer40


17.09.2007 14:41:14  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hatte am 13.9 einen Thread dazu geschrieben.
Unter Forum neueste Nachrichten aus Funk TV und Presse.
Titel Arcor sperrt Sexseiten .....Hamburger Morgenpost.

Hat ja nicht lange gedauert,das Jugard



bearbeitet von tinitus am 18.09.2007 14:07:47
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
17.09.2007 19:59:54  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) [1] 2 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Vielleicht auch eine Lösung?

.: Script-Time: 0,047 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 319 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at