Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Die Sonne geht wieder auf !!!
Seiten: (2) 1 [2] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Die Sonne geht wieder auf !!!
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich kenne Antidepressiva indirekt und ebenso wie Ai langjährig und aus dem näheren Umfeld - es sind, insofern richtig diagnostiziert/indiziert wird, wirklich unglaubliche Helfer auf dem Weg in ein ausgeglicheneres Dasein.
Und: Mit dem Einnehmen sollte man genau so vorsichtig anfangen wie mit dem Absetzen! Niemals ohne Rücksprache mit dem Arzt/Neurologen die Dosis reduzieren oder es ganz weglassen! Es ist unglaublich wichtig, das schleichend zu machen - so verständlich es auch ist, wenn man endlich mal wieder ohne Chemie leben möchte.
Und... so wie ich das erlebt habe: Gerade wenn der-/diejenige denkt: Hey, den Mist brauche ich nicht mehr... genau dann gilt's sehr genau aufzupassen. Der nächste trügerische Höhenflug wartet schon - und auch der Absturz danach. Das klingt sehr traurig und pessimistisch, aber es ist was dran.
Also: Bitte nicht eigenmächtig absetzen.

An Dich, neues Leben: Ich habe ja nun keine Ahnung, was Du angestellt hast. Ich ahne nur, dass Du mühselig wiedergefundenes Vertrauen irgendwie verletzt haben musst. Und dass Du ihr sicher weh getan haben musst.
Du warst sogar in der glücklichen Lage, ihre Beiträge lesen zu können - und da stand schon vor ein paar Monaten "Ich kann nicht mehr" bzw. wörtlich "Ich gebe auf."

Ich finde es schön, dass Du um unseren Engel hier kämpfen willst! Ich finde auch Deine Liebeserklärung wunderschön! Aber ich glaube - und ich will Dich damit nicht entmutigen, im Gegenteil - dass Du vielleicht wirklich erst einmal um Dich selbst kämpfen musst. Ich hoffe sehr, dass Du DIR das wert bist. Sonst kann auch niemand anderes Dir so viel wert sein, verstehst Du?
"Liebe Dich selbst wie Deinen Nächsten."
Da steht zuerst: Liebe Dich selbst! Und wenn Du das tust, wirst Du wie ein Paar sehr liebevoller Eltern streng zu Dir sein, Dir den Kopf waschen, dafür sorgen dass Du klar kommst im Leben. Ohne Sucht, ohne Mist zu bauen, ohne das Ziel irgendjemanden damit zu beeindrucken außer Dich selbst.
Ich habe keine Ahnung, ob Du verstehst, wie ich es meine. Denn ich wünsche Dir hierbei auch kein "Glück" - sondern Mut, es erst einmal mit Dir selbst zu klären.
Ich komme aus der Angehörigen-Ecke... ich kenne aber auch Sucht aus eigener Perspektive und musste auch erst fallen. Wer fällt, kämpft nicht gut, sondern schreit nach Verständnis, Liebe und Hilfe. Es ist eine verdammt harte Nummer zu kapieren, dass man sie nicht bekommen wird - aber manchmal ein ziemlich guter Weg, um sich komplett zu ändern. Und das musst Du wohl...

Ich meine es nicht böse und auch nicht pessimistisch - trotzdem kann ich Dir wirklich nur sagen: Wenn Du nicht für Dich alleine kämpfen kannst, dann kannst Du auch nicht ernsthaft um sie kämpfen wollen. So sehe ich das.

Ich hoffe sehr, dass es Euch beiden gut genug geht, um erst einmal zu verdauen. Und, trauriger Engel, ich hoffe Du meldest Dich ebenfalls, sollte dem nicht so sein oder bist anderweitig gut aufgehoben!

Traurige Grüße
Ratlos

P.S. Evtl. nützlicher Nachtrag und Tipp aus meinem Umfeld für die Zukunft ?:
http://www.antidepressiva-absetzen.de/
Dann scheint es auch noch ein regelrechtes Antidepressiva-Forum zu geben. Mir wurde dazu aber gesagt, dass die Leute dort irre lange Geschichten schreiben, das Forum schlecht betreut sei (nicht einmal erkennbar wäre, wer Arzt/Fachmann und wer Patient ist) und dass sich dort teilweise mit der Psychopharmaka-Genese gegenseitig übertrumpft würde... Also von sowas vielleicht lieber Finger weg, das soll eher verwirrend als informativ sein.


bearbeitet von Ratlos am 30.11.2007 14:55:02
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
28.11.2007 23:17:32  
Neues Leben 41fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 22.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ihr lieben

Ich möchte euch mal wieder ein paar Neuigkeiten erzählen.
Manche kennen ja den Leidensweg meiner Beziehung zu meinem "einsamen Engel". Sie hat sich inzwischen ja von mir getrennt.
Ich habe ja euch erzählt dass ich diese Frau abgöttisch liebe und Sie um alles in der Welt zurück haben möchte.
Ihr könnt euch ja vorstellen, dass Sie momentan sehr vorsichtig, zurückhaltend und distanziert zu mir ist. Als meine OSS Geschichte vor ca 1 Jahr aktuell wurde, war mir damals klar dass das sehr tiefe Verletzungen nach sich ziehen würde sprich das Vertrauen ist dahin.
Gut um zum Thema zurückzukehren.
Ich darf mal aktuell von mir behaupten dass das Thema OSS für mich abgehakt ist (besitze keinen I-Net-Anschluss) und ich habe auch kein Verlangen mehr.

Jetzt kommt aber leider dazu dass ich wohl schon seit längerer Zeit an Depressionen leide, die mir leider selber nie aufgefallen sind.
Nachdem sich meine Frau vor gut 3 Monaten von mir getrennt hat, bin ich in ein schweres Loch gestürzt, bin beinahe durchgedreht.
Ich muss dazu sagen, dass meine Frau in dieser Zeit die größeren Qualen durchlitten hat.

Nun haben wir zwischenzeitlich (seit ca. 4 Wochen) wieder Kontakt und ich bin öfters bei Ihr in Ihrer neuen Wohnung.
Wir können gut reden aber es reißen halt auch leider immer wieder alte Wunden auf, die teilweise aber auch nix mit OSS zu tun haben.
Klar, Sie kann sich derzeit nicht vorstellen zu mir zurückzukehren, es ist einfach zuviel passiert.
Manche Themen sind einfach noch zu reizbar....
Aber ich muss Sie zurückgewinnen, Sie ist das wertvollste was es gibt.
Und Ich weiß, falls es mir gelingen sollte, wird es noch ein langer, steiniger Weg.

S. ICH LIEBE DICH!!!





20.12.2007 12:02:44   
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Neues Leben 41:

Ein persönlicher Rat von mir: Gehe an die Sache heran, als würdest du sie niemals zurückbekommen. Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass du dich da sehr hineinsteigerst. Du schreibst hier öffentlich Liebesbekundungen...meinst du, das bringt etwas? Wenn sie das hier liest, wird sie sich eher erdürckt fühlen, als dass sie es positiv auffasst, denke ich.

Ich will dir hier ja nicht den Tag und deine Hoffnungen verderben, aber diese Frau hat aktuell offensichtlich die Nase voll von dir, um es mal ganz direkt zu sagen. Jedes "Nachsteigen" von deiner Seite, setzt sie nur noch mehr unter Druck und vergrößert ihr Verlangen, davonzulaufen.

Manchmal muss man einen Menschen gehen lassen, um ihn zu behalten. Ich kann dir nur zu absoluter Zurückhaltung raten. Stell die Liebesbekundungen öffentlich erstmal ein, mach dich frei von dem Gedanken, dass da zwanghaft nochmal irgendwann etwas laufen muss. Erwecke bei ihr nicht den Eindruck, dass du weiterhin hinterherjagst.

Das alles ist sehr schwer, aber man muss manchmal die Augen aufmachen, darf sich nicht in Illusionen verheddern. Wenn irgendwann nochmal etwas laufen wird zwischen euch, dann sagt SIE DIR das, und NICHT umgekehrt.


20.12.2007 13:10:29  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo NeuesLeben,
es ist sooo schade, dass Süchtige erst dann die Partnerin wieder "sehen" ....wenn sie erst weg ist.

Zitat: Aber ich muss Sie zurückgewinnen, Sie ist das wertvollste was es gibt.

Ich denke nicht, dass du das MUSST. Du hast sie in der Sucht benutzt, weil du krank warst und wohl weil sie es zugelassen hat...Jetzt will sie nicht mehr (laut deinem Beitrag) dann gebe ihr doch die Freiheit zu entscheiden, was SIE will, und nicht was du willst!

Zitat: Ich habe ja euch erzählt dass ich diese Frau abgöttisch liebe und Sie um alles in der Welt zurück haben möchte. Sorry, das klingt für mich nicht nach Liebe, sondern klingt eher als wäre sie für dich dein Rettungsanker?


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
20.12.2007 13:14:37  
Neues Leben 41fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 22.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Leute

ich glaube ich muss hier noch etwas nachtragen.

Klar, Ihr habt recht, Ich darf Sie nicht unter Druck setzen und bedrängen und ich darf mich da in nichts hineinsteigern und will nichts übers Knie brechen.
Ich kann jetzt nicht einfach immer zu Ihr gehen und erwarten dass alles wie beim alten ist. Das ist kein Thema.

Fakt ist, sie hat die Hölle durchgemacht und es ist doch völlig klar dass Ihre Gefühle für mich derzeit auf Eis liegen. Zu tief sind die Verletzungen, Demütigen die Ich ihr angetan haben.
Sie hatte sich vor ca 3 Monaten von mir getrennt und in diesen Monaten ging es Ihr wirklich beschissen.
Ich sehe es immerhin so, dass wir nun seit gut vier Wochen wieder miteinander reden können und ich Sie und die Kinder sehen kann. Das bezeichne ich schon mal als ein wichtigen Schritt nach vorne.
Es nützt natürlich nichts immer nur zu jammern sondern ich muss ihr beweisen wie ernst mir die Dinge sind die ich verändern möchte.Abgesehen davon sind es noch andere Dinge die schwer auf Ihrem Herzen lasten.
Ganz wichtig ist es wieder langsam Vertrauen aufzubauen, aber das braucht Zeit.
Danke für eure aufmunternden Worte




20.12.2007 17:34:01   
Neues Leben 41fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 22.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Forum

nochmals vielen Dank für eure Beiträge.
Habe auch meine Beiträge nochmals gelesen und möchte nochmals kurz ein paar Worte dazu verlieren.
Ich möchte im übrigen hierzu noch eine ausführliche Stellungnahme über den ganzen Sachverhalt in der neuen Rubrik abgeben ich hoffe dass es dort am besten aufgehoben ist...

Speziell der Beitrag vom Admin (Sammy 1980) hat mich sehr angesprochen weil es den Kern der Sache trifft!
Sammy kann sich sehr gut in die Situation meiner Frau hineinversetzen.
Wie gesagt meine Frau hat sich von mir getrennt und wir können immerhin momentan sehr gut miteinander reden.
Aber es ist richtig, ich darf Ihr nicht ständig "nachsteigen", auch wenn die Sehnsucht nach Ihr unendlich groß ist. Sie fühlt sich selbstverständlich durch meine Liebesbekundungen im Moment erdrückt.
Ich muss lernen diese Emotionen in den Griff zu bekommen sonst wird sie sich auch als Freund von mir abweisen.
Damit ereiche ich das genaue Gegenteil!!!


Ich habe mich lange Zeit als Opfer gesehen aber das Opfer war sie und Ihre Kinder!
Im Grunde habe ich eigentlich alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann. Ich war einfach nur ein großes A...

So ich werde mal in der neuen Rubrik "Was Sie schon immer Ihrem Partner sagen wollten (richtig) nachfragen ob ich dort mit meinem Anliegen gut aufgehoben bin.




01.01.2008 17:00:43   
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Neues Leben 41:

Es freut mich, dass dich mein Beitrag zum Nachdenken angeregt hat. Ich spreche einfach aus Erfahrung, ich habe auch so manche Enttäuschung hinter mir und bin an diese Dinge einfach zu "fanatisch" drangegangen. Ich habe mittlerweile gelernt, das komplett anders zu sehen und anders anzugehen.


02.01.2008 20:50:32  
einsamer engelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Kann sich vielleicht irgend jemand vorstellen, daß ich gar nicht mehr zurück will?
Wir (die Kinder und ich) sind die Opfer der ganzen Geschichte. Ich wäre vor Kummer und Schmerz fast draufgegangen, wusste wochenlang nicht wohin (keine Wohnung) und stand mit den Kindern quasi auf der Straße.
Nun haben wir es geschafft, wir haben uns eine neue Existenz aufgebaut. Ich habe durch diese Geschichte meine ganzen Ersparnisse aufgebraucht, da er sich nicht verantwortlich fühlt für seine Familie sondern uns einfach im Elend sitzen gelassen hat. Wir lebem momentan unterhalb des Existensminimums, da ich bis jetzt leider nur einen Minijob gefunden habe und meine beiden Kinder außerdem noch sehr klein sind.
Da erzeugt es bei mir nur Wut, wenn ich solche Liebesbekenntnisse hier lese.
Entschuldigt bitte, bis jetzt ist es mir gelungen mich zurückzuhalten, aber wenn es jetzt so aussieht wie wenn er der Bemitleidenswerte wäre, dann werde ich wirklich stinkewütend...
Tut mir leid, das musste nun einfach mal klargestellt werden.
Von mir aus kann man diesen Thread nun auch schließen, ich wollte eigentlich die Öffentlichkeit nicht mit hineinziehen, aber so kann ich es auch nicht einfach stehen lassen!
LG Steffi


bearbeitet von einsamer engel am 03.01.2008 19:30:21
03.01.2008 19:28:46  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Steffi, wehre Dich, das ist absolut richtig! Weißt Du,wir alle schauen hier nicht hinter die Fassade, und schnell entsteht ein völlig falsches Bild.

Was Du geschafft hast, ist hammerhart! Das kann niemand nachvollziehen, der nicht selbst mal in so einer Situation war. Ich habe meine Tochter auch alleine erzogen, bin gegangen, als sie erst 2 Jahre alt war. Und das ist jetzt 27 Jahre her, damals war alles noch schwieriger und ungewöhnlicher als es heute ist. Dennoch ist dies auch in dieser Zeit immer noch ein steiniger Weg. Ein Vater, der sich -auch in solchen Krisensituationen- nicht um seine Frau und Kinder kümmert, egal wie groß der Streit ist, der hat keinen Charakter. Und noch eins: Er kann das nie, nie wieder gutmachen!

@NeuesLeben: Sorge wenigstens finanziell für die drei. Es sind DEINE Kinder und dass Deine Frau nun ging, ist letztlich DEINE Schuld. Du solltest sie nicht für Deine Fehler bezahlen lassen, das wird Dir sonst ein Leben lang nachhängen.

Schade, dass es immer erst soweit kommen muss :-((((





Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
03.01.2008 20:03:02    
einsamer engelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Gaby
eins muß ich noch klarstellen, der Richtigkeit halber:
Es sind nicht seine Kinder, sie stammen aus erster Ehe, aber sie kennen praktisch nur ihn als Vater.
Der leibliche Vater kümmert sich aber wenigstens finanziell um die Kinder indem er mir zumindest den Mindestunterhalt für die beiden zahlt!
Und ich werde auch arbeiten gehen und versuchen so bald wie möglich ganz auf eigenen Beinen zu stehen, es wäre also sowieso nur für den Übergang.
Nur damit es nicht wieder Missverständnisse gibt!
LG Steffi


03.01.2008 20:08:30  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Wie dem auch sei, er trägt zumindest Mitverantwortung!! Und vor allem ist er DIR etwas schuldig!

Du wirst ganz sicher Deinen Weg gehen, Steffi, das steht nicht in Frage! Aber diese Liebesbekundungen hier in der Öffentlichkeit klingen wie ein Hohn, wenn er nicht einmal dafür sorgt, dass es Euch gut geht :-(



Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
03.01.2008 20:14:48    
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Steffi,
habe deine Geschichte gelesen, habe dasselbe oder so ähnlich erlebt! Ich kann verstehen wie es dir geht!

Selbst mich machen solche Liebesbekenntnisse wütend... Mein Ex stand ständig vor der Tür als ich die Beziehung beendete. Ihm fielen 1.000 Gründe ein...mal wg. Kind, mal wollte er mir Dessous von früher zurückbringen, mal mußte er auf WC, mal CD abholen.... bescheuerte Gründe...

Einige Male bin ich auf seinen Dackelblick reingefallen...nur das Leid verlängerte sich. Er änderte nichts an seinem süchtigen Verhalten...Als ich fast ausrastete vor Wut, weil er mich ständig vor der Tür abpasste, schaltete ich Polizei ein. Seither ist das Thema geklärt.

Aber wie steht es in den klugen Psychobücher: man muß den Süchtigen fallenlassen, damit er wach wird.

Egal ob er süchtig ist oder nicht, ich will mit meinem Ex nichts mehr zu tun haben. Er meinte auch nach der Trennung, dass er nicht süchtig sei. Er hat ja sowieso keine Probleme, ich hätte ja alles nur erfunden...Also dann ist er nur ein Charakterschwe..?

Du gehst den richtigen Weg!
Dir alles Liebe, Amalia


bearbeitet von Phoenix am 05.01.2008 14:42:11
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
03.01.2008 22:51:48  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Steffi:
Absolut richtige Entscheidung, dass Du das alles hier klargestellt hast.
Sorry - ich habe die letzten Tage einfach wieder Land unter... und hätte mich ungebeten auch nicht einmischen wollen..., obwohl ich drauf und dran war.

Ich weiß wie sich "Worte" anfühlen, wenn man sich beizeiten (!) Taten und Respekt (!) gewünscht hätte. Und zu Respekt gehört für mich in dem Fall auch, den anderen nicht finanziell komplett im Stich zu lassen.

Mehr schreibe ich jetzt mal lieber nicht (dabei denke ich so Einiges...) - sonst werde ich noch richtig fies und das möchte ich nicht, denn dann passiert vielleicht das, was Steffi hier so tapfer vermeiden wollte bzw. vermieden hat.

Steffi, ich weiß nicht, ob ICH es an Deiner Stelle geschafft hätte, so viel Stil zu bewahren... Ich hoffe Du bist verdammt stolz auf Dich und das, was Du geschafft hast.


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
04.01.2008 18:32:27  
Neues Leben 41fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 26
Mitglied seit: 22.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo liebe Mitleser

auf die Gefahr hin dass mich nun einige steinigen werden möchte Ich auch noch meinen Senf dazu beitragen.
Ja ich war ein richtiges A...loch habe mich nicht um die drei gekümmert.
Ich fühle mich auch wirklich nicht als das Opfer soll, sondern als derjenige der alles verbockt habe.
Ich habe nach der Trennung nur mich selbst bedauert und mich meiner Verpflichtung entzogen.
Meine Frau und die Kinder haben schlimmes durchgemacht und ich trage die Schuld dafür.
Aus diesem Grunde muss ich gerade jetzt immer für Sie da zu sein und meine Hilfe anzubieten. Auch finanziell.
Genauso ist es wichtig mit meiner Frau über die Vorkommnisse zu sprechen, über das was sie durchgemacht hat.
Meine Liebesbekenntnisse sind sicherlich fehl am Platz angesichts der augenblicklichen Situation das steht außer Frage.
Ich denke ich habe mit meinen Außerungen hier im Forum sicher bei dem einen oder anderen den Zorn auf mich gezogen.
Damit wieder keine falschen Eindrücke entstehen:
Ich will hier nicht als der bemitleidenswerte dastehen, sondern Einsicht und Reue zeigen und zwar nicht nur durch "Worte".
Und bitte gesteht mir zu dass Ich hier auch verlauten darf dass ich um Sie bzw. um unsere Familie kämpfen möchte.

LG Udo



07.01.2008 10:29:07   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) 1 [2] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Die Sonne geht wieder auf !!!

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 554 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at