Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Jurek (OSS/SS) - Start: 24.10.07
Seiten: (10) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch von Jurek (OSS/SS) - Start: 24.10.07
Jurekfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 98
Mitglied seit: 24.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ein schwerer Tag steht vor mir, deswegen wollt ich mich schon im Vorfeld mal wieder hier melden.

Die letzten knapp drei Tage, und damit die ersten meines neuen kalten Entzugs verliefen eigentlich ganz gut. Ich hatte manchmal ein leichtes süchteln, aber nur ein leichtes, hab dem nie nachgegeben, war aber auch ganz gut abgelenkt (musste am Wochenende arbeiten und war auch sonst ganz gut beschäftigt). Trotz Ablenkung und Arbeit war aber schon auffällig, wie viel mehr Zeit ich hab, wenn ich nicht ständig den neuesten Filmen hinterherklicke.

Heute nun hab ich frei, meine Freundin ist arbeiten, und ich bin den ganzen Tag allein zu Hause. Bisher waren es diese Tage, in denen ich geradezu rekorde im massenhaft videos anschauen und onanieren aufgestellt hab, Ich kann nichtmal behaupten mich danach besonders schlecht gefühlt zu haben, ich hatte mich schon so daran gewöhnt, dass diese Zeitverschwendung, die zudem möglicherweise eine emotionale Verrauhhung nach sich zieht, für mich geradezu normalität war.

Für heute hab ich mir daher erstmal ein paar Sachen vorgenommen. Zunächst werd ich wieder ne Runde laufen gehen, auch wenn es draußen schneit und matscht, aber mit permanenten Ausreden kommt man im Leben auch nicht voran. Dann hab ich noch die eine oder andere Hausarbeit zu erledigen und will mich auch mal mit einem Buch aufs Sofa lümmeln. Eigentlich les ich wirklich gern, aber durch die perverse Anziehungskraft der Onlinepornos bin ich in letzter Zeit viel weniger, als ich eigentlich wollte, dazu gekommen.

Also. Es steht einiges an. Haltet mir die Daumen.
Liebe Grüße
Jurek


bearbeitet von Jurek am 26.01.2011 13:06:11
24.01.2011 10:09:54  
Jurekfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 98
Mitglied seit: 24.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Da bin ich mal wieder und ich hab zumindest keine schlechten Neuigkeiten.

Der schwere Montag ist bewältigt worden und wie ich finde auch recht gut. Ich hab tausend Sachen erledigt, war zwischendurch joggen und als meine Freundin nach Hause kam war die Wohnung blitzeblank und ich nicht nur darauf stolz.
Gestern dann verhielt es sich ähnlich und ich bin immer noch beeindruckt, wieviel man so schafft, wenn man nicht permanent mit diesen Zeiträubern im Netz beschäftigt ist.

Soviel zur Zuversicht, nun zum Blick nach vorn. Der gestaltet sich etwas schwierig, denn wie es der Dienstplan so will, habe ich auch die kommenden drei Tage (inkl. heute) frei. Ein Segen würden manche sagen, aber eben auch ein Fluch der Versuchung. Bisher bin ich stark geblieben, mir aber auch darüber bewusst, dass das nur der Anfang sein kann. Also haltet mir die Daumen.

Eine Frage hab ich mal noch: Was haltet ihr eigentlich von erotischer Literatur? Da stehen ja die Buchläden inzwischen auch recht voll damit. Meint ihr, das wäre ab und an ein guter Ersatz oder ist es letztendlich nur ein Verlagern der Lust?

Bis bald.
Es grüßt von Tag 5
Jurek



bearbeitet von Jurek am 26.01.2011 13:09:24
26.01.2011 13:05:54  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi jurek!
du siehst schon am eingang zu diesem forum, dass ich ziemlich aktiv bin - zur zeit! muss ich dazu sagen. ich bin seit 10 jahren oss (cybersex, camsex) habe erst vor 5 jahren die ahnung davon, dass es vielleicht eine sucht sein könnte und bin jetzt nach langer unterbrechung wieder mal hier im forum. das ist so ein auf und ab, aber ich habe die hoffnung doch nicht verloren, dass ich diese sucht eventuell beherrschen kann. aber es ist, wie du selbst erfahren hast, ein langer, schwieriger und leider auch immer wieder saublöder weg. diese zeitverschwendung!
zu deiner situation mit dem realen sex kann ich nur die schultern zucken: so ist es eben. ich war 30 jahre mit einer frau zusammen, wir haben kinder, sind inzwischen geschieden, aber nach den ersten 3 oder 4 jahren war schon klar, dass unser sexeuller appetit sich immer mehr unterscheidet. das liest du in diesem forum hier in jedem zweiten beitrag, an jedem stammtisch wird darüber gelästert und die hälfte deiner freunde wird ähnliche probleme haben. das ist halt so: frauen und männer sind da ganz anders.
das macht die sache natürlich nicht leichter und es wird dir nicht helfen, aber du weißt wenigstens, es ist wie in einer guten bar: du bist nicht alleine mit deinen
problemen. lass noch einen whiky kommen (single malt)
und schau nicht so traurig!
alles gute wünscht
PeterHoffnung





26.01.2011 15:21:37  
Jurekfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 98
Mitglied seit: 24.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Peter, vielen Dank für deine Zeilen. Du hast völlig recht, der weg ist lang und beschwerlich und der sexuelle Appetit innerhalb einer Beziehung ist sicher eine ganz eigene Baustelle, die man getrennt voneinander betrachten sollte. Ich habe nur die Hoffnung, dass sich vielleicht mein Appetit durch den Verzicht auf Pornografie in jeglichem Sinn etwas reduziert, wir uns so etwas annähern und ich vielleicht weniger Druck auf sie ausübe, der es ihr sicher nicht einfacher macht, Lust zu haben. Ich hoffe einfach auf eine beiderseitige Entspannung, die nicht zu mehr sex, aber vielleicht zu mehr frieden in der Liebe führt. WEnn man das so sagen kann.

Ansonsten liefen meine beiden letzten Tage ganz gut, dem Drang nach Internetpornografie konnte ich weiterhin gut widerstehen und bin damit schon bei einer ganzen Woche, die ich trotz mehrerer freier Tage, die ich allein daheim verbracht habe, sauber geblieben. Oder trocken. wie auch immer. Die Lust auf Selbstbefriedigung ist hingegen nach wie vor vorhanden und so mache ich es auch nahezu täglich, nur inzwischen eben ohne Pornos. Vorher hab ich es ja nicht nur täglich sondern drei und mehr male am Tag gemacht. Von daher... ist die entwicklung auch hier positiv und ich bin eigentlich recht zufrieden mit mir.

Ein schönes Wochenende euch allen.
Jurek


28.01.2011 09:10:34  
Jurekfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 98
Mitglied seit: 24.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Zusammen,

fast zwei Wochen sind vergangen, seit ich mich das letzte mal hier gemeldet hab. Ich hab momentan recht viel Arbeit um die Ohren, was natürlich in zweierlei hinsicht gut ist. Zum Einen, weil es sich lohnt, zum Anderen lenkt es ab und macht die Abstinenz leichter, denn das süchteln stellte sich in so manchen Momenten doch schon wieder recht dominant vor. Ich konnte dem zwar engehen (durch masturbation, aber immerhin ohne porno) aber die lust ist bei mir immer noch recht stark vorhanden. Hinzu kommt, dass meine Partnerin im Moment sexuell ziemlich "abwesend" ist, wegen diversen Medikamenten hat sie derzeit weder Freude am noch Lust auf Sex und so ist es recht selten und wenn dann auch nicht wirklich befriediegend. Das macht es schwer, vor allem wenn man jeden Abend mit ihr gemeinsam zu Bett geht, man sitzt quasi am gedeckten Tisch, darf aber nicht essen.

Ursprünglich hatte ich gehofft, dass die OS-Abstinenz auch mein Verlangen nach Ihr etwas reduziert, aber das kann man eigentlich nicht sagen. Das Gegenteil ist zwar auch nicht eingetreten, die Situation ist einfach unverändert, aber so lange bin ich ja auch noch nicht trocken.

Ich werde also weiter versuchen stark zu bleiben, dem Süchteln zu widerstehen und dennoch meiner Freundin nicht zu sehr zur Last zu fallen. Haltet mir die Daumen.
Liebe Grüße
Jurek


10.02.2011 09:12:04  
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Jurek,

ich kann das sehr gut verstehen wie Du Dich fühlst, wenn man Lust auf Sex hat aber es momentan nicht möglich ist.
Ich weiß ja nicht wie das mit Dir und Deiner Freundin ist, ob Ihr drüber redet usw. Sex zu haben bedeutet ja nicht ausschließlich, dass man miteinander schläft, es gibt auch andere Mittel und Wege. Z. B. könnte Deine Freundin bei Dir auch mal "Hand" anlegen. Du bist glücklich und Deine Freundin ggf. auch, weil es Dir damit gut geht. Meine Frau und ich, wir halten es oft so wenn ich SÜd (Sexuellen Überdruck) habe und wir miteinander nicht schlafen können, dass ich sie bitte mich manuell zu befrieden. Und wir haben sogar beide Spaß daran.

Vielleicht wäre das für Euch beide eine positive Lösung?

Liebe Grüße
Littelgeorge


10.02.2011 10:18:56  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (10) 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Jurek (OSS/SS) - Start: 24.10.07

.: Script-Time: 0,016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 131 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at