Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Santer (OSS) - Start: 27.10.07
Seiten: (3) 1 2 [3] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch von Santer (OSS) - Start: 27.10.07
SanterKrusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 15
Mitglied seit: 27.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo allerseits!

Im Moment geht es mir eigentlich ganz gut. Auf Porno-Seiten war ich nach em einen Rückfall jetzt auch schon seit 7 Tagen nicht mehr. Macht summa summarum 1 mal in den letzten 21 Tagen - das läßt sich doch sehen Breites Grinsen
Auch wenn ich jetzt erst seit 3 Wochen (oder etwas mehr) hart an mir arbeite, merke ich doch schon eindeutige Erfolge. Das "süchteln" kommt deutlich seltener - zum Glück!!

In einer Sache habe ich mir vor ein paar Tagen aber doch etwas "erlaubt": und zwar war ich aus Langeweile chatten ... Eigentlich gehört das meiner Meinung nach mit in den Dunstkreis der OSS, aber ich habe festgestellt, dass ich mir von Zeit zu Zeit auch mal Kleinigkeiten erlauben muss, um dem großen Ziel weiter treu bleiben zu können. Wenn ein Chat von Zeit zu Zeit mir hilft von diesen P-Seiten fernzubleiben und somit die Bilder von perfekten, willigen Frauen aus dem Kopf zu bekommen, dann nehme ich diese Art ds "Rückschlags" gerne in Kauf. DANACH läßt sich daran ja auch noch arbeiten.

@Amalia: meine neue Denkweise liegt auch auf Deienr Antwort begründet *fg* Quasi: kleinere Ziele setzen! Nicht alles auf einmal wollen, und TROTZDEM vorankommen!

Liebe Grüße,
Santer


16.11.2007 10:15:19  
wodafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 77
Mitglied seit: 24.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo SanterKruz,

Aber auf der anderen Seite hat doch ein ausschweifendes REALES Sexleben außerhalb einer Beziehung (also ein Sexleben, bei dem es tatsächlich nur um den Sex geht, und um sonst nichts) eigentlich nichts mit der OSS zu tun ... ? Oder?!

Über diesen Satz von Dir bin ich gestolpert ... Amalia hat schon geschrieben, dass sich dahinter die Vorstellung verbergen könnte, Frauen seien Dir allzeit verfügbar. Sind sie nicht (wir Männer übrigens auch nicht). Auch wenn doppelt so alt wie Du, SanterKruz, ich mag meine Sexualität auch gerne. Ich finde sie gehört zu mir, ist ein starker Trieb (ohne den es uns nicht gäbe und den zu leben, richtig Spaß macht). Aber: Indem Du vom ausschweifenden realen Sexleben träumst, ist Pornografie, Online-Sexsucht etc. auch nicht mehr weit. Denn die Allzeit-Verfügbartkeit von einem Sex-Partner ist Illussion. Pornografie, Online-Sexsucht sind die - in jeder Hinsicht und im wahrsten Sinne des Worrtes - billigsten Spielarten dabei, die uns aber vom realen Leben, das mit Gefühlen, mit Wärme, mit Zuneigung, Geborgenheit ... zu tun hat, immer weiter weg bringen. Am Ende vielleicht soweit, dass wir die relae Begegnung mit dem Menschen in der gelebten Sexualität gar nicht mehr spüren. Seelenloses F... würde ich das nennen. Ich bin kein Moralapostel, aber Sexualität in einer gesunden nährenden Beziehung befriedigt wirklich.

Wenn Du damit Probleme hast, empfehle ich Dir die Zwölf-Schritte-Programme der Anonymen Sexaholiker (AS) oder der Anonymen Sex- und Liebessüchtigen (SLAA). Kontakte findest Du im Internet. Dort findest Du Menschen, die die gleichen Fragen stellen, dieselben Probleme haben und die Schritt für Schritt ihre Sucht überwinden. Wie Amalia es schon beschrieb, jeden Tag aufs Neue, immer für die nächsten 24 Stunden.

Ich habe so meine OSS überwunden. Und heute ist das - Gott sei Dank - kein Thema mehr für mich. Es macht mich wirklich nicht mehr an.

Gute 24 Stunden, SanterKruz!
Woda


18.11.2007 22:27:42  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) 1 2 [3] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von Santer (OSS) - Start: 27.10.07

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 759 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at