Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » was soll ich noch tun ?
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
was soll ich noch tun ?
Marjanafehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 01.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Erstmal, ein nettes Hallo an alle !

Ich weiss nun auch nicht genau wie ich anfangen soll. Ich bin wieder soweit, dass ich ihm nicht glaube. Mein freund und ich sind seit 8 jahren zusammen, leben aber 500km von einander entfernt, leben eine wochenendbeziehung. ich habe zu anfangs nicht gewusst, dass er onlinesexsüchtig und telefonsexsüchtig ist. das habe ich mit den jahren herausgefunden. das war alles nur zufall und vom gefühl her, dass es sein könnte und es war dann auch so. er traf andere frauen, die er online kennengelernt hatte, das war ca. 5 jahre her, dann schrieb er geile mails an andere frauen, mit einer hatte ich kontakt aufgenommen und sie meinte, dass ich besser schluss machen sollte mit ihm (sie wusste nichts von mir) sie meinte nur er wäre ein schwein. gut, ich blieb.. ich blieb und blieb immer und bin noch immer mit ihm zusammen. jedesmal beteuerte er mir, dass er clean ist, dann zufällig hatte ich ein tel.gespräch mitbekommen, ein ziemlich abartiges, perverses gespräch mit einer professionellen, also er hatte telefonsex. er wusste nicht, dass ich zuhörte. das war vor einem halben jahr, daraufhin gab er mir seine telefonrechungen, was mich nun auch nicht wirklich beruhigt, denn ich habe kein vertrauen zu ihm, auch wenn er mir 1000mal sagt, dass er nichts mehr macht und wenn ich das gefühl habe, da wäre wieder was gewesen und ihn darauf anspreche, wie vorhin (dann wird er stinksauer) z.b. ich rief ihn an, er ging nicht ans telefon, nochmal rief ich an. 2min. später rief er mich zurück und meinte er hätte musik gehört mit den kopfhörer.
dies hatte er damals auch immer gesagt, als er mit einer auch von mir bekannten gechatet hatte und sich vor der cam mit ihr befriedigt hatte.. so, wie soll man so einem mann nun glauben ? ich bin nicht in seiner nähe, also muss ich ihn glauben, wie sollte ich das jemals herausbekommen ?

MarjanaDurcheinander!



01.11.2007 13:08:04  
Baldachinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 09.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Marjana,
deine Überschrift lautet:" was soll ich noch tun?"..... und damit hast du dir eigentlich schon selbst die Antwort gegeben: Bei deinem Freund handelt es sich ja offensichtlich um Sucht. Da helfen meiner Meinung nach keine Worte, Versprechungen und Beteuerungen sonden Taten. Euere Beziehung ist von der Sucht deiners Freundes geprägt und du hast es in der Hand zu ändern - mit Taten. Bewege dich, damit die Stagnation aufhört: Konfrontiere ihn und dann geh! Dann liegt es an ihm zu handeln ( Therapie usw.)und du kannst dann entweder mit ihm den Weg aus der Sucht gehen oder auch nicht. Sucht ist ein Zeichen einer Störung und nur dann, wenn du handelst gibst du ihm die Chance, diese Störung zu erkennen und zu behandeln. Jeder Tag den du wartest verrinnt ohne diese Chance.
Vielleicht hilft dir diese Sichtweise etwas, ich hoffe.
Sei lieb gegrüßt von
Baldachin




04.11.2007 14:05:05  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Marjana,

ich kann Baldachin nur zustimmen. Die harten Fakten liegen auf dem Tisch, da ist nichts mehr zu hinterfragen. Er ist in extremstem Maße süchtig nach Pornographie und - was noch viel schlimmer ist - Ausleben seiner Sexualität auf telefonischer und Internetbasis mit irgendwelchen anderen Frauen. Du weißt im Grunde selbst, dass du ihm kein Stück mehr vertrauen kannst...kein Wunder, wenn er sich mit anderen Frauen (oder sogar auch Bekannten von dir!) vor der Webcam selbstbefriedigt. Onanieren vor der Webcam oder am Telefon ist für mich schon mit die schlimmste Stufe der Onlinesexsucht. Er verliert sich aus der Realität, kennt sexuelle Befriedigung nur noch anonym und auf Distanz.

Mein Rat daher: Trenne dich von ihm. Es ist nicht DEINE Aufgabe, dich so zu ändern, dass du ihm vertrauen kannst, sondern es ist SEINE Aufgabe, dein Vertrauen zu gewinnen! Denk da mal drüber nach. Scheinbar bedeutet ihm dein Vertrauen nichts. Er fordert von dir Vertrauen, nach allem, was er sich geleistet hat?? Lächerlich! Er hat keins verdient, und sollte schnellstens daran arbeiten. Aber das ist nicht deine Baustelle...

Weißt du, warum du einem Süchtigen nicht trauen kannst? Weil er sich selber nicht trauen kann.

EDIT: Habe deinen Beitrag in ein passenderes Unterforum verschoben, da es darin nicht um "SM und andere moegliche Folgen (?) von Onlinesex", sondern um Onlinesexsucht an sich geht.


bearbeitet von Sammy1980 am 04.11.2007 15:59:26
04.11.2007 14:41:30  
Marjanafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 01.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Baldachin,

ich liebe ihn sehr und möchte ihn nicht verlieren, deswegen auch immer diese Hoffnung. Ich weiss nicht ob er damit aufgehört hat oder nicht. er schwört dass er es nicht mehr macht, aber wie gesagt ist das vertrauen nicht mehr da. ich werde ihm mal einen überraschenden besuch abstatten, dann würde ich sehen was bei ihm am pc läuft oder in der wohnung herumliegt. was sagst du dazu ?
liebe grüsse
Marjana




05.11.2007 08:33:07  
Marjanafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 01.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sammy,

natürlich habt ihr recht, aber ich habe ihm schon öfter links liegen lassen und ihm gesagt, bereinige die sache und werde clean aber das hielt nur für kurze zeit. dann hing er wieder drinnen in seiner sucht.
liebe grüsse
Marjana

p.s danke dass du meinen beitrag verschoben hast. ich hab es nämlich zu spät bemerkt.


05.11.2007 08:36:40  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Marjana am 05.11.2007 08:36:40
Hallo Sammy,

natürlich habt ihr recht, aber ich habe ihm schon öfter links liegen lassen und ihm gesagt, bereinige die sache und werde clean aber das hielt nur für kurze zeit. dann hing er wieder drinnen in seiner sucht.
liebe grüsse
Marjana

p.s danke dass du meinen beitrag verschoben hast. ich hab es nämlich zu spät bemerkt.


Tja, Marijana, dass scheint das Problem zu sein. Du bist eben nicht konsequent genug! Du hast ihn schon öfters links liegen lassen, aber letztendlich bist Du ja dann doch zurückgekehrt. Also, warum sollte er dann mit diesem ganzen Mist aufhören. Im Gegenteil, irgendwo lacht er Dich wahrscheinlich innerlich aus, nach dem Motto: Ach lass sie doch nur reden..........!

Du schreibst, Du liebst ihn? Was ist das eigentlich eine Art von Liebe, in der er Dir immer wieder weht tut und Dich auf gut deutsch immer wieder verar***t. Erklär mir mal, was eine Frau noch an so einen Typen festhalten läßt??? Ich würde das ganz ernsthaft mal wissen? Schreib jetzt bitte nicht, weil er früher mal sooooo lieb war und er jetzt immer noch, einmal im Monat ein ganz zärtlicher Mann ist. Das ist kein Argument, denn es zählt das hier und heute. Oder ist das die "Torschlußpanik", die Angst niemanden mehr kennenzulernen? Das ist absoluter Quatsch. Es gibt hunderte von Männer, die eine Frau wie Dich auf Händen tragen würden und Dich nicht nach Strich und Faden betrügen würden.



05.11.2007 09:00:09  
Pinguinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 29.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


hiho,
8 Jahre ist eine sehr lange Zeit und ihr habt bestimmt auch sehr schöne Zeiten genossen. Auch kann ich mir vorstellen, dass du diesen Zeiten sehr nachguckst... vllt an ihnen hängst und du vielleicht auch naja sie dir sehr wiederwünschst in deinem Herzen. Ich hätte ziemliche Angst auch alleine dazustehen, wenn ich Schritte einleiten würde.

Aber du solltset vielleicht dir mal ein paar Dinge aufschreiben...

- Was liebe ich an ihm.
- Was gibt er mir täglich.
- Haben wir gemeinsame Ziele auf die wir BEIDE drauf hinarbeiten?
- Erkennt er sein Problem wirklich an und handelt dementsprechend (Therapie, Klinik, Selbsthilfegruppen, usw.)
- Wie oft denke ich darüber nach ob er es wieder tut (wie oft geht es mir schlecht) und wie oft fühle ich mich einfach nur gut bei dem Gedanken an ihn? (Mach dir da mal eine art Diagramm bei)

Vielleicht bringen dir die Fragen ja etwas, wenn du sie dir selber mal beantwortest...

LG Pinguin



05.11.2007 16:09:45  
Baldachinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 09.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Marjana,
ihm einen Überraschungsbesuch abzustatten ist gut. Wenn er nichts zu verbergen hat wird er sich freuen. Wenn er seiner Sucht nachhängt, dann bleib konsequent. Was das heisst, weisst du am besten. Nur so hilfst du ihm und letztendlich euch - sehe es als einen Liebenbeweis an, wenn du bei dir bleibst. Einem Suchtkranken kann man nicht glauben denn er ist nicht Herr seiner Worte und Taten. Du kannst ihm nur dadurch helfen dass du sein Verhalten ablehnst und ihn vor die Wahl stellst, ihm klar und deutlich sagst: Sucht oder ich. Das klingt schrecklich hart aber sonst hast du keine Chance. Sonst ertrinkt ihr beide in dem Suchtstrudel: er indem er in seine Sucht abtaucht und du indem du versuchst ihn aufzuhalten und dabei selbst ertrinkst. Dazu bist du zu schade!!!
Warte nicht länger denn jeder Tag in der Sucht hält dich (Euch) vom wirklichen Leben ab.
Grüße von Baldachin
ich drück die Daumen


05.11.2007 22:18:09  
Marjanafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 01.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber Baldachin,

vielen Dank für deine zeilen. ich werde ihn irgendwann überraschen, nur ist es schwer, weil ich noch kinder hier habe und sie nicht einfach wegschubsen werde, nur weil ich einen "suchtkranken" kontrollieren möchte, da sind mir meine kinder doch wichtiger.
aber was noch dazu kommt, ist sein telefonsex, wenn er mal nicht onlinesex betreibt, dann greift er zum telefon. das kann ich natürlich nicht wirklich kontrollieren.

liebe grüsse
marjan




06.11.2007 09:23:00  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Marjana,
ich glaube nicht, dass du mit Kontrolle etwas erreichen wirst.

Wenn dein Bauchgefühl dir signalisiert, dass er weitermacht, dann wird es wohl stimmen. Einem Süchtigen kannst eh nicht glauben....ich weiß wovon ich schreibe. Er wird dir alles Mögliche erzählen, um seiner Sucht weiter nachgehen zu können. Es klappt ja schon jahrelang dich zu belügen...

Es müßten sichtbare Beweise sein, damit du ihm vertrauen kannst, wie z.B. sich in einem Suchtforum selbst anzumelden, oder er müßte freiwillig in Therapie gehen...Er hat dein Vertrauen mißbraucht, er wäre dran daran zu arbeiten. Meine pers. Meinung.

Zitat: ich liebe ihn sehr und möchte ihn nicht verlieren, deswegen auch immer diese Hoffnung....kann ich gut verstehen, nur wieviele Jahre wirst du nun noch hoffen????????

Wo ist dein Stolz, deine Würde geblieben? Warum bleibst du in einer Beziehung, die dich unglücklich macht? Er übt ja seine Sucht quasi neben/bei/mit dir aus....was muß noch passieren, damit du merkst welcher Film bei euch abläuft??? Hast du dich schon über Co-Abhängigkeit informiert? Alles Liebe, Amalia


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
06.11.2007 09:53:30  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Da Du augenscheinlich noch nicht so weit bist, loszulassen:

Er kann aber wenigstens die entsprechenden Telefonnummern bei seinem Festnetz- (und evtl. auch seinem Mobiltelefon-?)Anbieter sperren lassen. Ersteres ist problemlos möglich.
Als Geste Dir gegenüber fände ich das gut...

Die Telefonsexkiste musste ich selbst mitmachen - ich weiß, wie schlimm sich das anfühlt. Und ich weiß, wie das ist, wenn besetzt ist, wenn das Telefon nicht gehört wurde oder oder ... Es tut weh und wenn man weiß, dass die Sucht quasi auf allen Kanälen (PC, Telefon, ...) stattfindet, macht man sich unglaublich leicht verrückt.
Auch die Sperrung hilft natürlich nicht 100%ig, wieder Vertrauen zu fassen - so wie Kontrolle generell nichts bringt... (wobei: Einschränkung! Am Anfang kann sie dem Partner helfen - sie sollte aber nicht zur Dauereinrichtung werden.)

Marjana - wieviel Kraft hast Du noch? Sei mal ehrlich! Wie geht's Dir im Moment? Was bräuchtest Du ganz konkret, um wieder vertrauen zu können? Wie geht's Deinem Selbstbewusstsein? Wo holst Du dir Kraft/Energie/Freude her? Was würde Dir etwas Ruhe verschaffen? Was kann ER für Dich tun? (Was ja wohl die eigentlich Frage des Threads sein sollte ;-).
Und: Was kannst Du für Dich tun?

Ich merke, dass es nichts hilft, Dir zum Gehen zu raten - also holen wir Dich vielleicht mal da ab, wo Du gerade stehst: Sag' uns, was Dir helfen würde zu bleiben... Aber ganz konkret, nix Schwammiges!

Du kannst natürlich, aber Du MUSST ja nicht unbedingt die selben Fehler wie ich damals und dich hinterher blau ärgern ;-)

Liebe Grüße
Ratlos


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
06.11.2007 12:03:03  
sternschnuppefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 20
Mitglied seit: 10.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Marjana,

heißt dein Freund zufällig German?
Es erinnert mich alles verschärft an meinen Freund mit dem ich 10 Jahre verbracht habe. Im Moment bin ich so wütend, dass ich ihn töten könnte...

Die Sucht macht aus den liebevollsten, fürsorglichsten Typen reine Monster.
Ich halte mich zwar von ihm fern - seit meinem Klinikaufenthalt in einer psychosomatischen Klinik - aber ich habe die Trennung für mich immer noch nicht klar...

Ich wünsche dir, dass du den Absprung schaffst!!!





10.11.2007 01:31:44  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » was soll ich noch tun ?

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 656 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at