Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » angst, verzweiflung, ratlosigkeit!
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
angst, verzweiflung, ratlosigkeit!
schiebfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 02.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi,
von anfang an: mein freund hat immer schon viele pornos gesehen und sexuelle seiten im internet besucht, "das ist ganz normal für männer hieß es" es wurden immer mehr. Vor ungefähr einer woche habe ich mitbekommen, dass er sich seit einem Jahr in singlebörsen einschreibt (er sucht sexpartner). Weiters habe ich herausgefunden, dass er dann eine dieser Frauen mehrmals, um seine sexuellen unerfüllten wünsche auszuleben, getroffen hat, und anschliessend noch fast ein Jahr mit ihr in Kontakt geblieben ist. Nach unzähligen gesprächen ist er zusammengebrochen, er ist sex und internetsexsüchtig und sieht es endlich ein.

Meine Frage: wie soll ich damit klarkommen, ich liebe ihn, aber wenn ich ihm das letzte Jahr verzeihe kann ich mir noch lange nicht sicher sein, dass er es nicht wieder macht.?!?

Wie soll ich damit klarkommen, dass er mir fremdgeht, und jetzt steht er mit seiner sucht im Mittelpunkt: "was tun wir jetzt... therapie....". Ich muss meiner meinung nach nun endlich einmal im Mittelpunkt stehen. Er hat sich seine Bestätigung immerhin ein Jahr lang von dieser anderen Frau geholt.

Kann ich rechtlich irgendwie vorgehen? ... ich weiss noch nicht ob ich irgendeine Krankheit von ihr habe... böswilliges irgendetwas. Ja, ich finde sie sollte auch leiden (sie wusste von mir)

Bitte um Rat oder beistand, im notfall auch nummern oder hinweise auf treffen o.ä.

Danke


02.11.2007 15:20:08  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
wenn dein Freund seine Sucht zugibt und eine Therapie will, dann ist doch der erste Schritt schon getan.

Wie du mit Fremdgehen umgehen sollst, weiß ich nicht so genau, ich kann dir nur soviel sagen: Rache bringt meist nur noch mehr Ärger. Die andere Frau hat keine Schuld, warum willst du irgendwie gegen sie vorgehen? Sie hat doch deinen Freund zu nichts gezwungen?! Übrigens gehen so "Dreiecks"-Geschichten meist für alle schmerzhaft aus...

Viel Glück! ;o)


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
02.11.2007 20:05:08  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Schieb, so leid mit Deine Geschichte tut, aber ich denke, dass hier nicht die Onlinesucht das Problem ist. Das Problem liegt in der Untreue Deines Partners. Onlinesex spielt da nur eine untergeordnete Rolle und darum geht es Dir ja auch gar nicht. Aus dem Grunde wirst Du hier nicht viele Ratschlaege bekommen, denn das gehoert eher in ein Beziehungsstress-Forum.

Aber nur so viel:
Amalia hat recht, die "andere" hat Deine Rache nicht verdient, denn ER ist es, der sich neben Dich in Dein Bett gelegt hat, als er gerade von der anderen kam. Glaubst Du, dass jemand, der das ueber ein Jahr getrieben hat, sich aendert und Dir ein treuer, liebevoller, ehrlicher Partner sein wird? Glaubst Du das wirklich?

Alles Gute,
G.




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
02.11.2007 21:14:52    
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Schieb
Ich kenne auch so eine Dreiecks-Geschichte. Nie wieder, denn alle Beteiligten sind unglücklich, und alle sind "Verlierer"....(wenn man das so sagen darf)

Damals habe ich viel in www.gofeminin.de gelesen, Rubrik "Untreue". Hat mir die Augen geöffnet.


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
02.11.2007 22:00:37  
schiebfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 02.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


das mit der anderen ist mir gar nicht so wichtig, aber:

vielleicht hab ich mich da ein bisschen falsch ausgedrückt, zu alle dem ist er jeden tag stunden lang auf internet online single siten, schaut sich jeden tag von gewissen seiten pornos an und masturbiert beim anschauen jeden tag 1-2 mal, hat auch unzählige nacktbilder und pornographische filme gespeichert . ist an und für sich internetsüchtig/computersüchtig (sitzt jede freie minute vorm computer).
Ja es hat mit der internetsexsucht angefangen und ist inzwischen so weit, dass er eine dieser damen sogar "getroffen". Das ist dann noch das i tüpfelchen, dass er diese Sucht noch ins reale leben umlegt. Aber die Computersexsucht bleibt ja bestehen, er hat sich jetzt einen "filter" auf den copmuter gelegt, wer weiss wie schnell er den umgehen kann und er will auch in eine therapie gehen. Auf die uni geht er nicht mehr, und wenn ich weg bin hängt er im netz, sogar wenn ich nur in meinem Zimmer sitze(wir haben getrennte Zimmer) schaut er sich sowas ständig an,
Er schämt sich sehr dafür; ich denke schon, dass das was mit internetsexsucht zu tun hat.


02.11.2007 22:15:08  
Baldachinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 31
Mitglied seit: 09.03.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Schieb,
wenn ich so lese was du scheibst dann kommt es mir vor als seist du Zuschauer eines Filmes.
Wie geht es dir wenn du in deinem Zimmer bist und dein Freund Pornos konsumiert? Wut? Trauer? Angst ihn zu verlieren? Vielleicht hilft es dir, das rauszukriegen und daran zu arbeiten. Denn am Wichtigsten für Dich in diesem Spiel bist DU! Deine Gefühle zunächst mal spüren, alles andere kommt danach. Probiers mal, und immer dran denken, dass du nicht alleine mit diesen Problemen bist.
Grüße von Baldachin



03.11.2007 16:45:24  
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Schieb
Weiters habe ich herausgefunden, dass er dann eine dieser Frauen mehrmals, um seine sexuellen unerfüllten wünsche auszuleben, getroffen hat, und anschliessend noch fast ein Jahr mit ihr in Kontakt geblieben ist. Nach unzähligen gesprächen ist er zusammengebrochen, er ist sex und internetsexsüchtig und sieht es endlich ein.

Bis Du es wert ,Dich in der jetzigen Partnerschaft so zu opfern??????
Schaue der Realität ins Auge,damit Du offen bist für eine neue Beziehung.

tinitus


bearbeitet von tinitus am 04.11.2007 09:29:12
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
03.11.2007 23:52:47  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


tinitus hat Recht,

was ist er noch wert, bei ihm zu bleiben? Für ihn bist Du jedenfalls nicht mehr viel wert. Sonst würde er sich nicht ein Jahr lang mit diesen Damen weiterhin treffen. OSS hin oder her, es ist auch eine Frage des Charakters und der scheint bei Deinem Freund nicht weit her zu sein.

Was seine OSS betrifft, Du hast ihn schon beim onanieren vor dem PC erwischt und er macht dennoch weiter? Dann ist er in seiner Sucht schon verdammt tief drin. Er ist da selbst hineingekommen und er muss da auch selbst wieder herauskommen. Du kannst ihm da leider nicht viel helfen. Du kannst Ihm ein Ultimatum setzen und dann aber auch konsequent durchziehen, auch wenn es Dir weh tut.



05.11.2007 08:43:07  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
hast du schon mal über "Co-Abhängigkeit" gelesen?

Ich denke du hast Anzeichen von dieser "Sucht zu helfen, zu leiden, zu lieben..."? Da gibt es ein gutes Buch zu dem Thema: "Wenn Frauen zu sehr lieben", empfehlenswert in deiner Situation... habe es auch gelesen, und es hat mich verblüfft..., da ich damals wohl auch "zu sehr liebte".


bearbeitet von Phoenix am 05.11.2007 19:37:48
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
05.11.2007 16:42:25  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » angst, verzweiflung, ratlosigkeit!

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 565 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at