Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von knoppers (OSS) - Start: 25.11.07
Seiten: (6) 1 2 3 4 5 [6] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Tagebuch von knoppers (OSS) - Start: 25.11.07
knoppersfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 66
Mitglied seit: 25.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo,
zum glück bin ich immer noch dabei und habe auch soweit kein problem mich zurückzuhalten.
ich bin aber auch mal wieder sehr viel unterwegs und dadurch sehr abgelenkt.
das emotionale Loch in das ich gefallen bin, ging einigermaßen und ich hab mich auch wieder rausgearbeitet, aber irgendwie habe ich zur zeit wieder die angst, dass ich mein problem gar nicht in den griff bekommen und es mich immer begleiten wird.
das fühlt sich dann natürlich nicht so gut an.
die angst kommt daher, dass ich es ja regelmäßig versuche und dann doch wieder an mir selbst scheitere, da ists irgendwie bestimmt nachvollziehbar, dass ich da so eine bischen den glauben verliere.
auf der anderen seite denke ich natürlich daran, dass ich eben schwer kämpfen muss, um wieder da hin zu kommen wo ich hin will, nur fehlt mir momentan eben der rechte glaube daran


15.06.2008 17:59:03  
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Knoppers,

Karamba u. Moralapostel sind nicht da. Es ist ziemlich ruhig seitdem in unserem Forum. So will ich Dir mal ein paar Worte ins Tagebuch schreiben.

Schön, dass Du Dich zurückhalten kannst und Du Dich wieder rausgearbeitet hast.

Deine Angst..., leider kann ich Dir die auch nicht ohne weiteres nehmen. Ich denke, unser Problem wird immer in gewisser Weise vorhanden sein. Wenn auch nur latent, aber mit der Zeit wird es besser. Tut mir leid, ich hoffe das ich Dir damit nicht alle Hoffnungen nehme, aber das ist wohl die Realität. Wir werden immer wieder an Punkten in unserem Leben geraten, wo wir uns entscheiden müssen. Will ich meinen "geradlinigen Weg" weitergehen, oder mache ich mal einen kleinen "Abstecher" in mein altes süchtiges Verhalten.
Nur deshalb vielleicht aufgeben wollen, ist sicher der falsche Weg. Es gibt ein Leben nach der Sucht, ein viel besseres Leben. Viele, auch hier im Forum, haben das schon bezeugt. Das sollte uns genug Ansporn geben nicht aufzugeben. Gut das wir diesen Weg nicht alleine gehen und uns gegenseitig Ermutigung zusprechen können, wenn der eine mal einen Durchhänger hat.
In diesem Sinne, bleib dran, es lohnt sich, in jedem Fall!

Lieben Gruß
Littlegeorge


16.06.2008 13:33:28  
knoppersfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 66
Mitglied seit: 25.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
danke jörg, aber wenn man mit soviel zuversicht wie ich nach vorne schaut, dann ist klar, dasses nichts werden kann. gestern bin ich wieder mal abgestürzt und echt zwei stunden hängen geblieben, das frustriert total.
vor allem , wenn ich mir vortselle, dass ich immer in meinem leben aufpassen muss, damit ich nicht ins falsche fahrwasser komme, dann finde ich das fast nicht zu bewältigen, zumal sexualität ja ein bereich ist, der mich immer begleiten wird und soll. das macht mir angst, dass es da immer wieder zu schnittstellen kommen wird, die mich an dieses verhalten erinnern und eventuell den hunger wieder wecken.
meine angst dabei ist, dass ich mir eben immmer bilder von frauen in total den ministrings und so anschaue und davon auch sehr begeistert bin und piercings an gewissen stellen gefallen mir auch so gut, dass dann immer die angst aufkommt, ich will das bei einer zukünftigen auch haben und wenn nicht, dann fehlt mir dann etwas. und das kann es dann auf der anderen seite für mich gar nicht sein, weil ich doch mir einer frau zusammensein will weil ich sie liebe und nicht weil sie gepierct ist oder eben diese minidinger trägt. muss ich deswegen meine vorliebe aufgeben, was ja irgendwie nicht geht, oder nur den konsum im internet danach beenden??
das sind eben die gedanken die mich belasten und mir auch noch sorgen machen, zu den anderen überhaupt, dass ich mich nicht unter kontrolle habe.


17.06.2008 09:54:54  
Moralapostelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 271
Mitglied seit: 02.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo knoppers,
ich lese schon länger mit, erkenne vieles bei mir auch, was du schreibst.
die frage beschäftigt mich auch immer wieder, ob das jetzt mein leben lang so weiter geht, daß man denkt, es geht wenn´s gut läuft ein paar wochen oder monate gut und dann kommt wieder ein rückfall und so weiter und so fort.
dieser gedanke lähmt einen doch eher und zieht einen runter, man denkt man schafft das nie.
Quote
die angst kommt daher, dass ich es ja regelmäßig versuche und dann doch wieder an mir selbst scheitere
...
auf der anderen seite denke ich natürlich daran, dass ich eben schwer kämpfen muss, um wieder da hin zu kommen wo ich hin will, nur fehlt mir momentan eben der rechte glaube daran

es hilft sicher nicht, sich selber was vorzumachen, es sich selbst schön zu reden.
mir hilft mein Glaube dabei, mich selbst zu erkennen, naja in Ansätzen. ich weiß ich werde nie perfekt sein, aber ich weiß mich dennoch geliebt und angenommen von Jesus. ER verurteilt nicht, gibt mir immer wieder eine neue Chance.
ich denke, es ist der falsche ansatz, daß man alles so global und negativ sieht.
schau nur auf den heutigen tag und nehme dir vor es heute anzugehen, sauber zu bleiben, oder auch "nur" dagegen anzukämpfen. lies dein eigenes tagebuch, auch darin erkennst du eine positive veränderung. und laß dich nicht von rückschlägen entmutigen.
mir wurde es vergangene nacht fast zum verhängnis, hm, vermutlich daß ich mich "sonnen" wollte auf dem erreichten, so lange wie wohl schon sehr lange nicht mehr ohne CS ausgekommen zu sein.

Alles Gute
Aldo

nachsatz nur noch kurz: ich denke, daß es dir sowas von egal sein wird, ob die freundin nun gepierct ist, wo auch immer, oder ob die sonstwas anzieht oder nicht, wenn du dich in eine frau verliebst, bzw. sie liebst. darüber würde ich mir keinen kopf machen. naja vielleicht müßte ich doch länger drüber nachdenken bzgl. deiner vorlieben bzw. dein gucken im net, ob das dann auch einfach so aufhören wird. ich denke und hoffe mal, daß es so sein wird, daß du da keine bilder von gepiercten frauen mehr im net suchen wirst.


bearbeitet von Moralapostel am 17.06.2008 15:04:13
17.06.2008 14:57:59  
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Dir geht nicht die Puste aus, dir machen doch nur deine Zweifel Angst und du steigerst dich so lange hinein, bis diese Angst dich genau dahin treibt, wo du nicht hinwillst.. Es ist kein PC Problem, sondern nur das Problem, konsequent zu sich selber zu sein. Du siehst das Feuer kommen und legst noch die Hand hinein. Laß es vorüberziehen und mach dir BEWUSST, daß das Nachgeben des Juckens dir nur Mißerfolg, und negative Gefühle beschert. Versuch, positive Gefühle auf anderem Weg zu bekommen.

Die Zeilen hat mir vor einiger Zeit Relase in mein Tagebuch geschrieben. Ich denke, das trifft auch in etwa das, was auch Dich z. Zt. bewegt.
Laß Dich doch nicht runterziehen von dem Gedanken, es nie zu schaffen. Das ist einfach eine Lüge, schlichtweg falsch. Du schaffst das! Der Weg ist nicht leicht, klaro, aber Du bist nicht allein auf diesem Weg und mit der Zeit wird es einfacher zu wiederstehen, das wirst Du merken. Wie heißt es so schön: "Gemeinsam sind wir stark!!!" Aber die Entscheidung liegt letztendlich nur bei Dir, will ich den Weg gehen, oder nicht.

Du hast schon viele gute Entscheidungen getroffen, z. B. hier ins Forum zu gehen. Das andere kannst Du auch noch vollbringen.
Ganz viel Erfolg wünsch ich Dir.
Littlegeorge


18.06.2008 12:34:21  
knoppersfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 66
Mitglied seit: 25.10.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja da hast du schon recht. mit dem blauen text.
das schwierige ist vorallem die selbstkonsequenz, mir geht es so oft so, dass ich an den pc sollte um was vernünftiges zu machen und dann komm ich damit ein stück weit und dann drifte ich ab. dagegen kann ich mich kaum wehren, auch wenn mir zurzeit eigentlich shcon direkt beim abgleiten bewusst ist, dass ich jetzt mistbaue, nur manchmal ist der sog dann eben so groß, dass ich einfach nachgebe. aber ich habe es auch sc´hon geschafft mich zu wehren, das aber eher selten.
ich glaube ich sollte mir wirklich mal ne blockadesofware zulegen, weil allein durch guten willen und willenskraft schaffe ich es nicht.
ravemaster, ist da glaube ich der profi, kann das sein??



24.06.2008 14:56:07  
ravemasterfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 386
Mitglied seit: 03.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von knoppers am 24.06.2008 14:56:07
ravemaster, ist da glaube ich der profi, kann das sein??


Profie vielleicht nicht, aber ich hab mich mit dem Ding auseinandergesetzt und es hat mich schon vor so manchem schnellen Klick und auch wohl auch Totalabrutsch bewahrt.
Allerdings nützt es jetzt nicht soo viel gegen das "Abdriften", das rumgeklicke. Das Gute ist nur manchmal dass das Ergebniss nicht fruchtet, also das man irgendwann merkt "bringt ja doch nix". Aber das konzentrierte Arbeiten muss man schon selbst in den Griff bekommen, dann ist die Sicherung auch irgendwann nicht mehr so wichtig. Da ist die beste Lösung einfach den Pc abzuschalten wenn die Konzentration nachlässt.
Bei Fragen -> einfach pn!

Grüße


24.06.2008 20:30:29  
ich40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 27.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Knoppers,

nur zu gut kenne ich den Sog, man beobachtet sich noch halbwegs bewust selbst, wie es einen reinzieht, aber machen kann mann nichts. Blockadesoftware ist sicher eine gute Idee, gegen den ersten Impuls. Aber eigentlich musst Du in Dir eine Blockadesoftware installieren. Du schreibst, das Du es durch gutewn Willen und Willenskraft nicht schaffst. Das Erinnert mich an meine vielen Versuche, von der Sucht allein loszukommen. Ich hab es nie geschafft. Erst jetzt durch das Forum und Gabriele bin ich schon 35 Tage clean.
Willenskraft bedeutet Kraftvolles Wollen! Hol Dir diese Kraft! Hol dir Wut, hol dir Ärger und Frust und nutze das als Kraft. Schau Dir Dich doch an, ich weis nicht wie alt Du bist, aber die Sucht hat dich schon lange voll im Griff; macht Dich das nicht wütend? Wer ist denn eigentlich der Chef in Dir?! Schau Dir mich an, ich habe über 16 jahre meines Lebens verplämpert. Willst Du so enden? Wenn ich in die Kiste hüpfe werde ich mich über die Zeit der OSS ziemlich ärgen, denn es ist Lebenszeit, die wir nur EINMAL haben. Und vielen anderen hier im Forum gehts genauso. Als ich vor 35 Tagen das Forum gefunden habe, den Test gemacht und die Bekenntnisse gelesen, da hat es in mir Klick gemacht. Seit dem habe ich WIRKLICH angefangen zu kämpfen. Und erst in diesem Kampf gegen meine OSS habe ich (erstaunt ) festgestellt wie stark ich eigentlich bin. Du hast diese Kraft auch, denn sie hat Dich schon bis hierher gebracht. Ich denke Konsequenz ist das richtige Wort, Konsequenz ist extrem anstrengend, aber sie kann dir die positiven Gefühle bringen, wenn DU dein Leben steuerst, und die Sucht der Verlierer ist. Nubi hat das sehr schön zusammengefasst: "Tschaka" ;)

lg
ich40


25.06.2008 10:41:34  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (6) 1 2 3 4 5 [6] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Tagebuch von knoppers (OSS) - Start: 25.11.07

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 436 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at