Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Erfahrungen mit Johanniskraut & Co.
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Erfahrungen mit Johanniskraut & Co.
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich wollte mal meine Erfahrungen zu dem Kram kundtun, nachdem ich das mal ausgiebig getestet habe, vielleicht interessiert es jemanden.

Hatte ab und zu mal ein bisschen mit negativer Stimmung zu kämpfen vor einigen Monaten, daraufhin habe ich mal hochdosiertes Johanniskraut getestet (Laif 900).

Mein kurzes und ernüchterndes Fazit: Das Zeug wirkt KEIN bisschen, null. Was hingegen wirkt: Mehr unternehmen, unter Leute gehen, nicht zu Hause (am PC) veröden.

Ich weiß nicht, ob es Leute gibt, bei denen es wirkt, aber ich habe einfach gar keine Wirkung verspürt.

Wovon ich außerdem getrost abraten kann: Der Bachblüten-Kram. Sündhaft teurer Müll, der keinerlei Wirkung hat. Habe mal die Rescue-Remedy-Tropfen getestet: Absolut kein Effekt. Würde mich auch wundern, wenn irgendwelche Blümchen-Extrakte, gemischt mit hochprozentigem Alkohol die krasse, angepriesene Wirkung haben sollten - und das alles rezeptfrei...naja...

Also daher mein Rat: Das Geld sparen und diesen Kram nicht kaufen. Wer ernsthafte Probleme mit wirklichen Depressionen hat, sollte zum Hausarzt gehen. Wer sich ab und an mal langweilt und Trübsal bläst, sollte vielleicht einfach mal mit seinen Freunden ne Runde ins Kino gehen oder so...man kann sich da auch selber viel einreden, von nichts kommt aber bekanntlich auch nichts.


25.12.2007 21:47:44  
adventurerfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 188
Mitglied seit: 29.11.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Genauso schauts aus, Sammy.

Die pflanzlichen Mittel, zumindest die Nicht-Drogen-Relevanten, hatten bei mir auch Null Wirkung.

Die beste Lösung gegen Ängste und Depressionen war bei mir bisher : Arbeiten gehen. Auch wenns stressig ist und ich nur heim will, es stabilisierte mich bisher immer enorm.

Oder sonst was machen...aktiv sein !




27.12.2007 11:01:39  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zu Laif kann ich nichts sagen, kenne aber jemanden, der es nimmt und mir scheint es ebenfalls nicht so, dass es nennenswerte Veränderungen gäbe...

Rescuetropfen habe ich ja lange selbst genommen und auch drauf geschworen. Ich bin also mitschuld an Sammies Fehlinvestition ;-)
Sagen wir mal so: Immer, wenn ich ein wenig Prüfungsangst hatte, haben mir die Dinger geholfen (gibt es auch ohne Alkohol als Bonbons). Warum auch immer... Die Frage habe ich mir absichtlich und wohlweislich nie gestellt.
Als ich aber regelrechte Panikattacken hatte, hat auch die regelmäßigste Einnahme nix mehr gefruchtet.

Fakt bleibt wohl, dass das Zeug dem ein oder anderen dennoch nutzen mag - aber das Leben/den Alltag verändert es nunmal nicht, das muss schon jeder selbst leisten.


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
29.12.2007 12:43:02  
Flukefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 46
Mitglied seit: 29.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


In Studien hat sich Johanniskraut immer als recht wirksam erwiesen, vergleichbar mit gängigen Antidepressiva:

http://www.aerztezeitung.de/medizin/med_specials/akademie_2007/depressionen_2007/?sid=459507

Trotzdem kenne ich auch niemanden, dem es irgendwie weitergeholfen hat.

Allerdings muss man dazu sagen, dass auch Antidepressiva nicht bei jedem helfen, und nicht jedes Antidepressivum bei jedem gleich hilfreich ist.
Ich denke, es kommt stark auf den Einzelfall an. Depressionen sind eine sehr komplexe Sache und es gibt nur wenige Menschen, denen mit irgendwelchen Medikamenten völlig geholfen wird (obwohl es die natürlich auch gibt). Dann noch das richtige Medikament zu finden angesichts der hoch komplexen Chemie im menschlichen Körper ist ebenfalls meist recht aufwändig und langwierig.
Nur in ganz seltenen Fällen werden Depressionen ausschließlich mit Medikamenten behandelt, meistens erfolgen weitere Maßnahmen wie Psychotherapie.

Ich ganz persönlich denke, es ist immer besser, näher am eigentlichen Problem anzusetzen. Und sofern man keine ausgeprägte Depression hat, sondern lediglich etwas trübsinnig ist, kann es auch viel bewirken mehr rauszugehen, mehr mit Freunden zu unternehmen, sich mehr Schönes zu gönnen etc.


bearbeitet von Fluke am 29.12.2007 13:45:46
~ Fluke ~

Ratschläge gebe ich nach bestem Wissen und Gewissen, basierend auf meinen Kenntnissen aus dem 5-jährigen Psychologiestudium und eigener Onlinespiel-Erfahrung. Ich bin keine Expertin oder Beraterin des HSO.
29.12.2007 13:33:37  
einsamer engelfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich habe eigentlich nur gute Erfahrungen mit den Rescue-Tropfen gemacht, allerdings nur bei eher alltäglichen Grenzsituationen wie Tunnelangst, Prüfungsangst und Lampenfieber vor einem Auftritt.
Bei richtig schweren Panikattacken helfen sie wirklich nicht, da muss man schon zu anderen Mitteln greifen.
Ach Johanniskraut hilft nur bei leichten Depressionen und Depressiven Verstimmungen und dann dauert es mehrere Wochen bis eine Wirkung eintritt.
Eine ganz andere Wirkung hat Johanniskraut bei mir damals gezeigt indem es die Wirkung der Pille ausser Gefecht gesetzt hat und ich schwanger geworden bin *grins* Breites Grinsen



03.01.2008 20:39:39  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Na, das kann Sammy ja nicht passieren, Steffi :-)


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
04.01.2008 07:47:47    
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Nein, also schwanger bin ich durch's Johanniskraut bisher noch nicht geworden. Zwinkern


05.01.2008 00:19:31  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Erfahrungen mit Johanniskraut & Co.

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 372 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at