Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Liebe oder Gewohnheit?!
Seiten: (4) 1 2 3 [4] »
Thema geschlossenRegistrierung notwendig
Liebe oder Gewohnheit?!
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


... lustig ist das alles nicht. Nicht einmal Du!

Du WILLST nichts dazu lernen, Marion. Dann bleib bei Deiner Meinung und verschone uns hier bitte. WIR können Dir hier nicht mehr helfen, echt nicht.

GF


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
18.02.2008 22:25:31    
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallochen

Da ich schon wieder nicht schlafen kann, weil sich meine Gedanken schon wieder im Kreis drehen, kuckte ich leider grad hier rein.
Es fällt euch vielleicht nicht auf, aber je mehr ich hier lese, desto mehr Wiedersprüche finde ich.
Sollte man nicht in Betracht ziehen, daß

einige von Euch schon eine größere Distanz zu diesr Thematik haben..

daß einige gerade da sind, wo ihr einmal wart,

verwirrt, enttäuscht, gedemütigt, auf dem Weg überhaupt einmal dieses Thema zu begreifen..

Bezüglich Co-Abhängigkeit begingen wir alle die gleichen Fehler..

@Amalia:
"Ich denke, eine gesunde Frau hätte gemerkt, dass beim Partner "etwas nicht stimmt.."

Haben wir das nicht alle? Hätten wir sonst nachgeforscht?
Einerseits habe ich gelesen, eine Partnerin soll den Süchtigen nicht im Stich lassen, andererseits muß sie das nicht, wenn er es einfach nicht einsieht? Weiter nur lügt?
Wo ist da die Schuld? Ich mache mir selbst bis heute Vorwürfe, daß ich zu spät daraufgekommen bin, das es eine Sucht ist, habe sicher auch falsch reagiert, aber sind wir Psychologen oder einfach nur Frauen, die den Partner lieben wollen und geliebt werden wollen? Hätte ich seine Gedanken lesen können wär es natürlich einfacher gewesen.

Jetzt weiß ich auch -im Nachhinein- daß ich ihn sicher auch in die Enge getrieben habe, mit meinen Fragen, was er suche und warum er mit mir nicht glücklich sei. Doch ich habe auch nie eine ehrliche Antwort bekommen..
Und ich denke, wenn ihr dem Süchtigen ständig als Ausrede für sein Verhalten und die Lügen die KRANKHEIT zugesteht, andernfalls aber auch Co-Abhängige als krank bezeichnet, dürft ihr Marion ihre Aussagen nicht übel nehmen, denn wenn ich denke, was mein Süchtiger so alles zu mir gesagt hat, und ich muß es verzeihen, weil "er ja krank ist", dann kann man auch locker Aussagen wie die von Marion wegstecken und sollte die nicht persönlich nehmen..

Bei der Schreiberei können auch Mißverständnisse entstehen, und jeder geht mit dem Ganzen anders um.
Kriegt euch nicht in die Haare, sonst hat das alles hier keinen Sinn mehr..

glg Release


18.02.2008 23:06:05  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


release, kein Mensch kriegt sich hier in die Haare. Es ist halt nur so, dass wir bereits mehrfach erwähnt haben, dass die Schuldfrage völlig irrelevant ist. Warum dann immer darauf rumgeritten wird, ist mir persönlich wirklich sehr suspekt und bringt hier niemanden weiter, am Allerwenigsten Marion selbst.

Manchmal muss ich halt auch mal etwas "energischer" antworten, den von lalala hat noch niemand etwas gehabt.

LG,G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
19.02.2008 06:43:19    
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


"Jeder Mensch, der in eine Sucht gerät, hat dafür einen Grund (den er oft selbst nicht genau definieren kann). Dies kann u.a. auch mit dem realen Umfeld zu tun haben, mit zu wenig Gesprächen in der Ehe, mit allen möglichen Dingen. Und da Du mit Deinem Mann zusammen lebst, denke ich, dass Du dies auch hättest bemerken können, dass da etwas nicht stimmt. In meinen Augen ist halt niemals einer allein "schuld" an der Sucht.

Ich weiß nicht, warum Du so großen Wert darauf legst, keine Schuld zu haben, nicht mal ein kleines bisschen. Das klingt in meinen Ohren etwas arrogant und sieht so aus, als würdest Du nur zu gern mit dem Finger auf Deinen Mann zeigen.""... Zitat

Frau Farke, es ist nie einer allein schuld an der Sucht. Und ganz genau, das sind Faktoren, die oft nicht einmal die Süchtigen selber kennen oder kennen wollen.. Jedoch geraten Menschen da hinein, die sich selber was vormachen, weil sie sich dann besser fühlen.
Wir, die dann draufkommen, was mit unserem Partner nicht stimmt, fühlen uns immer schlechter, obwohl nicht wir es waren, die gelogen haben.
Es hilft in keiner Weise, wenn ich im Nachhinein dann weiß, was ich anders machen hätte sollen oder können. Es ist passiert und wir stehen vor dem Resultat. Der Süchtige ist arm weil er krank ist, für mich ist es aber dennoch ein Mensch, der andere verletzt, im Stich lässt, demütigt, belügt und die Trennung dann im Endeffekt besser verkraftet, denn er bleibt ja in seiner "glücklichen" Sucht. Ein Rezept, wie man Süchtige einsichtig macht, gibt es nicht.
Letztendlich hängt es vom Verstand des Süchtigen und seinen noch vorhandenen Wertgefühlen ab, ob eine Chance besteht, da wegzukommen, sich in Ursache und Schuldfragen zu verstricken hat da keinen Sinn, das sollte ein guter Therapeut angehen, wir, die bereit sind, da beizustehen, sind letztendlich davon abhängig in unserem Tun, wie der Süchtige auf unseren Beistand reagiert, und wenn er nicht will, haben wir gar keine Chance und da hilft alle Liebe der Welt nichts.
Und daß wir dann auch mal wütend werden ist laut meiner Therapeutin ja sogar gut.

Ich kann Marion nur raten, möglichst viel hier zu lesen, denn ich habe auch aus den Erfahrungsberichten gelernt,
Marion scheint mir ungeduldig und erwartet, daß das Problem sofort beseitigt werden kann, sie muß erst begreifen, daß man nur einen Schritt nach dem anderen machen kann.

Mich machen diese ganzen Schicksale unendlich traurig und ich werde einige Zeit hier nichts mehr lesen.

Wünsche allen Kraft den besten Weg zu finden.

glg Release


bearbeitet von release1 am 19.02.2008 09:11:54
19.02.2008 09:10:15  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Marion,
Zitat:Jedenfalls einer der mich etwas versteht. Selbsternannte Therapeuten und Leute die nie bei einem Therapeuten waren wollen helfen...lustig

Ich glaube nicht, dass sich hier jemand selbst zum Therapeuten nennt!!! Viele Leute hier, waren beim Therapeuten, haben Bücher zum Thema gelesen. Witzig ist das nicht!!!

Es gibt zu jedem Problem meist 2 Möglichkeiten es anzupacken (habe ich von der Therapeutin), hier das Forum weiter lustig zu finden, oder es ernst zu nehmen.

Es gibt auch 2 Möglichkeiten für dich: dich mit Leuten zu unterhalten, die dir das sagen, was du hören willst, oder Menschen die Sucht durch haben, und etwas Ahnung davon haben.

Es gibt auch paar Möglichkeiten dein Problem anzugehen:
-hier nur rumjammern und nichts ändern
-dich stark machen, Abstand gewinnen und logisch denken
-10 +/-Jahre als Partnerin eines Süchtigen zu leben und weiteren Lügen glauben...glauben wollen
-eine Therapie beginnen...
-weiter nach Schuld oder Nichtschuld zu suchen.

Wenn aber die Beziehung perfekt sein sollte, alles suchtfrei läuft...dann vestehe ich nicht so ganz deine Beiträge. Oder habe ich das was mißverstanden.

Und wenn ich Marion hieße, würde ich auf Gabrieles Worte hören, selbst dann, wenn es grausam klingt!

Viel Glück euch beiden! A.



"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
19.02.2008 09:15:25  
Marion1974fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 18
Mitglied seit: 22.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Amalia am 19.02.2008 09:15:25
Marion,
Zitat:






Und wenn ich Marion hieße, würde ich auf Gabrieles Worte hören, selbst dann, wenn es grausam klingt!

Viel Glück euch beiden! A.

Auf welche Worte von Gabriele sollte ich denn hören??? Es kommen ja keine vernünftigen Argumente.


20.02.2008 08:33:30   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Marion,

nun, wenn das so ist, dann tobe Dich doch bitte in einem anderen Forum aus. Was willst Du dann noch hier? Von mir wirst Du dieses "Unschulds-Zertifikat" niemals bekommen, und wenn Du hier Tausende von anderen Meinungen bekommst.

Deinen hier eigentlich hinterlassenen Text, eine Beratung aus einem anderen Dienst, lösche ich an dieser Stelle natürlich! Eine Beratung ist etwas sehr Intimes, vielleicht denkst Du da einmal drüber nach? Und ich werde nicht in das alte Klischee einsteigen, dass Onlinesexsüchtige die Schw... sind, ich bin das jetzt an dieser Stelle wirklich leid.

Hier nochmal zum Mitschreiben:
Suche DU Dir einen Therapeuten! Du hast an der Sucht Deines Partners MITschuld, ob Du nun willst oder nicht. Welche Probleme hinter Deiner Schutzbehauptung stecken, weiß ich nicht, aber Du solltest sie hinterfragen. DICH hinterfragen.

Ratschlag genug?
Ich werde diesen thread hier schließen, nicht nur weil ich keine Lust habe, mich in meinem Forum beleidigen zu lassen, sondern vielmehr weil es keinen SINN macht, diese Diskussion unter diesen Vorzeichen weiter zu führen.

Alles Gute, Marion, und nimm Dir doch mal 5 Minuten Zeit, um Dich zu fragen, ob Du DICH nicht ein bisschen ZU wichtig nimmst?

Vor allem auch für Deinen Mann viel Erfolg und einen erfolgreichen Suchtausstieg.

In diesem Sinne,
GF



bearbeitet von gabriele_farke am 20.02.2008 08:53:18
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
20.02.2008 08:47:42    
Thema geschlossenRegistrierung notwendig
Seiten: (4) 1 2 3 [4] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Liebe oder Gewohnheit?!

.: Script-Time: 0,015 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 908 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at