Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » er stellt mir ein ultimatum und ich muss mich heute entscheiden!!
Seiten: (3) [1] 2 3 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
er stellt mir ein ultimatum und ich muss mich heute entscheiden!!
maxxfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 06.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


ihr lieben.

seit einem jahr bin ich dann und wann wieder hier im forum. immer dann, wenn es mir mal wieder zu viel wurde. und nun ist die situation so verfahren.

mein mann ist pornosüchtig. er hat einen inneren drang, der ihn leitet (seine worte), kontakte zu anderen frauen zu suchen, aber bevor es zu einem kontakt kommt, einen rückzieher mangels mut zu machen. ich ahnte es immer und letzthin habe ich einen zettel mit seiner to-do-liste gefunden, auf der nebst einkaufen, papa besuchen auch der punkt "carmen, 2. stock, aarauerstrasse 2" stand. es war purer zufall, den zettel im müll gefunden zu haben, denn ich habe meinen ehering gesucht und dachte, ich hätte ihn mit den kartoffelschalen weggeworfen.

ich sprach ihn darauf an und er sagte mir das. für mich ist das zu viel. fragen wie "macht er das oft, wird er das noch mehr machen" plagen mich und das habe ich ihm auch erzählt. seit anfangs woche liegen unsere nerven blank und ich habe mich für nächste woche in eine therapie angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiss und hilfe benötige. er findet das unnötig, da er der meinung ist, nichts getan zu haben. seine aussage "ich habe dich nicht betrogen" höre ich noch und nöcher. das hat er wirklich nicht. aber ich als ehefrau will nicht, dass er diesem drang nachgibt. umgekehrt würde er das auch nicht ertragen. dennoch ist er der meinung, er hat kein problem und hat alles recht gemacht.

er hat nun gesagt, er will eine entscheidung von mir, ob ich ihm verzeihen kann (obwohl er findet, er habe nichts unrechtes getan.. welch widerspruch), denn er will nicht 40 jahre lang mit meinem misstrauen leben. ich solle die vergangenheit hinter mir lassen und vorwärts schauen. ich frage mich, was er dafür tun will. er ist ein schwarz/weiss-denker. love it or leave it. und wenn ich nicht verzeihen könne, dann würde er zugrunde gehen und dann würde er sich von mir trennen. wow!!! so schnell gibt mein mann also auf.. dabei sind wir noch nicht mal ein jahr verheiratet.

2x in der woche darf er seiner pornofreuden frönen und dann sitzt er den ganzen abend bis spätnachts im keller und masturbiert. reicht ihm diese freiheit nicht?

was soll ich machen? den kuhhandel heute abend eingehen, damit ich ihn nicht verliere und so zeit schinden??

hilfe, ich bin so verzweifelt.

ich danke euch für eure zeit.
maxx


13.03.2008 16:04:03  
maxxfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 06.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


ich möchte dazu noch erwähnen, dass ich ihm - nachdem ich den verdacht hatte - dass er OSS ist, dieses forum gezeigt habe und er sich auch die mühe machte, eine stunde lang darin zu lesen.

seine aussage: ja, es gibt sehr viele parallelen, aber ich bin doch nicht so krass und süchtig schon gar nicht. ich habe nicht erwartet, dass er luftsprünge macht und sagt "schatz, du hast recht, ich brauche hilfe".

die sucht macht mir das leben seit zwei jahren schwer und ich habe ihm ein gewisses mass zugestanden.

ich danke euch, ich danke dem forum, das der einzige ort ist, der mir trost schenkt, allein schon, wenn ich schreiben kann.

maxx


13.03.2008 16:19:12  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo maxx,

Du selbst solltest Dich fragen, ob das noch 40 Jahre mitmachen willst, dass Dein Mann Tag für Tag am PC sitzt, sich einen runterholt, sich Adressen von Nutten aufschreibt usw. Willst Du 40 Jahre belügt und betrügt werden? Du siehst doch selbst, wie es Dir geht, oder? Du musst in eine Therapie gehen und was macht Dein Mann? Er sieht Dich nicht mehr in seiner Pornosucht, er hat den Tunnelblick eines Süchtigen. Er sieht nicht mehr wie Du leidest und an seinem Verhalten, an seinen Taten kaputt geht.

So lange er dass nicht sieht, so lange er nicht einsieht, dass das, was er tut krankhaft ist wird sich auch an der Situation nichts ändern. Im Gegenteil, er lacht Dich innerlich aus, wenn er da vor dem PC sitzt, sich Internet-Nutten oder auch die Adressen von Nutten rausschreibt. Dieser Mann ist nicht mehr der, in den Du Dich verliebt hast.

Wie gesagt, dass wird jetzt auch so bleiben, er wird Dir weiterhin weh tun, so lange er davon überzeugt ist, dass das was er tut nicht falsch ist.Ein Mann der Dich liebt, verletzt seine Frau nicht so sehr, dass sie in Therapie muss. Ein Mann der Dich liebt, würde niemals daneben stehen und einfach zuschauen wie Du kaputt gehst!


Deshalb nutzte die Chance die er Dir gibt. Verlasse ihn, zunächst mal nur auf Zeit. Vielleicht wird er dann wach. Auf alle Fälle musst Du sehen, dass es Dir wieder besser geht. Er ist absolut egoistisch in seiner Sucht, sei Du jetzt auch egoistisch für Dein Leben und Deine Zukunft.

Das sind harte Worte, dass gebe ich zu, aber für Dich ist es das beste.

Viel Glück und viel Kraft wünsche ich Dir!

Baer40



13.03.2008 18:18:35  
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe maxx, dein mann hat völlig recht, finde ich.
wenn du weiter mit ihm zusammenleben willst, wirst du ihm verzeihen müssen.

in dem aktuellen heft "psychologie heute" ist ein bericht über glückliche ehen. da wird wunderbar erklärt, dass man nicht nur so tun darf, als hätte man verziehen, sondern es wirklich tun muss.

und jetzt kommt der springende punkt: willst und kannst du ihm verzeihen? vielleicht klärst du erst einmal für dich, wie weit deine verletzungen gehen. das mit der therapie ist dazu doch schon mal gut.

bis zur therapie kannst du auch darüber nachdenken, ob du dir mit ihm dein leben so vorgestellt hast. was du von der "liebe" erwartest etc.

und wie baer schreibt, was dich möglicherweise mit deinem süssen noch erwartet. gelegentlich pornos sehen finde persönlich nun nicht so dramatisch, kontakte zu bezahldamen suchen allerdings schon.
vielleicht gibt ihm das einen tollen kick, aber für dich?
jeder hat ja so seine persönlichen grenzen.

aber egal wie, ein schönes spielchen zwischen liebenden ist das nicht gerade, friss oder stirb, mmh? was kommt denn dann als nächstes für ein kick, den du hinnehmen musst?

ich habe auch einen ganz bitteren weg wählen müssen, um mich nicht zu verbiegen und meinen mann rausgeworfen.

dabei liebe ich ihn über alles, das ist es ja gerade - aber ich erwarte von ihm verständnis, zuneigung, liebe, nicht ununterbrochen, aber in der grundausrichtung.

erpressungen und drohungen im zusammenhang mit liebe und solch einer intimen sache wie sex? nee, ging mir klar zu weit.

aber finde du das für dich heraus. ob er süchtig ist oder einfach nur total bescheuert kann dir letztendlich auch egal sein.

sein verhalten ist nach meinen wertmassstäben aus der mülltonne. du kannst nur schauen, ob es das ist, was du dir von einem mann erträumst, mit dem du letztendlich ja auch schönen, intimen sex haben willst.

zeit schinden bis zur therapie finde ich persönlich auch nicht schlecht - trennen kann man sich jeden tag.

wieder zusammenfinden und gemeinsam die dinge angehen vielleicht nicht.

das liegt auch so an der persönlichen schmerzgrenze. für mich war ende bei der erpressung und der kindischen umkehrung der schuld.

also nicht mein mann schuld, weil er mich belügt und sich doch wieder massenhaft pornos reinzieht sondern ich, weil ich ihn kontrolliere. Hallo gehts noch?

wie ein kleinkind, das bei einer bösen tat von der mama erwischt wird und sagt, die ist ja doof...

und klar war er wütend, als ich in erwischt habe, war ich sein spiegel, in dem er die hässliche fratze des oss gesehen hat. tut mir leid, sein ding.

also entscheide so, wie du dich wohlfühlst und lass dich von nichts und niemandem unter druck setzen. es ist dein leben und die bist die bestimmerin.
packs an, angefangen hast du ja bereits, viele grüße, Annalie


bearbeitet von Annalie am 13.03.2008 19:09:40
13.03.2008 19:05:06  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Maxx, ...
fast könnte man schmunzeln, .... wenn die Situtation nicht so ernst und traurig wäre. WER stellt denn hier wohl wem ein Ultimatum? Dein Mann ist onlinesexsüchtig, vielleicht auch sexsüchtig. Du kommst ihm auf die Schliche und ER stellt ein Ultimatum? Das ist zum Totlachen. DU bist diejenige, die hier ein Ultimatum stellt. Entweder er lässt das ab sofort oder ER kann gehen! Nicht DU musst Dich entscheiden, sondern ER. Frage ihn, ob er eine Therapie machen will. Und wenn nicht, dann soll er packen.

Hast Du es nötig, Dir Deine Zeit mit einem Mann zu vertreiben, der hinter Deinem Rücken Kontakte zu Prostituierten knüpft und sich mit "willigen Frauen" trifft? WIESO hat er es überhaupt nötig, zwei mal in der Woche sich selbst zu befriedigen? Stimmt mit Eurem Sexualleben etwas nicht? Und wieso hast Du ihm bisher ein gewisses Maß zugestanden? Er soll doch verdammt nochmal die Finger davon lassen, andere Frauen zu kontaktieren, solange er mit DIR verheiratet ist. Oder lebt Ihr in einer offenen Beziehung?

Wie wäre es, wenn Du diese Carmen mal aufsuchst und sie fragst, ob Dein Mann schon bei ihr war und wenn, wie oft. Und ob er ihr gesagt hat, dass er verheiratet ist. Vielleicht wird dann einiges klarer?

Also, maxx, lass Dich nicht erpressen. Dein Herr Gemahl hat es wunderbar drauf, das typisch süchtige Verhalten an den Tag zu legen. Statt dass er sich Gedanken über SEIN Verhalten macht und vor Scham auf dem Boden rutscht, verlangt er von DIR, dass Du ihm verzeihen sollst? ...

Mal ehrlich, das meinst Du nicht ernst, oder?

Lass ihn packen und gehen. WENN da noch irgendwas von Liebe oder Verstand bei ihm ist, dann kehrt er früher zurück, als Dir vielleicht lieb ist. Und dann kann er Dich ANFLEHEN, dass Du ihm vielleicht (!) eine neue Chance gibst.

Sei jetzt hart. Knallhart. Dieser Mann spielt mit Dir, denn er kehrt die Tatsachen um und will DIR ein schlechtes Gewissen einreden. Der nächste Schritt ist, dass er Dir sagt, DU hättest ihm ja nicht verzeihen wollen, deshalb sei die Beziehung kaputt. Schade, ich hätte Deinen Mann gern in meiner Beratung. Vielleicht würde ihm das die Augen öffnen.

Sei nicht dumm, Maxx, und beginne, nachzudenken!

Alles Gute,
G.




Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
13.03.2008 19:21:16    
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe frau farke, nix für ungut - aber müssen so harte worte sein?

ich hatte leider immer noch keine zeit, mich einzulesen, wer sie sind und was sie so machen.

aber den umgang mit den "familienmitgliedern" der süchtigen hier finde ich schon krass.

da kommt man/frau her, weiß gar nicht so recht, wie einem privat geschieht und wird hier dermaßen niedergemacht...

du brauchst eine therapie, sei nicht dumm (klartext: du bist dumm), wenn der bei mir wäre (ich bin schlauer als du)... etc. was wäre denn, wenn der gute bei dir (?) wäre?

hört sich ja echt an wie ein hochdruck-vertriebsprogramm für onlinesucht-therapie. ich hoffe sehr, dass hier nicht damit geld verdient wird.

ich hab da nicht so recht plan von, aber holt man nicht die verzweifelten menschen da ab, wo sie sind?
oder brauchen die co´s alle eine schocktherapie?

ich hab mich hier schon das eine oder andere mal an die wand gehauen gefühlt. mach dies, mach dies und immer ohne alternative.
aber immer mit dem hinweis, mit dem deutlichen hinweis, das mit mir etwas nicht stimmt. mein gesunder menschenverstand sagt mir, dass kann nicht sein. menschen in not auch noch das gefühl geben, sie sind total "way out"

erst muss man sich angenommen und verstanden fühlen, bevor die neunmalklugen, "sei nicht dumm" greifen

oder muss das bei dieser art von sucht sein? frage ich mal wirklich ganz ernsthaft.

wo bleibt das mitgefühl mit den betroffenen, die doch zunächst ihre eigenen gefühle sortieren müssen?

zwei mal pro woche pornos sehen, ist für mich übrigens keine sucht.

sorry. und wo wir gerade dabei sind, es gibt auch frauen, die pornos anregend finden. sind die auch irgendwie krank?
wo ist die grenze?

vielleicht kommen die verletzungen bei maxx z. B. auch aus einer ganz anderen ecke. das könnte man doch durch vorsichtige nachfragen erst einmal eruieren.

seien sie nicht dumm frau farke, beginne sie selber einmal nachzudenken

(na, was für ein gefühl löst das aus?)


13.03.2008 22:15:25  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Quoteda kommt man/frau her, weiß gar nicht so recht, wie einem privat geschieht und wird hier dermaßen niedergemacht...


Kannst Du mir mal sagen, WO ich Maxx niedergemacht haben soll?

Annalie, nichts für ungut, aber lies dich dann doch erst einmal ein, wer ich bin und was ich so mache, aber eigentlich spielt das gar keine Rolle. Du wirst es schon mir überlassen müssen, wie ich was formuliere, denn ICH verbiege mich hier nicht, nur um irgendwelche Sympathien einheimsen zu wollen. WEM sollte damit geholfen sein?

Hier ist kein "Heithatha-Forum", sondern ich denke, hier ist Ehrlichkeit gefragt. Und Du kannst mir glauben, meine Zeilen an Maxx sind mehr als einfühlsam und gut gemeint. Sie hat eine klare Frage gestellt, und ich habe ihr klar geantwortet. Warum meinst Du jetzt, sie in Schutz nehmen zu müssen. Und gegen wen? Mag sein, dass Du da etwas in den falschen Hals bekommen hast?

Und was Du mit "Hochdruck-Vertriebsprogramm für Onlinesucht-Therapie" meinst, kann ich nicht nachvollziehen, auch nicht, dass Du hoffst, dass es kein Geld kostet. Was meinst Du damit genau? Gehörst Du zu denen, die von anderen erwarten, dass sie ihr Leben lang ehrenamtlich anderen Leuten helfen?

Wem es nicht passt, wie ich mit Familienmitgliedern von Süchtigen und mit den Betroffenen selbst umgehe, kann sich gern ein anderes Forum suchen, um Hilfe zu finden. Hier wird niemand gezwungen, sich andere Meinungen anzuhören. Mit Streicheleinheiten jedenfalls ist noch keinem Süchtigen und keinem Angehörigen geholfen worden. Aber es tut halt auch manchmal weh, eine klare Meinung zu hören und so vielleicht auch mal eine etwas andere Sicht der Dinge zu bekommen.

Alles Gute,
GF


bearbeitet von gabriele_farke am 14.03.2008 07:51:02
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
13.03.2008 22:25:38    
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Über die Länge der Zeit, die es nun schon vorbei ist, vergesse (verdränge?) ich manchmal, mit welchen Argumentationen da so "gearbeitet" wurde...

Hey Maxx, Sch....!!! (manchmal gibt's kein anderes Wort!) Das tut mir leid zu hören!

Die anderen haben wirklich Recht. DU bist eigentlich die, die das Ultimatum zu stellen hat... Du scheinst es nur nicht so recht zu "wissen" (zu fühlen? Zu glauben?).

Ich hoffe echt Du schaffst es, den Spieß umzudrehen. Es ist schon wie Gabriele sagt: Die REINE Suchtargumentation. Ich kenne es - zwar in abgeschwächter Form, aber ich bin mir sicher: Noch ein paar Monate mehr und ich wäre auch an dem Punkt gewesen. Ebenfalls bei jemandem, der überhaupt nicht um mich "gekämpft" hat. Im Gegenteil - ich habe "gestört"...

Und weißt Du was: Ich wünschte mir, ich wäre früher knallhart gewesen. In so einer Phase macht Zeit nichts besser.

Mach das mit der Therapie so oder so - aber: Lass Dich nicht auf diese lächerliche Verhandlung ein. Du weiß wozu sie dient, ich weiß es, Gaby weiß es, Baer weiß es... und ich weiß nicht wie viele Forumsnutzer noch...

Hau rein! Alles andere macht Dich kaputt.

Ratlos


Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
13.03.2008 22:26:54  
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hoppla... ich sehe eben erst, was da parallel lief.

Ich kann Annalie als Ex-Angehörige schon auch ganz gut verstehen. Ich war damals auch komplett durch, überfordert - durchaus auch mit dem Forum hier...

Nur: Einlesen ist echt wichtig. Das macht im Grunde klar, welche Muster ablaufen und das ist auch für die Angehörigen (bzw. deren Verhalten) wichtig.

Und dann - ich weiß nicht... Wie gesagt, ich kann Dich verstehen!!! ABER: Ich hatte damals zwei wirklich gute Freundinnen ohne Erfahrung mit Sucht, die mir Ratschläge gegeben haben. Es hat nichts gebracht. Als sie mir rieten, mich zu trennen - ganz sanft - hat es nichts gebracht. Als sie mir rieten, dies oder jenes zu fordern... Auch nicht. Ich war bockig, verwirrt, ängstlich, gelähmt, habe nach Gründen gesucht, versucht zu verstehen, hab' geheult ohne Ende, ich war einfach ein Wrack und ganz ganz dünnhäutig...

Klar ist das hier manchmal wie eine Gewalt-Kur. Die Aussagen erscheinen krass, die Kommentare "herzlos", die Ratschläge knallhart... Nur: Glaub mir - ein Donnerschlag hätte mir rückblickend auch ganz gut getan. Ich hätte mir viel Leid erspart.

Ich kann Dich deshalb gut verstehen, weil ich das "Schnelle" hier manchmal auch nicht mag. Ich kann verstehen, dass man ZEIT braucht, um zu begreifen, was eigentlich los ist. Und dass man denkt: Hey! Ich hab' schon genug eingesteckt, was geht ihr denn jetzt AUCH noch auf mich los???? Ich suche verzweifelt nach Hilfe und ihr hackt auf mir rum... Womit hab' ich DAS jetzt wieder verdient??? Ich BEMÜHE mich im Gegensatz zum Partner wenigstens - und nun DAS!

Aber genau da hat Dich schon "Co" im Griff... "Co" heißt eben auch Opfer sein / sein wollen / nicht anders können... sich missbraucht fühlen und es nicht ändern. Die Schnauze gestrichen voll haben und bleiben. Stinkwütend sein und es runterschlucken. Sich gedemütigt fühlen und weitermachen... Es spricht also im Grunde für Dich, dass Du Gabriele jetzt mal eben verbal eine runterhauen möchtest - das heißt Du bist stark! Und wütend!

Hmpf. Ich kann mich gerade nicht entscheiden - muss ich ja auch nicht. Denn - wie gesagt - ich kann's verstehen, ich fühl(t)e mich hier auch nicht immer pudelwohl. Ich hole auch gerne Menschen da ab, wo sie stehen.
Nur: a) das braucht eine Menge Zeit, sie genau dort abzuholen! Zeit, die hier für Ehrenamtliche manchmal einfach nicht gegeben ist! Und die manchmal auch schlicht gegen den Angehörigen läuft!!! (Meint: Ich persönlich habe das nur einige Monate mitgemacht...aber für mich hat es FOLGEN! Auch NACH der Beziehung noch!)
b) Hier erlebt man auch einfach oft, dass das vorsichtige Abholen unglaublich wenig bringt... Dass man jemanden seinen eigenen Mut nur entdecken lassen kann, wenn man "drastisch" wird.
c) je länger und mit je mehr Abstand Du hier liest, desto stärker kannst Du "zwischen den Zeilen lesen". Hat auch was mit Punkt a) zu tun - der Zeit... man liest ein wenig heraus, wer noch kann und wer fertig ist. Noch mehr liest man - wie hier - heraus, wenn ein Knall her muss. Wenn stundenlange Gespräche nichts mehr bringen...

Tja. Wie gesagt: Ich bin Ex-Angehörige. Obendrein eine, die nicht verlassen hat, sondern verlassen WURDE. Ich habe mich hier erst gemeldet, als es vorbei war. Auch, WEIL ich Angst hatte vor dem, was man mir hier raten würde! Ich wusste schließlich, dass er alles ablehnen würde bzw. habe alles versucht (habe passiv hier mitgelesen, ihm das Forum gezeigt, Bücher besorgt - der ganze Krampf eben...).
Der Punkt war schlicht der: ER wollte nicht. Und ich wäre froh, wenn ICH daraufhin Konsequenzen gezogen hätte. Denn dann hätte ich bei allem Desaster heute wenigstens die Gewissheit, dass ich gut auf mich aufpassen kann. Und er wäre vielelicht etwas früher gezwungen gewesen, zumindest RESPEKT vor mir zu haben.

TROTZDEM kann ich verstehen, wenn Du dich hier hart angegangen fühlst. Wie gesagt: Ich habe auch nur passiv und geschockt mitgelesen und ich wollte einfach nicht, dass unsere Beziehung und unsere Liebe zu "denen im Forum" gehören, ich wollte mich beschützen, uns beschützen, ich wollte keine Mutmaßungen hören über mögliche reale Kontakte...
Zu einem Teil hatte ich sicher Recht damit. Ich war sowieso zu aufgwühlt, zu durcheinander, zu empfänglich, zu leicht "alarmierbar" - durch und durch verletzt und verunsichert.
ABER: All diese Gefühle haben - so schön sie in gewisser Weise auch waren und sicherlich immer noch sind - mich daran gehindert, konsequent zu sein.
Bei meinem persönlichen Beispiel ist es so, dass ich stattdessen in Kontrolle abgeglitten bin. UND eben auch so, dass ich dieser Beziehung eine "Unschuld" bewahren wollte, die sie längst nicht mehr hatte.

Alos, Mädels, ich kann Euch da nichts raten. Ich weiß nicht, wie ich es heute machen würde.

Ich denke, das ist jetzt wirklich die ehrlichste Antwort, die ich Euch/Dir geben kann...



Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
13.03.2008 23:33:30  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Annalie,

zunächst einmal muss ich hier deutlich sagen, dass hier niemand als Dumm hingestellt wird, schon gar nicht von Gabriele!!!

Wenn Gabriele an Maxx schreibt „sei nicht dumm“, dann greift sie keinen Menschen hier persönlich an, sondern sie will damit sagen, dass die Alternativen die „Maxx“ hat wenn sie bei ihrem Onlinesexsüchtigen Partner bleibt, nicht gut für sie sind. Das ist damit gemeint, nicht mehr nicht weniger.

Es ist so wie „Ratlos“ schreibt, wir sind hier ehrenamtlich tätig, wir sprechen alle aus Erfahrungen heraus, weil wir diesen Mist alle selbst am eigenen Leib erlebt haben, wir haben kein Psychologie-Studium. Deshalb vielleicht haben wir, ganz besonderst ich Zwinkern, manchmal eine etwas krassere Aussprache, weil wir halt auch manchmal sehr emotional an die Sache herangehen. Leider ist es so, Annalie, dass es im Leben Situationen gibt, in denen Du Dich wirklich für „Ja“ oder „Nein“ entscheiden musst, da gibt es kein Zwischendrin, da hilft irgendwelches „Mitleid-Getue“ oder wie man es auch nennen will nicht weiter. Da muss man halt manchmal klar und deutlich sagen was Sache ist. Die momentane Situation von „Maxx“ ist eine solche und das hat Gabriele versucht aufzuzeigen.

In einem anderen Beitrag hast Du geschrieben, Du wirst demnächst eine Therapie beginnen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, weil ich selbst aufgrund psychosomatischer Störungen bei einem Psychotherapeuten war, dass auch dieser manchmal verdammt hart und auch krass Dir sagt was Sache ist. Ich war nach diesen Sitzungen manchmal sehr kaputt. Im Nachhinein muss ich aber sagen, wäre der Therapeut nicht so verdammt offen und ehrlich gewesen, wäre es mir nicht besser gegangen. Also glaube ja nicht, dass Dich Dein Therapeut nur mit Samthandschuhen anpacken wird!

Für mich ist übrigens zweimal die Woche Pornos ansehen schon zuviel. Man kann sich ja mal einen Porno reinziehen, zur Anregung, es sollte mal was besonderes sein, aber mind. Zweimal in der Woche einen Porno reinziehen ist schon der Anfang vom Ende…. Lies doch mal in den Tagebücher der Onlinesexsüchtigen wie das bei denen angefangen hat….

Aber halt, da sind wir ja schon beim nächsten Thema, dass Du angeschnitten hast. Das leidige Thema Geld! Um Tagebücher zu schreiben bzw. um sie lesen zu können Muss man ja Mitglied im HSO werden und einen Jahresbeitrag schreiben. Warum? Während Du und ich einer geregelten Arbeit nach gehen, Geld verdienen macht Gabriele nichts anderes als sich für den Kampf gegen Onlinesucht in all seinen Facetten einzusetzen. Sie fährt zu Interviews fürs Radio und Fernsehen durch die Lande, sie macht Flugblätter, sie geht auf Fachtagungen usw. Glaubst Du das ist alles umsonst? Glaubst Du, dieses Forum, bei dem wir uns alle „auskotzen“ können, können wir umsonst betreiben? Deshalb ist der Bereich der Tagebücher eben von einer Mitgliedschaft abhängig, deshalb kostet ntensive Onlinesucht-Beratung, eine Begleitung beim Ausstieg aus der Onlinesucht etwas. Aber es lohnt sich, denn ich würde heute nicht hier stehen, wenn es Gabriele nicht gegeben hätte, frag mal bei Marius nach, usw.

Du bist „dünnhäutig“, weil Du gerade auch viel Mist durchgemacht hast, deshalb kann ich auch irgendwo Deine Reaktion verstehen, aber ich werde sauer, wenn Du hier Gabriele und auch uns andere Administratoren hier unberechtigt "in den Senkel stellst".

In einem gebe ich Dir allerdings Recht. Du solltest wirklich mal, vielleicht wenn es Dir Emotional und Mental wieder etwas besser geht, Dich hier mal besser durchlesen, bzw. Dich mal mit dem Hintergrund von Gabriele und diesen Forum besser beschäftigen.

Baer40



14.03.2008 07:49:50  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Maxx,
ich war die Partnerin eines Süchtigen...und was du erlebst, habe ich auch erlebt. Ich weiß wovon ich spreche.

Mein Ex hat gelogen, dass sich die Balken bogen, sein Lieblingssatz von ihm war: Vertrau mir, Amalia /Hat nichts mit dir zu tun, Amalia.

Er sagte mir auch immer, dass er mich ja nicht betrogen hat: zuerst Bilder laden, dann masturbieren vorm PC, dann Telefonsex, dann viele Kontakte mit Cam-Frauen, mit Professionellen, Kontakte in Schwulenforen.

Ich fand in seinen Mails, dass er mit Prostituierten bezahlten Sex hatte. Bin da fast durchgedreht, Eifersucht, Schmerz, Rachegedanken und Mordgelüste. Ich rief die Hure an, oh Mann, war ich eifersüchtig...ich wollte wissen, was da war, was er bei mir vermisste (sie bot auch Natursekt an...). Es war 5 Min. Missionarsstellung für 50,00 €, die lachte sich weg, wie doof mein Ex war, dass sie mit so einem Partner nie was zu tun haben wolle... Selbst nach dem Telefonat mit der Hure, bestritt er immer noch, dass er mich betrogen hätte: das war kein Fremdgehen für ihn, sondern eine Dienstleistung!!!!!!


Damit will ich sagen, glaube einem Süchtigen keine Worte! Glaube Fakten! Hat er sich hier bei Gabriele gemeldet, macht er eine Therapie? Oder, warum soll er sich ja auch ändern??? Er hat ja dich, du meckerst zwar, aber verläßt ihn ja nicht, und er hat seine außerehelichen Kontakte...die willig, heiß, willenlos ...Und für ihn ist wohl Angriff besser als Verteidigung!

Glaube deinem Bauchgefühl, dem kannst du eher vertrauen. Seine Worte können Lügen, seine Blicke auch...aber im Inneren spürt man das auch, will es nur nicht wahrhaben.

Das mit dem Vertrauen ist so eine Sache...ich versuchte auch zu vertrauen, bis ich immer wieder merkte, dass was nicht stimmte. Oft kam ich dahinter, aber mit Sicherheit nicht immer. Kaum versuchte ich nach langen Streiterein zu vertrauen, fand ich die nächtse unglaubwürdige Geschichte...

Ein sehr praktischer Tipp von mir: wenn du mit ihm Sex hast, dann schütze deine Gesundheit.

Ach ja, da viele Partnerinnen von Süchtigen zu Co-Abhängigkeit neigen, wäre es für dich bestimmt hilfreich, dich darüber zu informieren. Co-Abhängigkeit ist die Sucht zu helfen, zu retten, zu leiden, Opfer zu sein...und an einer kranken Beziehung festzuhalten. Oft wird diese Sucht mit Liebe verwechselt...klar, auch Co-Abh. sind süchtig, die sich die eigene Sucht nicht eingestehen wollen, dafür aber perfekt andere Süchtige verstehen...

Du wirst hiele viele Infos und Tipps bekommen, ich würde mich an die Vorschläge von Gabriele halten, sie hat Erfahrung, sie ist nicht emotional verstrickt, und manchmal braucht man harte Worte, die wachrütteln.

Alles Liebe, A.


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
14.03.2008 10:05:04  
maxxfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 8
Mitglied seit: 06.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


ein liebes und grosses hallo an euch!

ich bin überrascht über diese vielen antworten und vor allem auch über die freigesetzten emotionen. ich werde mir morgen alle antworten zu gemüte führen und mich gerne auch zu unserem gespräch gestern äussern.

so weit sei gesagt - staun - dass mein mann am montag erstmals zur therapie geht. und das noch von sich aus! die situation ist in dieser woche wirklich eskaliert und vor allem habe ich ihm auch harte, wahre dinge an den kopf geworfen. er selber hat gestern gesag, dass er ein problem hat, wobei er das wort "sucht" nicht in den mund nahm.

die frage des verzeihens hat er nicht mehr gestellt, sondern um meine unterstützung gebeten. ich liebe ihn von herzen und natürlich bin ich immer für ihn da. zumal er mich tage vorher ausgelacht hat, weil ich zum therapeuten gehe..

auf jeden fall bin ich voller hoffnung und freue mich, dass er bereit ist, etwas zu tun. ob er sich bewusst ist, welches stück arbeit dahinter steckt?

ich danke euch von ganzem herzen. bis morgen!
maxx


14.03.2008 20:07:04  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


maxx, DAS sind ja mal gute Nachrichten! ...

Manchmal muss man/n eben eine Nacht drüber schlafen. Wenn Ihr beide das packt, dann könnt Ihr Eure Beziehung durch diese Sache wirklich festigen. Aber dennoch vorsichtig sein: Süchtige versprechen gern und viel. Es wird auf die Taten ankommen!

Alles Gute, viel Glück und Erfolg,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
14.03.2008 20:14:19    
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe engagierte hier, mir hat dieses forum/sprich die ehrenamtliche arbeit von vielen hier schon sehr geholfen.

ich bin dafür sehr dankbar und werde nach möglichkeit zurückgeben, was immer in meiner macht steht.

alle sprechen hier eine offene sprache und das gefällt mir.
ich habe also auch offen meine meinung kundgetan.

wenn einiges davon unsinn ist, bitte ich um entschuldigung.

ich werde mich besser einlesen.

ich wollte einfach mal laut geben für unsere seite, die seite der angehörigen. mich hat die not aus maxx schreiben so angesprungen - und die antwort so abgestossen.

aber nun, ich hab hier noch wenig plan und wer hat gesagt, dass das leben leicht ist?

schönes wochenende noch, annalie



15.03.2008 00:40:25  
Sammy1980fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 482
Mitglied seit: 28.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


@Annalie:

Es verbietet dir auch niemand hier, andere Ansichten zu der Herangehensweise zu haben. Aber ich kann dir versichern, dass Gabriele ein wirklich herzensguter Mensch ist. Sie hat sehr viel Erfahrung mit der Thematik, befasst sich seit Jahren damit und betreut Betroffene. Nichts läge ihr ferner, als Leute hier niederzumachen.

Das Problem ist, dass man den betroffenen Personen am wenigsten hilft, wenn man sie mit Samthandschuhen anpackt. Wenn man für alles auf dieser Welt grenzenloses Verständnis hat, macht man sich selber damit kaputt. Disziplin ist das Zauberwort. Sucht kann man nur mit harter Disziplin bekämpfen, nicht mit Ausflüchten und Entschuldigungen. Es nützt nichts, sich und anderen Menschen etwas in die Tasche zu lügen, und nichts zu ändern. Ein Suchtkranker muss unmissverständlich gezeigt bekommen, dass er was falsch macht. Es ist nicht die Aufgabe der Mitmenschen, Rücksicht auf seine Sucht zu nehmen.

Natürlich sollte man einem Süchtigen, der sein Problem einsieht und aktiv Hilfe sucht auch entgegenkommen und ihm Hilfe und Verständnis anbieten. Aber eben nur dann! Wer sich rücksichtslos auf Kosten anderer Menschen auch noch seiner Sucht hingibt, ohne etwas zu ändern, der hat hingegen kein Verständnis verdient, finde ich.


15.03.2008 01:30:07  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (3) [1] 2 3 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » er stellt mir ein ultimatum und ich muss mich heute entscheiden!!

.: Script-Time: 0,063 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 706 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at