Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ich weiß nicht weiter
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich weiß nicht weiter
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo an alle. Nachedem ich Tagelang in diesem Forum gelesen habe, hoffe ich, dass mir jemand helfen kann. Vor sieben Jahren habe ich meinen jetztigen Mann im Chat kennen gelernt. Nach einem Jahr zog ich zu ihm. Es paaste alles, wir verstanden uns super. Bis zum Januar diesen Jahres. Mein Mann hatte sich auf einer Spieleseite angemeldet um online Billard zu spielen. War ka kein Thema für mich. Aber warum verhielt er sich so merkwürdig, wenn ich nachts aufwachte? Mehrmals bemerkte ich dieses Verhalten und sprach ihn auch darauf an. Er blockte alles aggressiv ab und unterstellte mir Einbildung. Anfang Januar wieder dieses Verhalten. Ich hörte nicht auf zu bohren und dieses Mal gestand er mir zwei Mal CS gehabt zu haben. Mein Gefühl sagte mir: Da kommt noch mehr. So war es auch. Nach und nach gestand er mir seit 10 Jahren CS zu betreiben, Telefonsex gehabt zu haben, Nacktbilder versendet und empfangen zu haben, erotischen SMS Kontakt. Für mich brach eine Welt zusammen. Nach vielen langen Gesprächen und mehreren Eskaltionen begaben wir uns in eine Therapie und eine Eheberatung. Doch trotz Therapie und Eheberatung habe ich das Gefühl, ich komme nie mit dieser Geschichte zurecht. Manchmal weiß ich nicht mehr wie ich mit ihm umgehen soll, weil er immer glaubt ich würde ihn immer so wissend ansehen wenn ich ihn mal länger wie drei Sekunden ansehe. Was soll ich machen? Ich habe an nichts mehr Spaß sondern grübel nur ob er nun wirklich alles gebeichtet hat.
Danke schon mal im voraus.


10.04.2008 11:26:10  
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


meine liebe, ich verstehe gut, dass du dich gar nicht wohl fühlst, weil du deinen mann "erwischt" hast.

aber:

durch das lesen hier, weißt du, dass er süchtig sein könnte ... und dass die sucht halt viele bösen folgen hat.
unter anderem, den geliebten partner zu belügen (sich selbst natürlich auch)

du weißt sicherlich auch, dass der einzige weg raus über seine erkenntnis und seinen willen führt.

hier ist doch die frohe botschaft, dass ihr so schnell nach deiner entdeckung bei der eheberatung und therapie gelandet seid. er will seine sucht offensichtlich nicht mehr und geht dagegen an.

das finde ich großartig.


er hat noch einen schwierigen weg vor sich, denke ich und du gewiss auch. gebt euch doch die zeit.

schaut euch "wissend" in dem sinne an, dass der erste schritt zu einem offenen, verständnisvollen miteinander getan ist.

egal, was da jetzt noch an "geständnissen" kommt. das ist history, denn dein mann will diesen teil seines lebens nicht mehr. vermutlich sogar dir zuliebe, weil du ihm wichtig bist. warum willst du diesen teil nun immer wieder durch "geständnisse" in euer leben holen? was erhoffst du dir davon?

ist das denn der weg raus nicht wirklich herrlich? blick nicht zurück auf die sucht, sondern nach vorne - er ist mit dir auf dem weg raus aus der sucht.

was spielt es da für eine rolle, was er zum zeitpunkt x mit y gemacht hat???

ich finde es irgendwie ein wenig unfair von dir, du bist doch auch nicht die beichtmutter und richterin über gut und böse in seinem leben. was war ist gewesen.

oder stört dich vielleicht auch noch etwas ganz anderes? annalie




bearbeitet von Annalie am 10.04.2008 11:56:29
10.04.2008 11:50:54  
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Liebe Annalie,vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich habe ihm auch sofort gesagt, dass ich es klasse finde, dass er sich Hilfe suchen will. Das ich auch Hilfe brauche habe erst etwas später eingeshen. Das ist noch sehr lange dauern und noch schwer werden wird, wussten wir beide. Das hat mir meine Therapeutin gestern auch noch einmal gesagt. Aber trotz der ständigen Auf und Ab's sind wir bereit diesen Weg zu gehen. Es sagt und schreibt sich so leicht: Nach vorne blicken. Das versuche ich seit Januar aber dann kommt wieder irgendeine Situation die bei mir alles wieder hoch kommen lässt. Als würde man einen Schalter umlegen. Und damit kann ich überhaupt nicht umgehen. Wenn er zu Hause ist geht es mir gut, dann grübel ich auch nicht aber wenn er weg ist fange ich damit ob ich will oder nicht. Was mich ein wenig stört bzw. belastet ist die Tatsache das er sich während der Beziehung so gesteigert hat. Im Moment bin ich einfach nur total durcheinander.
Ehefrau


10.04.2008 12:04:52  
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


ach du liebe :-)

... das sich seine sucht während der beziehung so gesteigert hat, belastest dich.

aber das ist total bescheuert - wenn ich das mal so sagen darf -. glaubst du etwa, allein durch deine anwesenheit wäre die sucht verschwunden? angehörige können ihre süchtigen partner nicht hokuspokus glücklich machen und diese lassen z. B. das trinken, kiffen oder sonstwas sein. sucht ist sucht und nicht "versagen" von angehörigen.

also bitte, die sucht hat mit dir gar nichts zu tun. es war und ist sein problem, nicht eines, dass du hättest lösen können.

er löst es jetzt jedoch genau richtig und wie schon gesagt, vermutlich für dich/durch dich/mit dir.

was bringt dich denn total durcheinander? meinst du, du hättest irgendetwas falsch gemacht in eurer beziehung?
machst du dir vorwürfe? schreib dein durcheinander doch hier auf und wir dröseln es auf.

manchmal wird einem ja auch erst beim schreiben etwas klar, oder bei den antworten von anderen.
versuche es einfach, ich habe das hier auch gemacht und mir hats geholfen :-)

vielleicht findest du auch heraus, was wirklich los ist bei dir. schreib einfach. liebe grüße, annalie

(single-ehefrau, getrennt lebender ehemann ist nach 16 ehejahren jetzt verheiratet mit ganz, ganz vielen frauen -auf bildern, in filmen und wer weiss wo noch?)



10.04.2008 20:18:14  
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Morge Annalie LächelnDu möchtest also, das ich alles aufschreibe, was mich beschäftigt? Hmmm... okay, nimm' Dir einen Kaffee und lehne Dich zurück Zwinkern
Der Verlauf seiner Sucht ist so gar nicht "normal" . Blöd ausgedrückt aber mir fällt da gerade nicht anderes ein.
1998 fing alles bei ihm an. Erst "nur" Cs, dann über einen erotischen Chatroom eine Frau kennen gelernt und Telefonsex gehabt.Er hätte auch normale Telefonate mit ihr geführt. Diese Frau hat den Kontakt 2001 abgebrochen, weil er ihr erzählt hat mich kennen gelernt zu haben. Laut seiner Aussage hätte er den Kontakt nicht abgebrochen. 2001 - 2002 beschränkte er sich auf "nur" Cs. 2003 lernte er dann wieder im erotischen Chat eine Frau kennen, mit der er sich zwei Monate lang heiße SMS schrieb. Laut Aussage meines Mannes hätte sie sich urplötzlich nicht mehr gemeldet. 2004 hatte er wieder eine Frau kennen gelernt und hatte zwei Wochen Telefonsex mit ihr. Oben drauf hat er sich nackt abgelichtet und ihr die Fotos via E Mail rübergeschickt. Was SIE natürlich auch tat. 2005 hatte mein Mann sich auf einer Spieleseite angemeldet um online Poker und Billard spielen zu können. Das hat er aber nur die ersten paar Monate gemacht, danach war er damit beschäftigt, Frauen für CS zu suchen und die Spieleseite als Alibi.
Nun frage ich mich, warum steigert er sich erst so und fällt dann wieder auf "nur" CS zurück? Es gibt noch so einige Ungereimtheiten aber ich möchte Dich nicht gleich so volltexten LächelnIch hoffe Du steigst da durch.
Liebe Grüße Ehefrau (Barbara)


11.04.2008 08:24:57  
Alexafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 26.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Barbara, ich darf mich mal einmischen...auch wenn ich keine Angehörige bin...

Dein Mann und du, ihr kennt euch aus dem Chat und du erfährst nun, dass er die ganze Zeit eures Zusammenseins mehr oder weniger CS und T6 hatte. Da würde ich mal denken, dass der Gute meint, wenn ich schon meine Ehefrau aus dem Internet habe, dann kann da ja auch noch was anderes zu finden sein. Ich will damit keine Verbindungen abwerten, die sich in Chats gefunden haben, aber vielleicht fehlten klar Verhältnisse gleich am Anfang, als die Beziehung ernst wurde. Meiner Meinung nach, sollte jegliches Chatten dann eingestellt werden...nun gut, ist nur meine Meinung. Aber auch du hast ja dann Chaterfahrung und weißt sicher wie schnell Menschen, die dafür anfällig sind, sich in Illusionen über ihre Chatpartner hineinsteigern können.

Du fragst dich, warum er nicht weiter steigert? Das will er wohl gar nicht...er hat doch dich und anscheinend will er sich auch nicht trennen. Er schaut sich dort nur um, was noch so alles abgeht und der Reiz des Verbotenen ist auch ein Kick.

Anscheinend ist dein Mann doch noch "belehrbar". Setze ihn doch mal richtig auf den Pott. Mach ihm klar, dass du jetzt seine Ehefrau bist und keine Hauptfrau aus dem Chatleben. Sag du verlangst einen Schlussstrich, denn anders wird da nie was draus. Eventuell muss er auch mit seinen Spielen aufhören, oder nur in deinem Beisein am PC sitzen. Mit dem Grübeln musst du natürlich aufhören, das ist aber deine eigene Baustelle. Wenn er sich bereit erklärt, dann solltest du auch Vertrauen haben, das ist sehr wichtig, sonst fühlt er sich garantiert unwohl. Kläre das mal in Ruhe mit dir selbst ab, ob du das kannst? Wenn nicht, dann solltest du ihm das sagen.

Bedenke, dass das alles Zeit braucht und erst sacken muss.
Aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, man kann mit dem Chatten aufhören und ich denke auch mit Onlinesex, das liest man hier doch auch. Irgendwann wird es sogar total uninteressant und unwichtig, so als würdest du einem Exraucher nach 10 Jahren eine Zigarette hinhaltenZwinkern
Mit der Zeit wirst du dich auch beruhigen.
Aber du solltest für dich und ihn klare Richtlinien setzen.


Alles Gute
Alexa



11.04.2008 10:10:39  
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Alexa! Natürlich darfst Du Dich einmischen. Wenn ich es auch nur geahnt hätte, dass er weiter chattet, hätte ich es vielleicht unterbunden. Er hat aber immer gechattet wenn ich ausser Haus war oder geschlafen habe Schüchtern!
Seinen Account auf dieser Spieleseite haben wir damals gleich gemeinsam gelöscht und der PC ist jetzt Kennwort geschützt. Meine Schwierigkeiten liegen momentan in dem Bereich, dass wenn die Geschichte hoch kommt dann immer so heftig, dass es schon einige Eskaltionen gab, einschließlich Polizei in der Wohnung. Enttäuscht
Dieses ständige Auf und Ab macht uns beide fertig.
Lieben Gruß
Barbara


11.04.2008 20:07:37  
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe barbara, wer ruft die polizei und warum?

ich kenne das selber zu gut, man wünscht sich oft aussenstehende, die erklären, was man selber nicht erklären kann oder einfach vom partner nicht verstanden wird.

einen übersetzer oder ersatzvater oder mutter. aber, - fast hätte ich gesagt - leider - sind wir erwachsen und müssen unsere dinge alleine regeln.

welch "dritte" person sollte bei euch beiden "recht" sprechen, wenn ihr beide nicht mehr wisst, was für euch richtig ist ???

wenn du magst schreib mal, wie so ein streit bis zur einladung von "recht-sprechern" abläuft. wer macht was und wer sagt was.

vielleicht fällt mir dazu was ein und vielleicht kannst du damit etwas anfangen.

ich kann dir nur sagen, halt den ball flach, barbara. auch du wirst gegen sucht nicht gewinnen, egal welche register du ziehst.

wenn du hier die beiträge von anderen betroffenen frauen liest, kannst du sehen, viele andere gleichfalls liebende, kluge frauen viele jahre auch alles versucht haben und letztendlich doch nur gescheitert sind.

willst du ein persönliches topdrama? vergiss es. lass gut sein. ach ja und nur mal so, weil ich viele liebe freunde an drogen verloren habe: welche substanzen sind noch im spiel? chatten, ehekrach und polizeieinsätze kenne ich nur im zusammenhang mit *zensiert*

bis morgen, annalie




11.04.2008 23:23:04  
karamba68fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 438
Mitglied seit: 19.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Barbara,
erst mal herzlich willkommen hier. Ich selbst bin ein OSS. Wir fangen gerade mit der Paartherapie an. In gewisser Weise liegen wir ein paar Schritte gegenüber euch zurück. Anderes haben wir, meine Frau und ich, in ähnlicher Weise durch wie ihr.

geschrieben von Ehefrau am 11.04.2008 20:07:37
Wenn ich es auch nur geahnt hätte, dass er weiter chattet, hätte ich es vielleicht unterbunden.


mit dem Satz triffst du ungewollt ins Schwarze.

Was meine ich damit?

Du bringst die OSS sehr nahe an eure Beziehung dran. Die Paartherapie soll gegen OSS etwas bringen, du willst die OSS unterbinden. Als Süchtiger sag ich dir: Vergiß es!

Die Paartherapie ist sicherlich für eure Beziehung gut. Du meinst es für euch beide gut, wenn du das Chatten unterbinden willst. Nur: Die OSS ist Teil des Lebens deines Mannes und nicht Teil deines Lebens. Er hat sich die ans Bein gebunden. Er hat sich in den Teufelskreis der Sucht begeben. Es war seine Entscheidung!

Genau wie der Weg rein sein Weg war, kann auch der Weg raus nur sein Weg sein. Er muss sich entscheiden da raus zu wollen oder drin zu bleiben. Du kannst an diesem Punkt nichts machen. Weder ganz viele Liebesbeweise noch die Pistole auf der Brust ändern daran etwas.

Nicht dass du mich falsch verstehst: Ich spüre deine Verletzheit, und ich kenne dieses Hinundhergerissensein zwischen Liebe und Knacks im Vertrauen zu mir von meiner Frau. Die Aussicht auf ein liebevolles und erfülltes Leben mit meiner Frau kann meinen Ausstieg aus der Sucht positiv begleiten, sie selbst kann mich positiv begleiten und tut das, aber sie kann nicht gegen die Sucht vorgehen. Das ist mein eigener Kampf und jedes mal auch meine Entscheidung, wo ich den Cursor hinsetze.

Wie sein Weg aussehen wird, weiß ich nicht. Mich hat meine eigene Sucht irgendwann angeekelt. An den Punkt mußte ich kommen, um wirklich dagegen anzukämpfen. Dieser Kampf ist in den letzten Monaten eine emotionale Berg-und-Talfahrt und begleitet von zwei Rückfällen. Der Suchtteufel ist immer noch da und wird mich wohl noch eine Zeit begleiten.

Die zweite Ebene ist die Beziehung zu meiner Frau. Wir fangen gerade mit einer Paartherapie an. Ein Thema wird dieser Punkt sein, den auch du beschreibst: Wie nach diesen Jahren der Lüge wieder Vertrauen aufbauen? Wie all das wieder hinbekommen, was ich in der Sucht kaputt gemacht habe? Wie finden wir uns unbelastet wieder? Wie können wir verzeihen? Wie gehen wir mit geschlagenen Wunden um? Die Sucht spielt da sicher mit rein; sie hat sich wie ein Negativschleier über die Beziehung gelegt. Ihre Auswirkungen sind Thema unserer Beziehung und werden wohl auch Thema der Therapie; die Sucht selbst ist aber meins. Da gibt es kein pardon.

Ratschläge hab ich keine. Richtig gibt es auch nicht.

Ich wünsche dir, dass du deinen Weg findest. Ich wünsche euch, dass Ihr für Euch vorankommt....und dein Mann ist, wenn ihm danach ist (jeder hat seinen eigenen Weg), hier herzlichich in die Tagebuchschreiberzunft eingeladen. Dann kann er die Streits mit uns anderen Süchtlingen eskalieren lassen. Da gehören sie ja auch hin.

Dir nen schönen Sonntag

lg

karamba

ps: Zum Thema Polizei denke ich mir aus unseren eskalierenden Streits meinen Teil, aber dazu möchte ich hier gerade nicht schreiben.....


12.04.2008 16:57:34  
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


[QUOTE=geschrieben von Annalie am 11.04.2008 23:23:04]
liebe barbara, wer ruft die polizei und warum?


Guten Morgen Annalie LächelnMein Mann hat damals die Polizei angerufen. Wir hatten uns mal wieder in den Haaren, reden war überhaupt nicht drin, Gegenstände flogen durch die Wohnung und da habe ich wutentbrannt die Wohnung verlassen. Ich blieb' aber in der Nähe in der Wohnung und so bekam ich mit, dass er nach mir suchte. Sollte er mich doch suchen, dachte ich mir und ging zurück in die Wohnung. Kurz nach mir, ging die Wohnungstür und ein Polizeibeamter stand im Wohnzimmer. Aus Angst ich könnte mir etwas antun, hat mein Mann die Beamten gerufen. Sie zogen es ernsthaft in Betracht mich in eine Psychatrische Klinik mit zu nehmen, was ich Gott sei Dank abwenden konnte.
Das liest sich jetzt wie ein Drehbuch eines schlechten Films, ist aber leider eine Tatsache. Mir ist das heute noch super peinlich und unerklärlich, wie es so weit kommen konnte. Ausnahmesituation hin oder her.
Zum Thema, wie bei uns ein Streit aussieht, habe ich eine ganz aktuelle Situation. Vor zwei Wochen bekam mein Mann seine aktuelle Handyrechnung. Darauf waren 17 Internetverbindungen verzeichnet. Er wunderte sich zwar legte die Rechnung aber dann wortlos zur Seite. Ich habe zwei Tage abgewartet und ihn dann vernünftig gefragt, ob er nicht mal seinen Anbieter anrufen möchte, wegen dieser Verbindungen. Zur Antwort bekam ich:" Das können die mir auch nicht sagen." Das verstand ich nun überhaupt nicht. Ich fragte ihn ob er es einfach so hinnehmen wolle. Dieses Mal bekam ich zur Antwort, dass sei ich gewesen. Das konnte aber nicht sein, weil zu einigen Zeiten die dort aufgeführt waren, war er arbeiten und hatte sein dabei. Dritte Möglichkeit seinerseits: Dann käme das vom MMS abfragen. Was hatte MMS abfragen mit Internet zu tun? Ich versuchte ihm zu sagen, dass ich nicht glaube das er damit etwas tun hat, sondern mich über sein Verhalten wunderte. Aber egal, was ich sagte, bei ihm kam alles als Vorwurf an. Egal was ich auch sagte, er verstand nur: Du bist es gewesen. Damit es nicht eskalierte, wollte ich das Gespräch beenden aber mein Mann hakte immer wieder nach. Und ich Hirni bin voll darauf eingegangen. Das Ende vom Lied war, ich heulte und er sagte nichts mehr. Wir schwiegen uns zwei Tage lang an, bis zu unserem nächsten Therapietermin. Mit Hilfe des Therapeuten, er fungierte als Dolmetscher, war es uns möglich vernünftig miteinander zu reden.
Die letzten drei Tage waren wieder super. Aber solche Tage hatten wir schon öfter und dann kam wieder ein Tief. Wir hoffen einfach nur, dass dieses "Hoch" so lange wie möglich anhält. Es liegt halt an uns, was wir daraus machen.
Liebe Grüße Barbara


15.04.2008 11:48:49  
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


[QUOTE=geschrieben von karamba68 am 12.04.2008 16:57:34]
Guten Morgen karamba68 LächelnVielen Dank erst einmal, dass Du geschrieben hast.
Vielleicht bringe ich OSS sehr nahe an die Beziehung, weil uns dadurch erst bewusst geworden ist, dass wir gar kein Eheleben mehr führten. Es war ein WG Leben. Wir haben versucht, diese zwei Geschichten von einander zu trennen, was uns nicht immer gelungen ist.
Nicht falsch verstehen, die Paartherapie soll uns helfen unser Eheleben wieder zu finden. Für/gegen die OSS machen wir beide eine Einzeltherapie. Momentan kann mein Mann nicht chatten, da ich den PC auf seinen Wunsch hin, Kennwort geschützt habe. Erst wollte ich es nicht. Ich dachte mir, wenn er sagt er will keinen Cs mehr, warum dann ein Kennwort? Soll er es doch einfach bleiben lassen. Wie naiv. Ich weiß, dass nur er allein den Weg aus der Sucht finden kann und der Therapeut und ich ihm nur Hilfestellung geben können. Diese Hilfestellung WILL ich ihm ja geben KANN es nur manchmal nicht, weil ich noch zu verletzt bin. Deshalb mache ich auch eine Einzeltherapie um alles besser zu verstehen (klingt blöd) und um ihm auch die richtige Hilfestellung zu geben. Meine Therapeutin sagte im letzten Gespräch zu mir, mein Mann hätte ja keinen CS betrieben sondern nur erotisch gechattet, da er ja nicht mastubiert hat. Irgendwie hat sie Recht damit andererseits denke ich, dass ist Auslegungssache. Wie dem auch sei, leichter fällt mir die Geschichte mit so einer Aussage auch nicht.
Liebe Grüße Barbara


15.04.2008 12:08:08  
karamba68fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 438
Mitglied seit: 19.12.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Ehefrau,

da hab ich noch mal ein bißchen gestöbert. Wir haben Monatag auch mit der Paartherapie angefangen, bei der es auch um uns geht, die Wandlung vom Paar zur WG (kommt mir das bekannt vor) und die OSS nur ein Randthema, eben vor allem meins ist.

Etwas stutzig bin ich an der Stelle geworden, dass du deine Einzeltherapie machst, um ihm Hilfestellungen zu geben. In mir braut sich ein lauter Ruf zusammen: "Das geht nicht! Verschwende nicht deine Zeit!" Mach die Therapie für dich, nutze sie um deine Potentiale zu finden, dich zu finden, diese teuren Stunden sind ganz allein deine!!! Sei so richtig schön egoistisch, mach es für dich!

...und jetzt kommts: Genau damit hilfst du deinem Mann ganz nebenbei am meisten.

....und noch was: Chatten ist Cybersex. Die gute Therapeutin soll sich doch mal bitteschön mit einem weiblichen Namen in einen der kostenlosen Erotikchats einloggen. So was ärgert mich, so was ist doch die Mindestvorbereitung zu einer Therapiesitzung, bei der klar ist, dass das Thema wird.

Im Endeffekt ist das aber sowieso egal: Dein Mann hat etwas gemacht, was dich verletzt und du suchst einen Umgang damit. Relativieren und beschwichtigen zählt da nicht. Es geht wieder um deine Verletzung und ob er erotisch gechattet hat oder sich Clips reingezogen hat, ist egal, was zählt, bist du.

Genug der Klugscheißerei: Ich habe gerade das Gefühl, dass uns unsere Paartherapie im besten Fall zu einer gütlichen Scheidung verhilft. Ich hoffe, Ihr bekommt das besser hin....

nen lg

karamba


16.04.2008 12:38:33  
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi karamba, ... im besten Fall zu einer gütlichen scheidung?

wie kommst du denn darauf? kann es sein, dass du meintest ... im schlimmsten Fall ... zu einer gütlichen scheidung?

sollte das kein tippfehler sein, interessiert mich, wie du so schnell darauf kommst. ich habe ja auch einige therapeuten durch und echt über den dummfug gestaunt, der das so verzapft wurde...

ich würde mich freuen, wenn du antworten magst.
lieben gruß, annalie




17.04.2008 12:43:57  
Ehefraufehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


[QUOTE=geschrieben von karamba68 am 16.04.2008 12:38:33]
Etwas stutzig bin ich an der Stelle geworden, dass du deine Einzeltherapie machst, um ihm Hilfestellungen zu geben. In mir braut sich ein lauter Ruf zusammen: "Das geht nicht! Verschwende nicht deine Zeit!" Mach die Therapie für dich, nutze sie um deine Potentiale zu finden, dich zu finden, diese teuren Stunden sind ganz allein deine!!! Sei so richtig schön egoistisch, mach es für dich!

Hallo karamba68 Lächeln
Ich glaube, ich habe mich etwas falsch ausgedrückt.Meine Einzeltherapie mache ich in erster Linie schon für mich. Um zu verstehen, begreifen, was passiert ist und um in Zukunft mit dieser Geschichte leben zu können ohne das es mir jedes Mal erneut den Boden unter den Füßen wegzieht.
Im Moment habe ich auch das Gefühl nie mit dieser Geschichte wirklich leben zu können. Pur Angst, dass sie immer wieder zwischen uns steht. Und manchmal denke, es wäre besser gewesen ich hätte nie etwas erfahren.
Liebe Grüße Barbara


18.04.2008 13:26:25  
mandyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 12
Mitglied seit: 03.07.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo leute,
ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll, mir geht es auch ganz beschissen, wollte die ganze zeit mein herz irgendwo ausschütten aber irgendwie schlucke ich nur alles in mir rein und rede mit keiner seele darüber kein mensch freunde familie kennt mein leiden... ich bin 30 jahre alt und seit 1,5 jahren mit meinem mann verheiratet.Ich habe rausgefunden dass mein mann die hände nicht von dem verdammten internet singel portalen lässt, wo er sich schon auf sovielen seiten hat registrieren lassen und onlinesex seiten sich aufhält noch dazu kommt dass er sich auf flirt/single kontakte per sms schreibt. ich hatte ihn vor unserer ehe damit erwischt ihr könnt mir bestimmt nachempfinden was für ein gefühl das für mich war und das meine welt zusammengebrochen war....ich hatte mit ihm schluss gemacht, er hat mich angefleht und angeheult dass er mich über alles liebe und er so was nie mals wieder machen würde....ich hatte mitleid - wir haben geheiratet...habe spioniert und fand raus dass er sich mit neuen kennungen auf irgendwelchen frauen suchportalen sich aufhält.er war zwischenzeitlich arbeitslos, hat sich um gar nichts gekümmert zuhause während ich arbeiten war hat er sich schön im internet vergnügt...manchmal wenn ich von der arbeit zurückkam lag sein laptop auf unserem ehebett..na da könnt ihr euch ja vorstellen was für ekelhafte bilder ich in meinem kopf rumgeschworen sind.....ich habe ihn immer wieder zu rede gestellt und versucht auf die liebe art und weisse mit sehr viel liebe ihn davon wegzubekommen,ich wollt ihn auch nicht klein darstellen aufgrund weil er auch zu der zeit arbeitslos war und er arbeit gesucht hatte, er tat mir in der hinsicht total leid ich hätte so sehr gewünscht dass ich meine arbeit ihm gebe und ich die jenige wäre die arbeitslos ist und eine arbeit sucht (jetzt hat er wieder eine arbeitsstelle).... er hat wieder geschworen und mir gesagt wenn ich ihn verlasse will er am liebsten sterben...ich hatte wieder mitleid mit ihm...das ging viele mals das ich so viele chancen gegeben habe. er ist grundsätzlich ein sehr lieber mensch der mir auch alles machen würde ... aber diese scheiss seite von ihm zerstört oder hat in mir schon unsere ehe zerstört bevor es richtig angefangen hatte.... seine handyrechnungen betragen zwischen 200 und über 300 euro, wir haben es auch nicht dicke sind immer mitten im monat auf dem konto im minus....ich weiss nicht was ich machen soll ich weiss einfach nicht wie ich ihn von dieser sucht oder wie man es auch leider sagen würde befreien, helfen kann, ich habe alles menschnmögliche getan und leide seit über 3 jahren darunter. ich kriege mittlerweile wahnvorstellungen darüber dass er sich sogar mit der einen oder der anderen getroffen hat. er hat noch nicht einmal richtig lust sex zu haben, wenn dann am wochenende und dass weil ich den ersten schritt meistens mache.... ich bin am ende ich bin total verzweifelt, will mir auch selber einen therpeuten suchen weill ich mittlerweile nachts (sagt mir mein mann) extrem meine zähneknirsche und ich innerlich ein ganz gebrochener mensch bin. ich will nicht einfach unsere ehe aufgeben nur weiss ich nicht viel chancen man so einem menschen noch geben kann. ich würde alles dran setzten um aus dieser scheisse rauszukommen aber ich weiss nicht weiter. .. wenn ich alleine bin und keiner da ist bin ich nur am weinen, auf dem weg zur arbeit bin ich nur am denken und grübeln und kriege einen kloss im hals...vor allen anderen habe ich eine maske der glücklichen ehefrau auf, damit ja seine elteren nicht traurig werden oder meine eltern....kein mensch weiss von meinem leiden, ich ersticke ich ersticke wirklich.bitte helft mir, ich habe ihm nur noch eine allerletzte chance gegeben und wenn er sich nicht daran hält will ich es seinen eltern sagen, aber ich habe auf der anderen seite angstgefühle dass er sich dann was antut, oh lieber gott wieso wurde nur so eine scheisse auf dieser welt erfunden wie internet-chats, sms scheisse, mms scheisse... sorry für diese ausdrücke . bin nur am ende.
gez.
mandy.


bearbeitet von mandy am 03.07.2008 23:02:28
03.07.2008 22:52:43  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ich weiß nicht weiter

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 722 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at