Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Erkenntnis: Mein Partner ist OnlineSexsüchtig
Seiten: (10) 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Erkenntnis: Mein Partner ist OnlineSexsüchtig
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
will nur meinen "Jammertag" beenden. Man kann alles von 2 Seiten betrachten, habe es heute wohl von der romantischen Seite kurz gesehen...

Im Grunde bin ich heilfroh die Mails von meinem Ex gelesen zu haben. Denn ich las schwarz auf weiß, wie weit mein Ex in seiner Sucht ging, wieviel Geld er für Cam-Sex und Huren ausgab.

Was mich heute so ärgerte ist die Tatsache, dass ich genau weiß, wie und was in seiner Familie abgeht...wenn es um mich geht...die ist "krankhaft eifersüchtig", die ist nichts für unseren H..., die Kranke behauptet, dass unser H. in Puff ginge, sie behauptet, dass er tausende von € bezahlen würde usw...

Und siehe da: jeder würde ihm aufs Wort glauben, da er super wortkarg und introvertiert ist, aufmerksam, höflich ist, wert auf Ehrlichkeit legt, laut seiner Aussage (kriege gleich einen Schreikrampf), altmodische Komplimente an reifere Damen macht (auch meine Mama hielt ihn für einen Gentleman), mein Papa war von seiner brillianten Intelligenz angetan (und wollte Geld in seine Firma investieren - denn unser Tochter gäbe alles für Schuhe aus)...Selbst den Huren schrieb er grammatikalisch korrekte Mails, in wunderbarem Juristendeutsch, dass er leider single ist noch viel emotionalen Schrott, verschickte Bilder von unserem Kind.... um zu sehen, ob er den Professionellen gefallen würde?!

Ein Schauspieler und Manipulateur und obendrein noch OSS. Einer der wohl sein Kind und seine Mutter verkaufen würde, Hauptsache, er bekommt seinen Kick?

Hätte ich nur die Vermutungen von Chats, Onlinesex und Telefonsex gehabt, würde ich wahrscheinlich noch heute in der Warteschlange auf ihn warten...und seinen 100-ten Ausreden versuchen zu glauben. Mir ist die pure Wahrheit lieber als "gnädige" Lügen.

Sorry, mußte mal wieder hier schreiben! A.




"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
20.04.2008 23:12:55  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


jetzt muß ich noch mal rein.. Amalie, mach dich los davon!
Wenn ich meinen Exmann nicht vor dem Puff abgepaßt hätte und es selbst gesehen hätte, hätte ich wohl später auch an meinem Verstand gezweifelt. Ich hatte ein ganzes Dorf gegen mich, ich war am Ende die Hure, und man hat mich behandelt wie den letzten Dreck in seiner Familie. Und er hat mir nicht einmal Geld geben können, um den Kindern Schuhe zu kaufen, er sagte kalt: ich habe keines. Ich habe ihm als letzte Chance angeboten, wegzuziehen und es als Familie neu zu versuchen. Er sagte nein. Und ich floh, ohne Geld und Heim in die Großstadt zurück.
Was sie auch sagen, DU mußt wissen was du bist und nicht die.
Kehr dem allen den Rücken, die Menschen die dir gut tun sind dein Maßstab, besser nur 2 die sich für dich interessieren als ein Haufen Ignoranten.

Oder brauchst du seine Family um dir selbst was wert zu sein? Denen mußt du nichts aber auch gar nichts beweisen.

Ich habs geschafft, sie alle vom Tisch zu kehren, und ob meine Kinder ihre zweite Oma sehen, und ihre Tanten und Nichten, die herzigen, ist nicht mehr mein Kaffee, das muß mein Ex jetzt checken.

Laß los. ganz einfach.

glg Release

Ach ja, und dann Jahre später die große Reue, nach halben Jahr Ehe mit einer 20-Jährigen, da war ich plötzlich die beste die er je hatte, und ob wir nicht nochmal...
Da hab ich nein gesagt. Vergiß es Amalie. Menschen die sichs drehen wie sies brauchen und uns das springen anschaffen,
brauchen wir nicht. Wir akzeptieren sie oft nur dem Partner zuliebe, und wenn sie nicht mehr in unserem Leben sind, haben wir nichts verloren. Laß sie und ihre Meinungen und Lügen hinter dir. ganz einfach. das hab sogar ich geschafft. freuendes Smilie

Denke jetzt brauchen wir bald ein neues Thema. :-) Butterblume ist hoffentlich nicht enttäuscht,wenn wir so abschweifen..


bearbeitet von release1 am 20.04.2008 23:47:25
20.04.2008 23:32:18  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Aber irgendwie hast du auch recht. Sogar in mir spüre ich noch Groll, wenn ich 7 Jahre später dran denke.
Trotzdem, sie haben keine Macht mehr über mich.Es ist allein mein Groll.
lg, R.


21.04.2008 06:37:57  
Butterblumefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 29
Mitglied seit: 11.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ Gabriele

du hast Recht. Das er onlinesexsüchtig ist, hatte ich ja schon in der Überschrift geschrieben.
Er gibt es in gewissermaßen auch zu, nur eben nicht in der Häufigkeit.
Wir hatten ein erneutes Gespräch. Ich habe mir dann Gestern in seinem Beisein den USB-Stick angeschaut,
und ich hatte Recht. Ich brauche nur mal kurz weg zu sein, dann schaut er. Es ist nicht jeden Tag etwas abgespeichert, aber manchmal findet man ja auch nicht das Passende.

[Diese Sucht hat ihn doch längst im Griff und bestimmt sein Handeln und Denken, übrigens auch, falls er dann doch nochmal mit Dir schlafen würde.]

Das was du schreibst kann ich kaum glauben.
Wir haben eigentlich jeden Tag Sex. Und am liebsten intensiv wo wir uns Beide anfassen und anschauen.
Das würde ja bedeuten das er mich anschaut, aber an was Anderes denkt. Sehr schwer vorzustellen.
Kann mir ein Süchtiger dazu Antwort geben?

Karamba vielleicht?



@ Release,

[Also wenn ich Brot esse, in dem 10 Prozent Strychnin drin sind, werde ich auch sterben. Doofer Vergleich, aber wenns auch nur 10 Prozent Sucht sind (von was eigentlich, von seinem Leben?), vergiftet es doch sein ganzes Leben, und es wird schlimmer.]

Also ich finde diesen Vergleich sehr treffend. Das erklärt das was ich nicht in Worte fassen konnte. Selbst 10 % können wesentlich größere Auswirkungen haben.
Ansonsten verstehe ich alles sehr genau was du schreibst. Verstand und Gefühl sprechen halt manchmal unterschiedliche Sprachen.



@ Alle,

Wir hatten ein erneutes Gespräch. Da wurde von beiden Seiten von evtl. Trennung gesprochen und Jeder sagte was ihm an den Anderen nicht gefällt und was er sich wünschen würde.
Ich gebe zu, dass mir mein Verhalten aus seiner Sicht auch nicht gefallen würde.
Ich habe extreme Stimmungsschwankungen und bin auch manchmal unfreundlich.
Was soll ich dagegen tun, wenn es plötzlich in mir hoch kommt? Ihr wisst was ich meine. Da bin ich in einer Sekunde auf der Anderen auf Null.
So, am liebsten hätte er es natürlich wenn ich ihn unterstützen würde. So nach dem Motto (wenn ich nach Hause komme) "Schatz, hast du was gefunden? Zeig es mir doch mal."
Vereinbarungen was und wie oft er tun darf.
So ein Gedanke war: Wenn wir z.B. ausmachen würden Mittwochs nicht (der Grund wäre ja egal jetzt, nur so als Spinnereigedanke), und ausgerechnet Mittwochs würde es ihm überkommen. Dann wäre ja die Vereinbarung hinfällig wenn er es tun würde.
Ich denke, man kann keine Vereinbarung mit einem Süchtigen treffen. Mit jedem Anderen schon.
Er meinte, er müsste seinen PC verkaufen.
Weshalb? Um so keine Möglichkeit zu haben? (Ich habe übrigens auch einen PC). Kann man so eine Sucht bekämpfen, oder unterdrückt man sie dadurch nur?
Schade, dass sich so wenig Süchtige auf Fragen melden. Mich würde die Meinung echt interessieren.
Ich denke, ich bin schon fast klar mit meinen Gedanken, und diese Seite hat mir sehr geholfen. Ich danke euch dafür.

Liebgruß Butterblume


bearbeitet von Butterblume am 21.04.2008 12:57:25
21.04.2008 09:56:32  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Butterblume,
Zitat:Außerdem würde es Niemanden schaden.
Wenn man außer Acht lässt, dass es mir und meiner Gesundheit, ihm selber, unserer Partnerschaft und unserem Sexleben schadet stimmt seine Aussage.


Mal ehrlich, hält er dich für NIEMAND??? Dein Körper reagiert auf den seelischen Streß bereits, was wartest du noch? Sieht er dich überhaupt noch?

Du überlegst dir, den Mittwoch suchtfrei zu halten? Das heißt die anderen Tage könnte er chatten, Dates anbahnen? Klingt wie wenn ein Heroinsüchtiger jeden Tag seinen Stoff bekäme, ausser Mittwoch- wo ist da die Logik? Alle anderen Tage wäre die Sucht toleriert, du weißt doch auch, dass es so nicht funktioniert.

Wie wäre es, wenn er hier ein Tagebuch aufmacht, Beratung bei Gabriele in Anspruch nimmt?

Hast du dich schon mal über CO-Abhängigkeit informiert??? Das ist die Sucht zu helfen, zu leiden bis zur Selbstaufgabe, alles unter dem Deckmantel "Liebe". Diese Sucht ist wohl genauso stark wie alle anderne Süchte...mit Entzugserscheinungen, mit Rückfällen, mit Stimmungsschwankungen usw.

Zitat: Wir haben eigentlich jeden Tag Sex. Und am liebsten intensiv wo wir uns Beide anfassen und anschauen.
Das würde ja bedeuten das er mich anschaut, aber an was Anderes denkt. Sehr schwer vorzustellen.
Wenn du einem Alkoholiker eine Rum-Praline gibst, träumt er wohl auch vom großen Kick mit einer Vodka-Flasche. Wenn dein Partner süchtig ist, bist du "Pflicht", den Kick und die große Geilheit nimmt er sich dann woanders. Sammy schrieb mal einen guten Satz: "Gebe einem Heroinsüchtigen mal Haschisch!"

Hast du dich schon gefragt, ob es dir Spaß macht jeden Tag mit ihm Sex zu haben???? Oder machst du es nur, damit er nicht real fremdgeht??? (so war es bei mir manchmal) Ich kann dir sagen, auch wenn du 2 mal am Tag Sex haben wirst, und dich dazu "benutzen" läßt, wenn er fremdgehen will, dann macht er es (dank Viagra, kein Problem).

Drücke dir die Daumen, dass es bei dir gut wird.


Lieben Gruß, A.



"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
21.04.2008 10:26:09  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Butterblume.

Also daß ihr redet ist mal gut.
Nur wie steht er zu seiner Sucht?
Vereinbarungen, die daraufhin hinauslaufen, das du diese Sucht auch nur teilweise akzeptieren sollst, kannst vergessen. Das sind die üblichen Schachzüge eines Süchtigen, um doch beides zu bekommen und auf nichts verzichten zu müssen. Ich denke ich habe dich so verstanden, daß du seine Sucht überhaupt nicht willst in eurem Leben.
Ich denke. er fühlt sich noch sehr überlegen, weil er denkt, die Sucht noch im Griff zu haben. Dafür spricht, weil ihr doch noch guten partnerschaftlichen Sex miteinander haben könnt.
Er nimmts nicht richtig ernst und siehts als Hobby. Und PC verkaufen ist doch wirklich nicht die Lösung eines ernsthaften Problems, überall stehen schon PC's und der ist nicht der Sündenbock. Die Flasche Wodka oder die Kiste Bier haben ja auch nicht ie Schuld. Räumst sie einem Alkoholiker weg, holt er sichs wo anders. Kannst mir glauben. Das kenn ich schon.

Ernst ist aber, daß es dich verletzt, die Partnerschaft darunter leidet, und ernst ist, daß so eine Sucht sich weiterentwickelt und er irgendwann die Kontrolle verlieren könnte und wahrscheinlich wird.

Was meint er zu Therapie?

Also ob er beim Sex mit dir andere Bilder in seinem Kopf hat, ist durchaus möglich, zumindest beeinflussen sie als Vorlage und damit seine Phantasie und Natürlichkeit.

Ich glaub er hat ne Chance da wegzukommen, wenn er den Ernst seiner Lage erkennen würde und daß er beides nicht haben kann. Nur wenn du nachgibst, steckt er dich in die Tasche. Er kann nicht anders.

glg R.




bearbeitet von release1 am 21.04.2008 10:41:49
21.04.2008 10:29:27  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Butterblume ...

nun, du schriebst:

QuoteWenn man außer Acht lässt, dass es mir und meiner Gesundheit, ihm selber, unserer Partnerschaft und unserem Sexleben schadet stimmt seine Aussage. Und Letzteres ist ein weiteres Problem. Nach seiner Aussage kann er ca. 4 mal am Tag zum Orgasmus kommen, was ich bestätigen kann. Aber dieser ensteht zu 99 % durch Handbetrieb. Selbst wenn wir miteinander schlafen macht er es sich meistens hinterher mit der Hand. Es ist selten das er dabei zum Orgasmus kommt.
Außerdem kommt es auch zu Erektionsstörungen wenn wir dabei sind, dann müssen wir wohl oder übel aufhören.


Also, für mich klingt das nicht so, als wenn Ihr ...
Quoteregelmäßigen und intensiven Sex
habt? An was, glaubst Du, denkt er denn, wenn Ihr zusammen seid? Kann es sein, dass Du wieder versuchst, es Dir schön zu denken?

Wie dem auch sei, die Meinung anderer Süchtiger bringt Dich da kaum weiter, denn es kann bei Deinem Partner alles ganz anders sein. Meine Meinung dazu kennst Du, sie bezieht sich auf jahrelange Beratungen und Gespräche mit den unterschiedlichsten OSS.

Alles Gute,
G.



bearbeitet von gabriele_farke am 21.04.2008 15:53:56
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
21.04.2008 15:53:03    
Butterblumefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 29
Mitglied seit: 11.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ Annalie,

Mal ehrlich, hält er dich für NIEMAND??? Dein Körper reagiert auf den seelischen Streß bereits, was wartest du noch? Sieht er dich überhaupt noch?
Ich denke doch, dass er mich für JEMANDEN hält. Wäre er sonst jemals mit mir zusammen gekommen?
Ja, mein Körper reagiert manchmal darauf mit eben diesen Stimmungsschwankungen, das ist schon richtig.
Ich weiß woher sie kommen, will sie nicht haben, und Harmoniefördernd sind sie auch nicht gerade.

Du überlegst dir, den Mittwoch suchtfrei zu halten?
Nein, dass war nur ein Gedanke wegen des wieviel. Der Mittwoch war nur ein Spinnereigedanke, um die Zeit des Häufigkeit per Vereinbarung zu überdenken. Hatte ja in Klammern Spinnereigedanke geschrieben.

Wie wäre es, wenn er hier ein Tagebuch aufmacht, Beratung bei Gabriele in Anspruch nimmt?
Das wäre mein Traumwunschgedanke. Seiner ist es in Ruhe gelassen zu werden.
Also zwei gegensätzliche Wunschgedanken.

Wenn du einem Alkoholiker eine Rum-Praline gibst, träumt er wohl auch vom großen Kick mit einer Vodka-Flasche. Wenn dein Partner süchtig ist, bist du "Pflicht", den Kick und die große Geilheit nimmt er sich dann woanders. Sammy schrieb mal einen guten Satz: "Gebe einem Heroinsüchtigen mal Haschisch!"
Verdammt harte Worte. Sag mal, was macht dich an deiner Aussage so sicher, dass es auch so ist?

Hast du dich schon gefragt, ob es dir Spaß macht jeden Tag mit ihm Sex zu haben???? Oder machst du es nur, damit er nicht real fremdgeht??? (so war es bei mir manchmal) Ich kann dir sagen, auch wenn du 2 mal am Tag Sex haben wirst, und dich dazu "benutzen" läßt, wenn er fremdgehen will, dann macht er es (dank Viagra, kein Problem).
Ja, es macht mir Spaß. Ich mache es nicht, damit er nicht fremd geht, sondern weil ich selbst etwas davon habe.
Er ist nicht egoistisch was das betrifft, und ich habe durchaus meinen Spaß.
Wenn er fremd gehen würde, wäre es sofort aus.



@ Release,

Das sind die üblichen Schachzüge eines Süchtigen, um doch beides zu bekommen und auf nichts verzichten zu müssen.
Ich denke, dass wäre ihm am Liebsten. Kann ich aus seiner Sicht auch irgendwie nachvollziehen. Ist mir damals auch so gegangen.
Ansonsten stimme ich dir zu. Deine Texte sind verständlich und für mich ansprechend, dank dir.


@ Gabriele,

Also, für mich klingt das nicht so, als wenn Ihr regelmäßigen und intensiven Sex habt? An was, glaubst Du, denkt er denn, wenn Ihr zusammen seid? Kann es sein, dass Du wieder versuchst, es Dir schön zu denken?
Doch, es ist so. Da rede ich nichts schön. Wir haben es so wie geschrieben.
Wie dem auch sei, die Meinung anderer Süchtiger bringt Dich da kaum weiter, denn es kann bei Deinem Partner alles ganz anders sein. Meine Meinung dazu kennst Du, sie bezieht sich auf jahrelange Beratungen und Gespräche mit den unterschiedlichsten OSS
Ich finde, dass widerspricht sich. Klar hast du jahrelange Erfahrungen, um dir deine eigene Statistik machen zu können.
Aber erst schreibst du, dass er an was Anderes denkt wenn wir zusammen sind, und einen Absatz später das es bei Jedem anders sein kann.


Liebgruß Butterblume



21.04.2008 16:43:31  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


QuoteDoch, es ist so. Da rede ich nichts schön. Wir haben es so wie geschrieben.


... ähm, na, dann stehe ich auf der Leitung Durcheinander!

Worüber beschwerst Du Dich dann? Wenn DU doch nicht leidest, Ihr täglich miteinander schlaft und er Dich nicht betrügt, auch nicht an andere Frauen denkt beim Sex mit Dir, worum geht es Dir dann hier? ... Stört Dich seine häufige Selbstbefriedigung oder dass er sich andere Frauen anschaut? Suchst Du eine "Bezeichnung" dafür, dass er sich Pornos anschaut? Vielleicht sogar um eine Entschuldigung für sein "Fremdschauen" zu haben und Dich selbst besser dabei zu fühlen, wenn er "anerkannter Onlinesüchtiger" ist, weil es dann eine Erklärung gibt? ... Hm.

LG,G.



bearbeitet von gabriele_farke am 21.04.2008 17:13:45
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
21.04.2008 17:10:35    
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Butterblume,
du bist selbst wahrscheinlich co-abhängig, deshalb merkst du gar nicht wie schlimm deine Geschichte ist.

Du beschreibst, dass es dir sehr schlecht geht, du kennst auch die Ursache. Nur ändern willst du nichts. Das ist auch typisch Sucht, höchstens wenn er real fremdginge? Du w i l l s t es gar nicht wahrhaben, dass du auch inzwischen krank bist.

Du schreibst deinen Schmerz nieder, und sofort dementierst du und verteidigst den Menschen, der dir das Leid zufügt. Schade, dass du dich nicht über Co-Abhängigkeit informieren willst. Dein Partner fühlt sich wohl in seiner Sucht, es funktioniert ja bestens für ihn: die dauergeilen Weibern im Internet, die sich meist auch sehr gerne real treffen würden.....und eine Partnerin die griffbereit für täglichen Sex ist, sofern die tollen Frauen aus dem Internet nicht griffbereit sind...oder die Hemmschwelle (zum Glück) noch da ist.

Zitat: Und Letzteres ist ein weiteres Problem. Nach seiner Aussage kann er ca. 4 mal am Tag zum Orgasmus kommen, was ich bestätigen kann. Aber dieser ensteht zu 99 % durch Handbetrieb.
Selbst wenn wir miteinander schlafen macht er es sich meistens hinterher mit der Hand
. Na das klingt für mich nicht wie intensiver befriedigender Sex. Und außerdem hat Quantität nichts mit Qualität zu tun...

Zitat: Wenn er fremd gehen würde, wäre es sofort aus. Woher weißt du es, wenn er fremdgeht? Wie erkennt man sowas? Kommt er nach Hause und erzählt es dir? Also funktioniert die Beziehung bei euch, bis du ihn in Flagranti in eurem Bett ertappen würdest, wenn ich richtig verstanden habe?

Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber einem Süchtigen würde ich nie mehr was glauben. Dein Partner fühlt sich ja wohl in seiner Sucht, warum soll er was ändern?

Du diskutierst zwar rum, aber er kann ja locker täglich Sex mit dir haben, ohne sich anzustrengen oder ändern. Er bekommt es einfach so geschenkt, ohne irgendeine Anstrengung. Die Internet-Damen sind nicht soooo leicht zu treffen, da muß der Mann wohl lange überreden, gut lügen, und noch das Abendessen beim Date bezahlen... Über die käuflichen Damen spreche ich echt nicht mehr.

Du bekommst zwar körperliche Beschwerden, aber das ist dir scheinbar egal. Worauf wartest du?

Sorry, ich denke nicht, dass meine Worte hart sind, sondern sehr nahe an der Realität.

Gruß A.


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
21.04.2008 20:27:41  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Butterblume.

Habe den Eindruck du fühlst dich etwas von uns in die Enge getrieben.
Niemand wird und kann für dich die richtige Entscheidung treffen.
Ich denke doch, dass er mich für JEMANDEN hält. Wäre er sonst jemals mit mir zusammen gekommen?
Frage mich heute noch, für wen mich eigentlich mein Ex Freund gehalten hat. Denke ich gehörte zu seiner letzten schlaffen Realität, die er sowieso hasst weil er darin keinen Schritt mehr weiterbringt, ohne zu lügen und sich und anderen was vorzumachen..
Habe heute mal mit seinem Passwort, das mir eingefallen ist weil ich ein Ähnliches habe, kurz in seinen Sachen "gestierlt". In 10 Sekunden hatte ich Gynäkologie-Unterricht pur vor mir. Wie kalt und tot diese Bilder doch sind, die er sich riesengroß vor sein Gesicht zoomen kann, einfach traurig.

Zugegeben. Es trifft noch. War ein Fehler.
Tu was du glaubst, Butterblume. Wir nehmen dir deinen Freund nicht weg. Pfleg ihn mit deiner Liebe, überzeug ihn, mach mit, oder wirf ihn. Es ist dein Leben. Du kannst ja eine Variante nach der anderen ausprobieren. Bei mir dauerte das 3 Jahre, dann tat jedes Bild so weh bis alles nur noch daraus bestand und ich konnte nicht mal mit einem Mann im Aufzug fahren ohne nahzuschauen, ob seine Augen auch diese merkwürdige Tiefe der Süchtigen haben.

Du sollst für dich entscheiden, und nicht für uns.Du hast gefragt, wir haben geantwortet. Es kamen Dinge, die du nicht gern hörst, ging mir auch nicht anders. Wird schon nicht so schlimm sein, dachte ich. Aber wenn ein Mensch nichts mehr ernst nimmt was er tut, wirkt er vielleicht ganz lustig und locker, doch kann man sein ganzes Leben nur lustig sein?

Deine Entscheidung. Wünsch dir alles Liebe.

R.



22.04.2008 00:13:52  
Butterblumefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 29
Mitglied seit: 11.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


@ Gabriele

... ähm, na, dann stehe ich auf der Leitung
Sorry, das bezog sich auf deine Aussage: Also, für mich klingt das nicht so, als wenn Ihr regelmäßigen und intensiven Sex habt?
Also wir haben regelmäßigen und intensiven Sex aus meiner Sicht.

Worüber beschwerst Du Dich dann? Wenn DU doch nicht leidest, Ihr täglich miteinander schlaft und er Dich nicht betrügt, auch nicht an andere Frauen denkt beim Sex mit Dir, worum geht es Dir dann hier?
Natürlich leide ich. Ich hatte ja schon von meinen körperlichen und seelischen Problemen geschrieben.
Wenn mich das alles nicht berrühren würde, bräuchte ich meine Zeit nicht hier verbringen, oder?
Wir schlafen fast täglich zusammen, aber auch da gibt es Probleme. Er hat hat Erektionsprobleme und den Orgasmus bekommt er zu 90 % nur durch Handbetrieb zum Schluß. Ich führe Beides auf seine Onlinesexsucht zurück.
Um es mal im Klartext zu schreiben: Er sorgt dafür, dass ich auch einen Orgasmus habe. Deshalb hatte ich geschrieben, dass ich auch meinen Spaß habe. Klar ist es nicht schön, wenn er Mittendrin schlapp wird, manchmal gehts-manchmal nicht.
Und das er danach per Hand stimuliert werden muss, führe ich auf die häufige Selbstbefriedigung (mit dem gewissen Kick) zurück.
Ob das so ist weiß ich nicht. Anders wäre es mir lieber.
Ich will einen Mann für mich alleine, einen Mann der keine Kicks, Verbotenes oder sonst was neben mir braucht.
Einen Mann, der an mich denkt, wenn ich arbeiten gehe, und nicht an irgendwelche virtuellen nackten Personen.
Einen Mann, der nicht jede Gelegenheit dazu benutzt um auf solche Seiten zu gehen. Ein Mann, der in einer realen Welt lebt.
Worum es mir hier geht? Ich möchte für mich einen Lösungsweg finden
Ich weiß, dass er süchtig ist, und das nur er selber gegen diese Sucht ankämpfen kann. Wenn er dann wollte.
Ist es die Hoffnung, dass er dann mal will? Ich beantworte mir diese Frage selber mit einem eindeutigen JA.
Durch die Beiträge erfahre ich wie es Anderen geht, und stelle auch Paralellen fest. Ich verstehe mich und ihn besser, aber ändern kann ich jetzt wenig. Entweder hoffen oder die Beziehung beenden.

@ Annalie,

du bist selbst wahrscheinlich co-abhängig, deshalb merkst du gar nicht wie schlimm deine Geschichte ist
Ich werde mich mit diesem Thema beschäftigen. Wenn du zufällig einen guten Link dafür hast, schreib ihn mir bitte per PN.

Klar will ich etwas ändern. Nur was soll ich tun. Ich kann warten und darauf hoffen, dass er mal versucht gegen die Sucht anzukämpfen, oder die Beziehung beenden.
Ich habe ihn Gestern diese Seite gegeben. Was es bei ihn bewirkt hat weiß ich nicht, ich musste zur Arbeit.
Dachte, dass anschließend ein Gespräch anfällt, aber von ihm kam nichts. Wir hatten einen netten Abend, als wenn nichts gewesen wäre. Ich denke, da kommt noch was.
Ja, ich bin krank. Habe Gestern über Stimmungsschwankungen gelesen. Reaktive Depression könnten passen. Ich habe körperliche und psyschische Probleme. Ich weiß nicht genau was co-abhängig bedeutet. Ich weiß aber, dass ich ihm nicht helfen kann. Er kann sich nur selbst helfen. Wenn ich versuchen würde ihn zu "heilen" würde das nichts bringen, im Gegenteil, es würde ihn wohl nur nerven.

Zum Thema Sex hatte ich bei Gabriele schon geantwortet, magst du dir das bitte durchlesen.

Ich weiß natürlich nicht, ob er fremd geht, oder nicht. Das weiß Niemand. In einer Beziehung muss ein gewisses Vertrauen da sein denke ich. Er geht in meinen Augen durch seine PC Tätigkeit geistig fremd.

Dein Partner fühlt sich ja wohl in seiner Sucht, warum soll er was ändern?
Das ist die Realität. Ich stimme dir voll zu.


@ Release,

dank dir. Nein, ich fühle mich nicht in die Enge getrieben.
Ich habe gefragt und Antworten bekommen.
Für mich ist es eben schwer vorstellbar, dass er beim Sex an Andere denkt, aber gänzlich ausschließen kann ich es natürlich nicht.
Gedanken sind frei, die kann Keiner erraten.
Ich denke, eine positive Eigenschaft an ihm ist, dass er nicht lügt. Er hat mir Dinge gesagt, wo sich manch Einer nie trauen würde so etwas zu erzählen. Aber es gibt ja auch sogenannte Notlügen.
Also ich kanns mir nicht vorstellen, weil ich es mir auch nicht vorstellen mag.

3 Jahre bei dir sind eine lange Zeit, zu lange, denke ich. Manchmal denke ich weniger daran, dann verdränge ich es. Es gibt aber auch Tage, da drehen sich meine Gedanken nur um dieses Thema. Ist schon seltsam, es ist seine Sucht, und meine Gedanken drehen sich darum.


Liebgruß Butterblume


bearbeitet von Butterblume am 22.04.2008 09:10:53
22.04.2008 09:06:34  
Annaliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 89
Mitglied seit: 25.02.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


liebe butterblume, die harten worte hier haben mich das eine oder andere mal auch sehr getroffen.

vielleicht bekomme ich jetzt auch wieder stress, weil ich mit einem eher allgemeinen buchratgeber für dich komme: Soll ich gehen, soll ich bleiben?

ich habe dieses buch auch noch gelesen, obwohl ich da gar nichts mehr zu entscheiden habe, weil mein mann bereits gegangen ist Breites Grinsen

aber: das buch hat mir sehr geholfen. mein mann hat mit seinem handeln ganz eindeutig meine grenzen verletzt.

und was das bedeutet, wenn man in diesem fall nicht STOP fordert oder die konsequenzen zieht, wird sehr schön beschrieben.

die oss passt in diesen bereich, grenzen des partners verletzten, respektlosigkeit, kommunikationsstörungen (schwerwiegende einwände vom tisch wischen etc.)

also alles in allem für dich sicherlich sehr hilfreich. es steht auch nicht auf jeder seite, du musst dich trennen, er ist krank,du bist krank.

dir wird vielmehr (wieder?) deutlich, was du von (d)einer guter beziehung erwartest - und was du von deinem partner voraussichtlich zu erwarten hast!!!

leg los, liebe butterblume, die zeit arbeitet nicht zwingend für dich.
lieben gruß, annalie


bearbeitet von Annalie am 22.04.2008 09:19:51
22.04.2008 09:18:37  
Phoenixfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 878
Mitglied seit: 04.08.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Butterblume,
irgendwie glaube ich hast die Namen durcheinander gebracht, macht aber nichts.

Sende dir einen Link zum Thema Co-Abhängigkeit. Es ist die Sucht zu helfen, sich aufopfern, in der Opferrolle zu leben, einem Süchtigen zu helfen, und meist mit ihm unterzugehen. Diese Sucht wird oft als Liebe gesehen, nur - wenn als zerstörend ist, die Beziehung krank ist, sollte man sich selbst behandeln lassen. Es dauert wohl auch bei dieser Sucht sehr lange, bis man gesund wird.

Das "Suchtmittel" der kranke Süchtige, versucht ja meist alles, den mitabhängigen Partner nicht zu verlieren, weil diese/-r ja oft der letzte Anker in seinem süchtigen Leben ist.

http://www.coda-deutschland.de/

Du kannst auch hier im Forum auf Gabrieles Seite eine Erklärung dazu finden. Oder lies in www.wikipedia.de nach.

Ein gutes Buch, das Augen öffnet ist "Wenn Frauen zu sehr lieben", oder "Emotionale Erpressung".

Du fragst was du noch machen kannst? Setze deinem Partner ein definitives Ultimatum. Er handelt tatsächlich, oder du läßt ihn fallen. Glaube aber keinen Versprechungen, wie "glaube mir", oder "nächste Woche", sondern er ist dran nun Fakten zu bringen: er meldet sich bei Gabriele für Beratung an, er öffnet hier ein Tagebuch, er tut was aktiv gegen die Sucht.

Diskussionen, Versprechungen, Kontrolle - alles hilft nichts! Fakten alleine zählen. Wenn er sie nicht bringt, dann rette dich. Wenn er nichts ändern will, dann ist er eine Frau wie dich nicht wert. Soll ihn doch eine andere dann durchfüttern und in ihrer Wohnung leben lassen, er kann sich dann die nächste suchen, die er belügt und betrügt.

Oder hast du Angst, dass du keinen andern mehr abkriegst? Glaube mir, es gibt draußen mit Sicherheit viele verdammt normale Männer, die Single sind, die dich schätzen könnten, die keine Störungen in Hirn und Hose haben.

Ich drücke dir die Daumen, dass du konsequent sein kannst, dass dein Partner sein Problem erkennt und zugibt. Und vor allem, dass ihr beide, jeder einzeln sich professionelle Hilfe sucht, nur so habt ihr eine reale Chance. Meine persönliche Meinung...du entscheidest sowieso alleine, wie dein Leben weiter geht...Alles Liebe, Amalia

So, ich packe "meine Koffer und verreise 2 Wochen! ;o)


"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Sokrates

Für meine eigenen Beiträge bleibt copy-right bei mir. Danke!
22.04.2008 11:22:58  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zitat Nr.1:
Also wir haben regelmäßigen und intensiven Sex aus meiner Sicht.

Zitat Nr. 2:
Wir schlafen fast täglich zusammen, aber auch da gibt es Probleme. Er hat Erektionsprobleme und den Orgasmus bekommt er zu 90 % nur durch Handbetrieb zum Schluss. Ich führe Beides auf seine Onlinesexsucht zurück.


Sorry, wenn ich mich jetzt mal in diese Damenrunde einmische, aber „Butterblume“ Du machst Dir da wirklich so richtig was vor. Ich habe diese beiden Zitate mal untereinander gestellt. Das widerspricht sich doch von vorne bis hinten. Ihr habt vielleicht regelmäßigen Sex, aber intensiv kann der nicht sein, wenn es beim GV Probleme und den größten Teil nur durch onanieren zum Orgasmus kommt. „Butterblume“, es klingt zwar vielleicht hart, aber aus Männersicht, ist das kein intensiver Sex und sorry, ich kann mir nicht vorstellen, dass das auch guter Sex ist. Findest Du das toll, wenn Dein Partner, wenn Du mit Ihm schläfst nur durch „Handbetrieb“ kommt? Natürlich denkt er beim Sex mit Dir an andere Frauen, an die aus dem Internet, aus den Chats. Das war doch bei mir genauso. Ich konnte mich in meiner „Hochzeit“ der OSS nur noch stimulieren wenn ich an irgendwelche „Tussis“ in aufreizenden Dessous aus dem Internet dachte. Was glaubst Du, warum ich beim Sex mit meiner Frau einen „Durchhänger“ hatte und nur beim Onanieren gekommen bin.

Intensiver Sex sieht anders aus, Butterblume! Intensiver Sex ist dann, wenn ich alles andere außen herum vergesse, wenn ich meine Frau heiß begehre usw.und nicht, dass ich es viermal am Tag "treibe"! Du tust das vielleicht, wenn Du mit Ihm schläfst, aber Dein Mann nicht, auch wenn er was anderes sagt. Dein Mann muss selbst und freiwillig aufhören mit Onlinesex, egal in welcher Art er Cybersex macht. Dann kann er auch wieder intensiven Sex mit Dir haben.

Ach ja, dass er es viermal am Tag "macht" ist nicht unbedingt ein Beleg dafür, dass Euer Sexualleben normal oder gut ist. Ich weiß nicht, vielleicht will er es sich ja beweisen, dass es immer noch ohne „Handbetrieb“ geht und setzt sich damit immer mehr noch unter Druck.

Jedenfalls, ist es so, dass Dein Mann freiwillig was ändern muss. Das tut er aber so lange nicht, so lange Du sein ganzes Vorgehen ohne echte, harte Konsequenzen duldest. Des weiteren musst Du auch was für Dich tun, Butterblume! Du brauchst auch Hilfe von einem Therapeuten. Denn so wie es Amalia schon geschrieben hat, bist Du stark Co-Abhängig.



bearbeitet von baer40 am 22.04.2008 14:15:25
22.04.2008 13:04:52  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (10) 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Erkenntnis: Mein Partner ist OnlineSexsüchtig

.: Script-Time: 0,063 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 920 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at