Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Religion
Seiten: (2) 1 [2] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Religion
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich glaube, es ist alles eine Sache der Perspektive. Ligara, Du schreibst von den ernüchternden Beerdigungen, und ich weiß genau, was Du meinst. Noch "schöner" sind dann die anschließenden Zusammenkünfte, bei denen dann oft schon die ersten Witze gerissen werden. Das ernüchtert, da hast Du recht.

ABER ... DAS ist nicht Gott, den Du dafür verantwortlich machen kannst. Kommen wir zur Perspektive. Hättest Du Gelegenheit gehabt, ganz allein mit dem Sterbenden zu sein, seine Hand zu halten und ihn in den Tod begleiten zu können, vielleicht würdest Du dann ganz anders denken?

Ja, es stimmt schon, es ist schwer, glauben zu können. Aber vielleicht kommst Du in Deinem Leben mal an einen Punkt, wo Du das Gespräch mit Gott suchst, und wo Du wirklich und wahrhaftig spürst, dass ER bei Dir ist. In einem Dialog mit Gott bist Du Dir selbst so nah, wie Du es sonst niemals sein kannst.

Ich habe es oft erlebt, dass Menschen erst in einem schrecklichen Leid, einer großen Not und Verzweiflung, oder einer schweren Krankheit den Weg zu Gott gefunden haben. Es ist niemals zu spät.

Niemand kann Dich von außen überzeugen, dass es Gott gibt, das weiß ja auch keiner richtig genau. Es ist halt ein GLAUBE. Aber mein Rat ist, vielleicht einfach zuzulassen, wenn Du so ein Gefühl spürst, dass da vielleicht doch was ist, das Dich lenkt und Dir Trost gibt. Sei einfach offen, vielleicht wirst Du dann eines Tages ganz anders denken?

Alles Liebe für Dich,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
30.07.2008 13:33:45    
Ligarafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 22
Mitglied seit: 19.07.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Es gab wirklich schlimme Zeiten wo ich ernsthaft versucht habe, diesen Trost und diesen Halt zu finden und sicherlich hast du recht dass ich in diesen Zeiten sehr nah bei mir selbst war….
Nur dadurch auch furchtbar allein...
Ich spürte leider niemals das, was mir hätte helfen können und zu diesem Zeitpunkt war ich offen für alles, woran ich mich hätte klammern können.
Im nachhinein sehe ich mich eher als furchtbar jämmerlich, dass ich tatsächlich geglaubt habe, da muss doch etwas sein. Diese Erfahrung hat mich allerdings auch härter gemacht, mich näher an eine Realität gebracht, mit der ich besser umgehen kann als mit Ungewissheit.

Ich glaube, ich habe eine eigenartige Einstellung zum Leben an sich und das verträgt sich nicht mit dem christlichen Glauben und nicht mit Hoffnung, doch dafür müsste ich nun ellenweit ausholen und das langweilt diejenigen, die sich eher für das Leben aussprechen. Ich stelle mich sicherlich nicht gegen den Glauben an Gott, doch such ich auch nicht mehr danach.

Aber ja, ich hoffe von ganzem Herzen, dass ich irgendwann vielleicht den Weg dahin finde, mehr im Reinen mit mir und dem zu sein, was ich nicht sehen kann, damit es dann auch in mir ruhiger ist…. Mal schaun.

Und nun genug mit dem Gequatsche, was doch nur runterziehtZwinkerndie Sonne scheint :)

Dank dir
ligara


30.07.2008 16:09:40  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ligara, Deine Zeilen machen mich sehr traurig, denn sie transportieren Deine Einsamkeit so deutlich.

Weißt Du, ich habe mir eine Lebensdevise geschaffen, mit der ich ganz gut klarkomme: Das Leben ist eine einzige Prüfung. Wir alle haben dann und wann wohl viel Leid und Kummer in uns, aber das soll dann wohl so sein. Wenn wir lernen, auch diese Verzweiflung annehmen zu können (wir können uns doch eh nicht gegen sie wehren), in der Gewissheit, dass da am Ende noch etwas ist, nach dem wir streben und das eigentlich der ganze Sinn unseres Daseins ist, dann fällt es vielleicht nicht spürbar leichter, aber es "trägt" Dich irgendwie.

Der Glaube formt uns, denke ich. Schau, wenn Du weißt, dass Gott Dich ruft, wann immer es IHM gefällt, so wie es für Dich und Dein Leben immer schon vorgesehen war, dann bemühst Du Dich auch, Deine Dinge in Ordnung zu halten und nicht chaotisch durchs Leben zu strudeln, als hätten wir alle Zeit der Welt.

Klar, es gibt viel an der Kirche zu kritisieren. Aber das ist die Institution, DAS ist nicht Gott. Dennoch befürworte ich, dass es diese Dinge, die unsere Gesellschaft immer so aufregen (Verbot der Pille, Zölibat, homosexuelle Beziehungen etc. p.p.), gibt. Sie stellen Regeln auf, die Opfer beinhalten. Wenn die kath. Kirche diese abschaffen würde, dann bräuchten wir auch keine 10 Gebote mehr.

Übrigens, ich glaube gar nicht, dass Du eine "eigenartige Einstellung zum Leben" hast. Jeder Mensch gestaltet sein Leben halt anders und jeder Mensch glaubt an das, das ihn in seiner Individualität bereichert. Das ist auch gut so. Wir machen halt alle nicht die gleichen Erfahrungen.

Vielleicht ... nur vielleicht ... kommst Du ja eines Tages .. irgendwann ... vielleicht erst in ein paar Jahren oder Jahrzehnten an einer Kapelle vorbei und ... gehst einfach rein. Wer weiß schon, was aus uns wird und wohin unser Weg geht?

Ich hatte einen Klienten, der schrieb mir, er könne nicht weinen. Er hätte das dringende Bedürfnis dazu, aber es säße fest wie ein Knoten. Ich empfahl ihm, es doch mal zu versuchen. Ganz allein, wenn keine Messe war. Ligara, er konnte weinen.

Ich wünsche Dir alles Liebe,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
30.07.2008 17:03:34    
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Ich komme mit dem ganzen nicht so wirklich klar.
Erstens denke ich denke ich auch zu rational ... ich kann mir nicht vorstellen das es etwas übermenschliches gibt.
Und zum anderen finde ich das Religionen wirklich gute Seiten haben, jedoch die schlechten Seiten sehr viel schlimmer sind.

Der 11 September zum Beispiel war ein Religiöses attentat...
Die Kreuzzüge waren ein Massaker.... und nur wegen einem Ding das nicht einmal existiert...


15.08.2008 18:03:07 
ich40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 64
Mitglied seit: 27.05.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


@wowowned

da will ich (Atheist) doch mal philosophisch einhaken. Ist es nicht Wurscht, ob Gott existiert oder nicht. Für die, die an ihn glauben existiert er, und er bestimmt durch die "geglaubte Existenz" das Leben und handeln. Also ist doch die eigentliche Existenz gar nicht wichtig, es ist der Glauben an sich der Auswirkungen hat.




18.08.2008 10:36:20  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


das meine ich doch auch.

Wenn man nur rational denkt und seine eigene Meinung hat dann wird es zwar immer welche geben die einen an der Waffel haben aber es werden bei weitem nicht so viele sein.


18.08.2008 13:22:10 
littlegeorgefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 277
Mitglied seit: 25.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Glauben kann man gewiss nicht rational erfassen. Man könnte noch so Argumente bringen für den Glauben und doch niemand rationel überzeugen.

Die Frage die sich mir stellt, bist Du zufrieden so mit Deinem Leben, so wie es ist , ohne Glauben, oder wünscht Du Dir noch etwas mehr. Vielleicht eben eine "geistliche" Erfahrung? Auf Glauben muß man sich einfach drauf einlassen. Ja, versuchen und vielleicht "Glauben lernen". Hört sich vielleicht etwas komisch an. Am Anfang ist da vielleicht nur ein auseinandersetzen mit dem Thema, später spürt man vielleicht, da ist doch noch was mehr...

Wowowned, ja im Namen der Religionen ist viel schlimmes passiert, auch im Namen der christlichen. Doch dahinter standen keine christlichen Interessen (die der Bibel), sondern nur das streben nach weltlicher Macht und Weltvorherrschaft der Päpste und Kaiser. Die Bibel spricht eine andere sprache, die Sprache der Liebe, bis hin zur Feindesliebe. Und diese Liebe gilt jedem Menschen, nicht nur denen die eh schon fromm sind. Sondern besonders auch denen, die sich verloren fühlen, elend, einsam, krank, allein usw.
Jesus hat einmal gesagt, die "Gesunden" bedürfen des Arztes nicht. Mit Gesund hat er nicht nur das körperliche gemeint, sondern insbesonders das seelische.
Ja vielleicht kannst Du damit was anfangen, vielleicht auch nicht. Überzeugen kann ich Dich nicht und will ich auch nicht, aber vielleicht etwas zum nachdenken anregen. Nur rein interesse halber, hast Du schon mal in der Bibel gelesen, oder möchtest Du mal eine lesen? Beim lesen erhälst Du vielleicht Antworten, oder auch neue Fragen die Dir jemand beantworten kann. Es gibt auch "Bibelforen" im Internet Zwinkern.

Lieben Gruß
Littlegeorge


18.08.2008 20:56:41  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Ja das ist sicherlich richtig.
Zufrieden bin ich, wie man in meinem Thread lesen kann, nicht wirklich. Aber ich kann mir einfach nichts vorstellen.
Für mich gibt es keine Höhere Erscheinung, Gottheit, whatever.
Menschen werden wahrscheinlich immer versuchen, Macht an sich zu reißen. Deswegen kann es auch keine ordentlichen Volksführer, Religionsführer etc. geben. Es sind halt Menschen.

Und wenn ich mal Douglas Adams zitieren darf:
Die Kirche lehrt uns damit zu Leben die Welt nicht zu verstehen.


19.08.2008 15:22:25 
weissnichtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 11
Mitglied seit: 04.07.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


ich sag einfach... gott liebt euch! jeden menschen! egal was du für schxxx shcon gebaut hast oder noch bauen wirst gott liebt dich! deine miesen taten die hasst er aber DICH liebt er! er wird nie aufhören dich zu lieben! selbst wenn du in der hölle landest gott liebt dich auch dort immernoch! du kanst vor seiner liebe nicht flüchten! wieso nimmst du sie nicht einfach an? liebe sie schadet nicht! richtige liebe sie wärmt dein herz! sie schenkt dir ein lächeln ins gesicht! richtige liebe schaut zu dir, fragt sich wies dir geht! helt mit dir, lacht mit dir, trauert für dich, freut sich für dich! sie begleitte dich tag für tag! denn du hast einen grossen wert! ohne liebe wärst du wertlos! du bist nicht umsonst auf der welt! du bist auf der welt weil gott lieben möchte! wie fad wäre es in einem raum ohne licht ohne irgendwas lebendigem? wenn ihr in eine wohnung einzieht dann gestaltet ihr sie doch so damit ihr eure wohnung liebt und euch wohl fühlt! so gestaltete gott das universum! mit ganz viel liebe ging er in kleinste details! schau mal die verschiednen blumen an, die vielen verschiedenen tiere, früchte, beeren usw. er hat liebevoll einen himmlischen palast hergestellt und gestaltet! ein palast wo ganz viele prinzessinnen und prinzen wohnen! ja uns meine ich! wir sind die krone der schöpfung! wir sind alle unbezahlbar! wertvoller als der grösste und reinste diamant! wertvoller als wenn man das ganze geld auf der welt zusammenzählen würde! wertvoller als tonnenweise kaviar! wir sind sooo viel wert dass kann man garnicht in worte fassen. und gott liebt jeden einzelnen gleichfest! stell dir die person vor die du am meisten liebst! nun stell dir vor gott liebt jeden einzelnen noch viel mehr! kannst du dir vorstellen wie sehr er dich liebt? wenn du (tshculdigung fürs beispiel) einer kollegin den freund erschiessen würdest würde dich die kollegin bestimmt hassen! auf der welt werden ständig leute umgebracht hunderte.... und alle liebt gott mega mega doll! und trotzdem! auch die täter liebt er genau so doll! ihr tun schmerzt ihm grausam! aber den menschen, den menschen den gott mit viel liebe gemacht hat mit jedem detail, dein echtes ich, dein aussehen etc. liebt er mega mega doll! du bist ein original ein unikat, dich gibt es kein 2es mal! und gott hat seinen sohn quälen/leiden lassen, und jesus hat es mitgemacht weil es der einzige weg war mit gott wieder eine tiefe freundschaft zu haben nach dem sündefall! weil er dich einfach mega mega dolle liebt! und wenn du denkst du bist zu dick, du bist zu hässlich, du bist dumm oder sonst was..... gottliebt dich und er findet dich genjal! denn er sieht in dein herz gaanz tief in deine seele und sieht dort eine schönheit die mehr läuchtet als die sonne, mehr funkelt als diamanten! dort sieht er dien richtiges ich, deine art, dein charakter, dein du! und er weiss du bist genjal! denn dein körper ist nur eine hülle und wenn du stirbst, ist deine seele die die weiterlebt! dein körper ist wie dein eigener massgeschneiderter mantel! der dir auf der erde ein aussehen gibt, dich gestaltet, dich von auge von den anderen unterscheiden lässt! den mantel ziehst du aus und kommst mit deinem puuren du zu gott! wo du wieder gestalt annehmen wirst! und denke dran gott liebt dich! wenn du zuviel isst und dick bist gott mag dich so wie du bist! er wird sich einfach sorgen machen weil wenn du wirkklich sehr fest übergewichtig bist kann es innere schäden geben, welche dir das leben schwer machen und das fände gott schade! gott hasst was dir schadet! aber er hasst nicht was dich weiterbringt! er kennt alles, er weiss alles, er versteht alles! du würdest sagen dass und das schadet... gott weiss es besser er kennt dich durch und durch! ein weg mit gott bringt wundervolles mit sich! eine wunderschöne freundschaft! jedoch bleibt das leid nicht weg! aber vertraue gott er wird dich sicher leiten! auch wenn du vieles nicht verstehst... gott hat alles im griff... er sieht weiter als du! auch wenns mal mühsam wird, gott wird dir nur soviel geben wie du tragen kannst! du bist ihm zu wertvoll! es ist schön zu wissen dass man jemanden hat auf den man vertrauen kann und das 100% es ist shcön wennman jemanden hat bei dem man weiss dass er einen 100% liebt! es ist schön wennman wen hat der immer zu einem steht egal wie viel scheisse man baut! es ist shcön wie einen jemand immernoch so doll liebt wie vorher auch wennman viele fehler macht! es ist schön wenn man wen hat der immer da ist, so dass man nie alleine ist! es ist schön dass man jemanden hat auf den man immer zählen kann und auch wenn man das gefühl hat im stich gelassen zu werden, man weiss dass dieser jemand immmer alles im griff hat, alles zum guten wendet, wenn auch nicht so wie man selbst es möchte man es jedoch später dannmal nachvolziehen kann und sich einfach freut wie genjal dieser jemand ist! wie schön man traurig ist und einem immer jemand beim tragen dieses leidens hilft! wie schön wenn man sich herzens freut und sich immer jemand mit einem freut! wie schön dass wir von jemandem immer respektiert und ernst genommen werden! ja, wie schön dass wir mit diesem jemanden eine freundschaft haben können dank jesus! wie schön dass es gott gibt! wenn wir jesus nachfolgen... ihn als vorbild nehmen aber immernoch ich und du bleiben einfach erfrischt mit diesen neuen eigenschaften dann leuchten wir auf der erde wie die sterne im himmel! ja dann strahlt aus uns gottes liebe und wärme! wie die sterne das liecht der sonne wiedergeben! und es entsteht eine wundeervolle atmosphäre! in der bibel gibts einen spruch, liebt eure feinde! wenn des alle menschen tun würden.... poahhh wieviel liebe würde auf der erde existieren und wieviel schöner wäre es auf der erde! kein krieg, kein mord... aber naja... kein mensch ist perfekt auch christen nicht! aber wir eifern dem vorbild jesus nach und lernen und bauen gutes auf! und noch eines... wenns menschen gibt die überzeugt sind nichts mit gott zu tun zu haben... kinder ähneln dem vater.. von diesem mächtigen vater kommt alle liebe! und jeder mensh hat liebe, auch wenn man sie nicht erkennt! ganz ganz tief verborgen existiert sie! pack sie aus und leuchte wie ein stern! gott wartet auf dich! er streckt die hand nach dir aus, du musst sie nurnoch annehmen! er möcht sich dir nicht aufzwingen, den echte liebe ist nicht erzwingbar und gott möchte keine halbe sache sondern eine ganze sache! eine echte freundschaft! und egal ob du jetzt 20 50 oder 80 bist es ist nie zu spät gottes hand anzunehmen und zu sagen ja ich möchte eine freundshaft mit dir! gott wird sich freuen und die engel mit ihm! liest mal in der bibel die geschichte mit dem verlorenen sohn! der vater verhällt sich so wie sich gott verhalten würde! er schimpft nicht und stellt dich bloss und zeigt dir jeden fehler denn du gemacht hast! nein er freut sich dass du zu ihm gefunden hast nimmt dich in seine arme und es gibt ein grosses fest im himmel oben! oh ja! du bist wervoll! hör nicht was andere über dich sagen! menschen lügen... aber gott kann nicht lügen er sagt die warheit! du bist wertvoll! amen.


bearbeitet von gabriele_farke am 27.11.2008 07:24:35
27.11.2008 00:58:34  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Mich stört das Gerede über Gott. Ich halte sehr viel mehr davon, an sich selbst und andere zu glauben, sich selbst und andere zu verstehen. Jegliche Religion ist von Menschen ausgedacht. Also kann ich z.B. Gedanken der Selbst- und Nächstenliebe auch ohne Religion entwickeln. Ich finde nichts, von dem ich sagen würde "Ja, das stimmt" oder "Ja, deshalb brauchen wir Religionen".

Bsp. "Jesus stirbt für unsere Sünden" Warum können erst durch diesen Tod die Sünden vergeben werden? Was hält Gott vorher davon ab?

Will ich mich selbst lieben, muss ich mir auch meine Fehler verzeihen können. Wenn ich mich selbst als fehlerhaft anerkenne, dann doch wohl auch andere. Ebenso wünsche ich mir Verständnis von anderen. Auch ohne Religion komme ich an den Punkt, dass ich nichts erwarten kann, was ich nicht selbst auch geben möchte.

Dann lese ich sowas wie "Durch Gott ein neuer Mensch geworden" Natürlich werde ich durch jede Veränderung ein neuer/anderer Mensch, mal mehr mal weniger. Dass hat aber nichts mit Gott zu tun, sondern mit dem neuen Denken und Handeln.

Mein Leben ist endlich und ich habe keine Ahnung, was danach geschieht. Aber deswegen muss ich mir doch keine Märchen über das Jenseits ausdenken. Wenn ich leben will, strebe ich danach glücklich zu sein wozu z.B. auch ein gesunder Körper gehört.

Mich nerven diese Superlative, gerade bin ich bei der "perfekten Liebe" angekommen. Vermutlich sehnt sich jeder nach Liebe. Dennoch handeln wir nicht immer liebevoll und sehen, dass die Welt nicht nur voller Liebe ist. Nun kann ich mir wieder diesen Gott mit seiner perfekten Liebe zusammenfantasieren oder ich frage mich, wie ich selbst liebevoller sein kann, z.B. indem ich mich selbst liebe und Verständnis aufbringe.
In dem Satz "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" steckt sehr viel drin. Aber das hat wiederum primär nichts mit Gott zu tun, außer ich bringe es damit in Verbindung, indem ich es z.B. in einen Biebeltext packe.

Was mich weiterhin stört: Jemand macht z.B. in der Biebel eine Aussage über Gott (Er liebt uns alle, er ist perfekt, etc.). Klingt toll und wird deshalb übernommen. Irgendwer glaubt dann dran und spürt dass auf einmal auch. Glaube hat eine Kraft in sich und diese kann man spüren. Soweit ich weiß, gibt es auch Experimente, in denen man solche Kräfte messen konnte. Messbar ist aber allein die Kraft, nicht Gott. Klar kann man dass was dahinter steht als Gott bezeichnen, habe ich auch kein Problem mit. Mich stören die Aussagen, dass Gott dieses und jenes gesagt haben soll. Und an dieser Stelle wird die Theorie für mich zum Märchen.

Vielleicht ist es besser in Religion einen Halt zu finden, als gar keinen Halt zu haben, nur es geht auch anders. Ich breche an dieser Stelle ab, weil ich noch andere Pläne für heute habe und langsam auf Grund der bereits investierten Zeit unruhig werde.


06.10.2011 18:20:04 
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Ich wurde mal getauft. Ich erinner mich als obs gestern war,... es war ein sehr düsterer, kalter Tag. Das Wetter wechselte zwischen peitschendem Regen, Sturm und kurzen Trockenperioden. Ich wurde hinter die Kirche gebracht, ausgezogen und in eine halb gefüllte Blechwanne gesetzt. Um mich rum standen ein dutzend Leute, die ich nicht kannte, während der Priester mich mit eiskaltem Wasser begossen hat. Damals war ich so ca 6 Jahre alt.
Dass war der Tag, an dem ich die Kirche als schlechten Ort deklariert habe.

Getauft wurde nach griechischer Tradition der rechten lehre Gottes des byzantischen Ritus. Kurz um; ich bin ein Christ. Ein orthodoxer Christ. Was genau das ist könnt ihr Google befragen, ich weis nur, dass wir nicht an Gott und Jesus glauben, sondern eher an Ikonen, Schutzpatronen und den heiligen Geist.


Naja, soviel zu meiner Religion. Ich persönlich halte Reigion für einen Wichtigen Schritt in der Entwicklung des Menschen. Allerdings bin ich ebenfalls der Meinung, dass wir mitlerweile eine Evolutionsstufe erreicht haben sollten, in der Religion durch Vernunft ersetzt werden sollte. Staatenbildung und Gesetze sind definitiv der richtige Weg. Ob Demokratie dies ist waage ich zu bezweifeln.


Nichtsdestotrotz ist der Glaube eine wichtige Sache. Der Glaube ist eine unglaublich starke Kraft, die einen Menschen antreiben kann. Wenn man diese Kraft für sich nutzen kann, ist man in der Lage, alles, was im menschlichen Rahmen liegt, zu schafen.
Aus genau diesem Grund, bin ich der Meinung, dass der Glaube nix festes ist, und sich zwangsläufig im laufe der Zeit ändert.
Beispielsweise könnte ich dran glauben, dass ich die nächste Prüfung bestehn werde. Wenn dies eintritt, wird der Glaube zur Vergangenheit, und ich benötige einen neuen um fortzufahren zu können. Ich würde soweit gehn zu sagen, dass der Glaube, ein Treibstoff ist, welchen man braucht um ein Ziel zu erreichen. Andere Treibstoffe können Motivation, Wille, Angst, Mut, die 7 Todsünden (wer kann sie aufzählen? :)) und weitere Charakterzüge sein.


Meinen Glauben hab ich schon lange aufgegeben. Gemeinsam mit meinen Zielen.

Zu Meiner Religion; ich glaube an Gott. Gott ist alles, Gott ist nichts. Gott ist die Welt, das Universum, das Individuum, Ich. Die Wahrheit, die Lüge, die Liebe, das Leid. Das Tier, der Mensch, das Leben, der Tod. Materie, Natur, Physik. Das alles und noch viel mehr ist Gott.
Gott ist allerdings keine Energie, keine Lebensform, kein Geist. Nichts aktives, nichts passives, kein Wissen und vorallem keine Macht. Kein Schöpfer, kein Zerstörer, kein Bestrafer, kein Vergeber. Kein Vater. Kein Wunder.
Gott ist nicht die Zeit, sondern alles in jedem einzelnen Augenblick.

Himmel und Hölle existieren nicht. Ob es ein Leben nach dem Tod gibt weis ich nicht. Meine Hoffnung ist, dass danach nix weiter kommt.

Ob ich zu Gott bete? Ja,... manchmal. Ich unterhalte mich mit ihm wenn ich mir unsicher bin oder nicht weiter weis. Und dass obwohl ich seine Antworten bereits kenne. 'Dass musst du entscheiden', 'Dabei kann ich dir nicht helfen' oder 'Die Antwort kennst du bereits'.


Dass soll es erstmal wieder von mir gewesen sein²


13.10.2011 01:47:03 
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (2) 1 [2] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Beratung/Loesungen/AKTIONEN » Virtuelle Selbsthilfegruppen » Religion

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 602 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at