Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ich gehe meinen Weg
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich gehe meinen Weg
sonnenliliefehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 70
Mitglied seit: 22.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,

wollt mich auch mal wieder melden. Mein Freund und ich haben uns jetzt getrennt. Bin ja vor fast 14 Tagen in meine Wohnung gegangen. Wir haben noch ein paar Mal hin- und hergeschrieben. Da ihm sein Therapeut ja sagte, es wäre keine OSS, sondern wir hätten ein Beziehungsproblem (klar, durch seine OSS), macht er natürlich weiter.

Seit ich bei ihm ausgezogen bin, habe ich jeden Tag geschaut, ob er im Chat ist, weiter kontrolliert, weil ich wissen wollte (Hoffnung hatte), ob er es sich vielleicht doch anders überlegt. Leider musste ich feststellen, dass er nun fast den ganzen Tag dort on ist. Ja, ich weiß, die Kontrollsucht und Co-Abhängigkeit. Hab da sicher meine Probleme damit. Vielleicht ist es jetzt eine Trotzreaktion von ihm oder Flucht. Ich weiß es nicht.

Lese viel hier im Forum und mir ist klar geworden, dass es so nicht weitergehen kann. Es tut mir einfach nicht gut und ändern wird sich dadurch auch nichts. Mir tut es nur weh und solange er es selbst nicht einsieht, wird er weitermachen. Vielleicht braucht er es, bis es ihm ganz mies geht.

Ja, ich weiß, ich habe kein Recht, ihn zu kontrollieren und ändern kann ich dadurch auch nichts.
Ich habe geglaubt und gehofft, wie so viele Co-Abhängige, dass ich ihm helfen kann, dass ich es doch schaffe, ihn mit meiner Liebe und Verständnis davon wegzubekommen. Am Anfang habe ich geschwiegen, ertragen und gelitten. Dann versucht, mit ihm zu reden. Immer wieder seinen Versprechungen geglaubt, dass er aufhören würde. Dann kam ich zu diesem Forum und erfuhr zum ersten Mal, dass es so was wie OSS gibt. Redete wieder mit ihm. Versuchte Verständnis dafür aufzubringen, doch das Vertrauen war ziemlich am Boden. Ständig entdeckte ich, dass er sich immer und immer wieder hinter meinem Rücken im Chat angemeldet hat. Einmal sogar in einem Club und dort als Single und dass er die Frau suche, die zu ihm passt. Als ich ihn zur Rede stellte, kam wieder die berühmte Antwort: Ich weiß auch nicht, warum ich das tue.“ Du bist doch eigentlich das, was ich suche. Er hatte sich dann auch wieder abgemeldet. Wieder hab ich mich einwickeln lassen und nachgegeben. Doch ständig wurde ich weiter belogen und verletzt.

Zuletzt ging es mal ein Viertel Jahr gut. Doch dann fing alles wieder an. Er war er wieder jeden Tag im Chat mit Cam, die er sich wieder heimlich besorgt hat.

Nun habe ich mich getrennt. Wir sind nicht böse miteinander. Irgendwie kann ich ihm auch nicht böse sein, denn ich hab ihn immer noch sehr gern, aber ich kann so nicht mehr mit ihm zusammenleben. Wir haben uns geeinigt, dass wir beide Abstand voneinander brauchen. Ich weiß, dass auch er mich noch immer liebt, was er mir auch gesagt hat. Wir werden sehen, was die Zeit bringt.

Auf jeden Fall werde ich meinen Weg gehen, auch ohne ihn. Werde anfangen, etwas für mich zu tun.
Habe viel nachgedacht. Ich habe ihn als Kontakt aus meinem Messenger gelöscht, so dass ich nicht mehr sehen kann, wann er on ist. Ich will es nicht mehr sehen, auch nicht, wenn er im Chat ist. Seit Samstag habe ich mich von meinem Kontrollzwang befreit. Ich hab mich dort wo er angemeldet ist, abgemeldet und spüre, wie es mir dadurch besser geht. Ich bekomme nichts mehr mit und finde langsam wieder etwas Ruhe, auch wenn die Trennung immer noch sehr weh tut. Und wenn ich an die vielen Verletzungen denke, steigt eine Wut in mir hoch, auch die Wut auf mich, dass ich es so lange zugelassen habe.

Ich frage mich manchmal, ob ich ihn überhaupt noch möchte. Ob ich das Vertrauen, das zerstört wurde, wieder aufbauen könnte. Ich weiß es nicht. Aber eines weiß ich: Ich werde mich nicht mehr bei ihm melden.

Jetzt ist er an der Reihe, etwas zu tun. Sollte er es vielleicht doch noch einsehen, dann muss er sich melden und wirklich etwas tun. Da habe ich nun klare Vorstellungen: Er müsste sich einen Therapeuten suchen, der sich mit OSS auskennt. Er müsste mit mir reden können. Er müsste etwas dafür tun, damit ich wieder Vertrauen haben könnte.

So, das wollte ich noch loswerden.

Ich werde auch weiter hier lesen und hoffe, dass ich den Weg, den ich mir vorgenommen habe, gehen werde. Nein, ich hoffe nicht, ich will es !!!

Möchte mich auch noch mal bei allen bedanken, die mir zugehört haben und mir durch ihre Ratschläge geholfen haben, dass ich meinen Weg für mich erkannt habe.

Ich lese weiterhin jeden Tag hier, denn man lernt immer wieder dazu.

Liebe Grüße und Euch allen die Kraft, den Weg zu gehen, den ihr für Euch gewählt habt

Sonnenlilie





12.11.2008 00:37:50  
release1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 368
Mitglied seit: 04.01.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Sonnenlilie

Tut mir leid das zu lesen, in Bezug dessen, dass eine Partnerschaft mit deinem Freund nicht mehr möglich scheint.
Tut mir nicht leid in Bezug dessen, dass du auf dich endlich aufpasst.
Quote Er müsste sich einen Therapeuten suchen, der sich mit OSS auskennt. Er müsste mit mir reden können. Er müsste etwas dafür tun, damit ich wieder Vertrauen haben könnte.


Bleib aber auch dabei. Sonst bist du immer nur sein Kindermädchen und die Spielchen hören nie auf.

Grenz dich ab und geh deinen Weg, denk über dich nach und nicht über ihn, er lebt sein Leben das er sich ausgesucht hat und braucht dir nicht leid tun.
Du brauhst ihn nicht kontrollieren, er ist sowieso ständig im Chat und er wird erst aufhören, wenn er am Ende ist, wenn er darin den letzten Teil seiner persönlichkeit verheizt hat, ist aber auch seine Entscheidung.
Und wenn er am Ende ist muss er mal erkennen und damit fertig werden, dass er kein Leben mehr hat, unfähig geworden ist, Verantwortung zu tragen oder für andere da zu sein..er wird das Loch sehen, das er sich gegraben hat. Und er wird etwas dafür tun müssen, um wieder ein Leben zu bekommen.

Ich drück dir die Daumen, dass du stark und allem gewachsen bist, und den Therapeut mit dem Beziehungsproblem vergiss mal, wenn dein Freund wirklich aufhören wollte, hätte er sich einen anderen gesucht.. Lass dich von Ausreden nicht mehr rumkriegen.

Alles Liebe dir. (siehe Post.) R.




12.11.2008 03:52:00  
neckarnixe1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 115
Mitglied seit: 16.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi sonnenlilie,

Du hast auch so viel geliebt, gelitten und gehofft.
Du bist immer wieder enttäuscht und betrogen worden.

Mut für meine Beziehung und einen Weg aus seiner Sucht,
machst Du mir nicht, aber für mich! Es zeigt, daß frau sich lösen kann und wenn`s nicht anders geht eben allein.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.

Liebe Grüsse
Neckarnixe


12.11.2008 14:44:02  
sonnenliliefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 70
Mitglied seit: 22.04.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


@release
Und wenn er am Ende ist muss er mal erkennen und damit fertig werden, dass er kein Leben mehr hat, unfähig geworden ist, Verantwortung zu tragen oder für andere da zu sein..er wird das Loch sehen, das er sich gegraben hat. Und er wird etwas dafür tun müssen, um wieder ein Leben zu bekommen

Ich wünsch meinem Ex-Freund wirklich nichts böses, dafür hat und bedeutet er mir immer noch zuviel. Aber in diesem Falle würde ich es mir wünschen, dass er ganz am Boden ist, damit er erkennt, was mit ihm ist und dann wünsche ich ihm ganz viel Kraft, dass er es schafft, da wieder herauszukommen.

LG Sonnenlilie PS: Du hast Post


@neckarnixe
Mut für meine Beziehung und einen Weg aus seiner Sucht, machst Du mir nicht, aber für mich! Es zeigt, daß frau sich lösen kann und wenn`s nicht anders geht eben allein.

Es tut mir leid, ich wollte Dich nicht entmutigen, dass Eure Beziehung wieder funktionieren kann. Obwohl es doch viele Parallelen in diesen Lebensgeschichten hier im Forum, ist doch jede Beziehung eine Beziehung für sich. Es ist bei jeder Geschichte ein anderes Paar, zwei andere Menschen. Und jeder Mensch ist anders. Also, was ich damit sagen möchte: Was im Moment für mich gut ist und bei mir passiert, muss für Dich nicht genau so gelten. Es gibt immer kleine Unterschiede.

Ich würde es Dir wirklich von Herzen wünschen, dass Dein Partner und Du wieder zueinander finden können. Dafür wünsch ich Dir auch die Kraft, die Du brauchst.
Auf jeden Fall solltest Du auf Dich gut aufpassen !!!

Ganz liebe Grüße
Sonnenlilie


12.11.2008 18:19:14  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


Hallo Sonnenlilie,

ich bin mir sicher das du richtige Entscheidung getroffen hast und wünsche dir alles erdenklich Gute und vor allem die nötige Kraft bei deinem Entschluss zu bleiben.

Auch ich werde meinen Mann morgen verlassen. Für immer. Ich weiß noch nicht einmal wohin ich gehen werde, wo ich ab Morgen schlafen werde, nicht einmal von was ich leben werde. Mit knapp 100 Euro auf dem Bankkonto und €22 in meiner Tasche werde ich dass Haus (das sich sowieso nie wie mein Zuhause angefühlt hat) verlassen.
Was immer auch auf mich zukommen mag, wie immer tief ich 'da Draußen' sinken werde, ich könnte nicht unglücklicher, trauriger oder einsamer sein als ich nun schon seit sehr langer Zeit bin.

Ich hoffe dass ich noch die Möglichkeit haben werde hier rein zu schauen um zu Berichten wie es mir geht und auch um zu sehen wie tapfer ihr euch schlägt.

Alles was ich wollte war die Wahrheit, die ganze Wahrheit, so dass ein ECHTER Neuanfang, ohne Geheimnisse und Lügen aus der Vergangenheit mit auf den Weg zu nehmen aber er bleibt bei seinen Lügen. Ich habe feste Beweise das er mich noch immer belügt, mir noch immer etwas sehr wichtiges verschweigt. Da er mir bis zuletzt in die Augen sehen und belügen kann, ist mir auch ganz klar dass er sich in keiner Weise geändert hat oder ändern will. Diese Realisation macht den Abschied wenigstens etwas leichter.
Ich habe etwas besseres verdient, dessen bin ich mir sicher.
UND DU AUCH!!!

Dir alles Liebe und paß gut auf DICH auf!
Addi


12.11.2008 20:02:24 
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Addi, (Inner_Beauty)

hoffe, dass du es dir gut überlegt hast heute deinen Mann zu verlassen. Du schreibst von ein paar Euros die du mit nimmst und nicht weißt wohin........
Ich finde das sehr sehr mutig und bevor du das ganze Leid weiter ertragen musst, sicher auch nachvollziehbar.
Wie weit muss eine Seele gequält sein, um so mutig zu handeln?!!!
Sollte es noch weiterhin dein fester Entschluß sein, heute in eine ungewisse Zukunft zu gehen, wünsche ich dir alle Kraft der Welt!
Pass auf dich auf und lass von dir hören!!!
Der Weg wird kein leichter sein.........aber irgedwann wirst du gestärkt aus allen heraus gehen. Du wirst sehen, alles wird gut! Ich drück dir die Daumen.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du nun dieses Trauma bald verarbeitet hast, sowie das du auf Menschen triffst, die deine Liebe zu schätzen, achten und respektieren wissen. Das du Liebe erfährst von einem Mann der seine Liebe aus dem innern seines Herzen in deine Hände legt - die wahre Liebe.
Glaub ganz feste daran!!! Du hast es verdient!!
Sei herzlich umarmt
Denise


*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
13.11.2008 07:55:35  
Alexafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 26.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Tag auch,
ich möchte mich hier gar nicht in den "Seelenschmerz" der Damen einmischen, aber bitte soviel:

Denjenigen die das hier lesen und denen es ebenso geht wie Inner Beauty möchte ich doch dringend anraten ihren Auszug wenigstens etwas zu organisieren. Es gibt staatliche, kirchliche, private Einrichtungen, Frauenhäuser und sicher auch ein möbiliertes Zimmer für wenig Geld. Eventuell auch Freunde und Familie. Vielleicht kann Beauty nicht mehr trauriger werden, aber eventuell kann sie ermordet, vergewaltigt, zusammengeschlagen oder ausgeraubt werden.
Man sollte Mut nicht mit Dummheit verwechseln und auch im Schmerz gibt es eine rosarote Brille.

So, ich fand es wichtig, dies zu schreiben, wer weiß wer hier alles liest und auf die gleiche Idee kommt, weil es so romantisch verpackt wird.


Bye dann


14.11.2008 01:26:58  
Verwünschtfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 245
Mitglied seit: 10.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Alexa,
Kann deinen Rat und Sorge nachvollziehen. Geht mir ähnlich.
Nur schade, dass du dich nicht etwas eher gemeldet hast und Addi es noch selbst lesen konnte.
Auch ich habe heute Morgen (merkwürdig aber wahr) an Addi gedacht......ähnliche Sorgen um sie gemacht.
Was ist wenn sie sich etwas antut? Nun ist man hier im Forum trifft sich mit "Geichgesinnten" und merkt nicht, wenn einer MEHR Zuspruch braucht als die meisten hier.
Nicht weil ich unsensiebel bin habe ich das evtl überlesen, sondern weil ich es nicht wahr haben wollte.
Nicht umsonst habe ich geschrieben:
hoffe, dass du es dir gut überlegt hast heute deinen Mann zu verlassen. Du schreibst von ein paar Euros die du mit nimmst und nicht weißt wohin........
da es mir fast wie eine Torschlusspanik vorkam.
Von so einer "schnell" entschlossene Trennung habe ich hier noch nicht gelesen.
Wie weit muss Addi am Ende sein? Mir tut das sehr Leid.

Allerdings, dein Satz:
Tag auch,
ich möchte mich hier gar nicht in den "Seelenschmerz" der Damen einmischen, aber bitte soviel:

klingt für meinethalben etwas abwertend.
Und romantisch verpackt wird hier nichts.
Hinter jeder Seele die hier schreibt, steckt so viel Leid und Kummer, ob überstanden, mitten drin oder irgendwo dazwischen. Da gibt es nichts zu "romantisieren"!
Im Gegenteil!!! Kann sein, dass man hier mal etwas überliest, nicht genau genug liest sich nicht genug in die Person hinein versetzen kann....alles möglich....nur eines bestimmt nicht:
Nicht einmal aus einem Bruchteil dieses Leides eine Romanze machen!

Wünsche dir alles Gute
LG Denise



*Mit Steinen, die man mir in den Weg gelegt hat, habe ich mir einen Weg gebaut ++++++ Wenn einem die Treue Spaß macht, dann ist es Liebe -- Julie Andrews+++++*

SHG für Angehörige: Jeden 1. Montag ab 20.30 Uhr
14.11.2008 14:13:23  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » ANGEHOERIGE von onlineSEXsuechtigen PartnerInnen berichten .... » Ich gehe meinen Weg

.: Script-Time: 0,140 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 505 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at