Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Lustlosigkeit aufgrund "Entzugs"?
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Lustlosigkeit aufgrund "Entzugs"?
abgemeldetfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 25.01.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo ihr, ich bemerke jetzt doch, dass ich keine Lust mehr habe, was lustigerweise sogar doppeldeutig sein könnte - aber ich meine schon sexuelle Lust.
Seit ich nun endgültig alle Bilder und Filme meide und auch schon bei Popups und Werbungen weggucke oder weg schalte hatte ich keinen Kontakt mehr mit Suchtmitteln und nun ist die Lust weg.

Zum einen zeigt mir das, dass doch eine Menge mit den Bildern zusammen hing, seit ich nicht mehr in die Camchats gehe und mich nicht mehr zeige, verschwand auch die Lust zu masturbieren.

Ich merke jetzt aber, wie ich das Ganze als antidepressive Maßnahme genutzt habe. Nun ja, es ist eben nicht auf Dauer befriedigend auch wenn man das denkt, und dann war ich schon in den Klauen der Sucht.

Obwohl es mir recht leicht fällt nun den ganzen Krams zu meiden. Mein Ziel war zuerst mal von der harten und brutalen Pornographie weg zu kommen (ich fand den Weg den die aktuellen Pornos einschlugen auch sehr bedenklich).

Nun, ich guckte doch hin, bei gleichzeitiger Ablehnung, ich gewöhnte mich so schnell dran.

Eigentlich zählen pornographische Erzeugnisse mit viel Zärtlichkeit (ja gibt es) für mich nicht zur harten Pornographie, aber ich verzichte im Moment auf alles.

Mich ärgert das sogar, wenn da Popups aufklappen und solche dämliche Werbung kommt.

Zurück zur Lust: ich soll ja auch kein Sexspielzeug benutzen beim Masturbieren, dann habe ich tatsächlich gar keine Lust mehr, was der Depression wieder Futter gibt. Aber nen Haken gibt es wohl immer, oder?

Mein Ziel ist ein vernünftiger Umgang mit Erotik und keine Lebenslange Abstinenz.

Ich habe ja schon in der SHG erzählt, dass ich sonst schnell zwanghafter werde und mir alles verbiete, auch das was normal ist. Nun bitte keine Diskussion über den Begriff normal.

Das was weitestgehend als halbwegs gesunde Stimulierung und Sexualität gilt. Ist auch nicht treffend, genauer bekomme ich es nicht hin^^.


Gruß
Cyber



Ja, ich bin süchtig. Ja, ich bin auf dem Weg da raus. Ja, es ist hart. Ja, die Leere bleibt, die ich nun vernünftig füllen lernen muss.
25.01.2010 13:08:11   
biberle85fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 131
Mitglied seit: 19.11.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Cyber,

ich hab das auch schon beobachtet. Das ist für mich auch ein Problem, denn mit den Pornos verschwindet auch ein großer Kick. Schnell kehrt Langeweile ein und das Gefühl irgendwie die Potenz verloren zu haben.

Das führt wohl auch so oft zu Rückfällen, diese Neugier und der Drang zu überprüfen, ob denn noch alles in Ordnung ist. Tief drinnen schürft der Suchtteufel die Angst ohne die Sucht nicht mehr vollständig zu sein......

Gruß Biberle


25.01.2010 14:38:23  
Toast Hawaiifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 9
Mitglied seit: 17.12.2009
IP-Adresse: gespeichert
offline


Habe auch diese Erfahrung gemacht. Zunächst habe ich mir wirklich alles verboten, auch Selbstbefriedigung ohne alles.

nach etwa 2,5 Monaten Entzugs hatte ich - nennen wir es ein Sex-Date. Aber so richtig erregt hat es mich nicht, quasi noch tote Hose. Ich denke, das dauert einfach seine Zeit. Mittlerweile habe ich immer wieder Lust auf Selbstbefriedigung (natürlich auch Sex, aber nunja, keine Gelegenheiten dazu).
Dabei kommt natürlich immer wieder der Gedanke mit den Pornos, ob der Kick, das Kribbeln da zu finden ist. Aber ich kann dem ganz gut widerstehen, denn die Scheisse will ich wirklich nicht nochmal durchmachen!


25.01.2010 15:26:14  
abgemeldetfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 24
Mitglied seit: 25.01.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich kann nicht mal sagen, dass ein großer Kick fehlt. Mich haben die Sexchats mehr „gekickt” als das Sammeln von Pornos. Ich musst ja immer alles von einer Darstllerin haben - zum Gucken bin ich gar nicht mehr so richtig gekommen.

Das sammeln hat ja ewig gedauert und mich sicher ein bisschen abgelenkt von anderen Sachen. Wirklich aus der Realität gehauen hat mich das aber alles nicht.

War mal wieder so ne zwanghafte Sache, wie so oft bei mir. Komischerweise konnt ich sowohl in der Klinik wie auch jetzt ohne das Zeug leben. Wenn ich mir zusätzlich aber nich quasi verbiete erregt zu werden, dann ist es ja klar, dass ich gerade bei null bin.

Ich hatte trotz Pornos nie das Problem bei realen Frauen irgendwie erregt zu werden, weil ich das normal ziemlich schnell werde.

Also ich habe Gllück gehabt ich konnt noch immer zwischen Fic(k^^)tion und Realität trennen.

Und mein Körper hat sich auch nicht von den Bildern komplett vereinnahmen lassen.
Wie sollt ich auch vorher prüfen, ob ich längere Zeit nicht erregt bin, wenn ich mich dauerhaft durch die Chats stimuliert habe?!

Wohl nicht wundern sondern abwarten, was?
Danke für eure Beiträge
Cyber



Ja, ich bin süchtig. Ja, ich bin auf dem Weg da raus. Ja, es ist hart. Ja, die Leere bleibt, die ich nun vernünftig füllen lernen muss.
25.01.2010 16:27:14   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Lustlosigkeit aufgrund "Entzugs"?

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 097 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at