Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » ...meine Geschichte
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
...meine Geschichte
Freeman_82fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 35
Mitglied seit: 25.01.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo liebe Mitbetroffene,

Dann leg ich mal los: Ich bin 27, männlich, und zweifellos onlinesexsüchtig. Das (seit längerer Zeit) erkannt zu haben ist doch schon mal was:-)

Zuallererst: Ich bin in einer sehr chritlichen Familie aufgewachsen was denke ich all die Schuldgefühle noch verstärkt hat. Denn über sowas wie Sexualität wurde bei uns nicht mal ansatzweise gesprochen, aber wenn Du schmutzige Bilder anschaust, dann kommst Du in die Hölle (so ungefähr jedenfalls).

Wie gings also los:
Ich habe bereits mit 13 oder 14 Jahren im Fernsehen fast alles auf Video aufgenommen was irgendwas mit Erotik zu tun hatte (aber auch normale Filme). Ich habe mich dazu bis 23 oder 24 Uhr wachgehalten, natürlich gewartet bis alle im Bett waren, mich dann ins Wohnzimmer geschlichen und mir irgendwelchen Schund reingezogen bzw. auf Video gebannt. Da ich recht wenig Taschengeld bekommen hab, und ich immer mehr aufnehmen wollte, hat mich das zum stehlen verleitet. Ich hab z.B. "leere" Videokassetten geklaut, mal den Playboy, oder was halt sonst im Supermarkt an erotischem Material so rumliegt. Ich hab wirklich alles gesammelt, habe ganze Ordner mit "Material" angelegt. Ich habe Videos neu zusammengeschnitten, sodass keine lästige Story oder Dialoge mehr darin vorkamen usw...
Bis ich dann alles wieder vernichtet habe weil mich mein Gewissen geplagt hat, aber natürlich habe ich wieder von vorne angefangen...

Das ging dann immer so weiter, dann kam mit 18 Jahren die Videothek dran (so peinlich es auch war anfangs), ich hab mir hunderte DVDs kopiert, irgendwann alles wieder vernichtet, aber natürlich hab ich wieder angefangen zu sammeln.

Und dann kam irgendwann das Netz dran, ich weiß nicht, seit etwa 8 Jahren oder so hatte ich unendliche Möglichkeiten und die Sammelwut nahm seinen Lauf. Gigabyte um Gigabyte an Bildern und Filmen die ich mir nur flüchtig angeschaut hab, um dann gleich den nächsten Film zu laden, denn der ist bestimmt noch viel geiler... natürlich...

Ich weiß nicht wie oft ich schon versucht habe aufzuhören. Mal ernsthaft, mal weniger ernsthaft, aber länger als 2-3 Wochen hat es eigentlich nie geklappt. Außer einmal, als ich schwer krank wurde, war ich tatsächlich mal 3-4 Monate befreit. Aber irgendwie konnte ich den Zustand nicht aufrechterhalten.

Zwischendrin gabs auch immer wieder mal eine Beziehung mit nem Mädel, die aber höchstens mal 1 Jahr angedauert hat. Die wussten aber alle nichts von meiner Sucht. Meine letzte Freundin wusste das ich ab und zu mal Pornos anschaue, aber sie meinte das ist doch ganz normal für einen Mann. Von wegen.

Was tue ich dagegen?
- Ich arbeite derzeit ein Manual von der Seite "innergold.com" durch (bitte link löschen, falls nicht erwünscht) was mir echt ganz hilfreich erscheint bis jetzt.
Ist halt in Englisch, aber es wird auch ganz gut erklärt was da im Hirn so vor sich geht.
- Ich habe mich in diesem Forum angemeldet und schreibe mir gerade einiges von der Seele :-)
- Ich gehe immer öfter und intensiver zum laufen (5-6 x Woche) und ich werde wohl dieses Frühjahr meinen ersten Marathon bestreiten. Leute macht Sport, verausgabt Euch, es hilft wirklich zumindest mal den Kopf frei zu kriegen.
- Bin jetzt seit gut 10 Tagen clean und wenn ich denke das mich die "Stimme der Sucht" wieder verleiten will bzw. ich Lust dazu verspüre, dann masturbiere ich (Danke für den Tipp im Forum). Das hat bereits zwei Mal sehr gut geklappt.

Ich bin zum ersten Mal seit Jahren wieder guter Dinge das ich es tatsächlich schaffen kann, die Sucht endlich in den Griff zu bekommen.

Alles Gute weiterhin an alle Betroffenen, und danke fürs lesen.

Freeman_82
(positive Assoziationen sind immer gut:-))


25.01.2010 21:15:14  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » ...meine Geschichte

.: Script-Time: 0,109 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 460 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at