Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Die Starre
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Die Starre
Eldrigfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 22.10.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


Wenn meine Verfehlungen zu der OSS zur Sprache kommt bekomme ich ein grosses Kommunikationsproblem. Ich selber habe unter der OSS sehr gelitten und es war für mich eine schwere Zeit in der ich immer wieder unter Kontrollverlust zur OSS hingezogen wurde und ich mich nachher ganz schlimm damit gefühlt habe. Ich wollte immer aufhören, aber ich konnte es irgend wie nicht. Auch konnte ich meiner Freundin irgend wie nichts davon erzählen, musste gar ein lügengebilde erschaffen um es zu verheimlichen, denn ich hatte zu große Hemmungen um meiner Freundin etwas davon zu sagen. Meine Freundin fragt sich nun, warum ich nichts dagegen unternommen habe und glaubt mir nun gar nicht das es auch für mich schlimm war und ich das alles nicht wollte. Ich fühle mich bei den Vorwürfen schlecht und versinke in mir selbst und kann nichts mehr sagen sondern bin in mir gefangen. Ich kann dann auch kaum nachdenken sondern bin in einem Depressiven Gefühl gefangen. Ich weiß nicht wie ich da wieder raus komme. Manchmal denke ich, das ich mich verletzen will um irgend wie aus meiner starre raus zu kommen. Meine Freundin redet noch Stunden auf mich ein, wird auch mal laut und ausfallend. Sie erwartet von mir das ich in der Situation auf sie zugehen und sie tröste weil ich ja mist gebaut habe und wirft mir natürlich vor das ich sie immer zu mir kommen lasse und ihr alles regeln lasse.

Ich fühle mich also Depressiv, habe selber keine Antworten auf die Fragen die meine Freundin mir stellt und habe überhaupt keine Ahnung wie ich die Situation drehen können sollte. Und da ich eh wertlos bin und eh an allem schuld bin, wie soll ich dann überhaupt die situation verbessern können denke ich mir. Das alles treibt mich in die Starre.

Habt ihr auch solche Probleme? Wie erklärt ihr es euch, dass man die OSS ablehnt und da raus kommen will aber nichts unternimmt? Selbst an den Situationen in denen OSS entstehen habe ich nichts unternommen, obwohl es wohl recht einfach möglich gewesen wäre. Kann das irgend wer verstehen?

Wie kommt ihr aus der "Starre" raus? Vielleicht gibt es ja doch noch den einen oder anderen da draussen die das gleiche Problem haben?

Wie kann ich meiner Freundin ein gutes Gefühl geben und trösten wenn sie mir meine schweren Verfehlungen grad vorhält? Das ist für mich irgend wie ein Widerspruch aber vielleicht denke ich auch einfach nur verquer.

Ich könnte mir nur vorstellen, dass eine Stärkung des Selbstwertgefühls helfen könnten wie das auch immer aussehen soll, durch Therapie, Vorträge und/oder Änderung der eigenen Denkweise.


bearbeitet von Eldrig am 28.09.2010 12:27:20
28.09.2010 12:23:58  
baer40fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:


Beiträge: 543
Mitglied seit: 10.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Zitat:
Wie erklärt ihr es euch, dass man die OSS ablehnt und da raus kommen will aber nichts unternimmt?


Nun ich denke, dass liegt in der Natur des Menschen. Sich gegen die OSS zu wehren ist mit viel Aufwand, Kraft und einem starken Willen verbunden. Das heißt, dass ganze ist schwer und unbequem. Da geht der Mensch doch lieber den leichteren und bequemeren Weg und lässt alles so wie es ist.

Zitat:
Wie kommt ihr aus der "Starre" raus? Vielleicht gibt es ja doch noch den einen oder anderen da draußen die das gleiche Problem haben?


Nun, ich habe mich halt immer öfters gefragt, was mir eigentlich wichtig ist. Hab die Augen zu gemacht und verglichen, wie meine Situation heute als OSS ist und wie es ohne OSS ist.Du kannst mir glauben, es war ein viel schöneres Bild, das ich da ohne OSS vor mir hatte. Ich weiß jetzt nicht, weil mir selbst die Zeit fehlt, aber nehme doch an den SGH für OSS teil.Mir persönlich hat geholfen, dass ich hier ein paar nette Menschen kennengelernt habe, mit denen ich auch am telefoniert habe, ich mich mit Ihnen getroffen habe. Das half, vor allem dann, wenn ich wieder in einer brenzligen Situation war und ich wieder in die OSS abzusinken drohte. Ich weiß nicht, hast du einen guten Freund? Triff Dich auf ein Bierchen oder so und öffne Dich. Eine Therapie ist auch eine Lösung. Gabriele Farke macht Online-Therapien, du solltest sie mal anschreiben.

Zitat:
Wie kann ich meiner Freundin ein gutes Gefühl geben und trösten wenn sie mir meine schweren Verfehlungen grad vorhält? Das ist für mich irgendwie ein Widerspruch aber vielleicht denke ich auch einfach nur verquer.

Nun ja, ich finde da verlangt Deine Freundin so sehr viel von Dir. Wie oben beschrieben ist der Kampf gegen eine Sucht mit sehr viel psyschischer Kraft verbunden. Und dann sollst Du auch noch Deine Freundin trösten? Vielleicht sollte Deine Freundin mal hier im Forum lesen,
speziell in den Threads von „Angehörigen von OSS“. Sie sollte mal lesen wie dreckig es anderen Frauen geht, deren Partner nicht gewillt sind gegen die OSS an zu gehen, so wie Du es tust. Ja, vielleicht sollte sie auch die Berichte lesen von uns OSS, um zu sehen wie hart das ganze auch für uns ist.

Ich habe übrigens sehr viel Respekt vor dir. Denn Du warst sehr offen zu deiner Freundin und hast es ihr gestanden, dass Du OSS bist. Ich habe es meiner Frau nicht gesagt und musste mich zunächst einmal alleine durch kämpfen. Aber glaube mir, dieser Kampf lohnt sich.

Versuch aus Deiner Starre rauszukommen, in dem du was unternimmst. Suche Dir eine Hobby oder wiederbelebe ein Hobby. Ich hab dann mit meiner Frau zusammen einen Tanzkurs belegt. Ich bin kein guter Tänzer, meine Frau tanzt leidenschaftlich gern. Als ich vorschlug mit Ihr zusammen einen Tanzkurs zu machen, glitzerten bei ihr die Augen und sie war glücklich. Vielleicht ist ja so was für Deine Partnerin eine Art Trost und ein gutes Gefühl.

Auf alle Fälle gibt Dich nicht auf!!! Wie oben schon geschrieben, der Kampf gegen OSS lohnt sich.

Gruß
Baer40





29.09.2010 08:54:15  
5vorZwölffehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 29.08.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Eldrig,
ich kann verstehen wie du dich fühlst. Wie kann man selbstbewusst sein wenn man sich wie ein Stück Sch… fühlt?.

Das Wort Selbstbewusstsein, heißt ja eigentlich: „Sich selbst bewusst sein“, doch genau da hakt es bei uns weil wir uns selber nicht wahrnehmen. Kennst du den Tipp der uns mitgegeben wird?
„Stellen sie einen Spiegel neben den Monitor und beobachten Sie sich selber bei der OSS und sehen sie selber wie erbärmlich das ausschaut.“

Ich hab es versucht, doch der Effekt ist mäßig, weil ich mich im Spiegel gar nicht wahrgenommen habe, ich war nur auf den Monitor konzentriert.

Seien wir mal ehrlich, ich glaube, unsere Frauen können nicht verstehen, was Pornografie bei uns auslöst und wie sie uns anspricht. Und das meine ich nicht böse oder herablassend. Man(n) kann viel darüber nachlesen, aber es ist wahrscheinlich für eine Frau unmöglich dies nachzuempfinden. Pornografie hat nichts mit Liebe und mit Partnerschaft zu tun wie es ich unsere Frauen wünschen. Es appelliert nur an unsere Triebe und an den kleinen schüchternen Jungen, der sich dann stark fühlen kann wenn sich die Frau devot präsentiert.

Es gibt viele Dinge die wir unser Partnerin sagen können, schöne Dinge, liebevolle Dinge, doch wie kann man dies tun wenn man unter Stress steht?. Bei Stress schaltet man auf das genetische Notprogramm um, und dann gibt es nur folgende Weglaufen, Verstecken oder Kämpfen, oder Schockstarre. Und alles ist eher kontraproduktiv wenn es darum geht seiner Partnerin zu zeigen, dass man es ernst meint und dass man gewillt ist etwas zu verändern.

„Stress entsteht dann, wenn man Dinge tut die falsch sind obwohl man weiß , dass sie falsch sind.“. (Hat irgendein schlauer Mensch mal geschrieben).Und da ich weiß, wie falsch das ist was ich getan habe, empfinde ich in einer solchen Situation Stress. Und wenn man Stress empfindet, dann fällt es einem schwer zu reden und offen zu kommunizieren. Zumindest wenn man ein Y-Chromosom hat und außerdem noch OSS. Und dann ist die Depression nicht weit, wenn man sein Schicksal nicht ändert.

Ich denke immer darüber nach wie ich in der Situation die du schilderst reagieren kann, denn ich erlebe sie auch sehr oft. Mir sind ein paar Sachen durch den Kopf gegangen die uns beiden vielleicht helfen könnten.

Deine Freundin weiß nicht was du denkst und sie hat eine sch... Angst vor deiner Sucht. Die muss sie überwinden und das wird dauern.
Wenn Frauen Angst haben erzeugt das wiederum Stress und sie bauen den Stress durch reden ab oder durch brüllen.

Da muss ich auch noch lernen, wie ich mit Ihrer Angst umgehe.
Soll ich darauf eingehen, es thematisieren? Wie strahle ich Selbstvertrauen aus ohne dass sie den Eindruck hat ich spiele alles runter? Es ist schwer in diesem Augenblick die richtige Entscheidung zu treffen.

Aber am schlimmsten ist es für mich wenn wir nach dem Streit schweigen und das Schweigen langsam zur Qual wird für uns beide. In irgendeinem Moment kommt dann der Punkt, dass ich und meine Frau uns anschauen, und wir könne wieder miteinander reden. Manchmal müssen wir dann beide lachen und das ist der Moment wo ich merke wie sehr ich sie liebe.

Und ich spüre aus dem was du schreibst, dass ihr euch beide auch liebt und das sie dich will, sonst würde sie nicht mit dir streiten und nicht um dich kämpfen.

Eldrig ich glaube ihr seid auf dem richtigen Weg. Zusammen schafft ihr das.
(Denk an die Pfefferminzdose ;-))

GrußLächeln

11:55h



30.09.2010 22:10:48  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Die Starre

.: Script-Time: 0,141 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 074 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at