Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » OSS und Schilddrüse? (Mediziner gefragt)
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
OSS und Schilddrüse? (Mediziner gefragt)
James007fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 26.06.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Servus,

ich bin männlich, 22 Jahre alt und leide an intensiv (mehrere Stunden täglich) "betriebener" OSS.

Bei mir wurde vor einiger Zeit bei einer Blutuntersuchung ein sehr niedriger TSH(-Hormon)-Wert festgestellt. Dies verursacht normalerweise eine Schilddrüsenüberfunktion. Das hat die Hausärztin erst mal vor ein Rätsel gestellt, da ich wegen depressiver Symptome bei ihr war, und diese Symptome eigentlich eher mit einer Schilddrüsenunterfunktion verbunden sind.
(Weitere Untersuchungen folgen natürlich. Die Hausärztin weiß nicht von meiner OSS.)

Jetzt würde ich natürlich gerne wissen, ob meine SS sich vielleicht auf die TSH-Problematik wirken kann.

Weiß jemand, ob sexuelle Erregung die Ausschüttung von TSH hemmen kann?
Vielleicht über die vermehrte, langanhaltende Produktion von Testosteron, welche Auswirkungen auf die Hypophse haben könnte?
(t3- und t4-Werte liegen noch nicht vor.)

Zugegeben, eine sehr spezielle Frage, aber vielleicht hat ja zufällig jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.


26.05.2011 11:42:57  
pferdemenschfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 51
Mitglied seit: 05.09.2008
IP-Adresse: gespeichert
offline


da ja bekannt ist, daß hormonelle Störungen, also auch jene der Schilddrüse, zu sexuellen Erregungsstörungen führen können, ist es meines Erachtens auch umgekehrt zu sehen.

Wer über lange Zeiträume täglich über Stunden sexuell erregt ist, bzw stundenlang täglich sexuelle Erregung stimuliert, beeinflusst damit auch seinen Hormonstoffwechsel.

Je nach Individuum, kann es dann bestimmt zu Störungen im Hormonstoffwechsel kommen, zumal die Interpendenzen der verschiedenen Hormone untereinander innerhalb der gesamten Physiologie des Körpers sehr komplex sind. Ja, und die Psyche spielt auch noch kräftig in den Hormonstoffwechsel mit rein.



bearbeitet von pferdemensch am 26.05.2011 12:24:57
26.05.2011 12:12:39  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » OSS und Schilddrüse? (Mediziner gefragt)

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 364 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at