Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Vom "Tatort" lernen
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Vom "Tatort" lernen
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!
Gestern Abend kam ein für uns OnlineSüchtlinge interessanter Tatort. Dabei meine ich nicht die Mankell-typischen Extra-Grausamkeiten (das Buch war nach einer Idee von Mankell verfasst, und ich mag ihn wegen diesem Blut-Gelechze nicht),
sondern die Verwicklung der zentralen Person Ina Santamaria in den Fall. Sie ist m. E. OSsüchtig, wie viele von uns, und deshalb ging mir v.a. diese Szene unter die Haut: Der Kommissar Borowski konfrontiert sie mit den realen Männern, die sich in den Chats hinter Nicknames unsichtbar machen, mit Ina Kontakt haben, OS betreiben, sich aber in anderen Foren das Maul über sie zerreißen. Inas Gang zwischen all diesen Kerlen, von denen ich (oder du?) einer hätte sein können, dieser Wechsel aus der scheinbar sicheren Anonymität der virtuellen Chatrooms zu der Realität einer Masse geiler Kerle ging mir auch deshalb besonders nah, weil ich den Krimi mit meiner Liebsten zusammen angeschaut habe, die nichts weiß von meiner Sucht. Ich habe gehofft, dass sie mir meine Übelkeit nicht ansieht.
Und nebenbei wurde bestätigt, was wir alle längst wissen: Im Ernstfall sind wir in den virtuellen Räumen des Internet keineswegs anonym, denn unsere Identität kann fest gestellt werden. Wir müssen verantworten können, was wir tun, vor uns selbst in aller erster Linie, aber auch vor unseren Partnern und im Ernstfall auch vor der Öffentlichkeit.
Gruß aus dem Nebel.
Peter


07.11.2011 11:59:00  
Sarabandefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 252
Mitglied seit: 01.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


den tatort habe ich auch gesehen und ähnliches gedacht Zwinkern

mir ist besonders die szene nahe gegangen, wo sie die hand auf die heiße herdplatte legt... das zeigte ihr inneres seelenleid und war eine selbstbestrafung...


bearbeitet von Sarabande am 07.11.2011 12:11:54
07.11.2011 12:03:06  
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 0
IP-Adresse: gespeichert


geschrieben von PeterHoffnung am 07.11.2011 11:59:00

Und nebenbei wurde bestätigt, was wir alle längst wissen: Im Ernstfall sind wir in den virtuellen Räumen des Internet keineswegs anonym, denn unsere Identität kann fest gestellt werden. Wir müssen verantworten können, was wir tun, vor uns selbst in aller erster Linie, aber auch vor unseren Partnern und im Ernstfall auch vor der Öffentlichkeit.
Gruß aus dem Nebel.
Peter


Obwohl ich den Tatort nicht gesehen habe ist es genau das: Verantwortung dem Partner, der Familie und sich selbst gegenüber wahrnehmen. Wie jemand in dem Forum hier schon einmal geschrieben hat, dass er sein Handy und Notebook auch seiner Familie zeigen oder geben kann ohne dass sie Pornos, xxx-Zeug oder sowas finden. Dass das Zeug clean ist. Diese Idee spornt mich an, auf meinem Weg weiterzumachen und kämpfen zu wollen.


07.11.2011 14:21:33 
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


hab auch den tatort gesehen.es ging mir genauso wie euch.war sehr interessant...lg


07.11.2011 23:46:37  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Vom "Tatort" lernen

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 992 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at