Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » time for change
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
time for change
baleafehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 16.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo,  ich bin balea und bin onlinesexsüchtig.

ich bin männlich 43 jahre alt, und konsumiere seid meinem 13 lebensjahr regelmässig pornographisches material. zuerst waren es nur zeitschriften, dann videos bis die dvds kamen und seid es das internet gibt eben die videos und bilder aus dem netz. ich war nie in chatrooms, sondern sammelte und saugte mir die videos nur runter. zum schluss waren es  mehr als 1 tb das ich auf meiner festplatte hatte. dazu kamen noch einige privatvideos die ich mit teilweiser zustimmung von ex-freundinnen angefertigt hatte (richtig gelesen- mit teilweiser! zustimmung) oder sie mir mailten.

so, nun zu meiner story. 
zuerst einmal wie ich auf diese seite gelangt bin. eigentlich durch zufall, weil bis ich diese seite gefunden hatte mir meine sucht absolut nicht bewusst war. internetpornographie und onanie waren für mich eine entspannung, genauso wie sex im richtigen leben. aber besser von anfang an: ich bin seid über 14 jahren alkoholiker und habe dazwischen immer wieder depressive episoden gegen denen ich auch schon therapiert worden bin. in solchen depressiven episoden die sich aus meiner sicht vom andauernden alkohol und drogenkonsum ( meth- speed- kokain) besonders auffällig mit innerer unruhe und unkonzentriertheit zeigten, griff ich als ausgleich und aus entspannung zu internetsexseiten zu und onanierte bis zu 30 mal! täglich. teilweise lag ich sogar tagelang im bett und tat nichts anderes als zu wichsen( sorry den ausdruck) und meine umwelt um mich regelrecht zu vergessen. mir war auch bewusst das dieses verhalten nicht normal sein kann, aber ich konnte es nicht auf einem gemeinsamen nenner bringen und die zusammenhänge sehen. 
nachdem vor ein paar tagen meine ex-freundin (die ein problem mit nähe hat) bei mir zu besuch war, und sie einige freunde noch im schlepptau hatte, erzählte ich ihr vor allen das ich ein sexvideo von ihr heimlich gefilmt hatte, und sagte ihr das ich es jetzt löschen werde weil es sowieso uninteressant für mich war. fakt ist das ich so ziemlich jede frau mit der ich sex hatte währendessen aufgenommen hatte, aber auch das es niemand zu gesicht bekam, und nicht mal ich habe mir die videos dann nochmal angeschaut. wahrscheinlich wars der kick den ich brauchte, ich weiss es nicht... 
natürlich war sie zutiefst verletzt, und lies auch keinen zweifel mehr zu das sie nichts mehr mit mir zutun haben will. 
nunja, also begann ich mal mich selbst zu hinterfragen was eigentlich mit mir und meinem sexleben los ist, und warum ich immer so reagiere wie ich eben reagiere. und so surfte ich im internet, noch ahnungslos was auf mich zukommt zuerst einmal nach depressionen, dann depressionen und alkohol und zuletzt nach sexsucht und depressionen. dabei bin ich auf dieses forum gestossen und es hat mir die augen geöffnet. ich wusste nicht das OSS depressionen auslösen können, und das mein verhalten mit dem konsum von pornographie die depressionen steigern können. 
ich habe beschlossen, das wenn ich ein normales leben und wieder irgendwann eine normale beziehung führen will, beide dinge sofort und unwiderruflich aus meinem leben löschen muss. gestern abend habe ich sämtliches material von diversen festplatten gelöscht, und alle bookmarks für internetpornographie gleich mit. ich habe mir fest vorgenommen dieses verhalten plus der selbstbefriedigung einzustellen, und nicht nur das- ich werde meine internetzeit auf das kleinste mass herunterschrauben, indem ich auch noch meinen facebookaccount ( ein verdammter zeitfresser) in absehbarer zeit stilllegen werde, obwohl das nicht so einfach werden wird da ich beruflich bedingt ziemlich abhängig davon bin....aber wenigstens auf das mindestmass runterschrauben, keine privaten meldungen mehr darauf schreiben sondern es nur mehr wirklich beruflich nutzen werde, und das nur eine bestimmte zeit am tag. 
das war die story in stark gekürzter form. 
gestern habe ich angefangen diese taten zu verwirklichen, und heute ist der 2. tag. 
ich werde dieses tagebuch jetzt täglich benutzen falls ich den drang verspüre und hoffe auf zahlreiches feedback. 
balea


16.05.2012 09:41:11  
Sarabandefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 252
Mitglied seit: 01.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi balea, willkommen hier im forum!

gut, dass du hergefunden hast! für dich ist es wirklich "5 vor 12"! das ist ja harter tobak, den du hier schilderst...

ich hoffe, du findest hier jede hilfe, die du jetzt brauchst...

lg
sarabande


16.05.2012 10:21:32  
baleafehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 16.05.2012
IP-Adresse: gespeichert
offline


drogen nehme ich nur sehr sehr selten. meth sowieso nicht mehr, kokain nur auf einladung und wenns direkt aus südamerika kommt, dh. vielleicht 3 mal in den letzten jahren. gegen alkohol nehme ich baclofen, bin nicht noch nicht trocken, aber auf nen guten weg. ich versuche halt all den gelegenheiten jetzt aus dem weg zu gehen.



16.05.2012 12:23:25  
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


willkommen balea!

schön,das du den entschluss gefasst hast,deine sucht zu bekämpfen.deine einsicht ist der erste schritt.

ich würde auch eine stationäre therapie vorschlagen...
viel glück und vorallem viel kraft für dein vorhaben.
nicht aufgeben,wenn es nicht gleich so klappt wie du denkst.
liebe grüsse hexe


16.05.2012 23:45:09  
constantinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Balea!

Ja, es stimmt - oft klappt es nicht gleich vom Anfang an. Aber es lohnt sich um die "Freiheit von der Sucht" zu kämpfen! Wünsche Dir viel Kraft und viel Ausdauer!


24.05.2012 06:27:03  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » time for change

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 303 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at