Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Vorstellung
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Vorstellung
Junglefehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 23.04.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo liebes Forum,
nachdem ich schon seit einiger Zeit hier im Forum mitlese und ich mir die Broschüren der HSO durchgelesen habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, mich hier anzumelden.
Bevor ich heute abend in den Online Beratungsraum gehe, wollte ich mich kurz vorstellen und mein Problem schildern.
Mein Name ist Jungle (zwecks der Anonymität) und bin 43 Jahre alt. Ich lebte bis vor Kurzem noch in einer Beziehung, die durch meine OSS zerstört wurde.
Den Nick Jungle habe ich gewählt, da das Internet ein Dschungel ist, in dem man sich sehr leicht verirren kann.
Nun zu meiner Geschichte:
Ich bin OSS seit ein paar Jahren. Ich habe sehr lange darüber nachgedacht, wann ich OSS wurde. Mir fiel dann ein, dass ein guter Freund mir eine Seite vorgeschlagen hatte, die gerade der "Renner" sei. Ich glaube da ging es so richtig los. Ich verbrachte sehr viel Zeit auf dieser Seite, wo sich Damen und Paare sehr offen zeigten.
Wie wahrscheinlich die meisten Betroffenen, meldete ich mich in diversen Chat-Foren an, um Kontakte zu knüpfen.
Zudem konsumierte ich sehr viel Pornographie mit SB.
Dieses Verhalten trat in den letzten Jahren phasenweise auf, dann aber sehr exzesiv. Drei bis fünf Stunden am Tag waren dann keine Seltenheit. Duch meinen selbständigen Job im eigenen Büro, war auch keinerlei Kontrollmöglichkeit vorhanden. Es spielte sich alles während meiner Arbeitszeit ab, was unter Anderem auch meinem Job schadete.
Zwischen den "Phasen" hatte ich oft zwei bis maximal fünf Monate Pause, wo ich nicht das Verlangen hatte meine OSS auszuleben. Aber dann kamen wieder diese Zwänge sich einzuloggen. Die Nachrichten zu checken. Einmal drin kam ich nicht mehr raus - ein Teufelskreis.
Meistens hielt ich mich in den Kontakt- und Chatforen auf.
Aber es gibt ja entsprechende Seiten, wo die Pornographie und die Kontaktierung ineinander verschmolzen sind.
Ich knüpfte Kontakte mit Frauen, Paaren und auch Männern (ich bin aber heterosexuell) für den sexuellen Gedankenaustausch.
Ich denke das 80% der Chats eher über den Alltag gingen (abhängig von der Webseite) und 20% sexuellen Hintergrund hatten. So entanden dann auch teilweise "gute" Bekanntschaften, was wiederum dazu führte sich noch öfter einzuloggen. Im Hinterkopf dominierte aber immer die sexuelle Absicht. Vom schlechten Gewissen geplagt gegenüber meiner damaligen Partnerin, hatten diese Chats auch keine befriedigende oder beruhigende Wirkung auf mich. Ganz im Gegenteil - es war eine Qual. Unter Tags, während der Arbeitszeit, der sich selbstbefriedigende Süchtige und abends der von der Arbeit gestresste Mann. Das ist eine Lüge.
Wie es weiterging:
Wie es mit "guten" Internetbekanntschaften so ist, wird man neugierig.
Wobei meiner Meinung nach diese Neugierde nur aus der "Leichtigkeit" und Anonymität des Internets entsteht.
Im realen Leben sieht es bei mir ganz anders aus. Diesen Schritt wäre ich mit einer "Unbekannten" im richtigen Leben nicht gegangen.
Ich traf mich mit einer Dame aus einem Chat.
Es fing mit einem Spaziergang an und endete mit einem Spaziergang. Wiederum vom schlechten Gewissen geplagt, ohne einen Gedanken an Sex zu verschwenden, beendete ich diese Bekanntschaft.
Aber es hörte nicht auf.
Ich hatte Kontakt zu einem Pärchen, das sich gerne beim Akt filmen lassen wollte.
Das habe ich gemacht. Es fanden keine Berührungen statt.
Ich hatte keinen großen Spaß dabei. Mein Gedanke war - Du bist zu weit gegangen. Der Unterschied zwischen dem Kopfkino im Internet und der Realität ist gravierend. Man spielt sich das Alles nur so vor, wie man es gerne hätte. Die Realität sieht ganz anders aus. Das ist auch ein großes Anzeichen meiner Sucht.
Weitere reale Bekanntschaften hatte ich nicht.
Das Schlimmste zum Schluss:
Durch meine OSS habe ich sehr viel Leidenschaft, Energie und Zufriedenheit verloren - und immer das schlechte Gewissen, diese Ausreden.
Das bleib auch meiner Partnerin nicht unverborgen.
Sie hat ein sehr gutes Einfühlungsvermögen.
Sie ist meine große Liebe im Leben und ich denke auch, dass ich ihre große Liebe bin. Deshalb wahrscheinlich auch das hohe Einfühlungsvermögen.
Es kam, wie es kommen sollte.
Meine Partnerin fand einen Chat mit einer Frau.
Genau zu diesem Zeitpunkt machte ich Sie zu einer
Co-Abhängigen.
Ich redete ihr ein schlechtes Gewissen ein, sie wäre auch dran Schuld, um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen und die Beziehung zu retten - typisch Süchtling.
Es renkte sich zwar ein aber das Vertrauen war weg. Ich denke, dass meine Partnerin daraufhin sehr viel Energie verschwendet hat, mich auf den Webseiten ausfindig zu machen. Das ist für mich Ihre Co-Abhängigkeit.
Und Sie fand mich immer wieder.
Sie hat mir so viele Chancen gegeben und hat so viel Energie für mich verschwendet. Irgendwann ist Schluß sonst leidet der Angehörige mehr als der Betroffene.
Das ist meine Einsicht.
Diese Verletzungen, Lügen, Demütigungen gegenüber einem Menschen, den man liebt, sind einfach unbegreiflich.
Ich verstehe es oft selbst nicht.
Der Schritt der Trennung ist das einzig Richtige, was Sie tun konnte. Ich habe volles Verständnis.
Man darf keinesfalls andere Menschen für seine eigenen Probleme in Verantwortung ziehen. Das ist richtig übel.
Ein anderer Mensch kann daran auch zerbrechen.
Wie es weitergehen sollte:
Seit meiner Trennung war ich nicht mehr auf den einschlägigen Webseiten. Ich denke, dass dies zum größten Teil an der Trennung liegt. Ich habe durch meine OSS so viel Zwischenmenschliches zerstört.
Ich habe auch nicht den Zwang auf diese Seiten zu gehen. Aber ändert sich das vielleicht wieder? Mein Gewissen ist so schlecht. Ich denke sehr viel nach. Oft ändert sich meine Gemütslage auch in eine depressive Stimmung. Ich hoffe, dass ich dieses Dilemma besiegen kann. Dann wäre ich wieder der zufriedenste und "normalste" Mensch auf Erden.

Ich würde gerne ein Austiegstagebuch führen. Bin ich so weit? Wäre das gut?

LG Jungle




02.05.2013 18:33:40  
Thomas1966fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 9
Mitglied seit: 01.05.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Moin,

leider kann ich Dir auch nicht weiterhelfen auf Deine Fragen.
Ich weiß aber, dass der Ausstieg nicht leicht wird


02.05.2013 20:25:16  
Sarabandefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 252
Mitglied seit: 01.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hi jungle!

ich beglückwünsche dich zu deiner erkenntnis!

das ist sehr viel wert... du bist jetzt zur selbstreflektion fähig...

was du damit anfängst, ist deine sache... wenn du glaubst, dass dir ein tagebuch helfen kann und du raus aus der sucht willst, dann mal los...

ich wünsche dir viel erfolg!

lg
sarabande


02.05.2013 21:09:23  
Junglefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 23.04.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Sarabande,
danke für Deine aufmunternden Worte.
Wie kann ich mich am besten selbst reflektieren? Gibt es noch andere bzw. zusätzliche Methoden, alternativ zum Tagebuch? Ich freue mich über jeden Tip.

LG Jungle


02.05.2013 22:10:51  
otto-hagenfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 52
Mitglied seit: 28.02.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo jungle,
bin in einer sehr ähnlichen lage. bist du noch dabei auszusteigen oder hast du das forum wieder verlassen?

gruss
otto


27.06.2013 01:54:54  
sallyfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 17.08.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Jungle,
Eigentlich hatte ich nicht vor mich in einem forum diesbezüglich anzumelden aber als ich deine Beitrag gelesen habe, liefen mir die Tränen.
Mir geht es momentan so wie deiner Partnerin früher.
Wir sind verheiratet haben ein kind und leben nun länger als neun jahre zusammen.
Er ist alles für mich.
Es fing an mit gemeinsamer Neugier und wurde immer schlimmer
Ich kann die "letzten Chancen" nicht mehr zählen die ich ihm gegeben habe aber es ist bedeutungslos für ihn.
Stattdessen versucht er den Spieß herum zudrehen und mir wegen irgendwas belanglosem ein schlechtes gewissen zu machen.
Ich bin eigentlich am ende und weiß nicht weiter.
Er hat mir zwar mal wieder versprochen das es nicht mehr vorkommen wird aber die Glaubwürdigkeit ist verschwunden.
Ich will mich nicht trennen aber auch nicht so weitrr machen.

Lg sally


17.08.2013 02:52:53   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Warum sucht Ihr Euch keine professionelle Hilfe? Diese Sucht ganz allein bewältigen zu wollen, ist nicht unmöglich, aber unsagbar schwer!

Fragt mal die, die eine Beratung in Anspruch genommen haben, sie können Euch bestätigen, dass so etwas mehr als sinnvoll ist!

LG, G,


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
18.08.2013 16:20:39    
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Vorstellung

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 4 183 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at