Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Neuer Anlauf
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Neuer Anlauf
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Guten Abend!
Schon seit Jahren bin ich hier Mitglied, noch viel länger bin ich onlinesexsüchtig. Mit Hilfe des Forums hier und besonders von Gabriele Farke habe ich vor 2? oder 3? Jahren mal ca. ein halbes Jahr Abstinez geschaft. Davor und danach aber lebenszeitraubende Onlinesexsucht.
Ich will aber mich nicht aufgeben und auch einen halbwegs "normalen" Weg durch den Rest mneines Lebens endlich finden.
Ich bin jetzt 66 - und gerade das Alter hat sehr viel mit meiner Sucht zu tun. Ich werde versuchen, in ein oder zwei Tagen meine Probleme hier darzustellen. Wenn "hier" aber der falsche Ort ist, und ich eher in meinem Tagebuch weiter schreiben sollte (das ich länger hier geführt hatte), dann weist mich bitte darauf hin.
Erst Mal bin ich froh, dass ich nach einigen gedanklichen Anläufen den Weg hierhin doch wieder gefunden habe. Gleich-
zeitig höre ich das krächzende Gelächter in mir, das mir bedeutet: Du schaffst es auch diesmal nicht! - Wollen sehen.
Guten Abend!
Peter



26.05.2015 19:55:17  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Oh! Seit Tagen ändert sich nix hier in diesem Forenteil? Da war früher deutlich mehr los! Macht nix, ich steige trotzdem mal ein. Habe mich jetzt auch einige Tage nicht gemeldet, weil ich krank war.Meine Geschichte in Kürze:
Bin seit ca. 2003 OSsüchtig, mit einigen Unterbrechungen. Jetzt bin ich 66 Jahre alt, dachte, der Wunschnach Sex ließe
im Alter nach - Denkste! Habe das Chatten mit und ohne Cam als leichte und lockere Möglichkeit empfunden, Sex zu haben (Onanie ist auch Sex!) ohne die Partnerin real zu betrügen und ohne das Risiko einer Krankheit. Das Anmelden bei meinen Chats war für mich oft ein schöner Kick, zumal ich mich da auch um etliches jünger dargestellt habe. Oft habe ich mich auch für den realen Sex (mit Frau, später mit Freundin) stimuliert (KopfKino - finde ich völlig normal.) Warum also aufhören?
Ganz einfach: Schon seit Jahren wurden meine Chataufenthalte
zu häufig und zu lange. Jeden Tag 3 bis 4 Stunden - da bleibt zu wenig Zeit für das wirklich Wichtige. Und ICH jedenfalls kann mich nicht auf Dienstags und Donnerstags begrenzen, dazu sind die Suchtbahnen in meinem Hirn wohl zu
stark eingebrannt. Also aufhören - fiel mir gerade jetzt wg. der Krankheit nicht schwer, bin schlapp und huste mir die Seele aus dem Leib.
Soweit mal. Schönen Sonntag!
Peter








31.05.2015 13:24:32  
Sarabandefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 252
Mitglied seit: 01.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo peter!

ja, ich kenne dich noch... du warst ja schon oft genug hier und hast einen neuanfang angekündigt und bist dann so schnell wie du gekommen bist, auch wieder abgehauen...

warum klappt das bei dir nicht?

mein eindruck ist: weil du eigentlich dein verhalten als normal empfindest und es als deine sexuelle freiheit siehst... das einzige, was dir zu schaffen macht, ist die zeit, die du aufwendest... alles andere ist dir egal...

so lange du das nicht kapierst, wird sich bei dir auch nichts ändern.... das ist zumindest meine meinung...

lg
sarabande


01.06.2015 14:39:12  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Sarabande!
Danke für deine Antwort: Ich glaube, dass du tatsächlich Recht hast. Nur fehlt mir ein entscheidender Hinweis in deinem Text. Du schreibst:
"...was dir zu schaffen macht, ist die zeit, die du aufwendest... alles andere ist dir egal...
so lange du das nicht kapierst, wird sich bei dir auch nichts ändern...." Ich kapiere ja, dass wirklich die verlorene Zeit mein eigentliches Problem ist! Aber warum kann sich durch diese Einsicht nicht doch etwas ändern?
Ich MUSS doch nicht diesen ganzen Chatquatsch moralisch ab-
werten, um mit meinem Sex-Leben und dem Internet besser umzugehen, oder?
Mag durchaus sein, dass meine Freundin diese Sex-Chatterei
sehr negativ bewerten würde, ich finde sie aber genau in Fragen, die einen etwas lockereren Umgang mit Sex betreffen, auch recht prüde. Es macht mir Spaß, wenn wir Sex miteinander haben, es fehlt mir gar nichts, weil ich gar nicht der Typ bin, der ständig neue Kicks braucht.
Ich glaube nicht, dass meine Gedanken an die Chats, während wir Sex haben, uns voneinender entfernt.
Für mich sind die Schwellen-Momente eigentlich das, was ich in den Griff bekommen möchte: Nicht mehr schon beim Mittag-
essen an die Möglichkeit zu denken, dass ich irgendwann am Nachmittag in einen Sex-Chat gehen und mich dabei befriedigen werde. Diese Gedanken bekommen dann eine solche
Wichtigkeit, dass ich alles andere (Job, Gartenarbeit, Steuererklärung usw.) einfach wegschiebe, mich dann eben viel zu lange in dem Chat rumtreibe und mir nach dem Org einfach beschissen vorkomme.
Bei diesem Ablauf weiß ich, dass ich OSsüchtig bin, denn die Gedanken und Wünsche verselbständigen sich genau in dem Moment, wo sie auftauchen, eben genau an dieser Schwelle, und danach verliere ich die Kontrolle - und die möchte ich wieder erlangen.
Wäre ich ein Raucher, der sich diese Sucht abgwöhnen will, wäre ich wohl der Ganz-oder-Garnicht-Typ und nicht der, der
sich dann nur noch nach dem Abendessen einen Genuss-Zigarillo reinzieht.
Habe derzeit meine Lust gut unter Kontrolle, habe die Cam zerstört, war seit 4 Tage nicht in den Chats, empfinde keine Abstinenzgefühle.
Schönen Abend!
Peter








02.06.2015 17:35:34  
Sarabandefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 252
Mitglied seit: 01.08.2011
IP-Adresse: gespeichert
offline


das meinte ich ja, du hängst an diesen chaterlebnissen, sie bedeuten dir viel... das geht so weit, dass du während du mit deiner freundin schläfst, auch noch daran denkst... und so lange das so für dich ist, sehe ich keine große chance für dich, dass du davon loskommst... der zeitfaktor alleine wird nicht reichen...

du schreibst, dass du nichts vermisst... aber du bist nicht wirklich mit deiner freundin verbunden... und ich glaube auch, dass es sie abturnen würde, wüsste sie, was in dir vorgeht... mich persönlich würde das sehr verletzen... ich könnte mit so einem mann nicht zusammen sein... und das hat nichts mit prüderie zu tun, sondern eher mit dem gefühl, nicht ausreichend und ausfüllend zu sein...



bearbeitet von Sarabande am 02.06.2015 19:22:14
02.06.2015 19:00:29  
PeterHoffnungfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 217
Mitglied seit: 30.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo!
Im Moment merke ich, zu wieviel mehr ich komme, ohne den OS.
Habe viele Dinge vor mir her geschoben, die ich jetzt abzuarbeiten versuche. Wichtigstes Projekt: Meine XING-Präsenz.
###
Ich frage mich immer mal, woher in mir diese Präferenzen-Verteilung kommt, also die Tatsache, dass mir (zu oft) Sex las das wichtigste im Leben erscheint, und finde dafür v.a. 2 Gründe: 1) Meine Mutter hat mich von kleinsten KinderTagen genau daraufhin beobachtet und mir angesehen, wenn ich an mir selbst gespielt habe. Die ersten Errektionen, an die ich mich erinnern kann, hatte ich mit 7 oder 8 und habe in dem Alter auch mit dem Onanieren begonnen (ohne Erguss natürlich erst Mal - aber mit Spaß!). Und das hat sie mir immer angemerkt und es mir (zwar freundlich, aber doch sehr ernst) verboten.
2) Ich habe sehr lange für meine ersten Sex-Erlebnisse mit Frauen gebraucht, habe mich also sehr daran gewöhnt, all das in meinen Phantasien abzumachen.
###
Sarabande: Ich habe mir schon oft vorzustellen versucht, wie es für mich wäre, wenn meine Freundin auch OS betreiben würde. Das Ergebnis ist kompliziert: Ich wäre sicher erst mal erschüttert, weil ich diese Entdeckung so gar nicht zur Deckung mit ihrem sonst präsentierten Wesen bringen könnte.
Andererseits würde ich mich sicher nicht deshalb von ihr trennen, fände es eher eine Erweiterungsmöglichkeit unseres
SexKontinents. Bin allerdings sehr sicher, dass sie eine solche Entdeckung bei mir zum Anlass nehmen würde, sich zu trennen.
Schönen Tag euch allen!
Peter







10.06.2015 09:15:06  
hexe61fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 254
Mitglied seit: 11.11.2010
IP-Adresse: gespeichert
offline


schliesse mich sarabandes meinung an


23.06.2015 22:33:36  
MrWilson21fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.06.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Peter,

ich melde mich nun auch mal zu dem Thema.

Mir ist seit 3 Monaten bewusst was das Thema genau bedeutet und seitdem tue ich alles um davon wegzukommen und bis dato klappt es sehr gut.

Was ist denn heut zu tage normal? Das zu klären ist auf jeden Fall sehr schwer und liegt oft im Auge des Betrachters. Allerdings wenn du du das Ganze so sehr betreibst das du 3-4 Std täglich daran sitzt und dann auch noch alles vernachlässigst ist das Ganze nicht normal. Zudem wenn du in einer Beziehung bist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man neben der Onlinegeschichte noch genauso viel und umfangreichen Sex mit der Frau hat. Also so war es bei mir der Fall. Ich habe nicht mal gemerkt oder gesehen, dass ich dadurch auch mich immer mehr von meiner Frau und dem Sex mit meiner Frau distanziert habe.

Ich kann dir nur wärmstens ans Herz legen, Selbsthilfegruppen und einen Psychologen aufzusuchen, zumindest hift mir das wirklich sehr, von dem Mist loszukommen.

Vor allem kannst du dann auch herrausfinden warum du das immer machst oder wieso, das hilft für die Bekämpfung auch sehr gut.

Ich kanns dir wirklich nur ans Herz legen, da es mir als Betroffener selber sehr gut hilft!




25.06.2015 15:47:59   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Neuer Anlauf

.: Script-Time: 0,125 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 4 003 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at