Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Diesmal_wirklich, OSS, Start 09.11.15
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ausstiegstagebuch von Diesmal_wirklich, OSS, Start 09.11.15
Diesmal_wirklichfehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 09.11.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

zuerst möchte ich mich hier im Forum mal vorstellen und euch begrüßen. Bin nämlich neu hier.
Also "Hallo zusammen."

Also wie anfangen so ein Ausstiegstagebuch?
Vielleicht versuche ich mich und meine Geschichte mal kurz zusammen zu fassen.
Ich bin 29 Jahre alt, stehe voll im Leben und bin ein willensstarker Typ.
Ich erinnere mich noch recht deutlich an meine erste Erfahrung mit Pornos am PC - CD-ROM mit Gina Wild 4 bekommen, angeschaut und voll erwischt. Ich war damals vielleicht 14 und die Szenen haben sich deutlich eingebrannt.
Nun ja, es ging dann ziemlich zügig, dass ich Profi im Feld Pronografie wurde. HAbe mir fast alles angeschaut was es gibt, mir ein Bild gemacht und meine "Nischen" gefunden.
Über die Jahre habe ich mehr und mehr von genau dem komsumiert was mir gefällt:
-(Video)chats mit Männern
-Telefonsex mit Männern
-Reale Dates
Natürlich ist das nur sehr grob umrissen und es gab immer mal wieder Phasen in denen mir das eine oder das andere mehr zugesagt hat aber auf diesen Dingen mit ich hängen geblieben.
Die Situation hat sich immer mehr zugespitzt. Ich brauchte den Kick öfter und extremer. Bin dann auch mal im Bordell, Pornokino etc. gelandet.
Und Naja, das beschämenste für mich ist wohl: Alles über die ganzen Jahre obwohl ich schon seit 6 Jahren eine Freundin habe und wir führen eine schöne Beziehung.
Sex ist gleichwohl immer mehr zum Problem geworden. Sie hat das Gefühl mir nicht genügen zu können und irgendwie hat sie recht. Aber scheint logisch wenn ich bis zum Abend wenn sie nach hause kommt mich schon 3 mal selbst befriedigt habe mit dem Blick auf Sextechniken, die im realen Alltag wenig zu suchen haben.

In letzter Zeit wollte ich immer häufiger damit aufhören mit in pornografischen Inhalten zu wälzen aber lande immer wieder auf meinen "Stammseiten" zum chatten und daten.

Daraufhin habe ich beschlossen, dass ich ein Problem habe und nicht das tun kann was ich eigentlich will. Nämlich aufhören. Sucht eben.

Bin eiegntlich ein kluges Köpfchen und ich weis:
-Mit dem Gewissen meine Freundin immer wieder (auch mit anonymen homosexuellen) Dates zu betrügen, kann ich nicht leben
-Ich stumpfe immer mehr ab
-Das schlechte Gewissen ist die sichere Fahrkarte in die Depression
...
ICH WEIS ICH WILL UND MUSS AUFHÖREN

Also diesmal ehrlich.
Gefühlter Versuch Nummer 1234943.

Ich werde dieses Tagebuch dazu nutzen meine Geschichte weg von der Pornografie zu dokumentieren. Ich hoffe das Schreiben hilft mir.
Gleichzeitig versuche ich weniger Zeit am PC zu verbingen.
Meine Erfahrungen in der Kommenden Zeit teile ich auf Jeden Fall mit euch und bin auch immer über Rückmeldungen dankbar.

Meine Ziele:

-Keine (Video)Chats mehr
-Kein Telefonsex mehr
-Keine Bilder und Filmchen mehr
-Keine sexuellen Handlungen ohne meine Freundin

Ich bin froh hier zu sein und freue mich aus meinem Weg raus. Gestehen muss ich aber auch dass ich ziemlichen Respekt und Angst davor habe.

Ich wünsche mir viel Erfolg und verbleibe jetzt mit Grüßen und dem Willen zu einem Spaziergang.

Grüße, C



09.11.2015 15:45:04   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo C.,

nein, es wird nicht leicht, aber das kennen andere Suchterkrankten auch nur zu gut. Du bist ja auch nicht von heute auf morgen abhängig geworden, das war ja ein langer Weg.

Aber Du kannst es schaffen! Hier ein Tagebuch anzulegen, war ein guter erster Schritt! Nun folgt das Schutzprogramm, neu strukturierter Tagesablauf, etc. p.p.

Wenn Du etwas Beistand und kontinuierliche Hilfe brauchst, kannst Du Dich gern per E-Mail bei uns melden.

Aber nun erst einmal: Viel Erfolg!

G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
11.11.2015 12:36:35    
Diesmal_wirklichfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 09.11.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo zusammen,

jetzt melde ich mich wieder. Ziemlich genau eine Woche nachdem ich das Ausstiegstagebuch hier begonnen und mich und mein Problem etwas umrissen habe.

Neuigkeiten?
Alles roger - ich bin seit letzter Woche Montag abstinent.

Das fühlt sich zugleich gut, schlecht und ungewohnt an. Kann es nicht genau formulieren.
Naja, es reizt mich immer und immer wieder an den Rechner zu gehen und die Gedanken begleiten mich.
Sexuelle Träume, auch Tagträume sind nicht selten. Aber ich kann dem ganzen (bis jetzt) echt gut widerstehen.

Irgendwie hab ich das Gefühl es ist wirklich an der Zeit auszusteigen und irgendwie habe ich das Gefühl dass es diesmal klappt.
Trotzdem habe ich immer wieder Angst rückfällig zu werden. Bis jetzt fühle ich mich aber in Situationen der VErsuchung wirklich stark genug zum Wiederstehen.

In diesem Beitrag würde ich gerne eine Frage an euch richten:
Online Sex Sucht und Entzugserscheinungen???
Was wisst ihr darüber beziehungsweise welche Erfahrungen habt ihr damit?
Fühle mich neben der Spur, teilweise schwach, müde... Dieses Thema interessiert mich? Einbildung oder kennt ihr ähnliches?

GAnz liebe Grüße, mit viel Optimismus und Tatendrang zur Abstinenz :)

C.


17.11.2015 18:41:08   
tomtomgofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 36
Mitglied seit: 29.04.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo C.
Erstmal wünsche ich dir viel Kraft und Erfolg für deinen Ausstieg.
Zu deiner Frage: es wäre ja keine Sucht, wenn man einfach so damit aufhören könnte und man sich fühlt wie sonst auch.
Also ich selbst habe diverse Entzugserscheinungen durchlebt - je nachdem wie intensiv die Suchtphase war. Das sind dann Gefühle bzw. Verhaltensweisen wie: sehr nachdenklich, antriebslos, frustriert, depressiv, starken Drang nach Ablenkung oder Zerstreuung,... oft auch latente Erregung, Druck oder leichte Erregbarkeit, Phantasien und Tagträume, nicht gut einschlafen können.
Um dich nicht zu entmutigen: seitdem ich sehr entschieden dagegen angehe, werden diese Entzugserscheinungen immer seltener und schwächer und verschwinden nach und nach auch wieder vollständig. Lerne deine Gefühle und Bedürfnisse zu lesen und einen sinnvollen Ausgleich zu finden.
Alles Gute!!


17.11.2015 21:30:38  
Diesmal_wirklichfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 3
Mitglied seit: 09.11.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo...

erstmal will ich mich für die 2 netten und hilfreichen Beträge bedanken :)

Leider muss ich berichten, dass ich heute rückfällig wurde *aaaaaaaaarg* Ich ärgere mich total. Aber ich bin auf einer meiner Stammseiten fürs chatten gelandet, hatte auch Telefonkontakt und habe mich selbst dazu befriedigt.
Habe also genau das gemacht, von dem ich mir noch 10 Minuten zuvor dachte, "Ich will es nicht mehr"

Nach 8 Tagen Abstinenz der Rückfall.

Ich bin total wütend auf mich selbst und will ehrlich gesagt jetzt noch entschlossener an die Sache ran gehen.

Ich will das nicht mehr. Trotzdem war es mir sehr wichtig gleich hier von dem Rückfall zu berichten. Gehört anscheinend zu meinem Weg dazu.

Ich versuche daraus zu lernen und berichte hier weiterhin aufrichtig von meinem Weg.

Grüße,
C.


18.11.2015 16:35:48   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Frage: Warum sperrst Du die einschlägigen Seiten nicht, die Dich in Gefahr bringen?

Also, Sicherungsprogramm installieren, wieder aufstehen und weitermachen!

Viel Erfolg!


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
19.11.2015 16:46:25    
tomtomgofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 36
Mitglied seit: 29.04.2015
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich kann Gabriele nur beipflichten! Eine der größten Hilfen für mich persönlich ist es, möglichst große oder nicht überwindbare Hürden zu errichten, um nicht auf diesen Seiten zu landen. Als Süchtiger kommt man nicht alleine gegen die latente Versuchung an - besser man spart sich seine Kräfte für die wichtigen Momente.
Weiterhin viel Kraft - du hast 8 Tage geschafft, beim nächsten mal schaffst du vielleicht schon ein paar Tage mehr.


24.11.2015 00:12:00  
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ausstiegstagebuecher » Ausstiegstagebuecher für BETROFFENE » Ausstiegstagebuch von Diesmal_wirklich, OSS, Start 09.11.15

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1 589 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at