Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Ich bin neu hier und suche Hilfe wegen meiner Pornosucht
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Ich bin neu hier und suche Hilfe wegen meiner Pornosucht
Iwafifehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 26.06.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo,
ich bin 48 Jahre und habe eine lange Geschichte was meine Porno Sucht angeht. Angefangen hat das Ganze vor ca. 17 Jahren als meine Beziehung mit der Mutter mein Tochter beendet wurde. Ich meldete mich damals in jeder Single Community an und begann mir zu Ablenkung Pornos anzuschauen. Erst waren es nur ein paar Filme, dann auch mal eine Stunde ... die Filme lenkten mich ab an die Treuer zu denken, vor der ich eine riesen Angst hatte. Mit der Zeit wurde es immer schlimmer, ich schaute stundenlang Filme. Nichts ungesetzliches oder abnormales, nur Hardcore und Sex, Sex und noch mal Sex.
Über die Single Communitys lernte ich Frauen kennen, die ich eigentlich gar nicht wollte. Ich war unfähig zu dieser Zeit neue Beziehungen einzugehen, hatte Angst vor Enttäuschung. Nein zum Sex sagte ich aber nicht, ich stellte schnell fest dass es vielen so wie mir ging. Sie suchten nicht wirklich eine neue Beziehung sondern eher Ablenkung.
Gleichzeitig wurde die Porno Sucht schlimmer, wobei aber nicht viele Orgasmen im Mittelpunkt standen, sondern DER Orgasmus.Es wurde immer schlimmer und teilweise immer länger. Es konnte vorkommen, dass ich bis 12 Stunden Video und Bilder anschaute. Diese Zeit dauerte garantiert 6 oder 7 Jahre.
Dann habe ich nach einer 3 Jährigen Lügen-Beziehung (Ich habe habe einfach so weiter gemacht wie vor der Beziehung), eine Frau kennen gelernt, die ich wirklich und über alles Liebe. Ich bin seit 4 Jahre mit ihr zusammen. Sie ist das Beste was mir je im Leben passiert. Sie ist eine sehr attraktive Frau, hat das gewisse ETWAS und sie ist ein guter Mensch. Alles was sich ein Mann wünschen kann.
Ich habe so eine tolle Frau, ich liebe Sie über alles, kann aber dieses Verhalten von damals nicht ablegen. Meine Freundin spürt es, wenn ich wieder auf Abwegen bin, auch unser Sexualleben leidet sehr darunter. Sie hat mich immer wieder erwischt und sie leidet genau wie ich darunter. Auch geht unsere Beziehung dadurch kaput. Ich habe meine Kreativität und Fantasie in der Sexualität verloren.
Dazu möchte ich eines sagen, Körperlich habe ich meine Freundin nie betrogen, aber wenn der Sex darunter leidet, ist das mit den Pornos wie ein Betrug.
Ich habe es Anfangs abstritten, genauso wie alle anderen Süchtigen sagen, das sie nicht Süchtig sind. Seit einem Jahr ca. habe ich es mir aber selbst eingestanden, ich weiß dass das nicht gut für mich ist, aber ich kann es nicht lassen. Eine Zeit ging es gut, dann kam es wieder durch.
Meine Porno Sucht ist lange nicht mehr so schlimm wie für früher, aber es passiert immer wieder. Meine Freundin fühlt sich betrogen und unsere Beziehung geht dadurch kaput. Ich habe die beste Freundin der Welt und würde lieber mehr Sex mit meiner Freundin machen, aber die alte Sucht kommt immer mal wieder durch.

Ich brauche dringend Hilfe da ich meine Freundin nicht verlieren möchte. Ich möchte das abstellen, falle ab und zu wieder zurück und das verletzt sie so sehr, dass wir kurz vor dem Ende stehen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Alles Liebe
Iwafi






bearbeitet von Iwafi am 26.06.2017 15:16:19
26.06.2017 15:07:09   
Iwafifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 2
Mitglied seit: 26.06.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


Noch einmal Hallo,
für ein Forum ist hier relativ wenig austausch.
Wie kommt das?
Jemand fragt nach Hilfe und bekommt keine Antworten?
Gibt es zum Beispiel spezielle Therapeuten?
Gibt es staatliche Beratungsstellen?
Ich würde mich freuen wenn Ihre eure Erfahrungen teilen würdet.
Lieben Gruß
Iwafi


bearbeitet von Iwafi am 27.06.2017 14:35:25
27.06.2017 14:24:41   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Iwafi,

der erste wichtige Schritt ist getan, Du hast es Dir eingestanden. Rede so offen es geht mit Deiner Freundin und rede nichts klein, auch wenn es für Dich dann evtl. erträglicher wäre.

Du bist süchtig weil ein tieferliegendes Problem existiert, also musst Du da ansetzen. Sucht heisst auch Sehn-Sucht. Es ist sozusagen ein Vermeidungsverhalten, um Dich nicht mit dem eigentlichen Lebens-Problem beschäftigen zu müssen, das passiert z.T. unterbewusst. In der Schematherapie heisst das Selbstberuhigung.


Mein Mann hat über Jahre gelogen und DAS war und ist das Schlimmste für mich und hat unsere Ehe dermassen geschwächt, dass ich nicht weiss wie wir da wieder rauskommen sollen. Er macht jetzt Therapie und sagt, er würde schon lange nichts mehr ansehen. Aber stimmt das auch? Wer weiss das ausser er selbst. Für mich steht fest: genug ist genug!!

Dass hier so wenig Antworten kommen ist mir auch schon aufgefallen, das war früher anders. Vielleicht auch, weil schon alles gesagt und durchgekaut wurde, man ist müde geworden, weil es irgendwie nie aufzuhören scheint mit diesen verdammten Pornos.

Suche Dir einen Therapeuten, und bleib dran, gib nicht auf diesen Dämon zu bekämpfen. Es ist kein Leben, es ist für alle Beteiligten die Hölle!!!

GOOGLE heisst das ZAUBERWORT, da findest Du Alles was Du brauchst, wenn Du denn wirklich willst. ZwinkernWeisst Du denn was geschieht mit Dir wenn Du Pornos schaust, wenn Du DAS verstanden hast dann weisst Du auch, dass es austauschbar ist, ob Spiel oder Sexsucht, der Mechanismus ist der Gleiche. Es wird Dir helfen....

http://www.porno-sucht.com/

https://www.youtube.com/watch?v=1dwgGR7LICY

Eine Paartherapie wäre begleitend auch eine gute Sache, damit SIE versteht dass es nicht an ihr liegt.

Du bist hier gelandet, weil DU es satt hast abhängig zu sein von Dopamin & Co.


LG Biene





04.07.2017 03:35:56   
OSSInfofehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 23
Mitglied seit: 06.09.2016
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Iwafi,

falls du auf der Therapeutenliste auf dieser Seite (http://www.onlinesucht.de/hilfsangebote-komplett-2012.pdf) nicht fündig geworden bist,
empfehle ich die Kontaktaufnahme mit einer der AS Gruppen:

https://anonyme-sexsuechtige.de/adressenuebersicht.html

Auch wenn du nicht in eine der Gruppen willst können sie dir eventuell einen Therapeuten in deiner Nähe empfehlen.
Da es wenige mit der entsprechenden Erfahrung gibt sind die Wartelisten lang. Eine Selbsthilfegruppe kann dann auch eine Zwischenlösung sein, selbst wenn man sie unter normalen Umständen nicht in Betracht gezogen hätte.


Auch ich empfehle dir, deine Freundin umfassend zu informieren.

Ein Anfang ist die Broschüre auf dieser Seite:

http://www.onlinesucht.de/oss-online.pdf

Die AS bietet auch Gruppen für Angehörige (es gibt auch welche für Teens, deren Eltern süchtig sind). Ich hoffe, deine Stadt ist dabei.
Für Angehörige ist es bereits eine große Entlastung informiert zu sein und Kontakt zu anderen Angehörigen zu finden.

Wünsche euch alles Gute.




05.07.2017 12:43:46  
Golassonfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 1
Mitglied seit: 17.11.2017
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Iwafi am 26.06.2017 15:07:09
Hallo,
ich bin 48 Jahre und habe eine lange Geschichte was meine Porno Sucht angeht. Angefangen hat das Ganze vor ca. 17 Jahren als meine Beziehung mit der Mutter mein Tochter beendet wurde. Ich meldete mich damals in jeder Single Community an und begann mir zu Ablenkung Pornos anzuschauen. Erst waren es nur ein paar Filme, dann auch mal eine Stunde ... die Filme lenkten mich ab an die Treuer zu denken, vor der ich eine riesen Angst hatte. Mit der Zeit wurde es immer schlimmer, ich schaute stundenlang Filme. Nichts ungesetzliches oder abnormales, nur Hardcore und Sex, Sex und noch mal Sex.
Über die Single Communitys lernte ich Frauen kennen, die ich eigentlich gar nicht wollte. Ich war unfähig zu dieser Zeit neue Beziehungen einzugehen, hatte Angst vor Enttäuschung. Nein zum Sex gute viagra sildenafil online kaufen agte ich aber nicht, ich stellte schnell fest dass es vielen so wie mir ging. Sie suchten nicht wirklich eine neue Beziehung sondern eher Ablenkung.
Gleichzeitig wurde die Porno Sucht schlimmer, wobei aber nicht viele Orgasmen im Mittelpunkt standen, sondern DER Orgasmus.Es wurde immer schlimmer und teilweise immer länger. Es konnte vorkommen, dass ich bis 12 Stunden Video und Bilder anschaute. Diese Zeit dauerte garantiert 6 oder 7 Jahre.
Dann habe ich nach einer 3 Jährigen Lügen-Beziehung (Ich habe habe einfach so weiter gemacht wie vor der Beziehung), eine Frau kennen gelernt, die ich wirklich und über alles Liebe. Ich bin seit 4 Jahre mit ihr zusammen. Sie ist das Beste was mir je im Leben passiert. Sie ist eine sehr attraktive Frau, hat das gewisse ETWAS und sie ist ein guter Mensch. Alles was sich ein Mann wünschen kann.
Ich habe so eine tolle Frau, ich liebe Sie über alles, kann aber dieses Verhalten von damals nicht ablegen. Meine Freundin spürt es, wenn ich wieder auf Abwegen bin, auch unser Sexualleben leidet sehr darunter. Sie hat mich immer wieder erwischt und sie leidet genau wie ich darunter. Auch geht unsere Beziehung dadurch kaput. Ich habe meine Kreativität und Fantasie in der Sexualität verloren.
Dazu möchte ich eines sagen, Körperlich habe ich meine Freundin nie betrogen, aber wenn der Sex darunter leidet, ist das mit den Pornos wie ein Betrug.
Ich habe es Anfangs abstritten, genauso wie alle anderen Süchtigen sagen, das sie nicht Süchtig sind. Seit einem Jahr ca. habe ich es mir aber selbst eingestanden, ich weiß dass das nicht gut für mich ist, aber ich kann es nicht lassen. Eine Zeit ging es gut, dann kam es wieder durch.
Meine Porno Sucht ist lange nicht mehr so schlimm wie für früher, aber es passiert immer wieder. Meine Freundin fühlt sich betrogen und unsere Beziehung geht dadurch kaput. Ich habe die beste Freundin der Welt und würde lieber mehr Sex mit meiner Freundin machen, aber die alte Sucht kommt immer mal wieder durch.

Ich brauche dringend Hilfe da ich meine Freundin nicht verlieren möchte. Ich möchte das abstellen, falle ab und zu wieder zurück und das verletzt sie so sehr, dass wir kurz vor dem Ende stehen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Alles Liebe
Iwafi




Von deinem Posten aus verstehe ich, dass wir mit dem Problem der Pornodarsteller sympathisieren sollten?:D



17.11.2017 13:23:36   
Bienemaja1fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 61
Mitglied seit: 27.03.2013
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von Iwafi am 26.06.2017 15:07:09
Hallo,
ich bin 48 Jahre und habe eine lange Geschichte was meine Porno Sucht angeht. Angefangen hat das Ganze vor ca. 17 Jahren als meine Beziehung mit der Mutter mein Tochter beendet wurde. Ich meldete mich damals in jeder Single Community an und begann mir zu Ablenkung Pornos anzuschauen. Erst waren es nur ein paar Filme, dann auch mal eine Stunde ... die Filme lenkten mich ab an die Treuer zu denken, vor der ich eine riesen Angst hatte. Mit der Zeit wurde es immer schlimmer, ich schaute stundenlang Filme. Nichts ungesetzliches oder abnormales, nur Hardcore und Sex, Sex und noch mal Sex.
Über die Single Communitys lernte ich Frauen kennen, die ich eigentlich gar nicht wollte. Ich war unfähig zu dieser Zeit neue Beziehungen einzugehen, hatte Angst vor Enttäuschung. Nein zum Sex sagte ich aber nicht, ich stellte schnell fest dass es vielen so wie mir ging. Sie suchten nicht wirklich eine neue Beziehung sondern eher Ablenkung.
Gleichzeitig wurde die Porno Sucht schlimmer, wobei aber nicht viele Orgasmen im Mittelpunkt standen, sondern DER Orgasmus.Es wurde immer schlimmer und teilweise immer länger. Es konnte vorkommen, dass ich bis 12 Stunden Video und Bilder anschaute. Diese Zeit dauerte garantiert 6 oder 7 Jahre.
Dann habe ich nach einer 3 Jährigen Lügen-Beziehung (Ich habe habe einfach so weiter gemacht wie vor der Beziehung), eine Frau kennen gelernt, die ich wirklich und über alles Liebe. Ich bin seit 4 Jahre mit ihr zusammen. Sie ist das Beste was mir je im Leben passiert. Sie ist eine sehr attraktive Frau, hat das gewisse ETWAS und sie ist ein guter Mensch. Alles was sich ein Mann wünschen kann.
Ich habe so eine tolle Frau, ich liebe Sie über alles, kann aber dieses Verhalten von damals nicht ablegen. Meine Freundin spürt es, wenn ich wieder auf Abwegen bin, auch unser Sexualleben leidet sehr darunter. Sie hat mich immer wieder erwischt und sie leidet genau wie ich darunter. Auch geht unsere Beziehung dadurch kaput. Ich habe meine Kreativität und Fantasie in der Sexualität verloren.
Dazu möchte ich eines sagen, Körperlich habe ich meine Freundin nie betrogen, aber wenn der Sex darunter leidet, ist das mit den Pornos wie ein Betrug.
Ich habe es Anfangs abstritten, genauso wie alle anderen Süchtigen sagen, das sie nicht Süchtig sind. Seit einem Jahr ca. habe ich es mir aber selbst eingestanden, ich weiß dass das nicht gut für mich ist, aber ich kann es nicht lassen. Eine Zeit ging es gut, dann kam es wieder durch.
Meine Porno Sucht ist lange nicht mehr so schlimm wie für früher, aber es passiert immer wieder. Meine Freundin fühlt sich betrogen und unsere Beziehung geht dadurch kaput. Ich habe die beste Freundin der Welt und würde lieber mehr Sex mit meiner Freundin machen, aber die alte Sucht kommt immer mal wieder durch.

Ich brauche dringend Hilfe da ich meine Freundin nicht verlieren möchte. Ich möchte das abstellen, falle ab und zu wieder zurück und das verletzt sie so sehr, dass wir kurz vor dem Ende stehen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Alles Liebe
Iwafi



Durcheinander!@Gollason
Wo steht hier was von Viagra??



31.12.2017 01:13:30   
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Ich bin neu hier und suche Hilfe wegen meiner Pornosucht

.: Script-Time: 0,015 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 3 331 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at