Herzlich willkommen im Forum von www.onlinesucht.de (HSO e.V.)
...........................................................

Unsere virtuellen Selbsthilfegruppen treffen sich jeden ...

* Montag (Angehörige) ab 20 Uhr,
* Mittwoch (Onlinespiel-und Onlinekaufsüchtige) ab 20 Uhr
* Donnerstag (Betroffene Onlinesexsüchtige) ab 20 Uhr!


Es geht um EUREN gegenseitigen Erfahrungsaustausch und um die Hilfe zur Selbsthilfe.


...+++ Klick auf den Banner +++

Bitte registriert Euch, erstellt Euer Profil und ruft im Raum die "HILFE" auf, so dass Ihr Euch über die zahlreichen Möglichkeiten informieren könnt!


Sämtliche Beiträge unterliegen dem Copyright (C) von Gabriele Farke * Alle Infos zum Thema Onlinesucht hier: www.onlinesucht.de

....


SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionenMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Onlinesexsucht- meine Frau wendet sich ab
Seiten: (4) [1] 2 3 4 »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Onlinesexsucht- meine Frau wendet sich ab
Michel44fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 23.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo, vor einiger zeit genauer gesagt am 1. Weihnachstag konfrontierte mich meine Frau mit meiner Online-Sexsucht durch Abbuchungen auf unserem Konto.
Es war nicht das erste mal das Sie mich erwischte wobei ich vorher immer Ausreden hatte.
Diesmal machte ich mir selber Gedanken und schrieb auch Frau Farke ein-zweimal an.
Ich löschte alles was auf meinem rechner war und installerte ein Sperrprogramm, weiterhin ging ich zum Arzt der mich zum Neurologen überwies.
Die Neurologin erkannte mein Problem und sagte mir das ich eine Therapie benötige, sie nur nicht wüsste wohin sie mich überweisen kann.
Nach einiger Suche meinerseits habe ich nun zum 15.März einen TherapiePlatz in der Nordfrieslandklinik in Bredstedt.

Aber jetzt wo ich alles in der Reihe habe, ich gehe nicht mehr auf Seiten und befriedige mich nicht mehr selbst, was bei mir Entzugerscheinungen hervorrief, konnte kaum Schlafen , Nervösität, Gereiztheit, wendet sich meine Frau von mir ab.
Sie sagt ich hätte sie belogen und betrogen, muss dazu sagen das Sie auch in einer therapie wegen Alkohol ist, und Sie käme mit meiner Sucht nicht klar.
Siekäme leichter damit klar wenn ich Ihr ganz real fremdgegangen wäre als so virtuell.
Auch wirft Sie mir vor das ich mich, nachdem Sie mich erwischt hat, hätte ich mich innerhalb von zwei Wochen um einen Therapie platz bemüht aber erst da.
Als Ihre Mutter Ihr sagte das Sie ien Problem mit Alkohol hat, ging Sie den nächsten tag auch zum Arzt und kümmerte sich um einen TherapiePlatz.
Wieso ist das bei Ihr anders als bei mir?
Sie ist mir gegenüber nur noch gereizt und weiss nicht mehr wie Sie zu mir steht, ich habe eher das Gefühl das Sie mich jetzt hasst wie die Pest. Ich komme nicht mehr an Sie ran und wir streiten uns ständig.
Hat jemand Erfahrungen auch in der Art gemacht und kann mir sagen was ich machen kann.
Ich liebe Sie über alles und will Sie nicht verlieren.
Eine Therapie mache ich doch und hab mich drum gekümmert.
Wsa kann ich tun??



23.01.2007 14:41:05   
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Michel,

gerade heute bin ich in Schwerin und lerne morgen den Chef der Fachklinik Nordfriesland (Herrn Mazur) kennen. Wir sprachen ja schon mal darueber.

Ich denke, es ist sehr wichtig, dass Deine Frau in die Therapie mit einbezogen wird oder sie parallel dazu dieses Problem verarbeitet, was sie nur mit einem Fachmann (einer Fachfrau) kann. Weisst Du, Onlinesexsucht ist nicht nur fuer den Betroffenen eine Welt voller Phantasie. Fuer den Partner/ die Partnerin ist Onlinesex NOCH VIEL PHANTASIEVOLLER. Oft ist es Unwissenheit, was der Partner dort sucht und findet, oft ist es eben auch diese rasende Eifersucht.

Frau fuehlt sich verraten, verletzt, betrogen und belogen. Und je mehr diese GEdanken im Kopf rumgehen, umso mehr beginnt man, den Mann fuer das, was man eigentlich nicht versteht, zu hassen. Frau stellt sich die allerschlimmsten Dinge vor und irgendwann kommt der Punkt, da glaubt sie halt, dass der Partner sie waehrend der ganzen Beziehung schon hintergangen hat. NICHTS stimmt mehr, weil das Vertrauen verloren ist.

Genau aus diesem Grunde ist es besser, wenn Betroffene von sich aus das Gespraech mit dem Partner/ der Partnerin suchen, denn das zeigt dem anderen, dass man Hilfe sucht und Vertrauen schenkt, indem man um Hilfe bittet.

Ich weiss natuerlich nicht, was geworden waere, wenn wir eine Beratung zusammen gehabt haetten, Michel, aber ich haette Dich ganz sicher in diese Richtung beraten und Dir Tipps gegeben.

Du hast momentan wohl keine andere Wahl, Michel, Du musst aushalten. Du wirst schlimme Vorwuerfe ernten, und ... so ganz unberechtigt sind sie ja wohl auch nicht? Bitte Deine Frau um eine zweite Chance. Beweise ihr, dass Du SIE liebst und dass Du sie nicht verlieren willst. Schmeiss den Rechner aus dem Fenster oder lass Dir ein Passwort von Deiner Frau einrichten, das nur sie kennt. Du findest hier im Forum jede Menge Ideen, was Du tun kannst. Jetzt ist es an DIR, das verloren gegangene Vertrauen Stueck fuer Stueck wieder aufzubauen .... wenn es noch nicht zu spaet ist dafuer.

Ich druecke Euch beiden die Daumen!!!

Alles Gute,
GF



Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
23.01.2007 18:34:40    
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo Michel,

ich kann eigentlich nur Gabrieles Beitrag unterschreiben oder ihn in anderen/meinen Worten wiederholen. Aber es stünde dann nichts wirklich Neues da...
Genau SO hätte ich es mir von meinem Ex-Partner gewünscht!!! Lächeln

Liebe Grüße und auch ich drücke Daumen,
Ratlos

Ein P.S. noch: Hinter "Wut" steckt oft einfach nur Angst oder Verzweiflung. Vielleicht hilft es dir ein bisschen, daran zu denken, wenn sie dir Vorwürfe macht oder ihr streitet.



bearbeitet von Ratlos am 23.01.2007 21:38:07
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
23.01.2007 21:36:53  
Michel44fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 23.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ja ich habe mir selber den Rechner gesperrt und das Passwort hat nur meine Tochter, also ich selber komme nicht daran.
Das Proböem ist das meine Frau zur Zeit in stationärer Therapie ist und zur zeit nicht mit mir spricht, wohl auch aus dem Grund wegen der Sucht aber wohl auch aus dem Grund das ich immer wieder versucht habe mit Ihr zu reden was Sie noch sauerer macht weil Sie meine Sucht im Moment von Ihrer Therapie abhällt. Alles nicht so einfach.
Wir sind jetzt so verblieben, das Sie Ihre Therapie macht und ich meine und dann sehen wir wo wir stehen.
Ich hoffe doch das ich nicht zu viel kaputt gemacht habe, da ich sie wohl genervt habe, damit das ich immer wieder überreagiert habe weil Sie so abweisend ist.
Aber jetzt nach Ihrem Artikel Frau farke kann ich meine Frau langsam verstehen. Danke


23.01.2007 21:51:40   
tinitusfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 682
Mitglied seit: 20.12.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


hallo Michel44
Das mit der Therapie ist doch ein Schritt nach vorn.
Sehe es positiv und stecke den Kopf nicht in den Sand.

Ich wünsche Dir viel Engergie für die nächsten Wochen.
tinitus

Ps.alles Gute auch für deine Frau


bearbeitet von tinitus am 23.01.2007 22:45:37
Die Flucht in die virtuellen Traumwelten könnten wie eine Seifenblase platzen.
Der Grund wäre ein Net-oder Stromausfall.Was für eine befreiende Situation.
tinitus
23.01.2007 22:40:36  
Bienefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 100
Mitglied seit: 11.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hi Michel,
es wird Zeit dir zu antworten...
ja meiner konnte es nicht verstehen, warum ICH so überreagiere -ist ja nur virtuell-QUATSCH-!!!AngryLook
ES ist EURE SEXUALITÄT oder was sich da entwickelt hat!!!
Und das bestimmt NICHT Partnerschaftlich taugend!!
-Leider....oder hattest du Phantasien...die daraus hinaus gelaufen wären???
Wie armselig...du hast Recht! Habs gelesen...und find es gut-deine Entscheidung Schluss zu machen mit dem Mist-der dich im Leben keinen Schritt weiterbringt!
Sorry,dass ich dich hernehme...für meinen Typ-der noch bei mir lebt...aber du willst ja auch irgendiwe in deiner Beziehung weitermache-oder?
Wieso hat sich deine frau abgekapselt?-ICH wollte immer reden -nur ER nicht!
Was ist hier immer so falsch...??
Sollen jeder nur für sich sein eigenes Leben führen und irgendwann abends trifft man sich???
Was ist hier total falsch???
Wovon träumen die Menschen und geht das gar nicht???
Oder eben NUR woanders?
Müssen wir uns erst frei machen von dem, was wir lieben,um neu zu beginnen? Und erfüllter? Beide?
Sind wir zu doof,um Beziehungen zu retten?
Ich wünsche euch -das Beste!!!
BieneSchüchtern!



26.01.2007 22:05:48  
constantinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hallo! Also - Biene - es bewirkt in der Regel nichts gutes, wenn man einen Menschen, der am Boden ist, nochmal zur Sau macht. Pfui! Wenn Dein Mann keine Einsicht hat und nichts tut (ich weiß es nicht, nur "hören" sich Deine Worte so danach an) dann muss man sicher streng und entschieden mit so einem Menschen umgehen. Das ist hier aber anders.

Michel, ich kenne Deine Situation. Fühle wirklich mit Dir, wenn ich Dir auch nicht helfen kann - meine Frau hat mich mal real betrogen, ich sie viel später online. Keiner von uns beiden ist ein Engel, aber wir versuchen uns gegenseitig immer dabei zu helfen zu besseren Menschen zu werden. Aber natürlich gibt es auch bei uns heftige Streitereien und Vorwürfe... Und hier ist neben Deiner Sucht aber auch das verletzte etwas zu große Ego des vorwerfenden schuld. :-) Ich denke, dass ihr e irgendwie schaffen müsst (vielleicht durch einen gemeinsamen Besuch beim Therapeuten,sobald ssie wwieder mit Dir redet) so als Basis zu vereinbaaren: keiner hält sich für besser als der andere! Schwer einzuhalten, da wir uns ja immer sehr gerne für besser als der Rest der Welt halten, :-)) aber es ist ein guter Grundsatz, weil er einfach wahr ist. Ich persönlich glaube, dass wir eben alle Mist bauen, die einen offensichtlicher, die anderen weniger offensichtlich, aber ich glaube nicht an bessere und schlechtere Menschen - deshalb suche auch ich das Gespräch zu meiner Frau z.B. nachdem sie mir eine Szene macht wegen irgendeinem Mißverständnis oder so.

Vielleicht hilft das ein bißchen - Du willst Verständnis für Deine Sünden der Vergangenheit - o.k. Habe ein bißchen Verständnis dafür, dass sie jetzt gerade heftig übertreibt - auch das ist menschlich. :-) Du musst es ja nicht schön finden, kannst Dir ja nach jedem so blöden Vorwurf erstmal was gutes tun - guter Kaffee, eine Zigarette, was auch immer - solange es kein Sex online ist! :-)) Liebe sie und halte durch - sie wird schon noch dahinterkommen, dass es nicht schön ist was sie macht.

Viel Geduld und Ausdauer wünsche ich Dir!


26.01.2007 23:21:02  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Michel, ich glaube auch, dass Deine Frau derzeit einfach ueberfordert ist. Sie selbst kaempft mit ihrer Sucht, da bleibt momentan so wenig Luft, um sich auch noch mit der Sucht des Partners auseinanderzusetzen. Eins nach dem anderen! Ungeduld waere jetzt ein schlechter Ratgeber!

DU kannst solange konkret an Dir arbeiten und versuchen, wirklich durchzuhalten. Dann wird es leichter, wenn Deine Frau soweit gefestigt ist, dass Ihr wieder miteinander sprechen koennt.

"Armselig" ist auf jeden Fall KEINER von Euch, armselig sind hoechstens die, die nichts verstehen (wollen).

So "altmodische" Dinge wie gegenseitiges Verstaendnis, Respekt und Achtung voreinander, Toleranz und innere Seelenverbundenheit, Aufrichtigkeit und Vertrauen, das sind Werte, die heute leider oft auf der Strecke bleiben - hoffentlich nur temporaer!

Alles Gute, Michel, Du weisst, dass ich bei Euch bin! Gib nicht auf, Ihr habe beide noch eine Chance! Jede Minute des Lebens hast Du die Chance, Dein Leben zu aendern. Und Du bist ja schon dabei!

G.


bearbeitet von gabriele_farke am 26.01.2007 23:31:21
Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
26.01.2007 23:29:43    
Michel44fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 23.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


Danke für eure Worten, nur ignoriert Sie mich inzwischen ganz, keine Reaktion aud SMS wo ich Sie fragte ob wir nicht mal vernünftig reden können.
Sie hat mir vor Zwei Wochen gesagt das Sie mich nicht mehr küssen kann nicht mal ein Küsschen, keine körperliche Nähe zu lassen,auf dem Angehörigen Seminar lieber in der Klinik bleibt, kein körperlicher Kontakt haben will, weniger telefonieren, weniger SMS. War wie vor den Kopf gestossen und habe Ihr einen nicht ganz netten Brief geschrieben nur hätte Sie auch gleich sagen können verschwinde aus meinem Leben.
Mittlerweile bekomme ich gar keine Antworten mehr. Vorher hat Sie auf Anfragen auf ein Gespräch nur agressiv reagiert.
Hatte deshalb gestern Abend einen Nervenzusammenbruch.
Bin jetzt noch innerlich ganz aufgewühlt.
Ich denke Sie will nix mehr mit mir zutun haben.
Werde ich wohl mit leben müssen.
Nur weiss ich nicht was ich mit dem Angehörigen Seminar von Ihr machen soll. gehe ich hin?
Vieleicht will Sie ja da auch nicht reden oder mir dann sagen das es aus ist.
Ich kann jedenfalls nicht mehr. Wenn Ihre Kinder nicht wären, die mich am Leben halten hätte ich schon Schluss gemacht bin einfach am Ende!


27.01.2007 09:29:09   
Ratlosfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 647
Mitglied seit: 23.10.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ganz schnelle Antwort:
Weiß jetzt nicht wie andere das sehen - und Du bist ja wirklich ziemlich fertig mit den Nerven... aber ich würde trotzdem in Erwägung ziehen, da hin zu gehen. Selbst wenn Du sie dort gar nicht triffst/sprichst, kann es doch das ein oder andere nützliche Gespräch mit Therapeuten geben...? Die dir vielleicht auch ihre Reaktionen ein bisschen erklären können ?(weiß natürlich nicht, wie das dort organisatorisch gestaltet ist...)
Dass sie so gar nicht mehr reagiert - Michel ich glaube, Du musst versuchen, das etwas nüchterner zu sehen - so schlimm es für dich ist!
Sie (Achtung, "psychodeutsch") grenzt sich jetzt eben total ab und konzentriert sich auf sich. Das MUSS gar nicht unbedingt Schlechtes oder "das Ende" bedeuten (meine Meinung...). Manchmal braucht man ne Menge Ruhe und Abstand, damit man an den Kern der eigenen Probleme kommt.
Dass nicht einmal ein Küsschen drin ist, ist natürlich sehr verletzend für dich... Nur nochmal: Versuche wirklich, es sachlicher zu sehen und mach dir noch einmal klar, dass das ganz schön viel ist, was ihr BEIDE da zu bewältigen habt.
Ich wollte meinem Partner sofort "helfen" und hab die Wut runtergeschluckt, mir befohlen, den inneren Widerstand gegen ihn zu überwinden - war gar nicht gut für mich, denn innerlich hat's ja doch gebrodelt... Vielleicht ist es also gar nicht so schlecht, wenn sie die Wut erst einmal "austobt". Also, nicht falsch verstehen - ich meine damit: Es ist schlecht für die Beziehung, wenn sie zu viel runterschluckt und dafür die Wut unterschwellig bestehen bleibt.
Das macht die Sache nicht schöner oder akut leichter - aber vielleicht hilft es "für die/eure Zukunft"..

Kopf hoch, Michel!
Ratlos



bearbeitet von Ratlos am 27.01.2007 10:23:25
Foto einschicken, dem HSO beitreten, Leserbriefe schreiben... - JEDER kann was tun!
http://www.cyberlord.at/forum/?id=4062&thread=1757
27.01.2007 09:44:49  
constantinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Hmmm.... Also erstmal zum "ich kann nicht mehr weiter". Verstehe ich sehr gut. VorJahren hatte ich in einer ähnlichen Situation auch einen Nervenzusammenbruch. War mit einer guten Freundin in einer Kirche und konnte es nicht mehr zurückhalten - habe einfach losgeheult - aber richtig krass. Sie hielt mich lange, lange im Arm. Verstehe ich sehr gut, das Gefühl so nicht mehr weiter zu wollen. Aber wichtig ist hier SO nicht weiter zu wwollen, nicht im Allgemeinen nicht weiter zu wollen. Kein Mensch dieser Welt und schon gar nicht einer der uns gerade nicht schön behandelt verdient es, sich für ihn vielleicht das Leben zu nehmen! LächelnMeistens sind so Gedanken wie "ich möchte gerne Schlusss machen" auch so eine Art Rache - wenn Du mich nicht wwillst, Du wirst schon sehen, wie es ohne mich ist. Nun ja, aber der Preis für diese Rache ist einfach zu hoch, abgesehen davon, dass es ohnehin blöd ist sich zu rächen.

Und nun betrachten wir es GANZ NÜCHTERN: es gibt tatsächlich idese zwei Möglichkeiten: sie kriegt sich wieder ein, dann hat sich die Geduld gelohnt. Sie kriegt sich nicht mehr ein - möchtest Du wirklich mit einer Frau leben, die sich für etwas besseres hält und trotz eigener Unvollkommenheit anderen nicht verzeihen kann?.... Ich möchte einfach nur sagen - die Schönheit des Lebens kommtdavon, daass wir immer bessere Menschen werden und immer liebevoller mit anderen umgehen, nicht davon, dass andere uns lieben. Zwinkern

Vor etwa einem Jahr ist eine gute Freundin von ihrem Freun geschwängert und dann verlassen worden. Sie, eine absolute Abtreibungsgegnerin, war fest entschlossen abzutreiben. Da sie eine sehr energische Perosn ist, hatte niemand den Mut ihr zu widersprechen. Irgendwie nur ich habe klar gesagt dass ich es absolut blöd finde, notfalls würde ich selbr das Kind adoptieren, wenn sie der Meinung sei, dass sie es finanziell oder sonstwie nidccht schaffen würde alleine zwei Kinder großzuziehen (was zugegebenrmaßen tatsächlich nciht einfach ist). Antworten: ich verstehe sie nicht, ich bin doch nur einer der arroganten Männer welche sich die Unverfrorenheit herausnehmen in so wweiblichen Fragen Stellung zu beziehen ohne irgendwie eien Ahnung zu haben, es ginge mir doch nur um mein Ego, sie hätte mir nie als Freund vertrauen dürfen, etc....... das sind die sanftesten Antworten, es ging bis hin zu schlimmen vulgären Beleidigungen. Mehrere Wochen lang. Es verging. Als es soweit war, ist sie vor der Abtreibung doch noch aus der Klinik abgehauen, hat mich angerufen und sich entschuldigt. Heute ist sie Mutter von zwei wunderbaren Kindern. Ich bitte alle Frauen, welche dieses Forum lesen, um Entschuldigung - aber frauen können eben hin und wieder etwas zickiger sein als wir Männer es verkraften können. Breites GrinsenManchmnal vergeht es ihnen aber auch wieder - und dann hast Du bei ihr was gut.

Viel Kraft!


28.01.2007 22:29:36  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


geschrieben von constantin am 28.01.2007 22:29:36
Ich bitte alle Frauen, welche dieses Forum lesen, um Entschuldigung - aber frauen können eben hin und wieder etwas zickiger sein als wir Männer es verkraften können. Breites Grinsen





aehm ... Frauen ... Zicken? ....
Nun gut, "Emma" liest ja nicht mit ;-)

Ein sehr wertvoller Beitrag von Mann zu Mann, danke Constantin!

LG, G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
29.01.2007 07:25:39    
Michel44fehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 40
Mitglied seit: 23.01.2007
IP-Adresse: gespeichert
offline


zu Constantin,

Du hast recht es lohnt sich nicht und ich würde es auch nicht tun, das weiss ich eigentlich, Es war einfach so ein Anflug nach dem Zusammenbruch und es wäre blöd das zu tun, da ich Sie vieleicht "bstrafen" würde aber doch viel mehr mich selbst.
Langsam erkenne ich das Sie wahrscheinlich das ganze nicht selber durch Ihre Therapie erkennt.
Sie sagt mir, das Sie auf dem Familien- Seminar meine Sucht zum Theman machen will, damit Sie weiss wie sie damit umgehen soll.
Sie ist immernoch sehr abweisend aber ich denke und hoffe das es nach meiner therapie doch wieder aufwärts geht aber näheres wie Sie denkt und fühlt erfahre ich wohl erst auf dem Seminar.
Bis dahin werde und muss ich abwarten und wenn Sie sich wirklich abwendet werde ich auch dies überleben.
Nur muss ich auch erstmal meine Sucht in den Griff bekommen.
Im Moment klappt es noch ganz gut, da ich ja eine Kindersicherung drauf habe und gegen en Suchtdruck ankämpfe.
Ich kann nur sagen das ich sehr froh bin das ich dieses Forum gefunden habe denn es hilft einem doch sehr, wenn man andere Meinungen dazu hört und sich austauschen kann.
Danke euch allen


29.01.2007 08:56:32   
constantinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Benutzer
Rang:


Beiträge: 57
Mitglied seit: 27.07.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Das Treffen auf dem Familienseminar kann zu einem klaren Angriff gegen Dich werden. ich würde Dir empfehlen mit folgender Einstellung hinzugehen: Habe ja eh nichts zu verbergen! :-) Du hast ein Problem? Haben sie alle doert auch. Und Bill Clinton wurde vielen Menschen sympathischer, als mklar war, dass auch er nur ein Mensch ist (Kommentar von jack Nicholson: "Endlich ein Präsident mit einem gesunden Sexualleben"). Ich wage es in Frage zu stellen ob diieser Seitensprung gesund war, aber menschlich ar er. Gehe ganz selbstbewusst hin - dann kann es ganz positiv werden, denn vielleicht wird auch jemand aussser Dir es so sehen, dass Deine Frau im Prinzip sich ungerechterweise für etwas besseres hält?... :-) Ich meine, ja, sie fühlt sich betrogen. Verstehen wir alle. Aber es ist einfach mal gut an einem bestimmten Punkt...


31.01.2007 11:12:07  
gabriele_farkefehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: Administrator
Rang:

Beiträge: 3415
Mitglied seit: 26.03.2006
IP-Adresse: gespeichert
offline


Lieber Michel,

ich denke, dass es fuer eine Teilnahme an einem Familienseminar der absolut noch falsche Zeitpunkt ist. Grundsaetzlich wuerde ich eine "Paartherapie" in Erwaegung ziehen und ihr auch vorschlagen. Aber in einem grossen Kreis hast Du von vornherein die A...karte, weil kaum jemand kapiert, was Du da machst. Weil dieses Thema noch so befremdend ist und weil Deine Frau derzeit voller Wut und Enttaeuschung ist, wuerdest Du Dich einer Meute heulender Hyaenen ausliefern, die ueber Dich herfallen wuerden.

Deine Therapie steht Dir noch bevor. Vorher solltest Du keine Risiken eingehen, denn das wuerde Dich unter Umstaenden weit zurueckwerfen.

Versuche es, Deiner Frau so zu erklaeren und gleichzeitig kannst Du den Vorschlag einer Paartherapie machen, dann sieht sie, dass Du nicht grundsaetzlich dagegen bist, etwas fuer Euch zu tun!

Alles Gute,
G.


Gabriele Farke (HSO e.V.)

++++ Individuelle Onlinesexsucht-Beratung:
http://www.onlinesucht.de/Kosten HSO-2014-OK.pdf

++++ Das Buch "Gefangen im Netz?" ist auch als eBook erhältlich unter
http://www.ciando.com/ebook/bid-240826-gefangen-im-netz-onlinesucht-chats-onlinespiele-cybersex/



..........................................................
31.01.2007 17:34:04    
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (4) [1] 2 3 4 »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: Benutzer
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » OnlineSEXsucht .... Wir suchen Hilfe und gegenseitigen Austausch » OnlineSEXsucht » Onlinesexsucht- meine Frau wendet sich ab

.: Script-Time: 0,031 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2 869 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at