Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Tips und Tricks » Leistungssteigerung durch Veränderungen an der ESP mechanisch 2,5 TDI
Pages: (2) [1] 2 »
Registration necessaryRegistration necessary
Leistungssteigerung durch Veränderungen an der ESP mechanisch 2,5 TDI
Rolandono Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 28
Joined: 6/22/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo leute,
meine leidenszeit hat ein ende.
nach mehreren anläufen habe ich es geschafft, durch minimale veränderungen meinem Ducato 2,5 TDI EZ09.96 ein bisschen mehr drehmoment zu verschaffen. vielen dank nochmals an Klaus ( KlauP)vom forum er hat mich bei den veränderungen, mit Tipps unterstüzt!!



Veränderung:
wenn man vorne am Wohnmobil steht ist die esp vor dem motorblock unter 2 schläuchen versteckt, also zwischen kühler und motor.

auf der esp oben ist ein deckel der mit 4 schrauben befestigt ist und von rechts kommt ein schlauch der oben am deckel befestigt ist diesen schlauch lösen, aber vorsicht da an der hohlschraube oben und unten je eine dichtscheibe dran ist,damit diese nicht verloren gehen.
dichtscheiben zur seite legen und den schlauch einfach leicht vom deckel wegdrücken.

jetzt die 4 schrauben, welche den deckel halten lösen, und den gehäusedeckel abheben.


deckel zu seite legen und von oben wieder auf die esp schauen.

wenn der deckel runter ist sieht man beim draufsehen einen silbernen deckel der mit einer runden schwarzen dichtung umrandet ist,an der gummidichtung hab ich mit einem edding einen strich gemacht und diesen strich auf das gehäuse übertragen um die alte einbaulage jederzeit wieder herstellen zu können. dann hab ich den silbernen deckel mit der dichtung vorsichtig nach oben rausgenommen und zur seite gelegt.

zum vorschein kommt eine feder, welche ich einfach rausgenommen hab.

wenn man jetzt von oben in das gehäuse sieht, sieht mal eine schraube, die aussieht wie ein zahnrad. diese hab ich im uhrzeigersinn ganz nach unten gedreht.(geht am besten mit nem kleinen schraubendreher, den man an der gehäusewand abstemmt und in die zähne der schraube reindrückt damit diese sich dreht. diese pfrimelei ist eigentlich das unangenehmste an der sache.
im deckel ist oben eine messingfarbene kappe eingesetzt. diese vorsichtig aushebeln, darunter kommt eine schraube zum vorschein, die habe ich eine 1/4 Umdrehung reingedreht(Probefahrt nötig und Rußverhalten beachten).
Das war alles!!
Es gibt noch mehr möglichkeiten, mir haben diese gereicht.
mein Duci ist immer noch kein Rennwagen, sol´er auch nicht werden. das bisschen mehr drehmoment macht die fahrerei angenehm !! KlauP stellt für Euch meine Bilder ins Forum dort wird alles nochmals gezeigt. Garantie das die veränderungen bei euch auch was bringen übernehme ich nicht! den Kraftstoffverbrauch habe ich noch nicht kontrolliert.
Viel Spaß
Rolando



4/22/2009 10:56:45 AM  
jelteno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 508
Joined: 10/28/2004
IP-Address: saved
offline


Moin!

Danke für deinen Bericht!!
Hast du zufälligerweise auch ein paar Fotos gemacht????

Bin gerne behilflich beim Veröffentlichen.

bis demnäxt
jelte LächelnLächelnLächeln


4/22/2009 11:53:45 AM  
Rolandono Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 28
Joined: 6/22/2005
IP-Address: saved
offline


@jelte
KlausP stellt mir die Fotos ins Forum rein.
Gruß
Rolando


4/22/2009 12:20:25 PM  
KlauPno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Ureinwohner

Posts: 908
Joined: 7/29/2004
IP-Address: saved
offline


written by Rolando at 22.04.2009 10:56:45
Hallo leute,
meine leidenszeit hat ein ende.
nach mehreren anläufen habe ich es geschafft, durch minimale veränderungen meinem Ducato 2,5 TDI EZ09.96 ein bisschen mehr drehmoment zu verschaffen. vielen dank nochmals an Klaus ( KlauP)vom forum er hat mich bei den veränderungen, mit Tipps unterstüzt!!



Veränderung:
wenn man vorne am Wohnmobil steht ist die esp vor dem motorblock unter 2 schläuchen versteckt, also zwischen kühler und motor.

auf der esp oben ist ein deckel der mit 4 schrauben befestigt ist und von rechts kommt ein schlauch der oben am deckel befestigt ist diesen schlauch lösen, aber vorsicht da an der hohlschraube oben und unten je eine dichtscheibe dran ist,damit diese nicht verloren gehen.
dichtscheiben zur seite legen und den schlauch einfach leicht vom deckel wegdrücken.

jetzt die 4 schrauben, welche den deckel halten lösen, und den gehäusedeckel abheben.


deckel zu seite legen und von oben wieder auf die esp schauen.

wenn der deckel runter ist sieht man beim draufsehen einen silbernen deckel der mit einer runden schwarzen dichtung umrandet ist,an der gummidichtung hab ich mit einem edding einen strich gemacht und diesen strich auf das gehäuse übertragen um die alte einbaulage jederzeit wieder herstellen zu können. dann hab ich den silbernen deckel mit der dichtung vorsichtig nach oben rausgenommen und zur seite gelegt.

zum vorschein kommt eine feder, welche ich einfach rausgenommen hab.

wenn man jetzt von oben in das gehäuse sieht, sieht mal eine schraube, die aussieht wie ein zahnrad. diese hab ich im uhrzeigersinn ganz nach unten gedreht.(geht am besten mit nem kleinen schraubendreher, den man an der gehäusewand abstemmt und in die zähne der schraube reindrückt damit diese sich dreht. diese pfrimelei ist eigentlich das unangenehmste an der sache.
im deckel ist oben eine messingfarbene kappe eingesetzt. diese vorsichtig aushebeln, darunter kommt eine schraube zum vorschein, die habe ich eine 1/4 Umdrehung reingedreht(Probefahrt nötig und Rußverhalten beachten).
Das war alles!!
Es gibt noch mehr möglichkeiten, mir haben diese gereicht.
mein Duci ist immer noch kein Rennwagen, sol´er auch nicht werden. das bisschen mehr drehmoment macht die fahrerei angenehm !! KlauP stellt für Euch meine Bilder ins Forum dort wird alles nochmals gezeigt. Garantie das die veränderungen bei euch auch was bringen übernehme ich nicht! den Kraftstoffverbrauch habe ich noch nicht kontrolliert.
Viel Spaß
Rolando


hier die versprochenen bildchen












@ ronaldo,
schön das dein ducato jetzt besser durch zieht.
war alles halb so wild, gellefreuendes Smilie
ich könnt mir gut vorstellen, dass dein dieselverbrauch sich nicht erhöht? fährst ja jetzt immer nen gang höher.


@ jelte,
die bildchen hatte ich schon, hab aber erst abgewartet bis ronaldo sein OK gibt.

@ alle,
wichtig wäre noch: bevor ihr die EP aufmacht, markiert euch die einbaulage der membrane , und alle schraubenstellungen. zwecks der wiederherstellung des ursprungszustandes.

sonnige Grüße . . .
. . . KlausZwinkern


X251 Multijet 160 Maxi -- Ti 6m -- Bj.04.2010 EZ.07.2010
4/22/2009 1:38:47 PM   
KlauPno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Ureinwohner

Posts: 908
Joined: 7/29/2004
IP-Address: saved
offline


mehr info´s zum thema, klick hier

Tunig2,5TDI 2,8idTd

Gr KlausLächeln


X251 Multijet 160 Maxi -- Ti 6m -- Bj.04.2010 EZ.07.2010
4/22/2009 1:45:21 PM   
Johnnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 3/11/2010
IP-Address: saved
offline


Hallo!

Ich wollte mal direkt als neues Mitglied meinen Senf dazugeben, weil ich das auch gerade hinter mir habe:

Ich habe bei unserer ESP wie Rolando den Rändelring ganz nach unten gedreht.

Außerdem habe ich die schwarze Gummimembran mit dem Kegel verdreht, so das sich die Einspritzkennlinie verstellt.

Wichtig für alle, die das Teil noch nicht in der Hand hatten:

Der Kegel ist asymetrisch! Also wie oben geschrieben am besten Position markieren. Leider ist das aus der Bastelanleitung, nach der ich geschraubt hatte nicht hervorgegangen, weshalb ich erstmal die Grundeinstellung suchen musste.

Hier muss man beachten, dass es anscheinend 2 verschiedene Grundeinstellungen gibt!

Auf der Membran ist ein kleines Loch (auf dem 4. Bild zu sehen) welche in der Grundeinstellung entweder bei 1 Uhr (so wie hier) oder auf 9 Uhr (wie bei mir) stehen muss.

Diesen Kegel kann man zum optimieren noch zusätzlich um maximal eine 1/4 Umdrehung im Uhrzeigersinn drehen.

Wenn er qualmt wieder ein Stück zurück.

Vielleicht konnte ich euch so ein wenig Sucherei ersparen.

Gruß Johnny


3/11/2010 8:44:11 PM  
Karmanngipsyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 96
Joined: 3/8/2010
IP-Address: saved
offline


Was bewikt die Verstellung?


Glaubt Ihr nicht das man davon lieber die Finger lassen soll,denn ch denke dann hätte Fiat das ja Serienmäßig gemacht.Ich vermute eher das schadet dem Motor und der Haltbarkeit.
Was bewirkt dieses Ventil überhaupt?
Durch den erhöhten Ladedruck geht das auch auf de Dichtungen,z.B Zylinderkopfdichtung.


edited by Karmanngipsy on 3/30/2010 8:02:00 AM
3/30/2010 7:59:14 AM  
Rolandono Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 28
Joined: 6/22/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo,
für alle die mit der Leistungsentfaltung mit von Ihrem Fahrzeug zufrieden sind sollten die Finger davon lassen!!
Mein Ducato Kastenwagen Womoausbau hat sich kaum selber im 5. Gang fortbewegt!!
Ich fahre jetzt schon ca. 40.000 km mit der veränderten Einstellung.
Ergebnis: Fahrzeug ist wie umgewandelt.Ich fahre mit meinem Duc jetzt mit einem Spritverbrauch deutlich unter 9 Liter(früher 10,5Liter) schalte ab 60 KM/h in den 5 Gang.
Meine Meinung ist Karmanngipsy, wenn ich die Mühle ständig in jedem Gang hochdrehen muß, dann führt dieses bestimmt auch zu einen hohen Verschleiß!
Probiert es einfach, Ich habe vorher ohne diese Erkenntnis bestimmt schon 3 Werkstatt Besuche hinter mir, ohne Erfolg!!
Die Grundeinstellung kann jeder Zeit ohne großen Aufwand in die orginale Stellung zurück gedreht werden.
Zwinkern



3/30/2010 9:41:04 AM  
Karmanngipsyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 96
Joined: 3/8/2010
IP-Address: saved
offline


Mag ja sein,ich fare einen TDI 116PS Womo Bürstner,bin eigentlich sehr zufrtieden,etwas mehr Power wäre ja nicht Übel,dennoch habe ich irgenwie Angst.Ist das wirklich so leicht??Traue mich irgendwie nicht drann.Mit Werkzeug weis ich umzugehen,dennoch bin ich skeptisch.
Ist ja nicht unbegründet,oder?


3/30/2010 9:56:22 AM  
Johnnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 3/11/2010
IP-Address: saved
offline


Hallo Kramanngipsy,

du vermutest allerdings ziemlich falsch. Der Ladedruck wird dadurch nicht erhöht, ist eigentlich ohne weiteres auch garnicht möglich. (Bei mir liegt er bei 0,7 obwohl um 1 bar erlaubt wären.

Durch den Kegel wird lediglich mehr Kraftstoff eingespritzt. Wie man überall nachlesen kann, streut der 2,5 Liter Motor Leistungsmäßig sehr stark nach unten. Fiat wollte durch das Drosseln der Leistung bewirken, dass der Motor unter keinen umständen schwarzen qualm ausstößt.

Somit wurde lieber zuviel zurück gedreht und mehr Leistung eingebüßt. Hier wird die Möglichkeit beschrieben sich diese Leistung zurückzuholen.

Trotzdem muss jeder für sich selbst entscheiden, ob es ihm wert ist. Wir fahren ein 3,5 Tonnen Alkoven und dort zählt jedes Pferd.


3/30/2010 9:57:20 AM  
Karmanngipsyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 96
Joined: 3/8/2010
IP-Address: saved
offline


Na ja dann werde ich mich wohl doch mal drannwagen.Kann man ja jederzeit wieder rückrüsten.Wie sieht es mit deiner Erfahrung aus, wieviel soll ich ca im Uhrzeigersinn nach rechts drehen(Zahnrad)? max 1/4 Umdrehung oder doch lieber gering weniger?Ach so muß ich da das Zahnrädchen verdrehen?
Ach so was ich vergaß,qualmt er da dann nicht ennormer?
Die Gummidichtung auch drehen?
[URL=http://www.fastup.de][/URL
Ist es das wo der rote strich hinzeigt?


edited by Karmanngipsy on 3/30/2010 10:21:26 AM
3/30/2010 10:04:19 AM  
Johnnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 3/11/2010
IP-Address: saved
offline


Also ich würde empfehlen das mit dem Pfeil markierte Rad ganz rein zu drehen und die Gummimembran (die jetzt nicht zu sehen ist) um max. 1/4 Umdrehung im Uhrzeigersinn zu verdrehen.
Mach dir nur einen Strich an die Membran, damit du alles wieder zurückbauen kannst.

Was meinst du mit Qualm? Stößt er jetzt auch schon Wolken aus? Wenn ja welche Farbe? Sonst muss erstmal dessen Ursache geklärt werden weil durch das verstellen wird er auf jeden Fall mehr qualmen! Wenn er vorher nicht gequalmt hat, wird sich das maximal in einem grauen Lüftchen und kaum bemerkbar machen.
Sollte er jetzt schon schwarz qualmen, wirst du danach den Rückwärtigen Verkehr nicht mehr sehen können!

Aber eigentlich ist ja hier schon alles gesagt worden.


3/30/2010 10:28:11 AM  
Karmanngipsyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 96
Joined: 3/8/2010
IP-Address: saved
offline


Also ich bin ´gerade dabei.Hatte mich besher wegen dem kalten Wetter nicht daran getraut.
Hab alles bis jetzt befolgt und soweit ist es auch gaaaaanz leicht,nur bei mir war das kleine Loch in der schwarzen Membrane schon im original auf 5 Uhr gestellt,nun hab ich mal auf 8 Uhr gedreht werde gleich alles wieder zusammenbauen und ne Probefahrt unternehmen.
Melde mich gleich wieder.Auch den Messingdeckel kann man ganz leicht runterhebeln,werd noch die darunter liegende Mutter öffnen und diese Torxschraube verdrehen und 1/4 Umdrehungen im Uhrzeigersinn,also reindrehen.
Tip:
Falls man beim abnehmen den Deckel abnimmt und die darunterliegende Membrane mit hochgezogen wird,ist es scheints nicht mehr Möglich die Grundeinstellung bzw. die Originalposition zu finden.
Aber es geht noch leichter.
Schau auf den Kegel der Membrane dort siehst du eine abgenutzte Stelle vom Abtaststift,wenn du diese nun in die Stellung bringst wie sie in dem Loch der Membrane unten in der ESP siehst.Hast Du die Originaleinstellung.
Das heist die Abnutzung ist auf 9 Uhr,bei ALLEN Ducatos.
Gruß Frank


2/26/2011 2:36:46 PM  
Karmanngipsyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber


Posts: 96
Joined: 3/8/2010
IP-Address: saved
offline


So ich habe es vollbracht,war einfacher als gedacht.
Qualmen tut er nicht sehr viel stärker,allerdings bilde ich mir ein das er nicht besser zieht.Um das genau sagen zu können muß ich erst eine richtige Tour machen.Im unteren Drehzahlbereich merke ich keinen Unterschied,ob er besser im 5.Gang zieht wird sich noch rausstellen.
Mal abwarten.
Gruß Frank
Ach ja alles in allem habe ich ca 1.Std. gebraucht,alles ging ohne große Probleme.


2/26/2011 10:10:10 PM  
Duc96no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 20
Joined: 6/13/2010
IP-Address: saved
offline


Hallo!
Die Beschreibung ist wirklich toll!
Da unser Duc auch etwas träge ist will ich auch versuchen etwas mehr Leistung abzufordern. Leider sieht die ESP nich so aus wie oben beschrieben.
Es handelt sich um einen 2,5L TD Bj 1996 mit 109PS (Ecomotor mit E-Gas)
Die Aufnahmen der ESP siehe hier:






Kann an dieser ESP auch etwas verändert werden, damit das Fahrzeug etwas mehr Leistung hat?Durcheinander!
Vielen Dank für die Rückmeldungen bereits jetzt!
Gruß Duc96


8/5/2012 8:53:22 AM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (2) [1] 2 »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Tips und Tricks » Leistungssteigerung durch Veränderungen an der ESP mechanisch 2,5 TDI

.: Script-Time: 0.016 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 1,553 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at