Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Ducatoforum » Kupplungsproblem
Pages: (2) [1] 2 »
Registration necessaryRegistration necessary
Kupplungsproblem
Freddyno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 37
Joined: 1/13/2008
IP-Address: saved
offline


Guten Abend Jungs,

folgendes Problem:

Hab unseren 2.5er TDI (85 KW) 230er dank Leistungssteigerung mittlerweile in einen Bereich gebracht, wo er im 4ten und 5ten Gang unter Vollast mit einer rutschenden Kupplung zu kämpfen hat.. (nein, Kupplung ist nicht verschlissen.. ;-))


Würde eine Sachs Performance vom 2.8er TDI (ode JTD?) verbauen.
Passt die? Also Zähnezahl und Durchmesser passt soweit.

Kann da jemand was dazu sagen?


12/28/2010 11:39:57 PM   
jelteno Access no Access no Access 
Group: Administrator
Level: Ureinwohner

Posts: 508
Joined: 10/28/2004
IP-Address: saved
offline


Moin!

Hast du mit dem Duci Burnout's gemacht? Wieviel wiegt dein Wagen denn, wieviel Leistung hat er denn jetzt?????
Wenn Sachs so etwas bietet (habe online nix gefunden), müssten die doch telefonisch auch Daten zur Belastbarkeit geben können.

Da die Motoren vom Block her weitestgehend identisch sind, müßte das passen. Da der Motor ja auch in Ivecos vorkommt, einfach mal dort nachfragen, da sind die Autos ja noch ein wenig gewichtiger.

Meinst du beim Durchmesser das Außenmass oder das Mass in der Mitte?

Booooaaah, dann geht vielleicht auch ein Wheelie!

bis demnäxt
jelte Breites GrinsenBreites Grinsen


12/29/2010 12:13:35 PM  
Duc96no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 20
Joined: 6/13/2010
IP-Address: saved
offline


Hallo Zusammen!

Unser Duc hat den 2,5TD mit 81kW.
Ist bei dem Motor auch Leistungssteigerung möglich?

Wenn ja: Boah! - Überrascht
- Wie?
- Was ist mit der Lebensdauer?
- Spritverbrauch?
- sonstige Nachteile?
- Tüv?

Wenn nein:
--> dann eben doch kein Wheelie Wütend

Vielen Dank für die Tipps Zwinkern


12/29/2010 1:05:07 PM   
Wolfgangfoxno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 72
Joined: 5/17/2007
IP-Address: saved
offline


Hallo Freddy

Ich kann deine Frage bezüglich der Kupplung zwar nicht beantworten, aber bin ich sehr interessiert, etwas über deine Leistungssteigerung zu erfahren. Ich fahre die gleiche Motorisierung und habe auch schon die Einspritzpumpe sowie den Ladedruck optimiert. Die Leistung ist auch wesentlich besser ( bei fast gleichbleibendem Verbrauch) aber die Kupplung hält das bei meinem Duc problemlos aus. Sicherlich ist da noch mehr möglich, um in solche Leistungsbereiche zu kommen, wie das bei dir der Fall ist.
Hoffentlich ist es bei deinem Motor nicht der kupplungsseitige Simmerring, der ein wenig Öl duchlässt und die Kupplung schmiert und damit durchdrehen lässt. (war nur son Gedanke)

Gruß Wolfgang



Willst Du, daß es perfekt wird, dann mach es selbst.

Ducato 230 L ausgebauter Kastenwagen / Bj.1995 / 116 PS
12/29/2010 3:52:26 PM   
Freddyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 37
Joined: 1/13/2008
IP-Address: saved
offline


Guten Abend Jungs.

Also zu der Leistungssteigerung:
ich hab auf Selbstständiger Basis eine Tuning-Werkstatt für VAG Fahrzeuge, also dahigehend ist sozusagen eine Pflicht, auch das Wohnmobil, wenn auch Konzern-Fremd, dementsprechend zu steigern.

Es gibt ja für den 2.8er von Sachs-performance eine Kupplung, die 30 % Mehr-Leistung aushält.
Das wären aber gerade mal 158 PS bzw das dementsprechende Drehmoment.
Und das hab ich bereits gefühlsmäßig jetzt schon geknackt.
Problem ist, ich kann zur Zeit eben nicht aufn Prüfstand fahren, da eben die Kupplung rutscht. Da wird jegliches Ergebnis verfälscht.

Aber als Richtwert:
Einen leeren Iveco Daily mit 170 PS fahr ich davon. Und unser Euramobil hat 2400kg Leergewicht. Der Daily glaub nur was an 2000kg..

Der Simmerring war auch zuerst meine Vermutung, aber der kanns nicht sein.
Denn dann würde die Kupplung auch im Serienzustand rutschen.
Die ist Drehmoment einfach überlastet.

Leider bin ich auch mitm Setup noch nicht am Ende, da ist noch einiges an Reserven vorhanden.
Als nächstest kommt eine komplett neue Ladeluftkühlung rein, da aktuell noch mit dem originalen LLK gefahren wird, was mich aber nicht begeistert.

Wenn dann die neue LL-Führung verbaut ist, kann ich demensprechend auch nochmal den LD anheben und mit der Einspritzpumpe bzw mit den Düsen nachjustieren...

Aber all das kann ich aktuell nicht machen, da die Kupplung nicht mitspielt.. Erst wenn die wieder passt, kann ich weiter machen.
Frauli fährt das Ding im Alltag und da muss es natürlich auch funktionieren.

Momentan ist es so:
1,2 Gang bei trockener Strasse deutlicher Wheelspin
3 Gang nur wenn Strasse feucht.

Und 4 und 5 Gang ermöglichen erst ab 3000 Umdrehungen Vollgas, da zuvor zuviel Drehmoment anliegt.

Wenn man sich den Block vom 2.5er mal von innen anschaut, wird einem deutlich, dass dieser Block für brachial Leistung ausgelegt ist...
Bezüglich Kolben und Pleuel mach ich mir aktuell noch keine Gedanken

Ich will aus dem Wohnmobil jetzt keinen Renner machen, aber der Reiz ist einfach vorhanden, zu sehen, was auf diesem für uns neuem Gebiet machbar ist.

Normalerweise bauen wir VR6 Motoren und 2.0 16V Motoren aus den Gölfen,... auf Turbo um und holen da 400-600 PS raus (je nach Setup)

Aber Thema Ducato ist eben komplett neu und tasten uns da langsam ran


edited by Freddy on 12/30/2010 12:59:54 AM
12/30/2010 12:55:55 AM   
Duc96no Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 20
Joined: 6/13/2010
IP-Address: saved
offline


Hey!, das hört sich ziemlich abgefahren an!
Was ist jetzt mit den technischen Details?


12/30/2010 1:37:51 AM   
KlauPno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Ureinwohner

Posts: 908
Joined: 7/29/2004
IP-Address: saved
offline


Hy freddy,

hier

kannste mal sehn was Rodion und Windsurfi mit seinem 2,5Tern TDI gemacht hatten.



das thema tuning am 2,5/2,8er turbo mit mech. EP hatten wir
hier
schon öfter


zum thema kupplung: auf grund des alters, kann es sein das normaler verschleis vorliegt?

durchrutschen hatten wir mit dem vorgänger --2,8idTd-- kurzzeitig 2006 auch mal, hat sich aber dann wieder gegeben, und war bis zum verkauf 2010 nicht wieder aufgeteten.

dem 2,8er idTd dem hatten wir ein softtuning verpasst.
ladedruck auf ein 1 bar eingestellt
zahnrad wie o.g. ganz eingedreht
feder mit anderer kennung verbaut
voll-last auf gerademal AU tauglich eingestellt

pumpenstößel anschleifen und die haupteinspritzschraube hatten wir nicht verändert, die volle AU tauglichhkeit sollte immer gegeben sein!

Gr Klaus

PS: 2,5 tdi und 2,8idTd sind vom aufbau her fast identisch.




X251 Multijet 160 Maxi -- Ti 6m -- Bj.04.2010 EZ.07.2010
12/30/2010 8:56:31 AM   
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


written by Freddy at 30.12.2010 00:55:55
[...]
Aber als Richtwert:
Einen leeren Iveco Daily mit 170 PS fahr ich davon. Und unser Euramobil hat 2400kg Leergewicht. Der Daily glaub nur was an 2000kg..
[...]


Hallo

Da müßtest Du ja mit ca. 190 PS unterwegs sein. Sei mir nicht böse, aber da hab ich schon ein wenig so meine Zweifel.
Mit welchem Ladedruck und Abgastemperatur bist Du denn unterwegs ? Beim Turbo des 2,8 idTD ist bei ca. 1,3 bar Ende der Fahnenstange, das wird beim 2,5TDI auch so nicht viel besser sein.

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
12/30/2010 5:08:33 PM  
Freddyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 37
Joined: 1/13/2008
IP-Address: saved
offline


Ulf grüß dich.

Du das ist wie gesagt nur ein Richtwert, da ich leider wie gesagt nicht mit Prüfstanddaten aktuell dienen kann.. Mich würde es ja selbst brennend interessieren..

Anfang nächsten Jahres werd ich mal Bilder zum Umbau reinstellen.
Werd jetzt als nächstes erst mal die Abgasanlage umbauen.
Der originale Rohrdurchmesser ist bei Volllast tödlich für den Turbo.
Es wird ab Turbo ein 76er Hosenrohr gebaut und ab Kat geht es dann mit 70mm weiter..

2 Dämpfer in Absorbtionstechnik kommen rein und das wars dann.

So hab ich nicht mehr so einen hohen Abgasgegendruck wie original und meine Abgastemperatur geht wieder runter.
Aktuell bin ich mit 650° Grad unterwegs, was jetzt nicht ganz so prickelnd ist.
Das schau ich, zumindest um 50-70 Grad wieder zu reduzieren.
Der Turbo ist momentan leistungstechnisch am Ende, das ist klar...

Aber auch hier wird gerade ein neuer V2A Stossaufladungskrümmer geplant, sodass ich einen großeren T3 Lader evtl fahren kann.





12/30/2010 6:25:47 PM   
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Freddy

Das hört sich alles schon mal spannend an. Da bin ich schon auf die Bilder gespannt.
Wie willst Du denn die Leistung Fahrwerkstechnisch in den Griff bekommen ?

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
12/30/2010 8:01:26 PM  
Wolfgangfoxno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Vielschreiber

Posts: 72
Joined: 5/17/2007
IP-Address: saved
offline


Hallo Freddy

Deine Ausführungen hören sich äußerst interessant an. Auch wenn ich da genau wie Ulf meine Zweifel habe, bevor ich nicht ein paar Details deiner Tunigmaßnahmen erfahren habe.
Im Klartext sollte das heißen: Würdest du auch bereit sein, aus der Tuningkiste etwas zu verraten? Im Besonderen interessieren uns die durchgeführten Umbauten oder Optimierungen, die du gemacht hast, um auf so eine Leistung zu kommen. Dazu brauchen wir eigentlich keine Bilder, sondern konkrete Beschreibungen. Da der 2,5 TDI nur über rein mechanische Veränderungen zu tunen geht, weil null Chip, würde mich schon interessieren was den brachialen Leistungsschub bei deinem Motor erzeugt. Das der besagte Motor einiges an Leistungsreserven versteckt hält, wissen wir. Wie es im Einzelnen und mit viel liebevoller Detailarbeit herausgekitzelt werden kann hat Rodion ja schon bewiesen und im Detail hier allen kundgetan.
Solange ich da nichts Handfestes gelesen habe, zweifle ich an dem bisher hier gelesenem. Denn da war noch kein "Geheimnis" dabei.
Sorry, ich möchte hier niemand der Unwahrheit bezichtigen,
aber klare Aussagen würden da viel besser helfen.

Gruß Wolfgang


edited by Wolfgangfox on 12/30/2010 9:44:10 PM
Willst Du, daß es perfekt wird, dann mach es selbst.

Ducato 230 L ausgebauter Kastenwagen / Bj.1995 / 116 PS
12/30/2010 8:41:44 PM   
Freddyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 37
Joined: 1/13/2008
IP-Address: saved
offline


Als erstes wurde natürlich die Einspritzpumpe mit den üblichen Maßnahmen wie hier bekannt, modifiziert.
Das ist natürlich nur ein kleiner Teil, der mich nicht gerade befriedigte.
Zusätzlich noch die Volllastanreicherung "nach Gefühl" erhöhen. (wird hier im Forum leider nicht so sehr erwähnt.)

Original fährt der 2.5er TD ja mit 160 Bar Einspritzdruck.

Düsen wurden aufgemacht und dank Scheiben auf 200 Bar angehoben.
Da jedoch länger gebraucht wird, diesen Druck aufzubauen, mussten wir den Förderbeginn vorschieben.
Hier ist probieren angesagt, denn einen festen Wert kann man nirgends finden.

Nun hatten wir also wieder massig Sprit im Motor, jedoch fehlte nun wieder Luft.
Also Ladedruck abermals anheben, Wastegate ist momentan sozusagen komplett tot. Daher fährt der Lader an seiner Leistungsgrenze, weil er immer auf Offen steht.

Problem an der Sache ist nur, durch den erhöhten Einspritzdruck ist aktuell auch die Pumpe mehr belastet.

Es wird also überlegt, welche VEP mit größerer Fördermenge passt, sodass eventuell der Druck wieder etwas zurückgenommen werden kann.


Das Anheben des Einspritzdrucks war aber subjektiv der effektivste Eingriff....


Ich brauch aus der ganzen Aktion kein Geheimnis machen.
Wer mehr darüber erfahren möchte, darf gerne fragen.

Das waren jetzt nur mal so die Eckdaten..

Extrem übertreiben möchte ich es aber auch nicht, da das Womo wie schonmal gesagt, tagtäglich im Einsatz ist und somit kein Schraubermotor werden darf, sondern zuverlässig laufen muss..


Um auf Ulfs Frage bezüglich des Fahrwerks zurückzukommen:

Gute Frage nächste Frage:

Für ein Rennauto ist der Duc definitiv nicht ausgelegt.
Das ist klar...
Aber bevor man sich Fahrwerkstechnisch Gedanken machen muss, denke ich, wird eher der Euramobil Aufbau abheben, wenn man den wirklich mal in hohe Geschwindigkeitsbereich kommt.

Aber das war ursprünglich eigentlich auch nicht der Grund dafür.

Zum Rasen soll er eigentlich nicht gedacht sein.
Frauli meinte nur immer, dass der Duci etwas träge ist...
Sie musste auf der Landstrasse schon bei den geringsten Anhebungen zurück in den 4ten Schalten.
Was bei einer Fahrt in den Urlaub auf der Autobahn schon nervig sein kann.

Ziel war oder ist einfach nur der Durchzug, die Beschleunigung und die Kraft am Berge-Fahren.


Man muss auch dazu sagen: ich selbst fahre selbst 1/4 Meilen Rennen, dazu musste ich immer an meinem Passat Variant den Hänger spannen und hinten meinen Renner drauf.
Trotz leistungsgesteigertem VR6 ist es aber trotzdem nervig, mit einem Benzinger Hänger zu ziehen.

Der Duci würde es mittlerweile locker schaffen.
Schau auch grad nach Hängerkupplungen für Alkoven-Aufbauten. Aber noch nichts gefunden.

So hat man beim Rennen immer gleich das Wohnmobil mit dabei und muss es nichts extra mitnehmen.









edited by Freddy on 12/31/2010 10:17:09 AM
12/31/2010 10:07:12 AM   
KlauPno Access no Access no Access 
Group: Moderator
Level: Ureinwohner

Posts: 908
Joined: 7/29/2004
IP-Address: saved
offline


hy freddy,

hört sich spannend an!

denke auch an das schwächelnde getriebe, besonders der 5te
läuft gerne mal trocken.
1/2 liter mehr getriebeöl lässt den 5ten länger leben.


gr KlausZwinkern


X251 Multijet 160 Maxi -- Ti 6m -- Bj.04.2010 EZ.07.2010
1/3/2011 9:22:28 AM   
Astrowolfgangno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 37
Joined: 12/14/2009
IP-Address: saved
offline


Moin freddy,
der thread ist zwar schon ein paar Tage alt ( war länger nicht hier Circle ) aber zur Kupplung kann ich auch einiges sagen. Ich habe zwar den 2,8jTD, und habe ihm durch Kennfeldoptimierung so ca. 15% mehr Drehmoment verpaßt. Fährt sich wie ein PKW, die 3,8 T merkt man fast nicht mehr.
Nun kommts: Im 5.Gang beim max. Drehmoment ( ca. 2300 U/min) fängt die Kupplung an, und rutscht manchmal durch.
Nach allen Bemühungen meinerseits bin ich zu folgendem Fazit gekommen:
Die Originalkupplung ( übrigends die selbe wie beim 2,5 TDI) ist standardmäßig für 310 Nm ausgelegt. Das erklärt auch, warum der 2,8er Powermotor (mit dem VTG-Lader) zwar 17 PS mehr hat, aber nur 10 Nm mehr Drehmoment.
Für den 250er haben die eine deutlich größere Kupplung neu entwickelt.
Nun gibt es am Markt "verstärkte" sogenannte organische Kupplungsscheiben. Die sind in der Lage , ca. 15% mehr Drehmoment zu übertragen. Von Sinterkupplungen mit ca. 30% Steigerung ist wegen des sehr steilen Drehmomentverlaufs beim einkuppeln abzuraten. Dort hat es schon Brüche der Hauptwelle gegeben. Die Schwachstelle ist nämlich nicht der Motor, sondern das Getriebe und die Antriebswellen/Gelenke. (die sind beim 2,8er deutlich dicker, als beim 2,5er) Diese Aussage habe ich vom Teamleiter des technischen Außendienstes von FIAT. Wir haben uns länger über meine Tuningmaßnahmen unterhalten, nochzumal ihn meine Lösungen des umschaltens während der Fahrt auf verschiedene Kennfelder interessierte Breites Grinsen Habe ihm natürlich keine Details genannt!

Für mich ist nun leider klar geworden - ich muß wieder mit dem Drehmoment runter, so leid es mir auch tut. (Mit der Original-SW habe ich auch keinerlei durchrutschen mehr bemerkt)
Kupplungstausch würde aller Vorraussicht nur in einen überschaubaren Zeitraum Abhilfe verschaffen. Die Scheiben verglasen!
Die organische Kupplungsscheibe kostet ganz schön Geld, und ob sie wirklich das bringt ??...

Wenn Du inzwischen neues weist - ich bin auch am Thema Kupplung interessiert.

Soviel zum Thema.
Ich werde wohl mal wieder häufiger hier vorbeischauen

Gruß
Wolfgang


1/19/2011 2:50:04 PM  
Freddyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Stammgast


Posts: 37
Joined: 1/13/2008
IP-Address: saved
offline


Thema Kupplung hat sich momentan erstmal erledigt....

Motor kommt aber raus, und wenn neues Womo da ist, werde ich das Thema weiterverfolgen, bzw solange der Motor ausgebaut ist, werde ihc mich dem noch technisch widmen und überholen.
http://www.merkur-online.de/lokales/wolfratshausen/wohnmobil-ausser-kontrolle-schwerer-unfall-mm-1082025.html?cmp=defrss


Wenn jemand von euch Teile wie Heizung, Kühlschrank,.... braucht, soll er sich melden.


edited by Freddy on 1/20/2011 3:30:00 PM
1/20/2011 3:28:49 PM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (2) [1] 2 »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Ducatoforum » Kupplungsproblem

.: Script-Time: 0.045 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2,779 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at