ACHTUNG! Dieses Forum ist nicht mehr aktuell.
Zum neuen Forum hier klicken...
   Zum Gästebuch...
Die Teilnahme ist dort auch ohne Registrierung möglich.

Allgemeines Forum... mit den Kategorien Webvideos... Webverzeichnis...
Call In - Gewinnspiele...   Alle Call-In-Themen auflisten...   Call In - Central...
Um alle Diskussionsthemen aufzulisten, hier klicken!... Focus-Themen auflisten...

SearchSuchen CalendarKalender GalleryGalerieAuktions-PortalAuktionen GlobalGlobal Top-ListeTopMembersMitglieder StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend PasswordPasswort zusenden RegisterRegistrieren

Forum Übersicht » Ernste Themen » Gesundheit, Wellness, Ernährung » Warum man Haare hat·
Seiten: (1) [1] »
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Warum man Haare hat·
Gott wird sein (Admin)fehlende Rechte fehlende Rechte erste Beitrag kann nicht gelöscht werden -> lösche das ganze Thema 
Gruppe: Administrator
Rang: Mehr als 450 Beiträge

Beiträge: 496
Mitglied seit: 03.01.2005
IP-Adresse: gespeichert
offline


WARUM MAN HAARE HAT

Haare sind vermutlich Bestandteil eines zusätzlichen Abwehrsystems gegen Bakterien an Körperstellen, die besonders empfindlich gegen Bakterien sind. Jede Körperregion mit Haaren hat auch vermehrt Fettdrüsen. Dieses Fett bzw. Öl schützt zusätzlich vor Bakterien. Mit der Zeit von Stunde zu Stunde oxydiert dieses Fett aber mit dem Sauerstoff der Luft, es wird ranzig (wie z.B. Butter ranzig werden kann). Solches ranziges Fett jedoch ist gesundheitsschädlich und erzeugt Arteriosklerose, sogenannte "Arterienverkalkung" (heißt nur so, ist aber in Wirklichkeit keine Verkalkung, sondern es sind Ablagerungen an der Aderninnenwand welche Durchblutungsstörungen verursachen). Deshalb hat man an solchen Körperstellen auch Haare, damit das ranziggewordene Fett allmählich in das Haar wegkriechen kann. Auf diese Weise ist ständig frisches, nicht oxydiertes Fett auf der Haut. Befindet man sich für eine Zeit lang in körperlicher Ruhe, kann die vom Verdauungssystem ständig abgegebene überschüssige Energie einfach in Fett umgewandelt werden, das dann allmählich in das lange Haar wegkriecht. Außerdem schützt es im Winter vor Kälte und im Sommer vor Sonne. Bei Männern ist z.B. das Herzinfarktrisiko wesentlich höher als bei Frauen, die Ursache dafür ist wahrscheinlich das Abrasieren oder kürzen des Bartes. Jedoch dieses Risiko hat in letzter Zeit auch bei Frauen zugenommen, weil die sich die Haare z.B. an den Beinen abrasieren. Die Firma "Braun" hat ein spezielles Gerät zu diesem Zweck entwickelt, das sogar die Härchen herausreißt.

In der Bibel, im Buch Hesekiel, im 44. Kapitel, Vers 20 und Vers 18 steht geschrieben: "Darum spricht der Herr: ... (Die Priester) sollen ihr Haupt nicht kahl scheren, und sollen auch nicht die Haare frei wachsen lassen, sondern sollen die Haare umher verschneiden. ... und sollen leinenen Schmuck auf ihrem Haupt haben ... " Bei geistiger beruflicher Tätigkeit im Sitzen in geschlossenen Räumen ist ein kurzer Haarschnitt vielleicht gesünder, weil dann das Gehirn besser gekühlt wird, und so die durch die viele geistige Arbeit vermehrt entstehende Wärme besser abgeleitet wird. Der leinene Kopfschmuck hat dabei die Funktion, dass das Fett in diesen kriechen kann. Dieses eben genannte Gesetz gab es noch nicht, als das Volk Israel noch in der Wüste war, weil es dort den Tempel noch nicht gab (andere Lebensbedingungen durch andere Umgebung, z.B. mehr Wind), und die Obersten des Volkes nicht so viel geistig zu arbeiten hatten.

In Ausnahmefällen kann es vielleicht richtig sein, sich alle Haupthaare einmalig ganz abzurasieren (3.Mose 14 V1-2,8-9; 4.Mose 8 V5-7,18-19; 5.Mose 21 V10-12), . Ich vermute, dass dieses zuerst das geistige Wohlbefinden steigert, jedoch die Blutadern verstopfen mit der Zeit allmählich immer mehr (Durchblutungsstörungen stellen sich ein). Beobachtet habe ich bei manchen Leuten, die dieses tun, dass sie ihren Kopf öfters ruckartig bewegen müssen, um die Durchblutung wieder zu ermöglichen.

3.Buch Mose, Kapitel 19, Vers 27: "Ihr sollt euer Haar am Haupt nicht rundumher abschneiden, noch euren Bart gar abscheren."
Immer falsch ist es, wenn das Haar rundumher abgeschnitten wird und dieses oben auf dem Kopf seine volle Dichte behält, weil das oxydierte Fett dann nicht in die herunterhängenden Haare wegkriechen kann. 4.Mose6 V1,2 und 5: "Und der Herr redete mit Mose und sprach: Sage den Kindern Israel ... : Wenn ein Mann oder ein Weib ein besonderes Gelübde tut, dem Herrn sich zu enthalten, ... , soll kein Schermesser über sein Haupt fahren, bis dass die Zeit aus sei, die er dem Herrn gelobt hat; denn er ist heilig und soll das Haar auf seinem Haupt frei wachsen lassen. ... " (siehe auch 3.Mose 21, Vers 5) Völlig unbeschnittenes Haar ist grundsätzlich am gesündesten, deshalb ist so ein Mensch sozusagen "heilig". Das darf man aber nicht falsch verstehen, was z.B. die Kirche unter dem Begriff "heilig" versteht. Jedoch kann es sein, dass jemand einen Beruf hat, wo er sich z.B. das Haar auf dem Kopf vom Friseur verschneiden lässt, weil er z.B. viel geistig arbeiten muss. Oder er ist Kampfsportler z.B. Profiboxer, da hat sich das Abrasieren des Haupthaares anscheinend bewährt, oder jemand ist bei der Feuerwehr tätig und muss sich rasieren, damit ggf. die Gasmaske dicht ist. Je kürzer jemand das Haar hat, um so schneller kann man denken, was ggf. dann von Vorteil ist, wo es z.B. beruflich auf besonders schnelles Reaktionsvermögen ankommt. Andererseits ist es aber so, dass wer die Haare normal lang lässt, tiefgründiger denken kann und kompliziertere Sachverhalte besser verstehen kann, weil dann das Gehirn seine normale Temperatur hat und nicht durch kurzes Haar unterkühlt ist. Jedoch das einfache "Rundherum-abschneiden" (Topfschnitt) kann nie einen Vorteil haben, weil die Menge des Haares auf dem Kopf die gleiche bleibt und somit die Wärmedämmwirkung die gleiche ist. Die kürzeren Haare können dann weniger Fett aufnehmen. Auch wenn man sich öfter die Haare waschen würde, kann dieses einen Mangel derjenigen Nährstoffe bewirken, welche zur Bildung von Hornschicht z.B. an der Innenwand des Dickdarms oder zur Bildung von Knorpelgewebe in Gelenken notwendig ist, weil die äußere Hornschicht der Haut beim waschen teilweise abgerieben wird.

Gott und die Natur haben durch die Evolution (Charles Darwinsche Theorie der Höherentwicklung durch Wechselwirkung von Mutation <Erbgutveränderung> und natürlicher Auslese) dem Menschen an bestimmten Körperstellen Haar mit jeweils unterschiedlicher Haarlänge gegeben. Haare sind kein übriggebliebenes Relikt der Evolution, sondern sind zur optimalen Anpassung an die Umwelt aus dieser hervorgegangen. Viele Männer rasieren sich aus Eitelkeit um der Mode wegen den Bart ab und riskieren so Gehirn-, Herz- oder andere gesundheitliche Schäden. Dabei appelliere ich besonders an die Älteren, doch Vorbild zu sein. Ganz anders ist das jedoch, wenn Haare durch eine Krankheit von allein ausfallen, dann hat die Natur, was das ausfallen der Haare betrifft) möglicherweise keinen Fehler gemacht.

Gewarnt muss vor z.Zt. üblichen Haarwaschmitteln, weil diese rückfettend wirken. Besser ist es, man benutzt z.B. nicht rückfettende Dusch-Bad-Lotion oder besonders gutes hautfreundliches (sensitiv) duftneutrales Geschirrspülmittel ohne Alkohol und Farbstoffe. Noch schlimmer ist es jedoch, wenn Protein (Eiweiß) im Haarwaschmittel enthalten ist. Dieses fault dann in den Haaren und die dadurch entstehenden Bakterien sind sehr gesundheitsschädlich. Auch habe ich mit "2 in 1" - Haarwaschmitteln schlechte Erfahrung gemacht, weil das Haar dann die Luft schlecht durchströmen ließ.
Ich benutze nur Palmolive - Sensitive zum Haare waschen.

Alle Bibelstellen sind aus einer Lutherbibel von 1950. Aufgrund unterschiedlicher Übersetzungen weichen diese etwas voneinander ab.

Hinzufügen will ich noch, dass es doch seltsam ist, dass junge Menschen von heute eine Musik hervorbringen, die so ähnlich ist, wie die von Elvis Presley und Frank Sinatra.
Wenn man sich den Haarschnitt anschaut, so ist es oft ein ebenso kurzes aalglatt geschniegelt glänzendes Haarstyling, wie der vieler Musikkünstler der Fünfziger Jahre.
Auch hat es noch nie so eine doofe primitive Musik, wie die heutige Rap-Musik gegeben, welche die Primitivität vieler Schlager der Sechziger noch um ein Vielfaches überbietet.
Hingegen besonders die Rockmusik der Jahre von 1967 bis 1977 war besonders virtuos bzw. intelligent, so wie auch die klassische Musik von Händel, Bach, Liszt, Mozart, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy sehr intelligent und virtuos war.
Es ist bestimmt kein Zufall, dass die genannten Musiker der Klassik ja auch langes Haar hatten, wie fast alle Rockmusiker der Siebziger. Das erklärt auch die übereinstimmende Virtuosität und Intelligenz vieler Musikstücke.

Es kann aber auch noch eine andere Ursache für den Rückgang der Intelligenz (auch) in der Musik geben, nämlich die Luft war in den Siebzigern im Winter und zum Teil auch im Sommer durch die Kohlefeuerung verräuchert, was gesundheitlich sich positiv auf die Gehirnfunktion und damit auf den Intellenzkonzenten auswirkte.

Alle Bibelstellen können hier: www.bibel-online.net/ nachgeschlagen werden.
Die Online-Bibel ist aber eine andere Übersetzung, wie die, aus der ich die Bibelzitate übernahm.


bearbeitet von Gott wird sein (Admin) am 24.01.2005 15:34:56
"Der wahre Prediger des Irrsinns"
"Ein wirklich religiöser Alphatrottel"
"Ein wirklich bibeltreuer Märchentroll"
"Ein wahrhaft gottesfürchtiger Ideologe"
"Ein wirklich neurotischer Verschwörungstheoretiker"
"Ein wirklich persönlichkeitsgestörter Borderline Psychopath"
24.01.2005 15:29:15    
gottwirdseinfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt
Rang: Bisher nur 4 Beiträge


Beiträge: 4
Mitglied seit: 05.06.2005
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ging es nicht noch länger du hast so ne macke


"Prediger des Irrsinns"
"Religiöser Alphatrottel"
"Borderline Psychopath"
"Bibeltreuer Märchentroll"
"Gottesfürchtiger Ideologe"
"Neurotischer Verschwörungstheoretiker"
05.06.2005 16:28:13    
Freddifehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt
Rang: Mehr als 30 Beiträge

Beiträge: 34
Mitglied seit: 03.06.2005
IP-Adresse: gespeichert
offline


Ich finde das Thema Haare total Interesant und das ist kein Witz, ich hätte gerne mehr Infos zu diesem Thema

Mfg Freddi


"Rest in Peace"
07.06.2005 17:08:48   
Gastfehlende Rechte fehlende Rechte fehlende Rechte 
Gruppe: gesperrt




Beiträge: 525
IP-Adresse: gespeichert


Gehirnamputierter Beitrag.


18.01.2007 09:11:44 
Registrierung notwendigRegistrierung notwendig
Seiten: (1) [1] »
alle Zeiten sind GMT +1:00
Thread-Info
ZugriffModeratoren
Lesen: alle
Schreiben: alle
Gruppe: allgemein
keine
Forum Übersicht » Ernste Themen » Gesundheit, Wellness, Ernährung » Warum man Haare hat·

.: Script-Time: 0,000 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 973 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at