Ducato-Forum.com



neueste Themen:
SearchSearch CalendarCalendar GalleryGalleryAuction-PortalAuctions Top-ListTopMembersMembers StatisticsStats
get your RSS-Feed
Language/Sprache:  Admin  
 Login: ChatChat (0) new User-MapUser-Mapsend Passwordsend Password RegisterRegister

Forum Overview » Ducatoforum » Ausbau-Forum » nachträglicher hochdachaufbau?
Pages: (1) [1] »
Registration necessaryRegistration necessary
nachträglicher hochdachaufbau?
Stefanno Access no Access first Post cannot be deleted -> delete the whole Topic 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 3
Joined: 3/30/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo zusammen,

ich habe einen niedrigen Fiat Ducato mit kurzem Radstand und
bin auf der Suche nach einer Hochdachlösung...

Das Reimo-Dach ist mir einfach zu teuer, daher habe ich mich
nach Alternativen umgeschaut und auch eine gefunden.

Jedoch habe ich Angst, daß der TÜV mir einen Strich durch die Rechnung machen könnte...und zwar könnte ich ein gebrauchtes Westfalia Hochdach bekommen, welches von der Breite genau auf den Ducato passt. Da es etwas zu lang ist würde ich in der Mitte ein Stück entfernen und es wieder mit GFK-Matten zusammen fügen. Die passenden Dachholme sind auch dabei. Mit anderen Worten, wäre die Umsetzung nicht das Problem. Die Frage ist nur, was der TÜV zu so einem Dach sagt.

Hat jemand von euch damit Erfahrung?

Muß man irgendwelche Gutachten vorlegen, oder reicht es,
wenn die Arbeit handwerklich einwandfrei ist?

Vielen Dank für eure Antworten,

Grüße,

Stefan


6/19/2006 10:17:20 PM   
Ronnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner


Posts: 154
Joined: 10/24/2005
IP-Address: saved
offline


Moin Stefan,
grundsätzlich solltest Du vor Deinem Umbau mit dem TÜV reden.
Eigentlich dürfte der TÜV nichts gegen Deinen Umbau einzuwenden haben. Du musst nur irgendwie die Steifigkeit/Stabilität des Ducato erhalten. Da solltest Du Dir ein Beispiel nehmen, wie die Hochdächer von Reimo aufgebaut werden. Also entweder neue Spriegel einnieten und kleben oder einen Vierkantrohrrahmen um den kompletten Dachausschnitt nieten und kleben.
Ob das Hochdach selber aus Holz gebaut ist oder ein Modifiziertes irgendwas Hochdach, ist egal. Du darfst nur nicht die 4m Fahrzeugköhe überschreiten und es sollte aus einem gängigen Material für den Fahrzeugbau sein.

Viel Erfolg,
Ronny


6/20/2006 8:30:49 AM   
Ulfno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner

Posts: 741
Joined: 10/5/2004
IP-Address: saved
offline


Hallo Stefan

Ich habe mir letztes Jahr ein SCA-Dach auf einen flachen 230er mit mittlerem Radstand gebaut. Dabei bin ich auch einige andere Wege gegangen, als das der Dachhersteller vorgesehen hat.
In Sachen TÜV kann ich mich da nur wiederholen:
Gehe zum TÜV deiner Wahl und bespreche das mit einem Prüfer dort. Ich habe da die besten Erfahrungen mit den Chefs der jeweilgen Prüfstelle gemacht. Die sind oft flexibler als man denkt. Wenn es handwerklich korrekt gemacht ist, geht da heutzutage schon einiges. Wenn's beim ersten TÜV nicht klappt, geh zum nächsten. Ich habe da auch erst drei durchprobieren müssen. Wenn Du einen Womo-Ausbauer in deiner Nähe hast, frag dort mal nach zu welchem TÜV die gehen, und bei welchem Prüfer die gute Erfahrungen gemacht haben. Beim TÜV könntest Du dich dann wieder auf den Ausbauer berufen .... .

Zu deinem eigentlichen Vorhaben wünsch ich Dir mal viel Glück. Stell doch mal ein Bild rein, wie der "Zuschnitt" geworden ist.
Noch ein Tip: Wenn's geht, mach die Isolation ins Dach, bevor es auf dem Auto ist. Das Gefrickel über Kopf war eine echte Sch...arbeit.

Gruß Ulf


2,8 idTD Typ230 BJ 1997 ist Geschichte
Sunlight T64 auf Ducato Multijet 130 Bj 2016
6/20/2006 8:35:39 AM  
Globexno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 7/13/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo erstmal zusammen!
Dies ist mein erster Beitrag.
Und zwar habe ich auf meinen Ducato BJ 92 ein Hochdach von einem geschlachteten Womo montiert.
Der Hersteller dieses Daches ist Reimo.
Jetzt habe ich auf der Seite von Reimo gelesen, das die einen Kaufnachweis haben wollen, wenn ich ein Ersatzgutachten bestellen möchte.Ebenso gibt es dann einen Vordruck, das eine Werkstatt den ordnungsgemäßen Einbau bestätigen muss.
Beides halte ich für übertrieben.
Wie sieht den die Realität aus? Kriege ich das Gutachten auch "so" von Reimo?
Verlangt der Tüv Gutachten und Einbaubestätigung?
Oder kann der Prüfer über den handwerklichen,sachgerechten
Einbau selbst entscheiden? Hat da jemand Erfahrungswerte?
Danke für interessante Forumsbeiträge!

Gruss Globex aus NRW




7/13/2006 11:03:04 PM   
Ronnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner


Posts: 154
Joined: 10/24/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo Globex,
ich habe mir vor 10 Jahren ein gebrauchtes Aufstelldach auf meinen damaligen VW-Bus gebaut. Ich hab weder Gutachten noch sonst was bekommen, ein Typenschild war auch nicht dran. Das verlangt der TÜV auch nicht.
Es sei denn, Du hast bei Deinem Auto Spriegel rausgetrennt und durch einen Verstärkungsrahmen oder höhere Spriegel ersetzt.

Der Hersteller des Daches ist sicher nicht REIMO, das wäre mir neu. Die meisten Dächer werden von (www.sca-daecher.de) gebaut.

Gruß,
Ronny


7/14/2006 12:51:54 PM   
Globexno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 7/13/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo Ronny,
für den Einbau müßten die Spriegel durchtrennt werden.
Ich hab einenVerstärkungsrahmen eingeschweißt.
Leider war bei dem Womo welches ich geschlachtet habe,kein KFZ Brief dabei um nach den Eintragungen zu schauen.Auf dem Hochdach selbst ist ein Aufkleber von Reimo drauf,deshalb
bin ich da drauf gekommen. Jeder weder bei Sca noch bei Reimo finde ich eine Abbildung meinen Dachtypes.Vermutlich weil es zu alt ist.ich versuche ein Bild der Daches mit Hochzuladen.
Vieleicht kann das dann einer der alten Hasen identifizieren und mir weitere Tips geben.
Vielen Dank!

Globex



7/14/2006 3:24:06 PM   
Globexno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 7/13/2006
IP-Address: saved
offline


..


edited by Globex on 7/14/2006 3:48:46 PM
7/14/2006 3:27:18 PM   
Globexno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Junior Member


Posts: 4
Joined: 7/13/2006
IP-Address: saved
offline


Hallo,

ich habe mal ein Bild vom Dach geschossen.
Es wäre schön, wenn jemand mir den Hersteller
dieses Daches nennen könnte.
Vielen Dank!



Globex


edited by Globex on 7/16/2006 10:50:22 PM
7/16/2006 8:28:51 PM   
Ronnyno Access no Access no Access 
Group: User
Level: Ureinwohner


Posts: 154
Joined: 10/24/2005
IP-Address: saved
offline


Hallo Globex,
ich würde so vorgehen:
Der Typ und Hersteller des Hochdachs ist erstmal egal, Du dürftest sowas auch selber laminieren. Mach Fotos vom Auto und speziell vom Verstärkungsrahmen und Zeig sie dem TÜV oder fahr mit halbfertigen Fahrzeug hin. Wenn der sagt, dass Dein Verstärkungsrahmen ok ist, dann trägt ers Dir auch nachher ein.
Ein Überrolltest wurde mit noch keinem GFK Hochdach gemacht, die würden alle brechen.

Gruß,
Ronny


7/17/2006 8:20:51 AM   
Registration necessaryRegistration necessary
Pages: (1) [1] »
all Times are GMT +1:00
Thread-Info
AccessModerators
Reading: all
Writing: all
Group: general
jelte
Forum Overview » Ducatoforum » Ausbau-Forum » nachträglicher hochdachaufbau?

.: Script-Time: 0.031 || SQL-Queries: 6 || Active-Users: 2,463 :.
Powered by ASP-FastBoard HE v0.8, hosted by cyberlord.at